Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
If Life Was Easy
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

If Life Was Easy

8. Juli 2011 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 9,99 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 5,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
4:06
30
2
3:28
30
3
2:48
30
4
3:34
30
5
3:34
30
6
2:31
30
7
4:48
30
8
2:33
30
9
3:36
30
10
2:59
30
11
2:57
30
12
3:29
30
13
3:40
30
14
4:30
30
15
2:21
30
16
3:44
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 8. Juli 2011
  • Erscheinungstermin: 8. Juli 2011
  • Label: earMUSIC
  • Copyright: Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.
  • Gesamtlänge: 54:38
  • Genres:
  • ASIN: B0059PVQ04
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 141.483 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von E-Max VINE-PRODUKTTESTER am 25. Juli 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...des Roger Glover, wie er uns hier - freilich mit viel Humor - eröffnet. Leichter werden kann das Leben allerdings mit Songs wie diesen, die einem ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Ja, das hier ist eine Wundertüte, die gute Laune macht! Sicher, dieses kleine Juwel wird wieder übersehen werden - wie der Vorgänger SNAPSHOT und so viele andere großartige Platten, die in der Flut der Veröffentlichungen untergehen, weil sie von der Kritik mehr oder weniger ignoriert werden. Ginge es nur um Musik, um Texte, um Originalität und Kreativität, um Zeitlosigkeit und Kunst, dann wäre dieses Album ein Chartskandidat. So aber wird es von vielen Deep Purple-Fans, die nie begriffen haben, dass es bei Deep Purple schon immer um weit mehr ging als nur um brachiale Riffs, links liegen gelassen, denn Hardrock ist hier nur ganz nebenbei mal angedeutet - und von der großen Masse sowieso, denn derlei Veröffentlichungen finden ja mehr oder weniger unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Und deshalb wird ein Stück wie "Can't let you go away", das Glover mit seiner Tochter aufgenommen hat, leider ein Klassiker im Geheimen bleiben. Eine Schande! Es ist nicht nur nicht leicht, vor allem ist es ungerecht, das Leben, sonst wäre dies nicht die zweite, sondern die hundertste Rezension zu dieser wundervollen Kollektion guter Songs.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eins vorneweg: Mit Deep Purple hat es wenig zu tun, was der Bassist der Hardrockgiganten hier unter dem Solo-Banner veröffentlicht. Die entspannt und lässig dahingroovende Musik lässt sich gut im Hintergrund hören, wirkt aber zuerst etwas belanglos. Das ändert sich, wenn man die Texte auf sich wirken lässt. Es geht um Lebenskrisen und ihre Bewältigung, Roger Glover hat in den letzten 10 Jahren einiges erfahren müssen. Plötzlich entwickelt die Platte einen ungeahnten Tiefgang. Ob Glover den Gegensatz zwischen leichter Musik und schweren Themen bewusst so angepeilt oder es sich im Schreibprozess einfach so entwickelt hat, ist nicht zu sagen. Auf jeden Fall hat es seinen Reiz.
Was mir weniger gefällt, ist Rogers doch sehr limitierte Stimme. Ja, der Meister singt diesmal selbst, zumindest auf etwa der Hälfte des Materials. Seine tiefe Stimme passt zwar zur entspannten Stimmung, trotzdem glaube ich, dass bei einigen Songs mit "echtem" Sänger mehr drin gewesen wäre. Seine Tochter dagegen singt hervorragend. Vielleicht hätte er sie noch öfter ranlassen sollen. Alles in allem aber ist die Platte richtig gut, wenn man sich ganz auf sie einlässt.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nach dem Erhalt der CD habe ich mir zunächst im Booklet die nicht gerade euphorischen Texte angesehen und mich somit auf eine äußerst düstere Grundstimmung des Albums eingestellt. Als Titel 1 dann begann wähnte ich mich in einem anderen Film. Ein Song, der -ohne Übertreibung- bei entsprechender Promotion einer der Sommerhits dieses Jahres hätte werden können. Relaxter geht es kaum. Titel 2 ist sehr fetzig und macht einfach eine Menge Spass. Nummer 3 ist für mich die Überraschung schlechthin. Gesungen von einer Tochter Roger Glovers. Eine so angenehme neue Stimme habe ich schon lange nicht mehr gehört. Dazu diese majästische Hammondorgel, wow! Titel Nr 4 erinnert an Madness, auch hier geht es aüßerst heiter zu. Nr. 5: Jetzt wird es erstmalig härter, tiefe Stimme, treibender Bass, auch gut. Nummer 6 war wohl zu hart, jetzt kommt zur Entspannung wieder so ein Spassmacher mit diesmal sparsamer Instrumentierung. Gute Musik kann so einfach sein, wenn die Melodie sitzt. Bei Titel 7 gelingt es Roger Glover, mit zurückhaltenden Beginn Spannung zu erzeugen und die schönen Töne auch wirken zu lassen. Wir schreiben Titel Nummer 8 "Welcome to the moon", und auch der Song gefällt, ordentliche Verzerrung und erste Anzeichen auf Pink-Floydsche Annäherungen. Nummer 9: Wieder diese - diesmal noch schönere - weibliche Stimme, ich fasse es einfach nicht. Ein Lied, das ein Höchstmaß an Zufriedenheit und Harmonie vermittelt, zum dahinschmelzen. Stück Nummer 10 hat eine markante Stimme, der Kontrast zu Dame von eben ist erheblich. Es gibt nur Gitarre, Bass und Percussion, ein Song aus der Abteilung "Pfadfinder-Lagerfeuer-Song", ich geniesse ihn allerdings auch ohne Feuer und Kluft.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden