CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
7
4,7 von 5 Sternen
Life on Other Planets
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,13 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 26. September 2002
Hier kommen die lustigen Backenbärte mit einer neuen CD voller mitreißender Indie-Songs. SUPERGRASS wollen es diesmal wissen und zaubern einen Hit nach dem anderen aus dem Hut. Jeder Song ein Treffer! Wie immer werden Glam Rock und die 60s abgefeiert, bei den BEATLES wird frech geklaut und am Ende klingt es doch nach SUPERGRASS. Wo sich die ehemaligen Brit-Pop Kollegen in gepflegter Langeweile oder nervigen Experimenten üben, fackeln die Jungs von SUPERGRASS mit LIFE ON OTHER PLANETS ein Feuerwerk an Pop-Songs mit Ohrwurmgarantie ab.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2007
Zugegeben - ich musste das Album einige Male durchhören, bis ich mich darauf einlassen konnte. Jetzt ist es mein Lieblingsalbum der Jungs.

Der Opener ist ziemlich missglückt, aber danach fetzen SUPERGRASS richtig los - rotzfrech und mit einer Wahnsinnsenergie und reinem Spaß am Musikmachen! Das ist knackiger 70er-Retro-Rock mit höchstem Unterhaltungswert, ein Gute-Laune-Album. Schietegal, wo die Jungs bei welcher Band geklaut haben mögen, wenn so was dabei rauskommt!

Einziges Manko - wie immer ist das Album zu kurz geraten!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2002
Mit "Life on a other Planets" legen Supergrass ihr bislang bestes Album vor. Es wird eine atemberaubende Mischung aus dem vertrauten Britbeat der Vorgänger, trendigem Seventies-Pop und zum Teil behutsam eingestrickter Synthie-Elektronik geboten, die wohl für fast jeden Geschmack etwas bietet. Das Album macht einfach Spaß und ist enorm kurzweilig. Für mich eine der größten Überraschungen in diesem Herbst. Auf Anpieltipps braucht man hier nicht zu verweisen, weil die gesamte gute halbe Stunde des Albums echte Single-Qualität hat.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2002
Ob dieses Album wirklich das beste der Band ist, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall ist es nicht schlechter als die drei Vorgänger. Supergrass haben es wie fast keine andere Band geschafft, ausnahmslos grandiose Platten zu produzieren. Ob das jugendliche I shoul coco, das freche In it for the money oder das experimentelle Supergrass. Oder eben das frisch auf der Erde angekommene Werk Life on another Plants. Ich kann und will mich auch gar nicht entscheiden, welches nun das beste Album von ihnen ist. Sie sind alle wunderbar und allein deswegen gebührt den Briten der allergrößte Respekt. Wer also auch nur eines der ersten Alben mag, der mag dieses mit sicherheit auch.
Momentan gefallen mir vor allem Evening of the Day und Never done nothing like that before.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2002
dieses mal ist die mischung der unterschiedlichen songs ein bisschen besser als bei ihrer dritten platte, dennoch merkt man dass sie das "erwachsen werden" seit "supergrass" hier fortsetzt. aber auch fans vom sound der ersten platte werden sich über das punkige "never done nothing like that before" freuen. floyd fans dürften an "prophet" und "run" gefallen finden.
fast alle songs sind vom titel der platte beeinflußt und haben weltraummäßige syntesizer-klänge drinnen. mit dem gleichen klängen endet dann die platte genauso wie sie anfängt. nicht zufällig, wenn man die initialen des albumtitels hernimmt und zusammensetzt: L.O.O.P.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2002
Supergrass verstehen es mal wieder, einen Longplayer voll guter Laune auf den Markt zu bringen.
Positiv zu vermerken ist der wiederum markante Rock basierend auf Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang, immer wieder verstärkt durch knackigen Orgel-Sound. Der Großteil der Stücke überschreitet nicht die 3 Minuten, die Gesamtspielzeit liegt bei knapp 40 Minuten, also kein unnötiger Firlefanz.
Supergrass bedienen sich einiger Beatlesvorlagen, kombinieren mit dem Partyrock der 70er (Glam et al) und geben den gewohnten Schuß Britpop dazu. Gute Laune pur eben.
Einziger Vorwurf, den man machen kann, ist, daß von Album zu Album die Spontanität etwas unter die Räder gekommen zu sein scheint. Es fehlt ein wenig das Spleenige aus In It For The Money.
Trotzdem: insgesamt eine kurzweilige Platte ohne Schwachstellen!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2002
Supergrass greifen erneut an und ich muss diesmal sagen, dass es mir von allen Alben dieser wundervollen Band fast am besten gefällt. Der alte Elan von den ersten beiden Alben ist zurück. Nur dass sie die Band inzwischen ambitionierter zu Werke geht. Das letzte Album war auch super, aber ich hab etwas vermisst, was bei diesem Album wieder da ist. Was genau das ist , kann ich nicht sagen. Vermutlich das jugendliche und frische. "Supergrass" von 1999 war anderst. Es fehlte irgendwie das Feuer , das diese Band definitiv hat.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Supergrass
5,45 €
Diamond Hoo Ha
12,41 €
Supergrass
18,99 €
Road to Rouen
6,39 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken