Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
89
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Juli 2017
Super gut verständlich auf englisch. Habs an einem Tag verschlungen. Auch wenn es dann doch etwas vorhersehbar war, die Sprache, die Formulierungen haben einfach Spaß gemacht. Zudem gibt es auch einige "Lebensweisheiten", nicht aufdringlich oder moralisierend, sondern passend.
An dem Tag war ich wegen eines Unfalls aufs Sofa verbannt - und das Buch half mir beim "Verdauen".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2016
Ich habe das Buch von Anfang bis Ende genossen.
Eine wunderbare Geschichte, die einen sehr berührt und durchgehend mitfühlen lässt.
Ich werde es auf jeden Fall weiterempfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2017
Tolles Buch mit einem wirklich komplett unerwarteten Ausgang. Das Buch ist auch recht einfach zu lesen und die Story ist unglaublich schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2016
Brain-Candy and a good Story, which is well thought through and has the one or other surprise, that mad me smile.
Liked it!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2014
The Life List - A mother's last wish. A daughter's incredible challenge.

Das Buch ist wunderschön geschrieben und sobald man einmal damit angefangen hat, kann man es nicht mehr aus der Hand legen!
Man beginnt, sich über seine eigene ,Life List' Gedanken zu machen und das große Glück zu suchen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2014
Ich habe dieses Buch als einer der vielen Ferienbücher gewählt und wurde nicht enttäuscht. Man fiebert und leidet mit der Hauptdarstellerin mit. Auch fand ich die Geschichte, bis auch wenige Szenen, recht realistisch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2017
Das Buch ist jedem zu empfehlen, der (hin und wieder) ein schönes, einfach geschriebenes Buch liest, das einen fesselt und und gespannt die tragisch-romantische Lebensgeschichte der Protagonisten verfolgen lässt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2014
Auch wenn man die Geschichte sicherlich nicht als realitätsnah einstufen kann, muss ich sagen, dass man trotzdem einiges für sein eigenes Leben mitnehmen sollte. Man sollte öfter etwas neues wagen, lernen sich von Trott zu trennen und mit mehr Mut durchs Leben gehen.

Brett war wirklich ein außergewöhnlicher Charakter und auch ihre Mutter hat man ins Herz geschlossen. Wie sie sich selbst neu findet und ein glücklicher Mensch wird und mit den Steinen in ihrem Weg umgegangen ist: Respekt! Die Geschichte hat mir viel Freude bereitet und mich auch zum Weinen gebracht.

Hut ab, Lori Nelson Spielman!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2014
What it’s about: Brett Bohlinger thinks she’s receiving her mother’s inheritance but instead gets provided with a list of 18 (?) things she has to accomplish within the span of a year if she wants her share.
Characters: 2/5
The protagonist Brett seems to be the only character that got properly explored. Everyone else just seems like a plot device (e.g. surprisingly playing significant roles in the end)and are abandoned the second they have had their influence on Brett’s life. For example her friends Megan and Whatsherface appear only two or three times, each time to make her realize something significant or have an impact on the plotline. This leads to the entire novel being extremely predictable.
Plot: 1/5
I could have guessed the plot out of the blue. The epic twist in the end is pretty obvious and as a reader I felt cheated that the title-giving Life List wasn’t even further addressed. It just seemed like the editor yelled cut there and deleted four chapters to save printing costs.
Writing: 1/5
You can simply tell it’s a debut. Each chapter begins with pseudo-eloquent descriptions of the weather and there’s a lot of inconsistency going on.

Overall: Do I recommend?
When reviewing this novel the genre has to be kept in mind. After all it’s chick-lit. There isn’t supposed to be any groundbreaking thought-provoking realizations, so I’m just going to rate according to how well I was entertained. And to be honest - I’ve read better chick-lit. Brett annoyed me with her superficial, vain attitude that got miraculously transformed in the end after she met a handful of POC. I’m not a fan of using side characters for plot reasons, and the fact that Brad, Shelley and Catherine (beautifully developed characters!!) were neglected despite their potential. Of course, for Brett it might have been the dream to be married to the Burberry Man but what about Brad whom she strung along for the span of the entire novel? Chick-lit shouldn’t leave the reader unsatisfied and feeling cheated. I want to read chick-lit that’s upbeat, maybe a bit cheesy but overall leaves me with a happy feeling.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2014
Eine junge Frau mit dem Männernamen Brett verliert ihre geliebte Mutter durch Krebs und von diesen Zeitpunkt an scheint ihr Leben sowohl privat als auch beruflich aus den Fugen zu geraten. Beim Notar erfährt sie, dass sie (im Gegensatz zu ihren Brüdern, die sofort mit großen Geldummen und Firmenanteilen bedacht werden) ihr Erbe erst dann zugeteilt erhält, wenn es ihr binnen eines Jahres gelingt alle Lebensziele zu erreichen, die sie sich als 14jährige gesetzt und schließlich vergessen hatte.
Als Leser leidet man mit Brett mit, als sie in der Folge dieser unverständlichen und als ungerecht empfundenen Erbschaftsauflage, einen Tiefschlag nach dem anderen einstecken muss. Sie verliert nicht nur ihren Job sondern auch ihre Unterkunft und muss feststellen, dass sie sich wohl auch in ihrer Beziehung getäuscht hat. Jede Niederlage führt aber schließlich dazu, dass Brett an sich wieder Stärken und Interessen entdeckt, die sie jahrelang verdrängt hatte, und wodurch sie nach und nach Punkte der zunächst unerfüllbaren "Life List" abhaken kann. Jede positiv bewältigte Aufgabe wird durch einen vom Notar vorgelesenen Brief ihrer Mutter belohnt, den diese bereits vorausschauend vor ihrem Tod verfasst hat. Diese sehr berührenden Briefe zeigen Brett (durch das Vorlesen fast wie in einem Zwiegespräch mit ihrer Mutter), dass ihre Mutter sie viel besser kannte als sie sich selbst und dass ihre Mutter ihr mit der LIfe List nur helfen wollte, ihr nur scheinbar geregeltes Leben wieder glücklicher und selbstbestimmter in den Griff zu bekommen.
Man begleitet Brett gespannt durch die vielen Irrungen und Fehlschläge, leidet mit ihr mit und freut sich, wenn es ihr gelingt wieder ein Stück näher an die Erfüllung ihre Lebenswünsche zu gelangen.
Auch wenn es in manchen Punkten ein bisschen märchenhaft und unrealistisch zugeht, so handelt es sich um ein unterhaltsames und berührendes Buch, das man nicht aus der Hand legen will, bis man weiß, wie es wirklich ausgeht------
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken