Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 2,99
inkl. MwSt.
Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement
ODER

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Liebster Mitbewohner von [Winter, Fiona]
Anzeige für Kindle-App

Liebster Mitbewohner Kindle Edition

4.1 von 5 Sternen 58 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 2,99

Länge: 360 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Überarbeitete Version, September 2014

Ein Zimmer, zwei Bewohner...

Es ist der schlimmste Tag in Majas Leben: Am Frühstückstisch gibt ihr Freund völlig überraschend die Trennung bekannt. Sein Angebot, Maja könne bei ihm wohnen bleiben, bis sie etwas Neues findet, lehnt sie dankend ab. Stattdessen packt Maja ihre Sachen zusammen, zieht aus... und steht auf der Straße. Verzweifelt und frierend sucht sie Unterschlupft in der WG ihres besten Freundes. Doch das vormals freie Zimmer ist bereits vergeben - an keinen anderen als Felix, in den Maja während ihrer gesamten Schulzeit verliebt war. Seitdem sind aber fast zehn Jahre vergangen und zwar besitzt Felix noch das gute Aussehen von damals, nicht aber den Charme. Er ist kühl und arrogant und vor allem: Er will Maja nicht in der WG haben. Doch sie gibt sich nicht so schnell geschlagen und quartiert sich kurzerhand in Felix‘ Zimmer ein…

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mit dem Schreiben begann Fiona Winter schon in der Grundschule, doch die mangelnde Disziplin verhinderte lange, dass eine Geschichte auch mal zu Ende geführt wurde. Das gelang erst im späten Teenageralter, als ihre erste zu einem Wettbewerb eingereichte Kurzgeschichte auch prompt in einer Anthologie abgedruckt wurde. Zwei weitere in Anthologien veröffentlichte Fantasy-Kurzgeschichten später wagte sich Fiona Winter an ihren ersten Roman. Heute sind drei Romane von ihr erhältlich, zwei aus dem Genre Fantasy (Götterbund und Vampirjägerin inkognito) und das neueste ist ein Frauenroman (Liebster Mitbewohner). Aktuell arbeitet sie an ihrem vierten Roman, ebenfalls ein Frauenroman. In diesem verschlägt es die Hauptfigur nach Tokyo, wo Fiona Winter die letzten anderthalb Jahre verbracht hat. Besuchen Sie auch Fiona Winters Homepage: www.fionawinter.jimdo.com

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 861 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 360 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00B22XS3G
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 58 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #18.715 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe das Buch für mein Tablet gekauft, als es hier bei Amazon umsonst angeboten wurde.

Die Handlung steigt damit ein, dass Maja ihren Freund verlassen hat. Es gibt kurz noch einen Rückblick auf den Tag am Morgen mit der Trennung. Danach fängt die Hauptgeschichte an, dass sie ein Zimmer sucht bei ihrem besten Freund Daniel. Leider ist das eine freie Zimmer bereits an den Schulfreund Felix vermietet. Daraufhin, bleibt Maja beharrlich, und will dort auch in das Zimmer vom Felix einziehen. Danach wirds richtig lustig bei den Streitgesprächen und der Atmosphäre.

Zwar ergeben sich so manch einige Rückschläge und andere Erfahrungen, aber Maja lässt sich dadurch nicht entmutigen.

Das Buch hat mir sehr gefallen, war unterhaltsam, witzig und realistisch erzählt. Die Handlungen waren klar und deutlich und der Lesefluss war flüssig. Die Länge war gerade richtig, nicht zu kurz und nicht zu langatmig.

Der Lesespaß und die amüsanten Gespräche zwischen Maja und den anderen Freunden haben mir sehr viel Spaß bereitet, so dass das Buch auf alle Fälle eine Empfehlung wert ist. Dazu, darfs gerne noch mehr in diesem Erzählstil geben.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Irgendwie anders triffts am besten. Manchmal könnte man die Protagonisten an die Wand klatschen aber die gelebte Streitkultur ist erfrischend anders.
Wenn man anfängt kann man fast nicht mehr aufhören zu lesen. Das Ende ist eigen aber in meinen Augen das beste man dem Buch geben konnte.
Wenn man mit "Liebesgeschichten" und Lebenssichtweisen anderer Menschen etwas anfangen kann ist es eine ganz klare Leseempfehlung.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Gelegenheitsleser TOP 500 REZENSENT am 27. Januar 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nachdem Maja von ihrem Freund völlig unerwartet an den Kopf geknallt bekommt, dass er ihr pubertäres Verhalten nicht mehr ertragen kann, flieht sie in die WG eines Freundes, wo sie Felix trifft, einen Mann den sie vor Jahren angehimmelt hat.
Und da sie sehr sprunghaft ist, nicht wirklich weiß, was sie mit 27 Jahren mit ihrem Leben in Zukunft anfangen will, gestaltet sich das Geschehen recht chaotisch. Und auch ihre Freunde haben selbstverständlich ihre Beziehungsprobleme, weshalb ich manchmal nicht mehr so recht wusste, wer mit wem was aus welchem Grunde nicht oder doch?????
Das alles wird sehr humorvoll erzählt, wirkt auf die Dauer aber auch ein wenig ermüdend. Und wenn dann auch noch philosophische Äußerungen fallen, ja...aber keine Angst, so richtig tiefgründig wird es nie.
Fazit: Für ein selbstverlegtes Buch ist es ganz außerordentlich gut gemacht, scheint ein fähiger Lektor am Werk gewesen zu sein. Vielleicht ist das aber auch die Autorin selbst, sowas soll es ja auch geben.
EMPFEHLENSWERT!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Was für ein Trouble in dieser WG und jede Menge angestaute Gefühle ... das riecht förmlich nach einer Katastrophe, also genau mein Ding.
Der Schreibstil ist angenehm und aus Majas Sicht geschrieben. Maja ist eine lebensfrohe und unentschlossene Studentin, die gerne mal ihr berufliches Ziel runderneuert. So beschließt sie eines Morgens mal eben das Jurastudium zu schmeißen und lieber auf Kunst umzusatteln. Als ihr Freund Leon das hört, beendet er ihre 2 jährige Beziehung am Frühstückstisch und Maja ist wie vor den Kopf gestoßen. Als "Häufchen-Elend" steht sie bei ihrem allerbesten Freund Daniel mit Sack und Pack vor der Tür und will sein leerstehendes WG Zimmer beziehen... Wenn da nur nicht schon Felix eingezogen wäre, der sich keinesfalls kampflos geschlagen geben wird.
Felix ist ihr alter Schulschwarm, der noch immer in ihrem Kopf als Mr. Perfekt herumgeistert, doch irgendwie scheint sein Charme von damals verflogen zu sein. Er ist kühl und arrogant und Maja würde ihm am Liebsten die Augen auskratzen.
Ein Kampf der Titanen beginnt und beide schenken sich nichts, äußerst lustig, denn alle Mittel sind hier recht.
Plötzlich steht Leon wieder vor der Tür und will Maja zurück und auch Benn hat ein Auge auf sie geworfen, da muss Felix einschreiten und Maja eiskalt (grins) ihr vernebeltes Gehirn wieder freiduschen, hat mir gut gefallen diese Szene.
Na, das ist ein Spaß und man ahnt irgendwie was kommen wird. Doch so einen Eiertanz habe ich nicht erwartet, bin aber dankbar dafür. Zwischen den Beiden knistert es natürlich gewaltig und ... lest selbst!
Das Ende war mir zu abrupt, ich konnte es gar nicht fassen und habe erst mal schauen müssen, ob ich was überblättert habe, schade.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Anfangs bin ich mit Maja überhaupt nicht warm geworden. Etwa die ersten 25 % des Buchs war sie mir fürchterlich unsympathisch, weil sie so egoistisch rüberkam. Was natürlich besonders schwierig war, da die Geschichte ja allein aus ihrer Sicht geschrieben ist.
Außerdem mag ich Bücher nicht so gerne, in denen die Prota sich gleich zu Anfang von ihrem Freund trennt oder, wie in diesem Fall, umgekehrt. Hab ich womöglich schon zu oft gelesen.

Jedenfalls war ich schon kurz davor, das Buch einfach wieder von meinem Kindle zu löschen; stattdessen habe ich dann aber erst einmal nur ein paar Seiten quer gelesen. Zum Glück, denn irgendwann hat mich die Geschichte von Maja und Felix dann doch noch gepackt. Die Szenen, die die beiden zusammen hatten, waren einfach immer toll, diese Dialoge! So ein bisschen erinnern mich die beiden an das Paar aus "Kirschroter Sommer" mit ihrem ewigen Gezanke . Bloß dass mir Maja am Schluss wesentlich sympathischer war als Carina Bartschs Emily. Und es hier nicht mit der Fäkal- und Vulgärsprache übertrieben war. Jedenfalls habe ich den Eiertanz der beiden sehr genossen. Und zum Ende hin (das mir allerdings nicht so hundertprozentig gefallen hat), hatten sich beide Protagonisten total in mein Herz geschlichen und vor allem habe ich die Seiten regelrecht verschlungen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht und wann sie sich endlich küssen/kriegen/was auch immer.

Auch die Nebenfiguren mochte ich gern, sie waren nicht übertrieben stereotyp, sondern man hatte das Gefühl, dass sie neben der Geschichte ein eigenes Leben haben - was das Ganze gleich runder machte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover