Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,33
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Liebeszauber des Monsieur Ladoucette: Roman Taschenbuch – 7. April 2008

4.0 von 5 Sternen 46 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 7. April 2008
EUR 0,33
12 gebraucht ab EUR 0,33

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Eine charmante Komödie, voller Wärme und liebevoller Details.“ (The Glasgow Herald)

„Die perfekte Urlaubslektüre – nicht nur für Frankreichliebhaber!“ (Waitrose Food Illustrated)

„Intelligent und humorvoll.“ (The Bookseller)

Klappentext

"Eine charmante Komödie, voller Wärme und liebevoller Details."
The Glasgow Herald

"Die perfekte Urlaubslektüre - nicht nur für Frankreichliebhaber!"
Waitrose Food Illustrated

"Intelligent und humorvoll."
The Bookseller

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Das ist sei langem das köstlichste Buch, das ich gelesen habe. Das kleine französische Dorf mit seinen schrulligen Bewohnern ist so voller Komik, unglaublich!
Dabei sind es so die kleinen Feinheiten, die einen zum Lachen bringen, wie z.B. der seit 19 Jahren kochende Eintopf, der dazu geführt hat, dass der Apotheker des Dorfes zum Vegetarier wurde.
Gegen Ende des Buches entstehen dann so viele Verwicklungen, dass es mich fast an Tom Sharpe erinnert.
Dies ist wirklich ein Buch, für Schlechte-Laune-Tage, denn damit kann man sie wirklich wegblasen.
Sehr empfehlenswert!!!!
Kommentar 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Was für ein köstliches Buch! Ein Buch voller liebevoller Details und verschrobener Menschen. Allen voran der Friseur und spätere Heiratsvermittler Guillaume Ladoucette, der seine große Liebe nicht vergessen kann und allen Einwohnern eines 33-Seelen-Dorfes im Perigord Vert, die sich alle, mehr oder weniger geschädigt von einem Minitornado, nach der Liebe sehnen. Dieses Buch erzeugt eine Zauber und vergnügliche Stunden, wie man sie aus der falbelhaften Welt der Amelie kennt. Absolut 5 Sterne!
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Liest man die Inhaltsangabe und die vielen positiven Rezensionen, hat man den Eindruck, dass an diesem Buch kaum ein Weg vorbeiführt. Was ich mir gewünscht habe, ist eine charmant-märchenhafte Geschichte mit Witz und Poesie. In Ansätzen ist das in dem Roman sicherlich zu finden, aber die Autorin leidet meines Erachtens zu sehr unter dem Zwang, jede Idee unterzubringen und auszugestalten. So kommt die Geschichte weder in die Gänge noch auf den Punkt. Zudem gelingt es ihr nicht recht, erzählerisch die Spreu vom Weizen zu trennen. Sie erzählt und beschreibt und reiht anekdotenhaft Geschehnisse und Portraits der Figuren aneinander, aber das alles zerfasert und ist viel zu ausführlich geraten. Die Geschichte ist wirklich nett, und man hätte ihr einen großen Gefallen getan, wenn man sie um die Hälfte gekürt hätte.

Vergleichbare Bücher, die auf diese Roman-Märchen-Mischung mit dem Lokalkolorit eines französischen Dorfes setzen, haben mir weit besser gefallen. Chocolat ist meines Erachtens der bessere Roman, und Das Geheimnis des Fahrradhändlers ist das bessere Märchen. Gerade "Das Geheimnis des fahrradhändlers" zeigt, dass man mit viel weniger Worten, sehr viel mehr Atmosphäre schaffen kann.

Alles in allem ist "Der Liebeszauber des Monsieur Ladoucette" sicherlich ein nettes Buch, aber davon gibt es auf dem immer weiter werdenden Buchmarkt ja nun viele.
1 Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
also gleich vorweg, ich glaube, so ein buch wie dieses liest man selten - ich zumindest.
es versprüht dorfcharme wie viveca lärns "saltön"-reihe, ist aber viel schräger und hat natürlich auch viel überzeichnetere charaktere. aber genau das macht es so unterhaltsam.

monsieur ladoucette der schweren herzens seinen friseurladen schließen muss, beschließt mit der "zeit zu gehen" - er tut etwas für die liebe, aber für die liebe anderer, dabei sollte er sich mal um sich selber kümmern. aber dem geht er gerne aus dem weg, findet immer wieder ausreden, die ihn davon abhalten endlich einen brief an seine einzig wahre liebe zu schreiben... die noch dazu sehnsüchtig darauf wartet.
stattdessen entstehen viele verwirrungen und verwechslungen - unterhaltung pur.

manche mag es vielleicht stören, ich fand aber diesen besonderen schreibstil von julia stuart genial. sie macht viele bewusste wiederholungen. den ein oder anderen mag es nerven, aber ich fand, es passte so schön zu diesem schrulligen dorf und dessen bürger. es liest sich so flüssig und zieht einen hinein, dass ich es mir auch gut als film vorstellen könnte.

dieses buch hält was es schon vom titel verspricht: nämlich zauber. es hat mich echt verzaubert.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch gehört ab sofort in die Liste meiner Lieblingsbücher. Es ist wirklich ganz wunderbar geschrieben, mit vielen liebenswerten Details, schrulligen Personen und deren merkwürdigen Eigenheiten - ich habe das Buch in zwei Tagen einfach verschlungen und war ganz verzaubert von dem speziellen Charme dieses Buches, des Ortes, der Menschen. Ich kann das Buch wärmstens empfehlen, - für Menschen, die intelligente, leichtfüßige und amüsante Unterhaltung schätzen !!
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Mir wurde dieses Büchlein empfohlen, weil ich zwei Bücher von Marie-Sabine Roger gelesen und gut bewertet habe, und zwar "Das Labyrinth der Wörter" und "Das Leben ist ein listiger Kater".

Leider hat diese Geschichte von Julia Stuart nicht auch nur annähernd den Charme und die Tiefe der Bücher der hervorragenden französischen Autorin. Ob es daran liegt, dass sie als Engländerin das Französische "nur aus 2. Hand" kennt oder einfach keine so gute Autorin ist... oder ob die Übersetzung miserabel ist - wer weiss!?

Jedenfalls sind mir schon nach wenigen Kapiteln die ewigen Wiederholungen der in Adjektiven ertrinkenden Beschreibungen sehr auf die Nerven gegangen. Irgendwann sind die "erbärmlich zurechtgeflickten Stufen", die an den Knien abgeschnittenen Kleider und der Stuhl, in dem man das Salz vor dem Steuereintreiber verstecken konnte, usw. einfach nur noch langweilig.

Mag sein, dass andere Leser das amüsant finden, aber ich habe das Buch schliesslich nur noch zuende gelesen, weil ich wissen wollte, wie es ausgeht, weil die vielen Wiederholungen ermüdend wurden.

2 Sterne gebe ich für die charakterliche Ausarbeitung der tatsächlich witzig schrulligen Dorfbewohner, aber 3 Sterne Abzug für eine anspruchslose und langweilige Sprache.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen