Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Liebesschmarrn und Erdbeerblues: Roman von [Schwarzhuber, Angelika]

Liebesschmarrn und Erdbeerblues: Roman Kindle Edition

4.2 von 5 Sternen 68 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Dieses Hörbuch ist so luftig wie ein Kaiserschmarrn, witzig und romantisch." (www.der-hoerspiegel.de)

"(...) ein höchst charmanter (und auf hochdeutsch vorgetragener!) Culture Clash, der die liebenswerten Seiten des Bayerischen unterstreicht." (mBeat)

Kurzbeschreibung

Traumprinz gesucht, Bayer gefunden


Michi ist ihr Traummann – bis er »Ich liebe dich« zu ihr sagt. Genauer: »I hob mi fei sakrisch in di valiabt«. Lene rennt kopflos davon und kommt zu dem Schluss: Auf Bayerisch gibt es Liebe nicht! Diese Theorie schlägt nicht nur im niederbayerischen Passau hohe Wellen und beschert Lene mehrere Männer, die ihr das Gegenteil beweisen wollen. Da ist Karl Huber, der Sprachwissenschaftler, der die bayerische Kultur durch diesen »Schmarrn« gefährdet sieht. Ernesto, der Spanier, der so schön »Te quiero« sagen kann. Und immer noch oder schon wieder Michi, der zu ihr zurückwill. Doch was will Lene?



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 862 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. Juli 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B007HEUZU2
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 68 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #31.202 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von CW am 6. August 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Auch hier hat die Autorin eine schöne romantische kleine Welt geschaffen.

Ich hatte leider bereits vorab den nachfolgenden Roman gelesen, daher war das Ende keine Überraschung mehr für mich. Dennoch war der Weg dahin aufregend und sehr unterhaltsam.

Die Charaktere waren alle samt authentisch. Nur mit Matthias wurde ich nicht richtig warm. Er war ein wenig unheimlich.

Ich bin sehr begeistert und werde jetzt im Anschluss noch mal den nachfolgenden Roman lesen.
Hoffe noch auf viele weitere Bücher der Autorin. Und das als nicht Bayer.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
"Liebesschmarrn und Erdbeerblues" ist ein unterhaltsamer Roman über die Irrungen und Wirrungen der Liebe, der mich immer wieder zum Lachen gebracht hat.

Der Humor des Buches ist weder übertrieben, noch überdreht, sondern leicht und auf eine lockere Art geschrieben - und hier fällt mir kein besseres Wort ein als - "bodenständig" (natürlich im positivsten Sinne des Wortes gemeint).
Ebenso ehrlich und ungekünstelt wie sein Humor sind auch seine sympathischen Charaktere, die einem beim Lesen schnell ans Herz wachsen.

Doch so richtig begeistert war ich davon, wie geschmeidig und überaus geschickt Angelika Schwarzhuber es verstanden hat, mich als Leser in Lenes Welt zu entführen. Dabei weiß die Autorin so perfekt mit der Ich-Form umzugehen, dass mir erst, als ich bereits im Kapitel 8 angelangt war, diese Tatsache über auffiel.

Entsprechend nachvollziehbar und sehr einfühlsam ist die turbulente und gefühlsintensive Entwicklung beschrieben, die Lene durchmacht.
Die Probleme und Fettnäpfchen, die das Leben für sie bereithält, vom zwickenden Tanga, falschen Verehrern oder Problemen mit der Familie, werden jedem von uns auf irgendeine Art und Weise bekannt sein. Beim Lesen fällt es einem so sehr leicht sich in der gefühlschaotischen und so herrlich lebendigen Lene wiederzufinden.

Lediglich Lenes Beziehung zu Karl schlug mir etwas zu nebensächlich von Zank in Zuneigung um.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Lesemaus am 27. September 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich hab mir das Buch aufgrund der guten "niederbayrischen Rezensionen" gekauft und bin auch davon begeistert.

Nachdem Michis` bayrische Liebeserklärung "I hob mi fei sakrisch in di valiabt" bei Lene gewisse Panik auslöst kommt sie zu dem Schluss, dass es die richtige Liebeserklärung auf bayrisch nicht gibt. Ihre Freundin Claudia unternimmt daher diverse Aktionen um Lene vom Gegenteil zu überzeugen - diese Aktionen ziehen große Kreise in alle möglichen Richtungen..... Mehr möchte ich vom Inhalt nicht vorweggreifen, das muss man einfach selber lesen!

Die ganze Geschichte ist sehr ansprechend und mitreißend erzählt, die Autorin hat die ich-Form gewählt, was ich persönlich sehr mag. Die Handlungen spielen in der Passauer Gegend, was natürlich für niederbayrische Leserinnen ein besonderes Schmankerl ist. Apropos Schmankerl: man findet am Ende des Buches noch einige (leicht nachzumachende) bayrische Kochrezepte. Nett sind auch die beigefügten Bayrisch-Vokabeln .... hier erfährt auch der Nichtbayer was Rupfhaubn oder ein Moosbummerl sind und das ein "Schmarrn" nicht immer ein "Grampf" ist....

Fazit: sehr empfehlenswert - nicht nur für Bayern!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
SChöne Urlaubslektüre. Mir gefiel der Schreibstil und natürlich auch der Inhalt. Das Buch läßt sich gut lesen - konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Amüsanter Liebesroman und als Norddeutscher lernt man hier gleich noch ein paar Worte bayerisch ;-) Von dieser Autorin werden sicher auch weitere Bücher empfehlenswert sein! Dieser Roman war sehr kurzweilig und ich mußte oft lachen. Der Roman ist einfach auch so realistisch geschrieben, daß man sich selbst durchaus hier und da mal wiederfindet.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Habe dieses Buch fast zu ende gelesen und habe sehr Herzhaft gelacht über manche Worte. Dennoch ist es sehr zäh und nicht so wie ich manche Bücher gelesen habe, nochmal werde ich denke ich es nicht lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Nabura TOP 1000 REZENSENT am 29. September 2012
Format: Taschenbuch
Als Michi Lene mit einem bayrischen Liebesgeständnis überrascht, flieht sie Hals über Kopf zu ihrer Freundin Claudia. Gemeinsam mit ihr versucht sie herauszufinden, was sie zu dieser Flucht veranlasst hat und kommt zu dem Schluss: Sie konnte das Liebesgeständnis nicht erwidern, weil es in Bayern dafür keine passenden Worte gibt! Doch Claudia möchte ihr beweisen, dass es die Liebe auf bayrisch gibt. Und so erscheint am nächsten Tag in der Zeitung ein großer Artikel mit Lenes Behauptung. Dieser spaltet die bayrische Nation. Plötzlich soll Lene nicht nur einen Ratgeber schreiben, sondern zieht auch die Aufmerksamkeit einiger recht attraktiver Männer auf sich. Wird sie unter ihnen ihre weiß-blaue Liebe finden?

Das Cover ist ein echter Hingucker. In hellblau mit rosa Verzierungen zieht es definitiv die (weiblichen) Blicke auf sich. Ich gebe zu, dass ich allein deshalb überhaupt auf das Buch aufmerksam geworden bin. Wie nicht nur die Aufmachung, sondern auch der Titel andeutet, erwartet die Leserin eine durch und durch bayrische Liebesgeschichte.

Der Einstieg in diese Geschichte ist gut gelungen. Sie beginnt gleich mit Lenes Flucht und ihrer Behauptung, dass es keine bayrischen Worte für „Ich liebe dich“ gibt. Schnell findet sie sich zwischen den Fronten wieder und die Ereignisse in ihrem Leben beginnen, sich zu überschlagen. Zahlreiche Männer buhlen um Lenes Gunst, und auch als Leserin hatte ich schnell meinen Favoriten, mit dem ich Lene gerne zusammensehen wollte.

In zahlreichen amüsanten, romantischen oder auch skurrilen Situationen lernt Lene ihre Verehrer kennen und versucht, ihre große Liebe zu finden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover