Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Liebesbeweis Broschiert – 2001

3.4 von 5 Sternen 32 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 2001
EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 9,96
35 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 9,00
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Meine Frau, mit der ich über fünfundvierzig Jahre verheiratet war, hat sich gestern Nachmittag erschossen. Das glaubt zumindest die Polizei, und ich spiele mit Begeisterung und mit Erfolg die Rolle des trauernden Witwers... Ich war es, der sie getötet hat." So beginnt der groß angekündigte Erstlingsroman des 20-jährigen Oxford-Studenten Richard Mason. Liebesbeweis ist kein typischer Krimi, denn die Identität des Mörders bekommen wir gleich am Anfang serviert. Das Rätsel in diesem introspektiven Roman ist nicht das Wer, sondern das Warum -- warum hat der 70-jährige James Farrell seine aristokratische Gattin Sarah umgebracht? Die Antwort reicht fast 50 Jahre in die Vergangenheit, in der die Erzählung von Prag nach London und von Frankreich zu einer entlegenen Burg in Cornwall wandert. Im Mittelpunkt der Geschichte steht eine berauschende Liebesbeziehung zwischen dem 20-jährigen James, einem begabten Geiger und hoffnungslosen Romantiker, und Ella Harewood, der amerikanischen Erbin eines englischen Adelstitels, die sich von ihrem Erbe und ihrer Bestimmung gefangen fühlt. Liebesbeweis ist eine wunderschön geschriebene Betrachtung einer selbstverlorenen, ersten Liebe und ihrer tragischen Konsequenzen, die zugleich alle Erwartungen bei weitem übertrifft. --Shannon Bingham -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"Die Frau, die mehr als fünfungvierzig Jahre lang meine Ehefrau war, hat sich gestern nachmittag erschossen. Jedenfalls nimmt die Polizei das an, und ich spiele die Rolle des trauernden Witwers mit Begeisterung und Erfolg. Ich weiß natürlich, daß sie es nicht getan hat. Ich war es, der sie getötet hat." James Farrell blickt zurück: auf seine große Liebe, seine glückliche Ehe, seine glanzvolle Karriere als Musiker. War sein Leben auf einer Lüge, einem Irrtum aufgebaut? Eine ergreifende Geschichte um verlorene Liebe, verwirrende Gefühle und die Leidenschaften eines ganzen Lebens. Willkommen im Club der jungen Dichter. Mit achtzehn Jahren gelang Richard Mason ein sensationelles Debüt, ein Weltbestseller. Der Liebesbeweis, die dramatische Geschichte einer verhängnisvollen Liebe, Lovestory und Thriller in einem, sprengt alle Dimensionen. Das Buch katapultiert Richard Mason in die vorderste Linie der Romanautoren: "der Shooting-Star unter den Schriftsteller-Youngsters" (Die Welt) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Keine Frage, Richard Mason hat für seine jungen Jahre ein beeindruckendes Debüt geliefert. Es gab einige Stellen, bei denen ich mich wirklich mit Erstaunen und Anerkennung daran erinnern musste, dass der Autor tatsächlich jünger war als ich, denn es waren Erkenntnisse und Erfahrungen in den Text verpackt, die man durch Bücher eigentlich nicht lernen kann.
Sein Schreibstil ist sehr ausladend, flüssig und vollgestopft mit Metaphern, dabei allerdings nicht zu kompliziert. Es liest sich ganz einfach schön.
Das ganze Buch über hält sich eine melancholische bis traurige Grundstimmung, die den nebligen Erinnerungscharakter der Geschichte unterstreicht. Ein fröhliches Buch ist es ganz sicher nicht, sondern ein tragisches ohne Happy End. Ein Buch für trübes Wetter und traurige Stimmungen.
Allerdings kann ich den Liebesbeweis aber nicht bedingungslos loben. An einigen Stellen ergeht sich Masons Hauptfigur James Farrell dermaßen in langwierigen Überlegungen, Abschweifungen und Was-wäre-gewesen-wenn...-Gedanken, dass er leider beginnt sich zu wiederholen und damit auch zu langweilen. Vor allem im letzten Viertel des Buches musste ich mich manchmal überwinden nicht weiterzublättern, zumal ich auch die Auflösung schon eine ganze Weile vorher geahnt hatte.
In manchen Kapiteln des Buches hatte ich auch das Gefühl, dass der Autor stikt nach einem Leitfaden aus dem Lehrbuch vorgegangen ist, um in Schritt 1, Schritt 2... usw. Spannung aufzubauen und mit den bekannten Mitteln der Literatur, die man bei Interpretationen in der Schule ständig aus Texten heraus filtern muss, seine Kapitel gebastelt hat wie ein Handwerker
- nicht wie ein Künstler.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dass das "Ende" bekannt ist, wenn man anfängt, das Buch zu lesen, ist klar, es steht auf dem Klappentext. Das kann also kein Spannungseffekt sein. Trotzdem hat mich dieses Buch gefesselt wie schon lange keines mehr! Völlig in Bann genommen von dem Ich-Erzähler, seinen Gedanken, seinen Stimmungen, seinen Wünschen und Enttäuschungen hätte das Haus einstürzen können - ich habe es von vorne bis hinten in einem Zug durchgelesen. Richard Mason schafft es auf furiose Weise, dem Leser Ergebnisse mitzuteilen und ihn atemlos hinterherhetzen zu lassen, das WARUM und das WIE zu ergründen. Nach der letzten Zeile war ich erledigt, als wäre ich "dabei" gewesen und hätte hilflos dem Tun zuschauen müssen. Unbedingt zu empfehlen: Telefon rausziehen, es sich gemütlich machen und rein ins Vergnügen!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch kam mit vielen Empfehlungen, ein neuer junger Autor, eine einmalige Liebesgeschichte, zugleich ein Krimi. Prima, dachte ich, endlich mal was Neues und stellte mir etwas tragisch-romantisches in der Richtung von Nicholas Sparks vor, gepaart vielleicht mit Dostojewskis "Schuld und Sühne".
Ein Mann erschießt seine Frau nach 45 glücklichen (!) Ehejahren und erinnert sich dann an die Ereignisse vor fünfzig Jahren, die letztendlich dazu geführt haben: James trifft Ella und findet in ihr eine verwandte Seele. Ella ist Erbin eines alten Familienbesitzes in Cornwall und mit einem anderen verlobt. Dann gibt es noch Sarah, Ellas Cousine, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht, und Eric, den treuen Freund. Diese vier verstricken sich in einem Netz von Neid, Eifersucht und Intrigen, aus dem keiner unbeschadet herauskommt.
Die Geschichte ist gut, wirklich gut, aber meiner Meinung nach wurde hier die falsche Art der Erzählung gewählt. Durch die Erinnerungen des alten Mannes werden von Anfang an zu viele dunkle Andeutungen gemacht, so daß man, als es dann zur Katastrophe kommt, das Buch auch hätte selber fertig schreiben können, es folgen keine weiteren Überraschungen. Die einzige Frage, die mich dazu bewog, das Buch fertig zu lesen, war die, ob der alte Mann sich noch selber erschießen würde, oder nicht. Hätte man die Geschichte von vorne nach hinten erzählt, anstatt anders herum, wäre es sicherlich ein interessantes Buch geworden.
Der Stil ist flüssig, aber es passiert einfach nicht viel, James als alter Mann reflektiert und analysiert die Fehler seiner Jugend. Ständig fallen Sätze wie "Aber jetzt greife ich wieder vor...
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
"Der Liebesbeweis" fiel mir eher zufällig in die Hände, als ich auf dem Flohmarkt herumstöberte. Der Titel kam mir irgendwie bekannt vor und ich war etwas neugierig, hatte mir aber eine ganz andere Geschichte vorgestellt. Damit wären wir schon bei der unglücklichen deutschen Übersetzung des englischen Titels "The drowning people". Der Titel "Der Liebesbeweis" trifft nicht den Kern des Plots. Die ersten Seiten machen dann aber schon neugierig, was hinter den depressiven Einlassungen des Ich-Erzählers steckt, der nach 45 angeblich glücklichen Ehejahren seine Frau ermordet hat. Schnell wird klar, dass er nicht mit seiner großen Liebe, sondern mit deren Cousine verheiratet war und das nimmt dann schon die Spannung. Trotzdem hat das Buch seine starken Seiten: vor allem dann, wenn der Autor (selbst erst 20 Jahre bei Veröffentlichung) die Gefühle eines jungen Mannes bei seiner ersten, großen Liebe beschreibt. Das finde ich absolut authentisch, das berührt, darin erkennt man sich wieder. Doch dann verliert der Autor ein wenig die Kontrolle über seine Figuren. Die schrecklichen Verwicklungen fußen nahezu alle auf einer Serie von unglücklichen Zufällen, im Zweifelsfall nimmt das Geschehen immer den worst case an. Insbesondere, als seine spätere Ehefrau seine Geliebte durch eine gemeine Intrige um Vater, Geld, Geliebten und die Freiheit bringt, ist ein Hang zur Überzeichnung unverkennbar.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen