Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Lieber Hosenträger als gar keinen Halt im Leben: … nebst 13 weiteren Methoden den Sinn des Lebens zu finden Gebundene Ausgabe – 4. Oktober 2010

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,29
7 gebraucht ab EUR 2,29

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bernhard Meuser („Christ sein für Einsteiger“), Jahrgang 1953, Verleger und christlicher Publizist, hat eine Reihe erfolgreicher Bücher über Spiritualität und christlichen Glauben verfasst. Sein Markenzeichen: die Abneigung gegen theologischen Jargon und die Fähigkeit mitreißend zu schreiben.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Der Autor startet seine Lesereise mit Monty Pythons: "The Meaning of Life: Seien Sie nett zu anderen Menschen, vermeiden sie fettes Essen, lesen Sie gute Bücher, gehen Sie spazieren, und versuchen Sie mit anderen Menschen im Frieden zu leben."
Der Autor fragt sich ob diese Gedanken bereits die Frage nach dem Sinn des Lebens ausreichend beantworten. Dann geht es weiter zur Philosophie der Autor betrachtet mit dem Leser aber auch Texte von Hermann Hesse, John Lennon, Wilhelm Busch, Uwe Seeler und Reinhold Messner. Näher betrachtet werden Aristoteles (Metaphysik = Gott), Johannes (1,1-5 sowie 1,11.14 und 1.10), Platon, Descartes, Kant und Nietzsche, um dann mit 13 Gedanken von Mutter Teresa zum Sinn des Lebens zu enden.
Man begegnet aber in dem Buch auch dem "Black Wednesday" von 1992 und dem Verursacher George Soros. Man erfährt "Soros & Co" sind keine Verbrecher. Sie handeln nur im Rahmen von allgemeinen, pragmatischen Vereinbarungen, die freilich nicht getragen sind vom Interesse aller.
Der Autor sieht die Weltfinanzkrise als größte Umverteilung des Vermögens an, denn wie ein ferngesteuerter Ansaugstutzen geht das Kapital dorthin, wo noch etwas zu holen ist. Zurück bleiben geplünderte Staatskassen, Volkswirtschaften, Menschen ohne Arbeit (Seite 23). Uns fehlen die Begriffe um die Weltfinanzkrise ethisch zu bewerten. Die Plünderer ziehen weiter, schreibt der Autor auf Seite 77.

Fazit: Ein Buch am Puls der Zeit! Sehr kritisch, provozierend und sehr klar und deutlich sind seine Betrachtungen. Der Autor zeigt wie er selber auf Seite 38 sagt:"den Weg vom Sinnoptimismus der Antike bis zur Vernunftskepsis und endlich zur Sinnveräppelung der Gegenwart".

Zitat aus dem Buch:

"Lasse nie zu, dass jemand zu dir kommt, der unglücklicher von dir geht, als er gekommen ist." Mutter Teresa
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden