Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Lieben sich zwei ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Lieben sich zwei Gebundene Ausgabe – 2. August 2011

3.7 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,00
EUR 22,00 EUR 0,01
44 neu ab EUR 22,00 30 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Lieben sich zwei
  • +
  • Die Unmöglichkeit des vierhändigen Spiels: Roman
Gesamtpreis: EUR 31,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein brillanter Eheroman und der 46-jährige Stefan Moster quasi ein John Updike der Neuzeit.« (Myself)

»In diesem Kammerspiel zeigt Stefan Moster präzise, wie Unbehaustheit entsteht und quälen kann, wie die Summe vieler kleiner Verlogenheiten eine Zweisamkeit langsam zerbröseln lässt und dass ängstliche Rücksichtsnahme niemals echten Liebestaumel ersetzen kann.« (stern)

»Stefan Moster gelingt es in diesem aus verschiedenen Perspektiven und Zeitebenen dahinfließenden Roman, das gesellschaftlich dräuende Thema allzu später Nachwuchsplanung von Klischees zu befreien. In einer meerwasserklaren Sprache folgt Moster seinen beiden Protagonisten, hellsichtig und einnehmend. Und fast nebenbei, am Ufer des Erzählstroms, gelingt Moster ein kleines Porträt der Bundesrepublik - zwischen der pfälzerisch-provinziellen Vergangenheit und der urbanen, technologiegläubigen Zukunft. Sein eindrücklicher Roman ist eben auch in seinem Understatement zutiefst hanseatisch.« (DerWesten.de)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stefan Moster, geboren 1964 in Mainz, lebt als Autor, Übersetzer, Lektor und Herausgeber mit seiner Familie in Espoo, Finnland. Er unterrichtete an den Universitäten München und Helsinki; 1997 erhielt er das Münchner Literaturstipendium für Übersetzung, 2001 den Staatlichen finnischen Übersetzerpreis. Unter anderem übertrug er Werke von Hannu Raittila, Ilkka Remes, Kari Hotakainen, Markku Ropponen, Petri Tamminen und Daniel Katz ins Deutsche. Bei mare erscheinen seine beiden Romane »Die Unmöglichkeit des vierhändigen Spiels« (2009) und »Lieben sich zwei«.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Vor mir liegt ein gut beobachtetes Gesellschaftsportrait. Ein Roman, der sezierend und verstörend wirkt, denn keiner wird sich so leicht von den hier beschriebenen Problematiken einer Generation distanzieren können, die jetzt so in der zweiten Hälfte der dreißiger angekommen ist, die aber jetzt schon hier und da die Felle davon schwimmen sieht. Eventuell ist man auch froh, dass man es nicht genau so erlebt, oder erlebt hat, obwohl, kann ja noch kommen. Ines und Daniel, alleine die Namensauswahl stimmt mit dem Alter überein, leben in Hamburg, sind gut situiert, mit Blick auf die Elbe in einer mondänen Wohnung für eine irre Miete. Man kann es sich sogar leisten, denn Daniel ist so eine Art Raumplaner, spezialisiert auf Riesenprojekte um schneller von A nach B zu kommen. Ob in Dubai oder irgendwo im Baltikum, ist egal. Ines indes, hat den üblichen kleinen Laden, den Ehefrauen so betreiben, die sonst vielleicht depressiv werden. Beide kommen aus der Pfalz, sind in den elterlichen Winzerfamilien groß geworden und Ines war sogar mal Weinkönigen. Da liegt es nahe, in Hamburg eben eine kleine Wein - Boutique zu eröffnen, auch um die Eltern einigermaßen ruhig zu halten, in ihrer Enttäuschung, dass die Kinder nicht auf dem heimischen Hof wirtschaften, sondern in der Großstadt ihr Glück suchen. Doch in diesem Glück ist von Anfang an der Wurm drin, es sind die Gedanken der Protagonisten, die fein aufeinander abgestimmt sind, und die Blickwinkel immer neu justieren. Da wird ein bestimmtes Erlebnis völlig unterschiedlich, subjektiv bewertet und beobachtet.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein kleiner (empfehlenswerter) Buchladen in Glückstadt, das Buch auf dem Tisch, einmal reingeblätter, gekauft...

Ich weiß nicht, wie es dort auf den Tisch kam, denn ein Bestseller scheint Mosters "Lieben sich zwei" nicht zu sein. Schade, denn es ist einer der besten (wenn auch vielleicht nicht der beste) deutschen Romane, die ich in den letzten ein, zwei Jahren gelesen habe. Es ist die Geschichte von einem (Ehe-)Paar Mitte 30, die es beide aus der Pfalz, aus dem Land der Weinbauern, Outlet-Center und Bodenständigkeiten nach Hamburg verschlagen hat. Sie war mal Weinkönigin, hübsch, versucht sich geschäftlich mit einem kleinen exklusiven Weinhandel in Hamburgs noch nicht so ganz schicken Vierteln, er ist Planer und Berater für Verkehrsprojekte. Beide wollen ein Kind. Es klappt nicht 'von alleine', also beginnt die Tour durch die Welt der Fertilitätszentren.
Die Geschichte hat wohltuend zwei Aspekte: im Mittelpunkt steht das Erleben eines Paares, für das ein Kind kein Unglück, kein Zufall, keine Absicht ist, sondern harte Arbeit. Spermaproben, Sex nach Kalender, Insemination - und dann Warten, Hoffen, Enttäuschungen. Das ist alles sehr gut und lebensnah beschrieben. Daneben gibt es aber noch 'den Rest' der Geschichte, der einfach erzählt, wie es ist, als ca. 1975 Geborene mit guten Jobs, modernen Espressomaschinen und einer schönen Partnerschaft in Hamburgs neuer, wenn auch (kinder-)leerer HafenCity zu wohnen. Dies ist ebenso realitätsnah erzählt, dass es mich beeindruckt hat. Jeder, der nicht mehr in seinem Heimatsort wohnt, kennt es spätestens von Abi-Treffen: es gibt die, die immer da geblieben sind und die, die weggegangen sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Daniel und Ines (beide Mitte/Ende 30) sind ein Paar und vor einiger Zeit aus der Pfalz nach Hamburg gezogen. Daniel arbeitet erfolgreich als Städteplaner, während Ines einen nicht sehr gut laufenden Weinladen besitzt. Ines und Daniel wünschen sich schon seit einem Jahr ein Baby, doch es will nicht so recht klappen, was die beiden dazu veranlasst, eine Kinderwunschklinik aufzusuchen.

Ich habe mich gefreut, mal einen Roman zum Thema (unerfüllter) Kinderwunsch zu lesen. Leider hat dieses Buch meine Erwartungen nicht erfüllt. Denn dieser Roman beginnt erst, als Ines und Daniel bereits die Kinderwunschklinik aufsuchen. Von dem Jahr davor, in dem sie es auf natürlichem Wege versucht haben, wird lediglich in wenigen Rückblenden minimal etwas angerissen. Wer sich also von diesem Roman erhofft, ein Paar auf ihrem Weg zur Schwangerschaft vom ersten Gedanken an einen Kinderwunsch bis hin zur Erfüllung dieses Wunsches begleiten zu können, dem kann ich dieses Buch absolut nicht empfehlen. Auch neue Erkenntnisse kann man aus diesem Buch nicht ziehen, allerdings handelt es sich ja auch um einen Roman und nicht um einen Ratgeber.

Aber auch als Roman gibt dieses Buch meiner Meinung nach nicht allzu viel her. Das Thema Kinderwunsch ist sicher das zentrale Thema dieses Buches, aber leider gibt es auch sehr viele lange Passagen, die sich nur um Daniels Arbeit als Städteplaner drehen. Hier werden seine Projekte und Ideen ausführlich beschrieben, was ich als sehr langweilig empfunden habe.

Warum in den Beschreibungen zu diesem Roman immer wieder darauf hingewiesen wird, dass dieser Roman in Hamburg spielt, kann ich nicht nachvollziehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen