Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieben lassen ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cheabo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Kostenloser Versand durch Amazon. Rechnung mit ausgew. MwSt. Lagerspuren, ggf. entsprechende Kennzeichnung am Buchschnitt, ungelesenes Exemplar.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 4 Bilder anzeigen

Lieben lassen Gebundene Ausgabe – 24. September 2015

4.4 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,90
EUR 18,90 EUR 4,36
52 neu ab EUR 18,90 11 gebraucht ab EUR 4,36
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Amazon AusLese: Jeden Monat vier außergewöhnliche eBook-Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR und - jetzt neu - Taschenbuch-Neuerscheinungen für je 7,99 EUR. Erfahren Sie hier mehr über das Programm oder melden Sie sich gleich beim Amazon AusLese Newsletter an.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Lieben lassen
  • +
  • Treibsand: Was es heißt, ein Mensch zu sein
Gesamtpreis: EUR 43,80
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Wenn Frédéric Beigbeder, Bret Easton Ellis und David Nicols gemeinsam einen Roman über Leidenschaft, Angst und Absinth schreiben würden, dann wäre es dieser. (NEON Lena Steeg am 28.9.2015)

Das ist ein sehr lesenswertes Buch. (Markus Lanz am 22.10.2015)

Das ist krass, plakativ, macht aber süchtig und hält wach wie Lust und Verlust in echt, wie Lieben und Verlieren. (Süddeutsche Zeitung Michael Zirnstein am 22.10.2015)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ariane Sommer wurde in Bonn geboren und wuchs als Tochter eines deutschen Botschafters rund um den Globus auf. Stationen waren u. a. Freetown/Sierra Leone, Neu-Delhi, Madrid, Barcelona, Paris, Madagaskar, Miami, London und Berlin. Dort studierte sie an der Freien Universität Politische Wissenschaften. Gegenwärtig pendelt die Kosmopolitin zwischen Los Angeles und Berlin. Sie ist Autorin des Stilratgebers Die Benimm-Bibel und der Kurzgeschichtensammlung Foreign Affairs und schreibt aktuell Kolumnen für Red Carpet und die taz sowie regelmäßige Beiträge für DIE WELT und WamS.
Roman Libbertz wuchs in München auf. Er begann ein Jurastudium an der Ludwig-Maximilians-Universität, 2000 gründete er die Eventagentur r&m. Inzwischen widmet er sich vor allem dem Schreiben und Malen. 2007 legte er mit Triebjagd oder 31 gute Nachtgeschichten sein erstes Kurzgeschichtenbuch vor, 2009 erschien sein Gedichtband Mit Liebe, 2010 folgte Mit mehr Liebe, 2012 63 x Liebe. 2008-2009 war er wöchentlich in einer Literatur-Talk-Fernsehsendung auf Sky zu sehen. Er schreibt Kritiken und produziert Interviewstrecken und Kolumnen für diverse Magazine.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
Inhalt

Alex Mondo ist eine leidenschaftliche Fotografin, die gerade ihre neue Fotoausstellung bei der Biennale vorbereitet. Unter Zeitdruck und mit wachsender Verzweiflung sucht sie nach dem perfekten Motiv. Tom ist ein erfolgreicher Geschäftsmann - doch privat sieht es bei ihm ganz anders aus. Die beiden begegnen sich bei einem Geschäftsessen und verbringen eine Nacht zusammen. Danach scheint für Tom nichts mehr zu sein wie davor, denn er verliebt sich in Alex...

Meine Meinung

Alleine schon der Titel klang toll. Ich erwartete einen Roman, der mich umhauen würde, der großartig und ungewöhnlich wäre und mich genau damit begeistern könnte. In den ersten zwei Dritteln ist ihm dies sogar gelungen, doch danach ging es leider bergab.

Der Schreibstil ist eine außergewöhnliche Mischung. Meist liest er sich flüssig und angenehm, er enthält zudem immer wieder unfassbar schöne poetische Stellen und fast filmische Momentaufnahmen. Diese haben mich einfach umgehauen. Doch dann gibt es auch noch die andere Seite des Stils: Die oft sehr vulgäre Wortwahl, die vor allem in Toms Kapiteln vorherrscht. Am Beginn konnte ich mich noch damit anfreunden, weil mich die poetischen Sätze dafür entschädigt haben, leider nahm die Häufigkeit dieser Ausdrücke im Laufe des Buches immer mehr zu, bis es irgendwann für mich kaum noch erträglich war.

Die Personen waren generell sehr gut gezeichnet, sie zeigen verschiedene Facetten von sich. Manchmal verhalten sich einige davon leider auch sehr unglaubwürdig, und das ist schade, weil sie zuvor oft so gut ausgearbeitet wurden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
ch war sehr gespannt! von außen ein tolles Cover, daß aber schon Hinweise gibt um was es in der Geschichte hauptsächlich geht. Die Kommentare auf der Rückseite kann ich nicht so ganz teilen. DenRoman klug und wunderschön zu nennen, ist schon etwas zu sehr gelobt, vorsichtig ausgedrückt.
Beide Protagonisten werden einzeln sehr stark dargestellt, nur wenn sie zusammen sind funktioniert nichts außer grobem Sex, der für mich Vergewaltigungen gleich kommt. Zu Anfang kommen sie sehr sympatisch rüber, später mag man sie garnicht mehr. Es wird zwar ein bißchen versucht, die menschlichen Seiten zu zeigen, Alex legt sich einen Straßenhund zu und bemüht sich wirklich um ihn, aber es bleiben weiterhin starke Einzeltypen.
Tom, Mitglied einer Werbeagentur, ist sich der eigentlichen Leere in seinem Leben bewußt. Nach außenhin gibt er sich zwar als Gewinner, er hat alles Frauen, Geld und Karriere,aber in inneren sehnt er sich nach Liebe und geliebt zu werden.
Alex Mondo, eine intermational bekannte Fotografin, muß dringend für die Biennale in Venedig eine neue Fotoreihe liefern und fühlt sich blockiert. Sie hat bisher immer ihre sexuellen Treffen mit wechselnden Männern dazu benutzt. Tief in ihrem Innern gibt es da auch eine Sehnsucht, sich mal fallen lassen zu können, jemanden privat zu haben, der einen mag und den sie nicht fotografiert und der Öffentlichkeit preisgibt.
Bei einem Geschäftsessen treffen die beiden sich und es war laut Tom der Hammer.Sie ziehen sich an wie zwei Magneten und erleben so einiges auf sexuellem Gebiet. Leider fehlt hier ein bißchen das Miteinander. Sie reden kaum etwas Vernünftiges miteinander, es fehlt ein Schuß Romantik.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Lieben lassen ist der erste Roman vom Autorenduo Ariane Sommer und Roman Libbertz. Das Buch beschreibt sehr schön zwei Personen, die verzweifelt nach etwas suchen und es vielleicht doch nicht finden.

Inhalt
Alex Mondo, 28, ist eine anerkannte Fotografin in der internationalen Kunstszene. In ihren Arbeiten dokumentiert sie ihre sexuellen Begegnungen mit wechselnden Männern - ein Umstand, der einer festen Bindung im Weg ist. In Rom sucht Alex verzweifelt nach starken Motiven für die Biennale, die schon in wenigen Wochen eröffnet wird. Tom Weiss, 31, ist kreativer Kopf bei einer Werbeagentur in Hamburg. Nach außen lebt er den Traum des Alpha-Mannes: Karriere, Geld, Frauen. Doch hinter der Fassade verbirgt sich ein Mensch, der unter der Profanität und Inhaltsleere seines Lebens leidet, der sich insgeheim nach Liebe und Verbindlichkeit sehnt. Bei einem Geschäftsessen in Rom begegnen sich die beiden. Sie verbringen die Nacht miteinander, und Tom verliebt sich. Als auch bei Alex unerwartet Gefühle ins Spiel kommen, ergreift sie die Flucht. Kurz darauf fotografiert sie den Kellner Giulio, der sie zu einer der besten Motivserien ihrer Laufbahn inspiriert und so die Biennale für sie retten kann. Doch genau diese Bilder, Alex' existenzielle Art, ihre Kunst zu leben, führen zum Streit mit Tom. Bei der Biennale in Venedig schließlich kommt es zur Entscheidung: Lieben, sich lieben lassen - oder das Lieben lassen?
Ein Roman über Liebe, Lust und Einsamkeit, über Sehnsüchte, die Angst vor den eigenen Emotionen und echter Bindung. Geistreich und emotional, sexy und düster, schillernd und tief zugleich: das Debüt eines starken literarischen Duos.

Cover
Das Cover ist sehr schlicht gehalten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden