Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Liebe kann man nicht goog... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Buchexperten24
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Ausgabe 2014, Rechnung mit ausgewiesener MwSt. und Gratis BUCHEXPERTEN24 Lesezeichen liegen jeder Bestellung bei !
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Liebe kann man nicht googeln (Frauenromane im GMEINER-Verlag) Broschiert – 5. Februar 2014

3.8 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 1,55
64 neu ab EUR 9,99 13 gebraucht ab EUR 1,55

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Liebe kann man nicht googeln (Frauenromane im GMEINER-Verlag)
  • +
  • Vergoogelt!: Roman (Frauenromane im GMEINER-Verlag)
Gesamtpreis: EUR 22,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Julia K. Stein wurde im Ruhrgebiet geboren. Sie hat Philosophie studiert, über Literatur promoviert und viele Jahre in den USA gelebt. Aus eigener Erfahrung und den Gesprächen mit ihren internetsüchtigen Freundinnen entstand die Idee zum Roman 'Liebe kann man nicht googeln'. Zuvor hat Julia K. Stein Sachbücher, Kurzgeschichten und Gedichte veröffentlicht. www.jkstein.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Büchersüchtig TOP 1000 REZENSENT am 23. Juli 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
INHALT:
Auf Sylt feiert Lena mit ihren Mädels den Junggesellenabschied ihrer Freundin Caro und begegnet dabei ihrem Traummann Björn. Als Björn und Lena in München erneut aufeinandertreffen, tut sie alles, um den Berater aus Hamburg zu beeindrucken. Sie gibt sich als erfolgreiche und ernsthafte Journalistin, Vegetarierin, erfahrene Seglerin und Kletterin aus, obwohl der Bewegungsmuffel mit einer Vorliebe für Karottenkuchen für das wenig anspruchsvolle Frauenmagazin Grace arbeitet und liebend gern an ihrem ganz persönlichen Blog schreibt. Kann diese Schummelei gut gehen?

MEINE MEINUNG IN KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: Das interessante Buchcover und die Buchempfehlung von Kossi sind daran "schuld".

Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplätze: Die Story spielt sich vorwiegend in München ab, führt uns aber auch kurz nach Sylt sowie Berlin und beinhaltet bildhafte Schauplatzbeschreibungen.

Handlungsdauer: Die Geschichte startet mit einem Willkommensgruß auf Lenas Blog, beginnt am 21. Juni um 10:01 Uhr und umfasst mehrere Monate.

Hauptperson: Lena ist 33, frischgebackener Single, wohnt in München und arbeitet beim Magazin "Grace", das von einem Investor gekauft wurde. Die Journalistin ist etwas chaotisch und verpeilt, googelt gern als Mögliche, ist neu bei Facebook und verliebt sich Hals über Kopf in den 1 1/2 Jahre älteren Berater Björn Müller, weshalb sie gleich eine neue Persönlichkeit erfindet... Lena liebt es online zu shoppen, zu bloggen, googeln und auf FB Freunde zu finden. Sie ist eine liebenswerte Protagonistin mit ein paar Macken, Ecken & Kanten, deren Handlungen ich nicht immer nachvollziehen konnte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Wie immer teile ich hier nur meine Leseeindrücke ( also rein subjektiv)

Auf dieses Buch aufmerksam geworden bin ich durch eine liebe Youtuberin, die so geschwärmt hat, und auch das Cover und der Titel finde ich einfach nur genial!
Ich muss dazu noch sagen, dass ich erst so ca. 4- 5 Bücher in diesem Genre gelesen haben, die mir aber gut gefallen haben!

Die ganze Idee mit Facebook, Blogg und Internet hat mich sehr angesprochen, da auch ich viel in diesem Medium unterwegs bin. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich locker leicht weglesen, vor allem auch schon deswegen, weil das Ganze mit Bloggeinträge, Facebook oder E- Mail Nachrichten aufgebaut wurde.

Mit Lena bin ich leider so gar nicht warm geworden und ich denke, dass es grösstenteils daran lag, dass mich das Buch nicht begeistern konnte. Sie hat sich grösstenteils wie ein Teenie benommen, ihre Handlungen waren meistens für mich nicht nachvollziehbar und mit der Zeit hat sie mich einfach nur noch genervt! Auch Björn war mir nicht sympathisch er blieb für mich bis zum Schluss blass und nicht fassbar.

Vielleicht war auch der Humor nicht so Ganz meine Wellenlänge, es gab zwar ein paar Szenen, wo ich schmunzeln musste, aber ich vermisste dieses von Herzen " loszuprusten".

Aus all diesen Gründen kann ich leide nur drei Sterne vergeben!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Lena ist 33 Jahre und ganz frisch Single. Sie schreibt für das Frauenmagazin »Grace« - jedenfalls wenn sie nicht gerade googelt, im Internet shoppt oder Facebook durchkämmt. Um ihren Traummann Björn zu beeindrucken, muss eine neue Lena her: eine ernsthafte Journalistin mit perfektem Styling, die Bergsteigen liebt statt Blaubeer-Muffins. Leider hat diese Frau nichts mit der echten Lena gemein. Björn verliebt sich dennoch in sie, aber wie lange kann das gut gehen? Hat Lena ihre Chance vergoogelt?

Julia K. Stein wurde im Ruhrgebiet geboren. Sie hat Philosophie studiert, über Literatur promoviert und viele Jahre in den USA gelebt. Aus eigener Erfahrung und den Gesprächen mit ihren internetsüchtigen Freundinnen entstand die Idee zum Roman »Liebe kann man nicht googeln«. Zuvor hat Julia K. Stein Sachbücher, Kurzgeschichten und Gedichte veröffentlicht.

Das Cover finde ich absolut Klasse. Es passt perfekt zu dem Inhalt des Buches und in die heutige, moderne Zeit. Aufgebaut ist es wie ein Smartphone oder I Pad, man schaut auf jeden Fall genauer hin. Rosa Hintergrund mit Herzen in einem dunkleren Ton, inhaltlich sehr passend. Der Titel des Buches gut abgehoben auf einem weißen Hintergrund!

Die Charaktere in diesem Roman kamen mir ehrlich gesagt ein wenig oberflächlich und naiv vor. Sehr klischeehaft und nicht unbedingt an der Wirklichkeit. Obwohl, solche Personen gibt es glaube ich auch im real Life und man schüttelt dann nur mit dem Kopf. Eine Frau in dem Alter sollte eigentlich wissen was sie will und nicht handeln ohne nachzudenken. Jedenfalls wurde ich mit den Protagonisten nicht wirklich warm, konnte mich nicht in sie hinein versetzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Aufmerksam bin ich über das Internet auf dieses Buch geworden. Die Aufmachung im Stil eines IPads fand ich sehr gelungen und passt sehr in die heutige virtuelle Welt. Ausserdem macht das Cover Lust auf ein paar nette und lustige Lesestunden.

Lena ist mit Ihren 33 Jahren derzeit nicht gerade auf einer Glücksstrecke. Zuerst trennt Sie sich von Ihrem langjährigen Freund, mit dem Sie schon Ihr halbes Leben zusammen ist, doch wie so oft, ist leider die Luft bei den beiden raus. Noch dazu verliert Sie ihren Job und arbeitet nun als "freie Mitarbeiterin", das heisst, Sie hat sehr viel Zeit für private Sachen wie zb. jeden Tag das Internet nach den neusten Klamotten zu durchstöbern und natürlich zu bestellen, Social Networks zu durchforsten und an Ihrem eigenen, neuen Blog zu schreiben.

Noch dazu ist einer Ihrer besten Freundinnen gerade mitten im Hochzeitsrausch, also macht sich die Mädelsclique auf nach Sylt um Junggesellinenabschied zu feiern. Dort begegnet Sie Björn, ein Mann der Sie sehr schnell umhaut und Sie sich sicher ist, ER ist es. Leider meint das Schicksals es nicht sehr gut mit den beiden und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.

An und für sich eine Geschichte mit sehr viel Potenzial auch die Kurzbeschreibung fand ich sehr überzeugend, so das eigentlich nicht mehr soviel schief gehen kann.
Man verliebt sich, versucht alles mögliche um diesen Mann zu gefallen, nimmt Sachen auf sich die man vorher noch nicht mal wirklich gekannt hat, macht sich Gedanken, malt sich zusammen mit Freundinnen die irrsinnigsten Szenarios aus usw. usf.
Ich denke viele Frauen kenne dieses Phänomen - aber dann meistens doch eher in der Pubertät.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden