Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Liebe geht durch alle Zei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Liebe geht durch alle Zeiten 03. Smaragdgrün (Kerstin Gier Fantasy-Romane) Gebundene Ausgabe – 8. Dezember 2010

4.7 von 5 Sternen 622 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,99
EUR 16,95 EUR 8,72
76 neu ab EUR 16,95 18 gebraucht ab EUR 8,72
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Liebe geht durch alle Zeiten 03. Smaragdgrün (Kerstin Gier Fantasy-Romane)
  • +
  • Liebe geht durch alle Zeiten 02. Saphirblau
  • +
  • Rubinrot: Liebe geht durch alle Zeiten (1)
Gesamtpreis: EUR 51,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Rezension

Was muss der perfekte, spannende Liebesroman bieten? Natürlich zuckersüße Romantik (trotzdem nicht klebrig), Abenteuer (mit Erholungsphasen), außerdem Humor (bitte spritzig). Exzellente Beispiele hierfür sind Kerstin Giers Rubinrot, Saphirblauund Smaragdgrün, sprich: die komplette Liebe geht durch alle Zeiten-Trilogie. Fies war der Cliffhanger am Ende des zweiten Bandes ja schon, weil er Gwendolyn mit gebrochenem Herzen und Leser mit angehaltenem Atem, gar angeknabberten Fingernägeln zurückließ. Umso schöner, dass der leider letzte Teil so manche Überraschung bereithält und alle Erwartungen spielend erfüllt.

Fürwahr, nachstehende Fragen bedurften dringender Klärung: Warum stahlen Lucy und Paul den Chronographen? Täuschte Gideon die Echtheit seiner Liebe (und Küsse!) Gwenny gegenüber aus strategischen Gründen vor? Auf wessen Seite steht er überhaupt? Verdient der charmante, unverschämt attraktive Traumprinz – pardon: „Mistkerl“ – tatsächlich eine saftige Ohrfeige? Während das bisweilen unfreiwillige Paar erneut einen Zeitsprung nach dem anderen im Dienste des Grafen von Saint Germain macht, fliegen jedenfalls ordentlich die Fetzen. Berechtigterweise hegt Gwendolyn unterdessen Zweifel an den nebulösen Ambitionen des Grafen, den Blutkreis der Wächter zu schließen. Gemeinsam mit Geistern, einem Dämon, der obligatorischen besten Freundin sowie Großvater Lucas, kommt unsere Heldin in Vergangenheit und Gegenwart einem ungeheuerlichem Plan auf die Spur.

Rauschende Bälle, prunkvolle Kleider, große Gefühle – Smaragdgrün ist zwar ein veritabler Herzensschmöker fürs weibliche Geschlecht, aber mit Pfiff und nicht bloß für Mädels im wilden Teenageralter geschrieben. Das Vorwort der Autorin trifft eben grundsätzlich auf Kämpfe an der Liebesfront zu, denn es „fühlt sich immer gleich an, egal ob man 14 Jahre alt ist oder 41.“ Doch keine Sorge: Am Ende des Romans bleibt ein zufriedenes Lächeln im Gesicht aller Mitfiebernden hängen, obwohl man sich schwerlich von der reizend ehrlichen Haut Gwendolyn und anderen Protagonisten trennen mag. – Fenja Wambold

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kerstin Gier, Jahrgang 1966, ist seit 1995 als selbstständige Schriftstellerin tätig und hatte schon mit ihren ersten Büchern riesigen Erfolg. Inzwischen hat sie zahlreiche Romane für Erwachsene und Jugendliche geschrieben, die regelmäßig auf den Bestsellerlisten stehen. Ihre Edelsteintrilogie „Rubinrot“ – „Saphirblau“ – „Smaragdgrün“ wurde zum Weltbestseller und mit renommierten Schauspielern für das Kino verfilmt. Die DeLIA-Preisträgerin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Bergisch Gladbach.

Maria Ehrich, geboren 1993 in Thüringen, hat sehr früh mit dem Schauspiel begonnen. Für ihre Rolle in "Mein Bruder ist ein Hund" wurde sie im Jahr 2005 für den Undine Award in der Kategorie "Beste Filmdebütantin" nominiert. Es folgte die Rolle als Tochter der "Frau vom Checkpoint Charlie". 2012 spielte sie die Hauptrolle der Gwendolyn Shepherd in der Verfilmung von "Rubinrot" aus der Erfolgsbuchreihe "Liebe geht durch alle Zeiten".
Foto © Concorde Filmverleih

Die Schauspielerin Josefine Preuß wuchs in Potsdam auf und lebt heute in Berlin. Bekannt wurde sie als Lena in der mit dem Grimmepreis ausgezeichneten ARD-Serie »Türkisch für Anfänger«. Sie spielte aber bereits als Kind im Hans Otto Theater in Potsdam. Fernsehproduktionen folgten und unter anderem moderierte sie die Literatursendung »Quergelesen« im Kinderkanal. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich hatte ein großes Glück beim lesen dieser Trilogie - das nämlich alle Bände schon herausgegeben wurde, als ich auf den Geschmack kam =)

Die ersten beiden Bände fand ich persönlich schon sehr gut. Auch wenn es mir manchmal zu wenig Romantik gab und einem diese Frage nach der "besonderen Gabe des Raben" doch sehr gefuchst hat.
Der 3. Teil ist sehr rasant...es passiert unglaublich viel und immer neue Entdeckungen und Geheimnisse überschlagen sich und endlich werden auch die Fragen beantwortet die einem schon sehr zwei Teilen auf der Seele brennen. Einziges Manko: nach soviel rasanter Geschichte wirkte der Schluss auf mich doch etwas flach. Für mich war er zu kurz und leider, leider, leider...sind es nur drei Bände. *seufz*
Die Missverständnisse zwischen Gwendolyn und Gideon heben sich auch endlich auf und für mich hat der Untertitel dann auch endlich zur Trilogie gepasst.
Das Buch habe ich wirklich verschlungen...ich hab nichts anderes mehr machen können außer zu lesen, bis dieses Buch endlich zu Ende war!
Man sollte es wirklich nicht anfangen wenn man was dringendes zu tun hat oder man am lernen ist. Denn es hält einen sicherlich von allem ab, soviel sei versichert.

Ich denke zur Geschichte wurde von meinen Vorrednern schon genug verraten - freut euch einfach drauf und seit darauf vorbereitet das vieles ganz anders kommt als man bisher dachte!:)

In diesem Sinne - Viele schöne lange Lesenächte =)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Jetzt ist es tatsächlich vollbracht, das Ende einer mehr als unterhaltsamen Buchreihe:
Das Leben der Gwendolyn Sheperd änderte sich in den vergangenen zwei Wochen komplett: Sie erfährt, dass es Menschen gibt, die in die Vergangenheit reisen können, sie lernt den umwerfenden Zeitreisenden Gideon kennen und sie springt zum ersten Mal wider Willen selbst in vergangene Zeiten zurück, um dort Katastrophen jeglicher Größenordnungen anzurichten. So viel zum Inhalt der beiden Romane "Rubinrot" und "Saphirblau" von Kerstin Gier. Der fulminante Abschluss der Edelstein - Trilogie bildet "Smaragdgrün". Gideon brach Gwen das Herz, nichts desto trotz müssen die beiden einzigen Zeitreisen Hand in Hand arbeiten, um dem zwielichtigen Graf von Saint Germain auszuschalten. Dabei ist es für Gwen gar nicht so einfach mit einem gebrochen Herzen klar zu denken geschweige denn Menuette zu tanzen.
Kerstin Gier bewies auch mit dem letzten Band einer Reihe das richtige Gespür für eine tolle abwechselungsreiche Story, entzückende Charaktere (Xemerius!!!), geschichtliche Authentizität (wer wusste schon man die aufgemahlten Leberflecken im "Gesicht des Barock" als Schönheitspflästerchen bezeichnet^^) und einmaligen Humor (ich sage nur "gruselige Zimtschnecken"). Die Hürde der Erwartungen für einen gelungen Abschlusses dieser Buchreihe übersprang die Autorin scheinbar mit Leichtigkeit. So ist auch das Finale im Buch logisch und nachvollziehbar geschrieben, was keine Fragezeichen sondern pure Glückseligkeit im Leserantlitz hinterlässt. Ein zum Sterben schönes Happy - End. Apropo Sterben: nicht nur Vampire sind unsterblich...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch beginnt da, wo Saphirblau endete...
Gwendolyn (genannt Gwenny) ist enttäuscht von Gideon, der sie nur im Auftrag des Grafen benutzt hat. Dass sie weiterhin mit ihm in die Zeit reisen muss, macht die Sache auch nicht besser. Da wäre dann auch noch der Graf von Saint Germain, der ihr Angst macht und dessen Pläne sie nicht versteht. Sagt er die Wahrheit? Oder spielt er doch ein doppeltes Spiel, wie Lucy und Paul behaupten? Gut, dass sie ihre beste Freundin Leslie, den manchmal mehr, manchmal weniger hilfreichen Wasserspeierdämon Xemerius und ihren bereits toten Großvater hat - Unterstützung kann sie mehr als genug gebrauchen.

Der 3te und leider letzte Teil der Edelsteintrilogie.
Ich war sehr neugierig, wie es weiterginge (auch wenn man vieles bereits ahnte ;)), allerdings hat sich der Anfang meiner Meinung nach etwas sehr gezogen (viell. war's mir zuviel Gejammere *gg*), aber spätestens wenn Gwendolyn aktiv wird, wird's wieder spannend und lustig.

Dass der Humor nicht zu kurz kommt, dafür sorgt der (manchmal) liebe Dämon Xemerius, der mich öfter mal zum Schmunzeln brachte. Irgendwie ein Fluch und Segen zugleich das Kerlchen, aber man schließt ihn sehr schnell ins Herz.

Auch alle anderen Nebencharaktere fügen sich wieder wundervoll ins Bild ein: Leslie, die immer bereit zur Tat ist, Raphael, dem das "Mystery-Spiel" Spaß macht (und nicht nur das :D), auch Gwenny's Geschwister Nick und Caroline kommen nicht zu kurz. Nicht zu vergessen, Biest Charlotte. Alle wunderbar gezeichnet, keiner kommt zu kurz :)

Gwendolyn und Gideon stehen natürlich im Vordergrund, Gideon lernt man endlich mal etwas näher kennen, auch wenn man nicht tief in seinen Charakter eintaucht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: trilogie

Ähnliche Artikel finden