Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 6,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
In Liebe, Agnes: Roman von [Nesser, Håkan]
Anzeige für Kindle-App

In Liebe, Agnes: Roman Kindle Edition

4.2 von 5 Sternen 63 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 6,16 EUR 5,30

Länge: 160 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle-Deal des Monats
Kindle-Deal des Monats
Ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von bis zu 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jeden Monat eine neue Auswahl. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Nesser schreibt spannender, hintersinniger, literarischer als der Rest der schwedischen Krimi-Elite." (Brigitte)

"Håkan Nesser schreibt Krimis, die unter der schillernden Spannungsoberfläche noch ein bedrohliches Element aufweisen. Gut für dunkle Abende!" (Frankfurter Rundschau)

"Seine Krimis zählen zum Besten, was das Genre in Skandinavien zu bieten hat. Dramaturgisch raffiniert, mit vielschichtigem Personal ausgestattet und psychologisch besonders wertvoll." (Literarische Welt)

Kurzbeschreibung

Der neue Krimi von Håkan Nesser – die Geschichte einer tödlichen Freundschaft zwischen Tübingen und Heidelberg …


Ein Dreiecksverhältnis, das tödlich endet: Agnes und Henny sind alte Schulfreundinnen, die sich seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen haben. Auf der Beerdigung von Agnes’ Mann treffen sie sich wieder. Zögerlich beginnen sie sich erneut anzunähern, schreiben zunächst Briefe, vertrauen einander alte Geheimnisse an. Schritt für Schritt nähern sie sich dabei einem gefährlichen Komplott, detailversessen planen sie einen heimtückischen Mord. Doch eine von beiden spielt falsch ...





Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 516 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 160 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (31. Juli 2007)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004OL2ASQ
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 63 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #15.331 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieser zuerst 2002, also nach der Fertigstellung des letzten Bandes der Serie um Kommissar van Veeteren in Schweden veröffentlichte Kurzkrimi bietet höchsten Lesegenuß. Auch dieses Buch spielt wieder in der Phantasiestadt, die wir aus den Veeteren-Bänden kennen, die Szenekneipe „Vlissingen“ taucht auf, und auch andere Ort und Namen kennt der Nesser-Leser aus früheren Büchern.

Agnes und Henny haben sich schon in ihrer Schulzeit kennen gelernt, dann, nach dem Abitur, haben sich ihre Wege getrennt. In kurzen Rückblicken, die Agnes formuliert, wird die gemeinsame Geschichte deutlich. Denn sie hat sehr direkt zu tun mit den Briefen, die sich die beiden seit kurzem schreiben, und die im Wechsel dokumentiert sind. Henny nimmt nach langen Jahren wieder Kontakt auf zu Agnes, und nach dem dritten Brief rückt sie endlich mit ihrem eigentlichen Anliegen heraus. Ihr Mann David hat seit Jahren eine Geliebte, und Henny ist nicht länger bereit, dies hinzunehmen. Sie fragt Agnes ganz unverblümt, ob sie als ihre alte Freundin bereit wäre, David umzubringen, gegen eine angemessene Entlohnung selbstverständlich.

Da Agnes sich nach dem Tod ihres Mannes in finanziellen Schwierigkeiten befindet und unbedingt ihr Haus halten möchte, geht sie auf den Vorschlag ein. In wechselnden Briefen planen sie die Tat minutiös. Der Briefwechsel wird immer wieder unterbrochen von Reflexionen von Agnes über die Gegenwart und die Vergangenheit, und der Leser wartet mit steigender Spannung, dass da noch etwas kommt.

Und ich kann es Ihnen versprechen: es kommt noch etwas sehr Überraschendes.

Ein Kurzkrimi, den man leicht in einem Zug liest, und den ich wie auch alle anderen Bücher von Hakan Nesser nur empfehlen kann.
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Schon seit den Van-Veeteren-Krimis, aber erst recht nach der Lektüre von "Picadilly Circus ..." und "Kim Novak ..." bin ich ein absoluter Fan von Hakan Nesser. Auch "In Liebe, Agnes" hat mich nicht enttäuscht. Ich habe das Buch heute Morgen in ein paar Stunden durchgelesen, leider ist es ja nur ein kurzes Werk. Trotzdem entsteht der Eindruck einer sehr komplexen und "vollen" Geschichte, der durch viele Rückblenden und die wie immer atmosphärisch dichte Erzählweise Nessers erzeugt wird. Über den Inhalt wurde hier schon genug erzählt, daher möchte ich mich nur der Meinung anschließen, dass das Ende zwar teilweise erahnt werden kann, einige weitere Wendungen jedoch (wenigstens für mich) noch sehr überraschend waren. Also: lesen!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dieser zuerst 2002, also nach der Fertigstellung des letzten Bandes der Serie um Kommissar van Veeteren in Schweden veröffentlichte Kurzkrimi bietet höchsten Lesegenuß. Auch dieses Buch spielt wieder in der Phantasiestadt, die wir aus den Veeteren-Bänden kennen, die Szenekneipe "Vlissingen" taucht auf, und auch andere Ort und Namen kennt der Nesser-Leser aus früheren Büchern.

Agnes und Henny haben sich schon in ihrer Schulzeit kennen gelernt, dann, nach dem Abitur haben sich ihre Wege getrennt. In kurzen Rückblicken, die Agnes formuliert, wird die gemeinsame Geschichte deutlich. Denn sie hat sehr direkt zu tun mit den Briefen, die sich die beiden seit kurzem schreiben, und die im Wechsel dokumentiert sind. Henny nimmt b nach langen Jahren wieder Kontakt auf zu Agnes, und nach dem dritten Brief rückt sie endlich mit ihrem eigentlichen Anliegen auf. Ihr Mann David hat seit Jahren eine Geliebte, und sie st nicht länger bereit, dies hinzunehmen. Sie fragt Agnes ganz unverblümt, ob sie als ihre alte Freundin bereit wäre, David umzubringen, gegen eine angemessene Entlohnung selbstverständlich.

Da Agnes sich nach dem Tod ihres Mannes in finanziellen Schwierigkeiten befindet und unbedingt ihr Haus halten möchte, geht sie auf den Vorschlag ein. In wechselnden Briefen planen sie die Tat minutiös. Der Briefwechsel wird immer wieder unterbrochen von Reflexionen von Agnes über die Gegenwart und die Vergangenheit, und der Leser wartet mit steigender Spannung, dass da noch etwas kommt.
Und ich kann es Ihnen versprechen: es kommt noch etwas sehr Überraschendes.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
...großartigen Meisterwerk hat sich Nesser endgültig in den Olymp der skandinavischen Krimiszene geschrieben (auch wenn die Handlung in Deutschland angesiedelt ist)! Hatte er schon mit »Kim Novak badete nie im See von Genezareth« das Genre des literarischen Krimis neu definiert, setzt er hier wieder neue Maßstäbe im Bezug auf Verblüffung und Überraschung. Geschickt wird der Leser in die Irre geführt, indem Nesser die Geschichte in der Ich-Form aus der Sicht einer mutmaßlich angehenden Mörderin (!) erzählt.

Wer dieses Buch in die Hand nimmt, um eine halbe oder dreiviertel Stunde Wartezeit bis zum nächsten Termin zu überbrücken, wird diesen Termin wahrscheinlich versäumen: die Geschichte beginnt erst leise und träge und entfaltet bald einen magischen Sog, der es unmöglich macht, das Buch aus der Hand zu legen, bevor das letzte Satzzeichen erreicht ist...

Auch ein Lob an den deutschen Verleger dafür, dass er diesen Roman, der im Grunde eine etwas zu lang geratene Kurzgeschichte ist, direkt als (naja) preisgünstiges Taschenbuch auf den Markt gebracht hat und nicht zuerst als überteuerte Hardcover-Version.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover