Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 12,40
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Lexikon der DDR- Stars. Schauspieler aus Film und Fernsehen Broschiert – Januar 2002

3.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,39
11 gebraucht ab EUR 12,39

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Lexikon der DDR- Stars. Schauspieler aus Film und Fernsehen ausführliches Lexikon über die Film- und Fernsehschauspieler der ehemaligen DDR


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Wer etwas über die Film- und Fernsehschauspieler der ehemaligen DDR erfahren möchte, ist mit diesem ausführlichen Lexikon bestens bedient.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Besonders gefreut haben wir uns darüber, dass es auch einen Eintrag über Hans-Joachim Hanisch gibt. In den Radio-Kinderhörspielen der 80er Jahre war er (mit Abstand) der meistbeschäftigste Sprecher. Ein paar seiner wichtigsten Radio-(und LP-)Rollen möchte ich an dieser Stelle aufzählen: Die Gänsehirtin am Brunnen (Kanzler), Die Zauberflöte (Räuber), Der gestreifte Kater und die Schwalbe Sinha (Kater), Das Eselein (Minister), Der kleine Mann (Mäuserich Hannibal), Septimus, der Räuberzwerg (Omar El Machal), Das kalte Herz (Holländermichel), Petruschka (Gutsbesitzer Sparbüchse), Huckleberry Finn (Herzog), Die Schatzinsel (John Silver), Der Schweinehirt (Erzähler). In "Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren" in der 1980er Bearbeitung von Katrin Lange (Regie: Maritta Hübner) lieh HJH dem Titelhelden seine Stimme, ebenso in "Der Wassermann" (mit Jan Spitzer als Jan, Victor Deiss als Ziegenbock, Siegfried Seibt als Müller, Ruth Kommerell als Müllerin und Madeleine Lierck als Müllerstochter Hanka). In "Die weiße Karawane" gab HJH einmal mehr den Schurken, während Michael Christian (der später in den Westen floh und ein bekannter Synchronsprecher z.B. für Mandy Patinkin und Richard D. Anderson wurde) den Helden Osman sprach. In der 1981er Bearbeitung von "Tischlein, Deck Dich" (Bearbeitung: Stephan Göritz , Regie: Manfred Täubert) war HJH der Erzähler (Siegfried Seibt war der Schneidermeister, Hans Oldenbürger der älteste Sohn Hans, Jan Spitzer der mittlere Sohn Klaus und Joachim Kaps der jüngste Sohn Peter. Hanjo Hasse sprach den Handwerksmeister, Wolfgang Brunecker den diebischen Wirt und Ruth Glöss die nicht weniger diebische Wirtin.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 24. Juli 2004
Format: Taschenbuch
In diesem Nachschlagwerk über die uns Bundesbürgern doch weitgehend unbekannten "DDR"-Künstlern erscheint auch die Sängerin und Künstlerin Evelyn Künneke. Für Leser, die nicht wissen, dass Frau Künneke immer in Berlin- Charlottenburg (Giesebrechtstraße)lebte, wird der Eindruck erweckt, die Künstlerin sei eine "DDR"-Künstlerin. Dem ist absolut nicht so, denn sie lebte,wie erwähnt, in Berlin(West). Zur politischen Nachhilfestunde für Herrn Habel: Berlin ist seit dem Oktober 1950 auf Grund alliierte Beschlüsse ein Land der Bundesrepublik Deutschland - Nachzulesen in der Verfassung von Berlin von 1950! Also weisen Sie bitte in der nächsten Ausgabe, sofern es eine gibt, darauf hin, dass Frau Künneke keine Bürgerin der "DDR" war und somit auch kein "DDR"-Star. Ich sehe dahin eine unterschwellige Einverleibung West-Berliner Künstler in die "DDR"-Szene.
Überarbeiten Sie ebenfalls Angaben über andere West-Künstler, die sich für "DDR"-Produktionen zur Verfügung gestellt haben.
Dr. Rost.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden