Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 8,00
  • Sie sparen: EUR 1,01 (13%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Levels of Life ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von BetterWorldBooksDe
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand aus Schottland, Versandzeit 7-21 Tage. Frueheres Bibliotheksbuch. Sehr guter Zustand fuer ein gebrauchtes Buch, minimale Abnutzungserscheinungen. 100%ige Kostenrueckerstattung garantiert Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie Alphabetisierungsprogramme..
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Levels of Life (Englisch) Taschenbuch – 3. April 2014

4.5 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
EUR 6,99 EUR 2,08
MP3 CD
"Bitte wiederholen"
EUR 10,61
8 neu ab EUR 6,99 6 gebraucht ab EUR 2,08
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Levels of Life
  • +
  • The Sense of an Ending
  • +
  • A History Of The World In 10 1/2 Chapters
Gesamtpreis: EUR 24,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"It is extraordinary... [It] would seem to pull off the impossible: to recreate, on the page, what it is like to be alive in the world." (Emma Brockes Guardian)

"This is a book of rare intimacy and honesty about love and grief. To read it is a privilege. To have written it is astonishing." (Ruth Scurr The Times)

"It’s an unrestrained, affecting piece of writing, raw and honest and more truthful for its dignity and artistry... Anyone who has loved and suffered loss, or just suffered, should read this book, and re-read it, and re-read it." (Martin Fletcher Independent)

"Levels of Life is both a supremely crafted artefact and a desolating guidebook to the land of loss." (John Carey Sunday Times)

"While one might expect a Barnes book to impress, delight, move, disconcert or amuse, the last thing for which his work prepares us is the blast of paralysingly direct emotion that concludes Levels of Life." (Tim Martin Daily Telegraph)

Werbetext

This short, unconventional book is probably the most moving that Julian Barnes has ever written

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
"Levels of Life" ist ein Triptychon über die Liebe. Auch wenn man's nicht gleich merkt, denn Julian Barnes' Einstieg führt in die abenteuerliche und skurrile Welt der Ballonflugpioniere, jener risikofreudigen Männer und Frauen, die versuchten, was niemand vor ihnen je versucht hatte, die in atemberaubende Höhen aufstiegen und so die Welt mit neuen Augen sehen durften, und die dafür manchmal, Ikarus gleich, einen hohen Preis bezahlten. Die Symbolik erschließt sich erst auf den zweiten Blick. Von zweien dieser "Balloonatics" handelt auch das zweite Bild, vom todesmutigen Colonel Barnaby, der der unvergleichlichen Sarah Bernhard verfällt und dabei ebenfalls der Sonne zu nahe kommt.

Und dann kommt ein heftiger Schnitt, ein Ende mit Schrecken, das auch Julian Barnes' eigener Liebesgeschichte zuteilwurde, als seine Frau nach fast 30jähriger Ehe an einem Hirntumor starb, kaum mehr als einen Monat nach der Diagnose, ähnlich den Ballonfahrern, die, als ihr Ballon in Flammen aufging, aus höchster Höhe zur Erde stürzten. Er fragt nach dem Sinn des Lebens, das er ohne seine - ich benutze diesen abgenutzt-heiteren Ausdruck, weil er es eben doch trifft - bessere Hälfte weiterleben muss. Er geht, fast ein bisschen zu heftig, ins Gericht mit all den Menschen, die ihm und seiner Frau nahestanden, und die sich trotzdem in seinen Schmerz nicht hineinfühlen können, und ihren gut gemeinten, aber mitunter bodenlos dummen Versuchen, ihm Trost zuzusprechen. Selbstmord wird erwogen und, aus einem sehr bedenkenswerten Grund, wieder verworfen. Es ist eine verzweifelte, wunderschöne posthume Liebeserklärung, vielleicht sogar eine Art Lebenshilfe zum Umgang mit Verlust und mit denen, die Verlust erleiden mussten.
7 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...obwohl ich mir das Buch ausgesucht hab, weil ich selbst einen schlimmen Verlust erlebt habe und dachte, ich könnte hier mit Barnes' Trauer mitschwingen. Ich liebe die Fabulierkunst von Julian Barnes, aber was er da abgeliefert hat, hat mich befremdet und ratlos zurückgelassen. Wozu diese ganze Ballongeschichte? Für billige Vergleiche später in seiner Trauer? Billig, billig. Seine Trauer - nur auf sich selbst fixiert, der Verlust seiner Frau, die namenlos und gesichtslos bleibt, wird nur in seinem Schmerz reflektiert, ein Egospektakel - oder ist das die Parallele zu den Ballonfahrern? Mir hat's nichts gegeben. Ich hab mich gefragt, was Barnes mit dieser egozentrischen Seelenbeschau wollte, die er da vor seinen Lesern ausbreitet. Mir hat sein Gestus nicht gefallen, gerade mit dieser überflüssigen Balloneinlage. Mich hat's enttäuscht. Gnadenhalber zwei Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Barnes writes novels based on his own reading, so that he first gets into what he has been reading, and then follows his own associations and thoughts. Such as 'Flaubert's Parrot', and 'Levels of Life'. In 'Flaubert's Parrot' he makes a search for the author of 'Madame Bauvary', by way of an admirer. This is rather hilarious, but in the end he also associates it with something in the biography of the admirer which is rather sad. His essays in 'Through the window' are a great pleasure, and very interesting because of his deep understanding of literature and what writing is about.
In "Levels of Life' he describes the beginning of ballooning in the 19th century. For the first time man is not punished any longer for behaving like a bird and getting off the earth. It opens a new perspectivective upon the earth and upon human life, if you don't give up after a few failures, which are only technical. In the last part he dives a level lower: human grief and mourning, when a beloved one is buried six feet under ground level. Then too, one should not give up or give in, but live on. Even if it is much harder, because there are no ways to prepare for that, or any technical solutions.
A very clever book again, but for me it didn't do as much as the ones I mentioned above. Widows and widowers, however, find it very comforting. Their feelings are acknowledged by the story of Barnes' loss of his beloved wife of over 30 years..
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Warum Kunst, warum Kultur, warum Literatur? Als Sinnstiftung in einer sinnlosen Welt, einfach nur aus Freude am Schönen und der Möglichkeiten, als Trost, als Mittel, um mit den Zumutungen des Lebens zurechtzukommen. Julian Barnes ist mit seinem kleinen Buch "Levels of Life" etwas ganz Großes gelungen; in den ersten beiden Abschnitten beschäftigt er sich zunächst mit der historischen Person des Felix Tournachon, genannt Nader, einem Photographen, der erstmals aus einem Heißluftballon heraus Bilder aus der Vogelperspektive aufnahm. Es folgt im zweiten Abschnitt die ebenfalls historisch verbürgte Liebesgeschichte zwischen der Schauspielerin Sarah Bernhardt und dem englischen Oberstleutnant Fred Burnaby, der sich bis zu seinem Tod 1885 für die militärische Nutzung der Ballonfahrt aussprach. Wie Barnes diese beiden Episoden aus dem 19. Jahrhundert mit dem Tod seiner Frau Pat im Jahr 2008, davon handelt das dritte Kapitel, in Verbindung bringt, ist ganz große Literatur und zeigt, warum Barnes völlig zu Recht als einer der besten zeitgenössischen Autoren Englands gilt.

"So why do we constantly aspire to love? Because love is the meeting point of truth and magic. Truth, as in photography; magic, as in ballooning" (37). Im Nachhinein erscheint es eigentlich nur logisch, die Ballonfahrt als Sinnbild für die Liebe zu nehmen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden