Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Juli 2014
Die Übersetzung von "Lessus Panegyricus" ist ein Beispiel von üppiger barocker Sprachkunst. An allen Stellen der Grabrede ist umfangreicher Redeschmuck eingebaut, zahlreiche Stilmittel wie Allegorien, Metaphern, Gemminatio usw. sind eine Augenweide für jeden an Literatur Interessierten. Sehr spannend zu lesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2014
Latein - diese alte, schöne Sprache, wird nicht mehr von vielen Leuten beherrscht. Ich hatte während meines Studiums immerhin ein Semester, weil mich die Sprache interessiert und fasziniert. Aufgrund meiner Faulheit habe ich dann schon nach einem halben Jahr aufgegeben - ohne zu lernen, kommt man da nicht weit :)

Insbesondere das barocke Latein mit seiner pompösen Sprache ist nur noch von einem kleinen Teil der Lateiner lesbar, geschweige denn übersetzbar. Die Autorin ist Apothekerin und Pharmaziehistorikern, wie ich in ihrem Autorenprofil nachgelesen habe. Anscheinend hat sie außergewöhnliche Lateinkenntnisse, da sie in der Lage ist, eine Grabrede aus der Barockzeit zu übersetzen.

Ich habe mir eine solche Totenrede zwar anders vorgestellt, als ich das Ebook heruntergeladen habe, trotzdem finde ich es äußerst beeindruckend, so etwas zu lesen. Dass anlässlich des Todes eines Menschen ein solches Werk geschrieben wird, zeigt die Wichtigkeit von Johann Philipp von Schönborn zu seiner Zeit.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
Geschichte der Barockliteratur...Sieht man sich das Büchersortiment durch, gibt es kaum Dokumente, zumal preiswerte, zu besonderen Epochen der Geschichte. Mit wie viel Idealismus ist dagegen dies Buch - eine Übersetzung und Interpretation einer Grabrede aus der Barockepoche - geschrieben. Sehr interessant zu lesen, dass eine Grabrede nicht - oder zumindest nicht nur - zur Trauerbewältigung geschrieben wurde - sondern dass der Verfasser der Rede sich ebenso ein wichtiges Denkmal setzen wollte - als glänzender Rhetoriker. Dieses Buch ist ein wichtiger kulturgeschichtlicher Beitrag und interessant obendrein! Empfehlenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
In "Lessus Pangegyricus" übersetzt die Autorin Dr. Angela Fetzner eine Grabrede (auf Johann Philipp von Schönborn) - und interpretiert diese ausführlich. Wie kam es zur Tradition der Grabrede, welchen Zweck erfüllte diese? Sprachliche Besonderheiten der Barockliteratur werden erötert - insgesamt erfährt man viel Interessantes zu dieser Epoche - zu einer Thematik, zu der es sonst kaum Literatur gibt - weshalb man dieses Buch gar nicht genug würdigen kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Die Grabreden der Barockzeit gehörten zur Gelegenheitsdichtung, was in diesem Buch sehr gut erklärt wird - einmal wird dies durch die Übersetzung der Grabrede ins Deutsche einsichtig, dann auch durch die nachstehende Interpretation der Grabrede.

Grabreden waren in dieser Zeit nicht sehr persönlich gehalten.
Warum dies so war, wird bestens erklärt. Empfehlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
Für mich als Liebhaber der lateinischen Sprache ist es sehr schwierig, adäquate Übersetzungen in die deutsche Sprache zu finden - zumal von lateinischer Barockliteratur. Dieses Buch stellt eine angenehme Ausnahme dar - die Übersetzung der Grabrede auf Johann Philipp von Schönborn, einen der größten Staatsmänner und Kirchenfürsten überhaupt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2014
Nicht nur... eine sehr anspruchsvolle Übersetzung der barocken Grabrede enthält dieses Buch - die Rede wird auch in den Rahmen ihrer Zeit eingeordnet und alle Stilmittel erläutert. Die Autorin hat auch genau recherchiert, ob alle in der Grabrede genannten Vorzüge Schönborns wirklich auf diesen zugetroffen haben. Sehr gut!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)