Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:34,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Mai 2014
Das Buch macht auf sehr anschauliche Art und Weise deutlich, wie komplex das Trainer- aber auch Lehrerhandwerk ist. Schulungen oder Unterrichte zu gestalten ist nicht nur das bloße Vermitteln von Inhalten. Das wird hier sehr deutlich. Die Autoren verstehen es sehr gut, gruppenpädagogische Prinzipien und didaktische Planungselemente zu verknüpfen. Zudem werden parallel dazu wertvolle Hinweise zum situationsangemessenen Trainer- bzw. Lehrerhandeln gegeben. Besonders hilfreich sind dabei die Praxisbeispiele (speziell zu der Durchführung von Anfangssituationen) und die Gedanken zu den vier Funktionen des Trainers. Diese sind meines Erachtens auch gleichermaßen bedeutsam für den Lehrer.
Mir gefällt, dass in diesem Buch nicht einfach nur eine Menge an Tipps und Tricks verraten werden, sondern dass eine klare Haltung der Autoren zu spüren ist, die eine hohe Beteiligung der Lernenden und deren Eigenverantwortung in den Vordergrund stellt. Alles in allem ist das Buch sehr anregend und informativ.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Dozenten, Lehrer, Workshopleiter, Coaches und Referenten haben ein gemeinsames Ziel: Sie möchten mit ihren Inhalten ihr Auditorium begeistern, die Türen für neues Wissen weit öffnen. Didaktisches Talent ist allerdings nicht allen Präsentatoren in die Wiege gelegt. Ist auch nicht schlimm, meinen Peter Kehr und Hans-Peter Wannemüller im gemeinsamen Buch "Lernprozesse in Gruppen". Unterrichtsvorbereitung, Lehr- und Lernmethoden bis hin zu Deeskalationsstrategien lassen sich anlesen und einüben - ohne Pädagogikstudium.

Fehlertolerantes Lernen führt zu Lernerfolgen

Chronologisch gehen die Autoren vor, um die verschiedenen Einheiten der Unterrichtsvorbereitung, -gestaltung und -nachbereitung zu erläutern. Anfangs werden die elementaren Lernprinzipien verdeutlicht und mit zahlreichen, praktischen Tipps versehen. Ganz gleich, ob Sie als Trainer einen mehrtägigen Workshop moderieren oder Soziologie in einer Klasse junger Logopädinnen unterrichten: Immer gilt, dass Sie Ihre Leute dort abholen, wo sie sich gerade befinden, das Vorwissen nutzen, um Brücken zu neuen Inhalten zu schlagen. Zudem sollten Dozenten das Konzept des fehlertoleranten Lernens zur obersten Maxime erheben: "Es lernt sich leichter in einer Lernatmosphäre, in der das Ausprobieren von Fehlern erlaubt ist."

Pyramide für den Unterrichtsaufbau

Die Autoren zeigen, wie Sie Ihren Unterricht so aufbauen und gestalten, dass die Wahrscheinlichkeit der aktiven Teilnahme hoch bleibt - weil die Rezipienten am Ball bleiben und Interesse für den Stoff entwickeln. Zentrales Instrument ist dabei die Lernzielpyramide, die Ihnen klare Zielvorgaben gibt, wie Sie den roten Faden Ihres Lehrplans oder Trainings spinnen.

Motivation und Deeskalation

Die Autoren gehen mit ihren Modellen und Übungen auch speziell auf Trainer ein, die ein frisch zusammengesetztes Team inspirieren müssen. Unsicherheiten - auf beiden Seiten - lassen sich aus der Welt schaffen, wenn Sie mit Entspannungsübungen starten. Kehr und Wannemüller haben gute Ideen für die praktische Umsetzung. Und um Unruhe in den "langweiligeren" Momenten zu verhindern, vereinbaren Sie feste Regeln. "Handys bleiben aus" ist die wichtigste davon. Und wenn es doch mal kracht, zwischen den Schülern oder ein Dozent zur Zielscheibe von Aggression wird? Auch daran haben die Autoren gedacht. Ihre Empfehlung: "Klare Grenzen in der Ausdrucksweise setzen, inhaltlich aber den nötigen Spielraum zur Klärung der Sache einräumen."

Management-Journal - Fazit: Das Buch "Lernprozesse in Gruppen" berät Trainer, Dozenten und Lehrer ganz hervorragend, die in ihrem Gebiet unschlagbare Fachleute sind, aber keine Idee haben, wie sie dieses Wissen bestmöglich und nachhaltig vermitteln.

Oliver Ibelshäuser, Management-Journal
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2014
"Lernprozesse in Gruppen" ist ein hervorragender Praxisleitfaden für alle Trainer - und sicher auch Lehrer-, die ihren Teilnehmern erfolgreiche Lernprozesse - individuell und in der Gruppe - ermöglichen wollen.
Das Buch beschreibt sehr verständlich und gut strukuriert Phasen und Prozesse. Besonders hilfreich erscheinen der teilnehmerorientierte Umgang mit besonderen Situationen und Störungen, die dabei erforderliche Rollenflexibilität des Trainers und die Sicht auf Fehler als Lernchance. Diese situative Kompetenz des Trainers ist immer darauf gerichtet, mit einzelnen Teilnehmern und der Lerngruppe eine konstruktive Lern- und Arbeitsatmosphäre zu schaffen - in einer angemessenen Balance der Prozessverantwortung zwischen Trainer und Teilnehmern, zwischen kompetentem Leiten und Eigenverantwortlichkeit. Das Buch verdeutlicht, wie komplex Lernprozesse sind. Doch diese Komplexität basiert durchgängig auf einer wertschätzenden Haltung des Trainers als roter Faden in der Begleitung von Lernprozessen als "Mutter des Erfolgs" .
Wer diese Komplexität in scheinbar selbstverständlicher und unaufdringlicher Art und Weise erleben und dabei als Trainer exemplarisch lernen möchte, tut gut daran, ein Trainerseminar der Autoren zu besuchen. Das entspricht meiner langjährigen Trainingserfahrung.
Axel Kuba, Wolfsburg
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2015
Ich würde das Buch jedem Trainer empfehlen, der Gruppen von Erwachsenen z.B. in der Berufsfortbildung trainiert.
Es bietet eine gute Übersicht über alles was man wissen muß um ein Training zu erstellen und durchzuführen.
Ich denke es ist für Trainer mit etwas Erfahrung und erfahrene Profis geeignet um mehr dazuzulernen und vorhandene Konzepte und Traininsstile in Frage zu stellen und zu verbessern.
Für komplette Anfänger ist es vielleicht schwer zu lesen, weil es kein ganz einfaches Kochbuch ist (mache 1., 2., 3.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2014
Was dieses Buch auszeichnet: sehr gute Strukturierung, lebendig geschrieben, die Inhalte sind sofort anwendbar. Mir gefällt besonders, dass konkrete Anleitungen und Metaebene immer verbunden bleiben, dass vieles, was ich mir in den unterschiedlichsten Seminaren und aus Artikeln angeeignet habe, hier auf komprimiertem Raum verfügbar ist. Ein täglicher Begleiter für alle, die mit Begeisterung Gruppen leiten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken