Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 3,09
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Des Lebens Wahn von [Köllner, Daniel]
Anzeige für Kindle-App

Des Lebens Wahn Kindle Edition

3.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 3,09

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind - Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Welt ist ein Irrenhaus, das Leben ein Wahnsinn. Ein Student beschreibt seinen furchtbar stressigen Alltag. Ein junger Multimillionär zieht in die Welt hinaus, um sein Glück zu suchen - und findet etwas vollkommen anderes.
Teils urkomisch, teils tieftraurig, teils einfach nur seltsam beschreibt der Autor Szenen des Lebens, wie sie mit Sicherheit exakt so, oder so ähnlich geschehen sind.

Auszug:

"Ich erinnere mich noch gut daran, als er plötzlich an meiner Tür klingelte. Es war ein kalter Wintermorgen gewesen und ich hatte ihn nicht sofort erkannt. Seine Haare waren kürzer, sein Gesicht war eigenartig geschwollen und unter seinen Augen lagen tiefe Augenringe. Er trug einen abgetragen Rollkragenpullover und eine blaue Jeans mit rissen an den Knien. Er spielte mit seinen Fingern und sein Blick zuckte ruckartig über den Boden, während er sprach.
Er sagte er wolle sich verabschieden und ich musste beinahe lachen, weil wir uns seit Jahren nicht mehr gesehen hatten und ich schon lange nicht mehr an ihn gedacht hatte. Aber ich lachte nicht, sondern stand einfach nur da. Er atmete schwer, während er von unserer Jugend sprach. Ich hörte ihm kaum zu. Gebannt starrte ich auf seine Gestalt, die so anders war, als ich sie in Erinnerung hatte. Schneeflocken bedeckten sein Haupt und die Schultern. Er sagte es tue ihm leid, dass es so gekommen war und er wünschte sich, ich hätte ihn die letzten Jahre begleitet. Doch er könne nicht verlangen, dass ich ihm jetzt folge. Dann sagte er lebwohl und noch bevor ich wirklich begriff, dass er da war, drehte er sich um und ging.
Ich blickte ihm noch lange nach und erst als ich mich abwandte sah ich, dass sich der Schnee vor mir rot gefärbt hatte.
Damals, vor ein paar Monaten, hatte er es mir gegeben. Sein Tagebuch. Ich habe es gelesen. Immer und immer wieder habe ich es gelesen und ich kann einfach nicht anders, als seiner Spur zu folgen. Nun stehe ich am Bahnhof. Die Abendsonne taucht den Himmel in leuchtendes Rot. Ich halte das kleine Büchlein in meiner Hand und schlage die erste Seite auf."

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 204 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 70 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006SJR29E
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #1.182.192 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
'Der Affe hüpft von Baum zu Baum. Der Baum ist die Welt. Eine Welt ist schöner als die andere.' Nicht leicht verständlich und sicher nicht die Antwort, die man erwartet, wenn man einen Bettler nach dem Grund seiner Obdachlosigkeit fragt. Und doch ist es die Antwort, die der Protagonist erhält und erst versteht, wenn alles zu spät ist.

Der Haupttext dieses Kurzgeschichtenbandes ist sicher keine leichte Kost. Der Autor zeichnet das Porträt eines Mannes, der den Sinn des Lebens sucht und immer mehr den Bezug zur Realität verliert. Die Form des Tagesbuches erscheint mir dabei insofern als sehr geschickt gewählt, da sie dem Leser einen direkten Einblick in die teilweise abstruse Gedankenwelt des Protagonisten gewährt. Den Eindruck, von klischeehaften, charakterlosen Figuren, meines Vorrezensenten kann ich nicht teilen. Der Tagebuchverfasser selbst entspricht zwar nicht der gängigen Vorstellung eines Multimillionärs, jedoch ist dies angesichts der Tatsache, dass er das Geld von seinen verstorbenen Eltern geerbt hat nur konsequent. Er ist ein junger Mann, der mehr will vom Leben, schlussendlich aber doch nur enttäuscht wird. Der Leser wird durch das Tagebuch Zeuge eines Lebens, das trotz großem Reichtum Stück für Stück auseinanderbricht.

Insgesamt ist diese Kurzgeschichte sehr Kunstvoll aufgebaut. Der aufmerksame Leser erhält bereits zu Anfang des Textes Andeutungen zu dem Schicksaal der Hauptfigur und immer wieder erscheinen im Text latente ' teils auch sehr deutliche ' Anspielungen auf Bücher anderer Autoren, wie Hermann Hesse, und buddhistischer Philosophie. Es ist ein Text zum Nachdenken und mehrmals Lesen. Ein Text zum Mitfühlen und einer durchaus amüsanten Pointe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
"Die Welt als Irrenhaus", "Der junge Multimillionär der auszieht sein Glück zu finden" -
Was in der Kurzbeschreibung noch ganz spannend klingt, scheitert im Folgenden an der Naivität, mit der es vom jungen Autor angegangen wird.

** HAUPTTEIL **

In der Hauptsache dreht sich das Werk um das Tagebuch besagten "jungen Multimillionärs", der in die Welt Zieht, einen Bettler reich macht, ein tolles Mädchen trifft, dann im Sumpf des Verbrechens versinkt und sich dabei selbst ins Unglück reißt - Damit ist in der Alles gesagt, und ja, das ist keine neue Geschichte. Das Klischee vom Auf- und Abstieg eines jungen Mannes, der auf die schiefe Bahn kommt, wurde schon zig fach in Film und Literatur verarbeitet - was aber nicht heißen soll dass es grundsätzlich ein schlechtes Thema darstellt, wenn es authentisch und fesselnd wiedergegeben wird.

Aber genau das fällt dem Buch eben schwer.
Die Personen bleiben überzeichnete, klischeehafte Schemen ohne tatsächlichen Charakter und das macht es auch unmöglich tatsächlich mit ihnen mit zu fühlen. Dass die Hauptfigur tatsächlich aus einem "Multimillionen" Umfeld kommt, wirkt zu keinem Zeitpunkt glaubwürdig, was wahrscheinlich daran liegt, dass der Autor keine Vorstellung von der Welt und Psyche solch reicher Personen hat; Aber auch die anderen Figuren gehen darauf nie ein. So leiht der Junge Protagonist dem mafiösen Bruder seiner Geliebten mal eben "500.000" - der kommt aber nicht mal auf die idee, sich zu fragen, woher er so viel Geld hat, sondern setzt ihn als kleinen Handlanger ein, um Leute zu verprügeln - Na klar, sehr realistisch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover