Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von buecherhof
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: kart. [Frankfurt am Main] : S. Fischer; Frankfurt am Main : Fischer-Taschenbuch-Verl., 2001. 95 S. ; 19 cm Ungelesen. Nur geringe Gebrauchsspuren vorhanden. Ein tolles Exemplar. ISBN: 3596154170
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Leben bis Männer (Englisch) Taschenbuch – Oktober 2001

4.4 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, Oktober 2001
EUR 1,39 EUR 0,01
6 neu ab EUR 1,39 47 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 0,39

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Wichtig ist auf'm Platz." Oder: "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel." Brauchen wir noch mehr solche Fußballer-Weisheiten, die uns diesen Sport im Besonderen und das Leben im Allgemeinen erklären? Bevor ich Leben bis Männer gelesen habe, hätte ich Nein gesagt. Doch nach diesem atemlosen Monolog eines Vereinstrainers aus der Magdeburger Börde revidiere ich meine Meinung gerne.

Hier spricht kein seriöser Nadelstreifen-Stratege à la Hitzfeld, kein neunmalkluger Fußballintellektueller, sondern ein bierbäuchiger Malocher, der die Linien noch eigenhändig kalkt und die Eckfahnen in den Boden rammt. Was man als cholerisches Brüllen am Spielfeldrand missverstehen könnte, nennt er "leidenschaftliches Denken". Genau das führt er dann ausführlich vor, das springt und flitzt so unvorhersehbar wie die Lederkugel auf dem holprigen, regennassen Fußballacker: vom Frauenfußball zum Mauerschützenprozess, vom Torwandschießen zur Kolonialmacht England. Kein Wunder, denn "Fußball ist alles" -- und alles ist Fußball.

Irgendwie schafft es Brussig, uns diesen ostalgischen Grantler sympathisch zu machen. Nicht immer schmeckt einem die Mischung aus gesundem Menschenverstand und gesundem Volksempfinden, doch man erfährt hier mehr über ostdeutsche Befindlichkeiten als in den meisten Artikeln und Reden zum 3. Oktober. Mit ein Grund dafür ist der schlagende Witz, der mal an Karl Valentin ("zu wenig Fuß im Gehirn"), mal an Harald Schmidt erinnert: Warum muss man sich um die Zukunft des deutschen Fußballs keine Sorgen machen? Weil die besten Spieler bekanntlich aus den Slums kommen. Oder der Grund für die kurze Blüte seines Sportgeschäfts: "Von Baseballschlägern allein kannste auf Dauer auch nicht überleben". Gegen Ende hört der Spaß dann auf, sogar der Fußball wird plötzlich zweitrangig.

Fazit: Reporter Brussig bleibt immer dicht am Mann, berichtet hart, aber fair. Das Buch hat neunzig Seiten -- und am Ende gewinnen die Leser. --Patrick Fischer

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Brussig, 1965 in Berlin geboren, wuchs im Ostteil der Stadt auf. Er studierte Soziologie und Dramaturgie und debütierte 1991 mit dem Roman "Wasserfarben". 1995 erschien sein in zahlreiche Sprachen übersetzter und auch als Bühnenfassung erfolgreicher Roman "Helden wie wir". Sein dritter Roman "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" wurde 1999 gleichfalls zum Bestseller und der Film "Sonnenallee" zum erfolgreichsten deutschen Film des Jahres. Thomas Brussig lebt in Berlin.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Durch Zufall ist mir dieses Buch in die Hände gefallen: mir als selten zum Lesen kommender, nix für Fußball übrighabender Frau. Und trotzdem habe ich diese 90 Seiten regelrecht verschlungen: den hintergründigen Wortwitz, mit dem der Autor die Hauptfigur, einen Trainer eines Magdeburger Fußballvereins, scheinbar unabsichtlich alle möglichen Wahrheiten oder auch Vorurteile anreißen läßt. Eben jener Trainer erzählt von dem Weg, den er mit seiner Fußballmannschaft gegangen ist: von Kinder bis Männer. Durch Zeiten der Wende, der ersten Freundin ("Frauen und Fußball? Das geht nicht." Ausser wenn so'ne hübsche am Rand steht...), einer Richterin und...
Fußball ist alles. Obwohl wir ja rein anatomisch gar nicht Fußball spielen können. Und Fußball schuld am Unglück der Menschen ist...
Einmal Straßenbahn fahren, diese Buch lesen und sich verblüffen lassen!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Thoams Brussig ist wirklich einer meiner Lieblingsautoren. Sein "Wie es leuchtet" ist definitiv einer der absolut besten (Nach)Wende-Romane aller Zeiten. Bei "Leben bis Männer" bin ich aber irgendwie irritiert. Zunächst einmal ist dieses Büchlein KEIN Roman. Die knapp 90 Seiten sind jeweils nur halb bedruckt, so dass unterm Strich vielleicht 45 bis 50 "echte" Seiten zusammen kommen. Zudem handelt es sich um einen Monolog, welcher eher in die Kategorie "Bühnenstück" zu verorten wäre. Sehr witzig, sehr pointenreich, völlig politisch unkorrekt (wie es sich gehört) und sprachlich - wie immer - ein Genuss. Trotzdem für mich irgendwie unbefriedigend aufgrund oben beschriebener Tatsachen. Witzige Lektüre für zwei, drei Stunden - dann ist auch schon Ende. Irgendwie schade...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Trainer is' Trainer. Und überhaupt: Es gibt nur ein' Rudi Völler. Und in jedem Team nur einen Trainer. Und der sagt, wo's langgeht. Sportlich. Menschlich. Im Leben halt.
Ein Spiel dauert bis zum Abpfiff und Leben ist immer auf'm Platz. Oder ?
Einer packt aus. Mehr als zwanzig Jahre war er der Stratege am Rand, im Training ein harter Knochen, auf dem Platz ein Erlöser, einer, der seine Jungs anspornt, damit sie nicht auf dumme Gedanken kommen. Sein Verein hieß einst "Tatkraft Börde", sein Beruf ist Fußballtrainer. Jetzt zieht er vom Leder, und es gibt kein Halten: Weil einer seiner Spieler vor Gericht gestellt wurde, hat die Mannschaft den Aufstieg nicht geschafft. Ein Fußballtrainer aus der Provinz rechnet ab.
Ich gebe zu, ich bin Brussig-Fan seit „Helden wie wir" und „Am kürzeren Ende der Sonnenallee".
Und auch „Leben bis Männer", dieser gnadenlosspießige Monolog eines bornierten Fußballtrainers, dessen Weltbild von Eckfahnen des schwarzen Platzes von Tatkraft Börde begrenzt wird, macht Lust auf mehr. Weniger deshalb, weil der Text drucktechnisch arg gestreckt wurde.
Brussig formuliert wieder süffig - mit köstlichen Details aus dem Trainer-Alltag. Kabarettreife Klischeeparaden, verbale Eskapaden, rhetorische Klimmzüge - all das erfreut die Sportfans, die zudem überlegen dürften, was sie an jenem Tag der Fußball-WM in Deutschland gemacht haben, als Jürgen Sparwasser jenes legendäre Tor für die DDR („gegen uns") geschossen hat.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Marie C. TOP 500 REZENSENT am 5. Januar 2016
Format: Taschenbuch
Was mir an diesem Büchlein als Erstes aufgefallen ist, ist der etwas seltsame Titel. Meine erste Assoziation war, dass es etwas mit einem Lexikon zu tun haben könnte, Band „Leben bis Männer“ oder so. Weit gefehlt! Schon relativ früh wird der Titel erklärt: Kinder, Knaben, Schüler, Jugend, Junioren - bis Männer. Das sind die Klassen, die die Fußballer in der DDR durchliefen. Und das Ziel unseres nicht namentlich genannten Protagonisten ist es, mit seiner Mannschaft zu wachsen, mit ihr zu leben von kleinauf, bis sie eben Männer sind.

In seinem Monolog, der sich an den Leser richtet, holt dieser Trainer zu einem Rundumschlag aus. Vordergründig geht es um Fußball. Fußball ist einfach sein Leben. Doch was er alles mit Fußball vergleicht bzw. worauf er Bezug nimmt, das ist schon enorm. Da bleibt kein Auge trocken. Kein Thema wird ausgelassen, sei es nun Politik, Frauen, Evolution oder vieles andere. Zu allem hat er eine Meinung, die ich nicht immer ernst nehmen konnte. Und doch kann man sich vorstellen, dass viele Menschen genau so ticken.

"Der Schotte empfindet den Engländer traditionell als Besatzer, und so wollte sich der Schotte was einfallen lassen, um die englische Überlegenheit zu brechen, ohne den Stil der Besatzer zu kopieren. Also ersann der Schotte den schottischen Flachpass - fußballmäßig dasselbe wie schottischer Geiz …" (S. 24)

Auch sprachlich ist das Stück gut gelungen. Des Trainers Sprache ist alles andere als geschliffenes Hochdeutsch - und trotzdem locker zu lesen und gut zu verstehen. Es passt einfach.

"Sie glauben, dass sies wissen, aber sie wissens nicht. Und so was darf dann Urteile sprechen." (S. 8)

Alles in allem ein wunderbares Lesevergnügen - auch für nicht Fußballfans. Leider viel zu kurz, da die ohnehin nur 96 Seiten jeweils nur etwa zur Hälfte bedruckt sind.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen