flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 19. Oktober 2014
 Auf der Suche nach einem neuen Tool für mein EDC habe ich mich für das Leatherman Wingman entschieden. Ich besitze schon einige Tools verschiedener Hersteller, aber dieses soll mein täglicher Begleiter werden. Damit ich nicht zuviel Text schreibe, habe ich mich entschieden mein erstes Video hier zu veröffentlichen. Bitte deshalb um Nachsicht, wenn noch nicht alles 100%ig klappt.

Das Öffnen und Schließen des Tools geht sonst leichter, es sieht nur etwas schwerer aus als es ist! :-)

Optik:
Das Finish bei meinem Leatherman (wie im Video zu sehen) könnte man eher als nicht poliert bezeichnen, eher leichter matter „Used-Style“ obwohl es meiner Meinung nach neu ist (hoffe ich mal) Es gibt keine scharfen Ecken, Kante oder Grate o. ä., alles ist sauber bearbeitet.

Zum Tool:
Das Tool ist um die Zange herum ausgebaut und eher ein Light-Duty Tool. Die Zange gehört eigentlich in eine größere Kategorie Medium. Qualitativ okay, für mein EDC perfekt geeignet vor allem in dieser Preisklasse, hier kenne ich nichts Vergleichbares.
Ich kann es nicht mit meinem Victorinox CS Plus vergleichen, dass ist in einer anderen Klasse vertreten ist, denn es wiegt und kostet aber auch zweieinhalb mal so viel.
Allerdings am Anfang manchmal leathermantypisch doch etwas schwergängig. Hier helfen ein paar Tropfen Ballistol- Öl.
Von Außen lassen sich nur die Schere und das Messer öffnen, für alles andere muss das Tool geöffnet werden.

Maße & Gewicht:
- Material ist lt. Herstellerangaben ein 420 HC Edelstahl (rostfrei)
- Gewicht: 194 g auf der Küchenwaage
- Maße: 9,7 x 3,3 x 1,3 cm (gemessen ohne Clip)
- Klingenlänge: Länge: 6,7 cm, Stärke: ca. 1,8 mm

Hier noch einmal die Aufstellung aller enthaltenen Funktionen:

- Arretierbare Klinge, mit Einhandöffnung. Die Klinge besitzt im unteren Teil einen Wellenschliff, das Messer ist ab Werk ziemlich scharf!
- Federunterstützte arretierbare kleinere Schere (eher für Papier und dünnere Folien)
- Spitzzange mit Federbetätigung und Drahtschneider
- Schraubendreher 1x Schlitz (groß), 1x Kreutz
- Flaschen- und Dosenöffner und Kabelabisolierer bzw. -schneider
- Paketbandöffner
- Kleiner Schlitzschraubendreher, Lineal und auf Rückseite eine kleine Holz- bzw.
Metallfeile
-Stabiler Trageclip

Hier kurz zusammengefasst:

+ Pro
+ Günstiger Preis
+ gute Verarbeitung
+ gute Zange, auch für filigrane Arbeiten,
+ Zange hat bei mir kein Spiel
+ Gürtelclip
+ Mit Torxschrauben bestückt, lassen sich wenn notwendig nachziehen
+ Viele Nützliche Werkzeuge an Board

0 Neutral
0 Filigraner Drahtschneider: Dickere Drähte lassen sich damit sicherlich nicht abzwicken.
0 Einfacher Stahl, die Zuverlässigkeit wird sich zeigen, ich werde hier ggf. ein Update bringen

- Negativ
Arretierung der innenliegenden Werkzeuge nur durch Federunterstützung; d.h. extreme Hebelbewegungen sollten vermieden werden z. B.: beim Schrauben – Hier besteht Gefahr sich die Finger einzuzwicken, bzw. zu verletzen.
- Werkzeuge lassen sich erst öffnen, wenn die Zage ausgeklappt ist

Mein Fazit
Klare Kaufempfehlung für die preisbewussten Einkäufer. Solides Material, vernünftige Ausstattung. Man muss sich nur bewusst sein, dass es hier kein Werkzeug für Extremeinsätze ist, ein Tool ersetzt keinen Werkzeugkasten
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Juli 2017
Ich habe mir das Leatherman gekauft, da ich vor allem eine kompakte Zange, das Messer und eine Schere für meinen Sport brauchte.
Daher gehe ich auch etwas mehr auf diese ein.
Zu den anderen Werkzeugen sei gesagt, dass sie einen relativ soliden Eindruck machen. Ebenfalls kann man alle Werkzeuge gut ausklappen.
Wenn man ein Victorinox als Vergleich anführt, macht dieses allerdings einen hochwertigeren Eindruck.
Zum Messer:
Ja es ist scharf. Wie ich zum Wellenschliff stehe, weiß ich noch nicht. Ist aber bisher nicht vom Nachteil gewesen. Ich bekomme das Messer nicht mit einer Hand auf, was ganz gut ist, da es so dem Gesetz entspricht. Positiv: Es hat (anders als beispielsweise das Victorinox) eine Sicherung, die verhindert, dass es ungewollt zuklappen könnte.
Zu der Schere:
Auch mit der lässt es sich gut Schneiden. Auch diese hat eine Sicherung, wobei die eher für die Funktionsweise des Messers da ist.
Am Anfang war es etwas fummelig herauszufinden, wie man die Schere nun richtig benutzt. Man darf diese nämlich beim Ausklappen nur oben anfassen, damit die Feder und die Sicherung einrasten. Das stellt, wenn man es einmal verstanden hat, aber kein Problem da.
Generell gefällt mir bei Messer und Schere, dass man diese "von außen" erreichen kann. Man muss also nicht erst die Griffe auseinander machen.
Zu der Zange:
Die Griffe rasten etwas ein! Das kannte ich von billigeren Multitools nicht und war positiv überrascht.
Die Zange vermittelt ansonsten den Eindruck, dass man einiges mit der ohne Probleme machen kann.
Einziges Manko: Das Gelenk hat etwas Luft, sodass die beiden Spitzen der Zange nicht immer sauber aufeinander liegen (s. Foto).
Für den Preis finde ich das allerdings völlig in Ordnung und ich bin sehr zufrieden mit dem Multitool.
review imagereview imagereview image
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Februar 2018
Hatte wohl Glück hab einen erwischt wo bis jetzt alles klappt und nichts klappert.
Hab ein Victorinox Swiss tool und wollte eins für die Handtasche mit Spitzzange.
Darum hab ich mich für den Wingman entschieden.
Bei der Schere ist es wichtig sie im Ausgefahrenen Zustand nochmals nach links zu drücken bis man ein Klick hört. Erst dann ist sie eingerastet und die Feder funktioniert. Bin froh vorher YouTube Videos zum Wingman gesehen zu haben wo man diese Tipps serviert bekommt.
Sieht alles hochwertig aus, wie gesagt hab wohl endlich mal ein Dienstagsmodell erwischt :)).
Wenn man was Kompaktes sucht dass nicht mit Tools überladen ist aber eine Schere Zange Messer und Schraubendreher besitzt dann kann man hier getrost zugreifen.
Messer scharf Schere könnte schärfer sein die schneidet beim Swiss Tool viel besser.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Dezember 2015
...leider hält das Leatherman Wingman nicht ganz, was der äußere Anschein verspricht.
Es ist nur minimal kompakter als das Wave, wiegt aber etwa 20% weniger (Wave ca. 240g, Wingman ca. 190g).
Die Qualität des Wingman reicht ganz klar nicht an die des Wave heran.
Die Zange hat deutliches Spiel, was sich besonders in geschlossenem Zustand an wackligen Griffen bemerkbar macht.
Die Zange öffnet übrigens durch Federkraft.
Die Messerklinge, sowie die Schere, öffnen sich nur schwergängig. Dies lässt sich zwar dank der verschraubten Konstruktion verbessern,
man bezahlt dafür aber mit einem deutlichen, seitlichen Spiel.
Die Schere weist eine Eigenart auf. Sie wird durch ziehen an dem Metallstift, der in geöffnetem Zustand als Feder dient, geöffnet.
Ein vollständiges Öffnen, bis zum Verriegeln, ist aber nur möglich, wenn man umgreift und an dem feststehenden Teil der Schere drückt.
Macht man das nicht, so hat man den Eindruck, die Schere sei nicht gefedert. Sie ist dann praktisch nicht nutzbar.
Diese beiden Werkzeuge sind die einzigen, die in geöffnetem Zustand verriegeln. Die anderen Werkzeuge können, ähnlich wie bei einem Taschenmesser, durch Druck gegen die Rückenfeder geschlossen werden, wobei die Feststellkraft der Rückenfeder allerdings sehr groß ist.
Das Wingman leidet natürlich auch an der "Krankheit", dass ein Werkzeug nicht ausgeklappt werden kann, ohne die danebenliegenden, zumindest ein großes Stück weit, ebenfalls zu öffnen.
Dieses Phänomen zeigt sich allerdings bei allen meinen Multitools der gängigen (namhaften) Hersteller, außer bei denen von Victorinox.
Positiv hervorheben möchte ich den vorhandenen Clip, der mich auch zum Kauf bewogen hat.
Im Gegensatz zu meinen anderen Multitools, die nur mit einem Gürteletui getragen werden können, kann das Wingman, mit dem Clip unverrückbar fixiert, in der Hosentasche getragen werden, ohne dass es sich querlegt oder vielleicht sogar herausfällt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Februar 2018
Vorweg, das Wingman war kein absoluter Fehlkauf. Allerdings hatte ich mir zuvor ein Wave zugelegt und bin im Vergleich zu diesem enttäuscht worden. Klar, die Preisklasse ist eine vollkommen andere. Aber man hätte an anderen Stellen sparen können. Die Fertigungstoleranzen sind einfach nicht so genau und es fühlt sich nicht so wertig an. Genau das erwarte ich von der Marke Leatherman. Ich würde also eher dazu raten etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Januar 2018
Eine sehr gute Verarbeitung aus nichtrostendem Stahl, damit man lange Freude daran hat.
Einziger Wermutstropfen, das Scheren-Scharnier ist zu locker gewesen.
Dadurch konnte man kaum schneiden mit der Schere.
Mit einem gezielten Schlag auf den Mittelpunkt des Scharniers, mittels einem Körner und einem Hammer,
war das Problem beseitigt.
Vor allem die Feststehende Klinge ist äußerst sicher zu führen, denn einknickende Klingen haben so manche Verletzung
herbeigeführt.
Ich habe mich für dieses Multitool entschieden wegen der Feststehen Klinge und Schere.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. August 2016
Ja, Leatherman... Was bleibt da noch zu sagen :-) Die Qualität dürfte bekannt sein, auch bei uns beim THW absolut beliebt für Einsätze und OV-Dienst und einfach für alles.
Deshalb vielleicht noch ergänzend: Das passende Holster heisst "Leatherman Standard Holster II" = passt wie angegossen. Selbiges gibt es noch in Leder, ob es darin rappelt weiss ich nicht, Grösse "II" ist eigentlich immer passend (auch wenn das Wingman oft nicht aufgeführt ist), beim Nylon rappelt nix. Keine Bücherwarensendung = Versand ging sehr schnell und Problemlos!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Juni 2018
Was soll man sagen, die Marke Leatherman ist eine Klasse für sich. Im Vergleich zu anderen Multitools zwar hochpreisiger, dafür stimmt aber auch die Qualität. Bei meinem Exemplar sind sämtliche Werkzeuge in hervorragendem Zustand und lassen sich ohne irgendwo zu haken öffnen. Preis, Versandkosten und Lieferzeit waren top, ich bin sehr zufrieden mit meinem Wingman.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Juni 2017
ich bin von der Qualität des Produkt sehr begeistert. Bei der ersten Lieferung ist leider das Verbindungsstück bei der Zange sehr locker, so dass es bisschen wackelte. Habe es zurück geschickt und sofort einen Ersatz bekommen. Der eingebaute Klipp ist sehr praktisch. So kann man das Werkzeug überall mitnehmen und es ist sehr klein und fällt nicht auf. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Produkt und kann es nur weiter empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. März 2015
Ich habe den Leatherman nur seit einer Woche und kann daher nur meinen ersten, aber dafür außerordenlich positiven Eindruck vermitteln.
Der Wingman ist super verarbeitet. Alle Werkzeuge rasten sauber ein, auch die ausgeklappte Zange mit Federung macht einen sehr guten Eidruck. Das Messer mit teils Wellenschliff ist wirklich extrem scharf. Habe mich die Woche schon einmal nur durch eine leichtere Berührung in den Finger geschnitten.

Mit einem fix montierten Clip lässt sich das Tool auch ohne Ledertasche sehr gut am Gürtel plazieren.

Für einen Preis von unter 40 Euro ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Ich würde ihn allen empfehlen, die auf eine Säge verzichten können und ein etwas komapkteres Multitool zu einem super Preis haben möchten.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 17 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken