flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 22. April 2015
Ich habe im Vorfeld über dieses Buch viel gehört - vor allem von selbsternannten Evangelisten.
Ich muss eingestehen: ich war voreingenommen. Mir erschienen die Parolen des Lean Startup praxisfern und undifferenziert.
Allewelt gibt "Lean Startup" wieder als ein Muster für: erst machen - dann daraus lernen - dann besser machen. (Und das zyklisch.)

Das fand ich schon immer unbefriedigend, da man in der Praxis ein unüberlegtes Handeln später i.d.R. fast immer teuer bezahlt. Dieses kopflose Vorpreschen erschien mir nicht prinzipiell sinnvoll.

Umso überraschter war ich, als ich dieses Buch las und all dies so NICHT darin stand!

Eric Ries kennt die Probleme der Praxis scheinbar sehr gut - und versucht eher mit alten angestaubten Denkweisen aufzuräumen. Es geht dabei nicht halb so weit, wie seine Evangelisten. Im Gegenteil: ein organisatorischer Overhead, planvolle Vorgehensweise und validierte Prüfung der eigenen Schritte sind ein Korsett, das scheinbar für viele seiner Evangelisten "Waste" angesehen wird.

Eric Ries zeichnet hier eine vernünftige und zum größten Teil bereits adaptierte Leitlinie. Vor allem das validierte Lernen vermisse ich viel zu oft, wenn ich über sein Buch und die Idee des Lean Startup lese.

Wer also viel "über" dieses Buch gelesen hat und sich für das Thema "Lean Startup" generell aber interessiert, der sollte sich dieses Buch auf jeden Fall besser selbst durchlesen!
Ich bin Fan des Kerngedanken geworden: Der Lernprozess im Startup ist das Kernelement, dass strukturiert vonstattengehen muss, weil sonst lernt man nicht wirklich. (Man redet sich höchstens ein, die verlorene Zeit habe man "draus gelernt". Den Beweis kann man aber nicht erbringen.)
Es geht nicht um persönliche Weiterbildung. Es geht darum, systematisch zum erfolgreichen Business zu kommen.

Da dieses Buch eher als Grundlagen-Buch zur Methode zu verstehen ist, möchte ich hier auch gerne ein geeignetes Buch zum Aufbau empfehlen: "Lean Analytics: Use Data to Build a Better Startup Faster" (Lean (O'Reilly))
Es schließt die Lücke zwischen der Methode des "Lean Startup" und den vielen Fragezeichen, die man im eignen Projekt naturgemäß am Anfang immer hat. Ich finde es gut, wie es dabei den Gedanken des "Lean Startup" konsequent und systematisch fortsetzt und ganz konkret hilft passende Metriken und Orientierung/Einordung für das eigene Projekt zu finden.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. August 2016
Einen Stern Abzug gibt es wegen mieser Formatierung der deutschen Ausgabe als Kindle-Ebook. Beginnend ab dem Abschnitt "Part I" bis zu "Langfristige Veränderungen erfordern Experimente" auf Seite 58 ist im AZW3 alles als ein einziger Punkt einer Aufzählung (durch fehlerhafte Verwendung der CSS Elemente <ol> und <li>) formatiert, wodurch auf dem Kindle links immer ca. 1 cm an Platz verschenkt wird! Im Kindle-Inhaltsverzeichnis des Ebook und auch in der eingebetteten Variante sind darüber hinaus alle Kapitel und Abschnitte unter "Einführung" gelistet. Wer es mag und kann, sollte also lieber die englische Originalausgabe "The Lean Startup" lesen, dort stimmen die Formatierung und das Inhaltsverzeichnis! Für die deutsche Ausgabe sollte Amazon vom Verlag eine Nachbesserung fordern, ich bin gespannt ob und wann diese auf meinem Kindle landen wird!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Dezember 2016
Ich find das Buch eigentlich ganz interessant. Meinstens wird mit Beispielen von verschiedenen Startups geschildert auf was man achten muss und worauf es ankommt. Besonders interessant finde ich die unterschiedlichen Ansichtsweisen und Betrachtungen verschiedener Aspekte die einem so gar nicht in den Kopf kommen.

Fazit: Ich denke es ist auf alle Fälle wert das Buch zu lesen. Ist allerdings keine Anleitung für ein Startup - aber ich denke die gibt es nicht :)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. September 2017
für jeden der ein bisschen was über moderne Führung wissen möchte genau das richtige. Ich höre es immer wieder gern, allerdings ist es auf Englisch besser.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juli 2017
Absoluter Pflichtlektüre für jeden Unternehmensgründer. Beschreibt sehr klar wie man schnell, risikolos Unternehmen gründet. Ein Buch was eine ganze Welle anderer Managementliteratur geprägt haben wird!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. April 2018
Inhaltlich interessant und umfangreich. Leider ist die Übersetzung ins Deutsche maximal unglücklich gelaufen: es macht nicht wirklich Spaß einige Abschnitte zu lesen und ist dadurch manchmal auch nicht schlüssig.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Mai 2018
Ein MUSS für Jeden, der im CEO Bereich tätig ist bzw. für Jemanden, der sich selbstständig machen möchte. Gute und leicht verständliche Fachlektüre
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. März 2017
Die ersten 20% Prozent des Buches waren nicht sonderlich lehrreich. Nachher jedoch umso mehr. Sehr spannendes Buch in dem viel Potenzial steckt.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Dezember 2012
Ein Buch mit sehr wertvollen Informationen für jeden der ein Business aufbauen will, nicht nur im IT / Internet Umfeld.
Punktabzug für die Qualität der Übersetzung (Dutzende offensichtliche Tippfehler, die Krönung ist der Text "Hier bitte schönere Pfeile einfügen" in einem Diagramm) und für die Langatmigkeit.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. August 2014
Das Buch ist thematisch sehr interessant. Die Kernaussagen sind verständlich dargestellt und nachvollziehbar.

Was die Darstellung angeht wären mehr Abbildungen oder Tabellen sicherlich sehr hilfreich um den Stoff besser zu vermitteln.

Die Übersetzung enthält allerdings relativ viele kleine Formatierungsfehler wie z.B. Groß/Kleinschreibung, Leerzeichen und in einer Abbildung ist der Kommentar der Redaktion nicht entfernt worden. Das wäre sicherlich vermeidbar gewesen. Für eine Übersetzung ist der Text gut übersetzt worden und ließt sich gut.

Insgesamt kann ich dieses Buch jedem empfehlen der sich mit Produktentwicklung oder Geschäftsmodellen auseinander setzt. Es werden einige Denkanstöße gegeben,
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden