Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 10,25
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Latex Bd. 2 Taschenbuch – 1. Mai 2002

4.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,25
8 gebraucht ab EUR 10,25

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Als langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter des ehemaligen Max-Planck-Institutes für Aeronomie - heute Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung - hat Helmut Kopka als einer der ersten den Rechner als Instrument für die wissenschaftliche Arbeit eingesetzt und intensiv genutzt, und zwar sowohl mit der Entwicklung von theoretischen Simulationsprogrammen als auch von Auswerteprogrammen experimenteller Messergebnisse. Mit der Verfügbarkeit von TeX und LaTeX wurden diese Textverarbeitungsprogramme von ihm unverzüglich auf den dortigen Institutsrechnern installiert und für die Dokumentation und Publikation von ihm und seinen Kollegen begeistert und intensiv genutzt.



Als langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter des ehemaligen Max-Planck-Institutes für Aeronomie - heute Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung - hat Helmut Kopka als einer der ersten den Rechner als Instrument für die wissenschaftliche Arbeit eingesetzt und intensiv genutzt, und zwar sowohl mit der Entwicklung von theoretischen Simulationsprogrammen als auch von Auswerteprogrammen experimenteller Messergebnisse. Mit der Verfügbarkeit von TeX und LaTeX wurden diese Textverarbeitungsprogramme von ihm unverzüglich auf den dortigen Institutsrechnern installiert und für die Dokumentation und Publikation von ihm und seinen Kollegen begeistert und intensiv genutzt. und LATEX für die Dokumentation und Publikation der Forschungsergebnisse eingeführt.


Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Mit dem Kopka kauft man sich ein sehr ausführliches Buch zum Thema LaTeX. Es ist für Einsteiger wie auch für Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Es erläutert umfassend LaTeX, seine Pakete und die damit assoziieren Programme.
Leider wurde diese Lehrbuch-Serie in den vergangenen sechs Jahren kaum aktualisiert, obwohl etliche Neuentwicklungen um LaTeX entstanden sind. So wird z.B. nicht die moderne Sprachunterstützung von LaTeX erwähnt, die PDF-Fähigkeiten oder wie man seine Dokumente für das Internet fitmacht. Ebenso nicht enthalten ist das KOMA-Script-Paket, das sich mittlerweile großer Beliebtheit erfreut.
Andererseits ist viel historischer Ballast enthalten. Gerade zu Beginn des Buches wird LaTeX komplizierter dargestellt als es heute ist. Es werden Pakete und Programme besprochen, die längst durch einfachere und bessere Alternativen ersetzt worden sind.
Hinzu kommt ein schwacher didaktischer Aufbau. Die Reihenfolge des Stoffes ist schlecht gewählt, einiges kommt zu spät, vieles ist viel zu ausführlich dargestellt, und die Themen sind derart ungünstig über die drei Bände verteilt, daß man alle drei kaufen muß, um LaTeX abzudecken, selbst, wenn man nicht tief einsteigen möchte. Die Einbindung von Grafiken beispielsweise ist im ersten Band nicht einmal erwähnt.
Vor zehn Jahren war der Kopka nahezu das einzige Buch zum Thema LaTeX. Das ist mittlerweile radikal anders geworden. Es gibt viele Alternativen, die gleich auf mehreren Gebieten besser dastehen.
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die neue Ausgabe des Buches LaTeX 2 Ergänzungen (vom Verlag Pearsonstudium) enthält neben der Beschreibung von vielen Erweiterungs-Paketen auch eine ausführliche Beschreibung des Musik-Zeichensatzes von LaTeX.
Damit lassen sich in der üblichen LaTeX-Form schnell ansehentliche und druckbare Notensätze erzeugen, die den gekauften Notensätzen in keiner Weise nachstehen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden