Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,30
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von FilmGigant
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: media4world
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Last Passenger - Zug ins Ungewisse

3.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,00 EUR 3,20
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Universum Wunschfilme
Entdecken Sie Film-Highlights auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D, Serien, Filmschnäppchen und vieles mehr im Wunschfilme Shop rund um das Angebot von Universum Film.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Dougray Scott, Kara Tointon, David Schofield, Iddo Goldberg, Lindsay Duncan
  • Komponist: Liam Bates
  • Künstler: Daniel Hubbard, Joe Walker, Angus Hudson, Alison Mitchell, Carola Ash, Donall McCusker, Omid Nooshin, Zack Winfield, Henry Milliner, Jon Bunker, Kwesi Dickson, Eilam Hoffman, Andy Love, Ado Yoshizaki Cassuto, Stephen Margolis, Fumio Nagase, Steve Norris, Mike Runagall, Nick Smith, Michiyo Yoshizaki
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 17. Januar 2014
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 93 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00G15V0UM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 91.152 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Lewis Shaler ist Arzt und alleinerziehender Vater und mit beidem vollkommen überfordert. Als er mit seinem Sohn Max den letzten Pendlerzug von London Richtung Heimat nimmt, trifft er auf die hübsche Sarah. Lewis glaubt, dass es das Leben endlich wieder gut mit ihm meint. Doch dann nimmt die Fahrt eine unerwartete Wendung, denn der Zug bleibt nicht mehr an den geplanten Stationen stehen, das Sicherheitspersonal ist spurlos verschwunden und auch die Notbremsen wurden deaktiviert. Schnell stellen sie fest, dass ihr Leben in den Händen eines verstörten Psychopathen liegt, der den Zug um jeden Preis entgleisen lassen möchte...


Pressezitate:
"Omid Nooshin beweist eindrucksvoll seine Fähigkeitenhinter der Kamera." (UKFilmNewso)
"Ein wirklich hervorragender Thriller" (Gary Kurtz, Producer, "Star Wars - Das Imperium schlägt zurück")
"Ergreifend und spannend" (View London)
"packende 90 Minuten, nach denen wir uns die Fahrt mit der letzten S-Bahn noch einmal gründlich überlegen. 8 von 10 Punkten!" (Mbeat)
"Rollt langsam an, ist dann nicht mehr zu stoppen" (TV Movie)

Movieman.de

REVIEW: Die Stärke des Films liegt in seinen Darstellern. Sie geben dem Film den richtigen Drive und vor allem Lewis Shaler als besorgter Dad macht seinen Job sehr glaubwürdig. Wohin die Reise des Zuges und des Films geht, bleibt lange im Dunkeln und Autor und Regisseur Omid Nooshin übergeht kleinere Ungereimtheiten, in dem er völlig richtig das Tempo erhöht. Doch leider gibt es am Ende ein solch irrationales Fehlverhalten des Vaters zu Gunsten des Showdowns, das man sich nur noch ärgert. Schade.

Moviemans Kommentar zur DVD: Überwiegend klar und frei von Rauschen präsentiert sich das Bild, das mit einer hübschen Auflösung aufwaten kann. Wirkliche Brillanz wird dabei aber weniger erreicht. Vielfältige Naturgeräusche färben die Kulisse abwechslungsreich ein. Die Dialoge gestalten sich klar aber frontlastig. Weniger voluminös fallen die englischen, leicht stumpfen Sprachanteile aus (vgl. Dialog bei 00:18:58). In punkto Effektausstattung bieten beide Tonfassungen eine satte Auslastung (00:50:43). Es gibt ein sehr kurzes Making-of das lediglich einige B-Rollaufnahmen mit Statements mixt. Es gibt auch noch eine ganze Reihe Interviews (OmU). Den letzten Platz schlucken einige B-Rollaufnahmen und 3 Featurettes zum Sound, Bild und Specialeffekten. Das Menü ist ziemlich träge. www.movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Zum Inhalt muss ich wohl nichts mehr sagen. Das haben die anderen ja bereits getan, allerdings bin ich völlig anderer Meinung, was die Qualität des Films angeht. Die Figuren sind angenehm realistisch, man lernt die einzelnen Passagiere nach und nach kennen und auch mögen - mit all ihren Marotten. Gerade die realistische Zeichnung der Charaktere und die guten Dialoge machen viel von diesem Film aus. Den Rest besorgt die Spannungsschraube, die nach und nach immer fester angezogen wird. Der Film startet sehr ruhig und steigert sich wie im schönsten Hitchcock, und am Ende gibt es noch einige Action, die für einen Low Budget Film wie diesen sehr beachtlich ist und mal wieder zeigt, wie man mit wenigen Mitteln viel erreicht, wenn eine Reihe Könner am Werke sind. Ich kann diesen Film absolut uneingeschränkt weiterempfehlen und halte "Last Passenger" für einen der besten Thriller der letzten Monate.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ein Vater ist abends mit seinem kleinen Sohn im Zug unterwegs nach Hause. Es befinden sich nur wenige Passagiere in den Waggons. Als der Zug in keinem Bahnhof mehr anhält, müssen die Fahrgäste etwas unternehmen...

Mir hat der Film sehr gefallen. Die Besetzung ist gut und die Hauptperson (Dougray Scott) war mir gleich sympathisch.

Sehr gut sind die visuellen Effekte gelungen. Einiges ist CGI (top!), vieles ist handgemacht, insgesamt eine erstklassige Arbeit, die optisch sehr beeindruckend ist. Näheres dazu erfährt man im Making Of.

Laufzeit des Films: 96 min 51 sek (ohne Abspann: 92 min 25 sek)
Ton: deutsch und englisch in dts HD Master 5.1
Untertitel: deutsch für Hörgeschädigte

Extras:
- Making Of (10 min) mit vielen Erklärungen zu den Effektaufnahmen und dem Set (echter Zug)
- Interviews (30 min), 13 Personen einzeln anwählbar, Fragen als Texttafel
- B-Roll, d.h. unkommentierte Aufnahmen vom Dreh (ca. 6 min)
- Trailer zum Film (deutsch, 97 sek)
- deutsche Trailer zu "All Is Lost", "Crush", "Enemies", "Olympus has fallen", "House at the End of the Street", "Rush"
- BD Live (nicht ausprobiert)

Alle Extras sind in Englisch ohne Untertitel. Das Englisch ist gut verständlich.

Wendecover ohne FSK-Zeichen

Empfehlenswerter Thriller
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Von Anfang bis Ende gute Schauspielerleistung, sympathische Charaktere und atmosphärisch dicht. Gut fand ich ,dass die Handlung, die nur im Zug abspielt nicht zu chaotisch abgehandelt wurde, sondern in realistischer Geschwindigkeit, so dass man sich gut in die Charaktere hineinversetzen konnte.
Kein Action Feuerwerk, sondern ordentliche Thriller Kost. Empfehlenswert!
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Zusammen mit seinem siebenjährigen Sohn, steigt der alleinerziehende Vater und Arzt Lewis Shaler in einen Zug, um nach Hause zu fahren. Eigentlich nichts besonders sollte man meinen, doch dann beobachtet er bei einem Zwischenstopp, wie auf den Gleisen ein Verletzter herumtorkelt. Zunächst misst er dem ganzen nicht so viel Bedeutung zu, zumal er auch nicht wirklich etwas genaues erkennen konnte. Doch dann bleibt der Zug an keiner Haltestelle mehr stehen, sondern rast mit hoher Geschwindigkeit durch die Nacht. Eine Handvoll verbliebener Passagiere versuchen den Zug zu stoppen, der anscheinend von einem Selbstmordkandidaten gelenkt wird, doch das gestaltet sich recht schwierig.

Last Passenger ist ein recht ungewöhnlicher Streifen, weil er in sich in seiner Machart nicht wirklich am modernen Actionkino orientiert, sondern in vielen Abschnitten eher eine Hommage an Hitchcock darstellt. Sogar die Musik klingt eher nach einem Soundtrack aus den 60er Jahren, denn nach einem neuen Streifen. Ich denke der Regisseur ist sicherlich Fan der Legende.

Schauspielerisch ist Dougray Scott, den ich noch nie in einem schlechten Film gesehen habe, natürlich eine Bank. Auch der Rest der Darsteller liefert ordentliche Leistungen ab, wobei der Handlungsstrang mit dem Flirt des Arztes und der jungen Dame eigentlich überflüssig ist und etwas aufgesetzt wird.

Wer zudem einen straighten Actioner erwartet, wird enttäuscht sein, da man hier mehr Wert darauf legt, die Verhaltensweisen und Reaktionen der verschiedenen Personen mit der Situation umzugehen darzustellen, denn hochkarätige Actionszenen im Minutentakt zu präsentieren, wobei die wenigen vorhandenen gelungen sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
... darf man einen vor Special Effects strotzdenden, topmodernen Actionthriller erwarten, wenn man sich "Last Passenger" ansieht. Der Film ist tatsächlich eher auf "retro" getrimmt, was aber für mich eine willkommene Abwechslung war. Auch sollte man Filme mögen, deren komplette Handlung sich an einem einzigen Ort abspielt (hier eben im Zug), und dadurch umso mehr Zeit für das Schaffen von Atmosphäre und die Durchzeichnung der Figuren bleibt.

Mir hat Last Passenger wirklich gut gefallen, es gelang dem Film sehr schnell, bei mir echte Spannung aufzubauen. Man merkt sehr schnell "hier stimmt was nicht", misstraut jedem der wenigen verbleibenden Passagiere, wartet auf Schockmomente... Ich würde sagen, der Film hat bei mir einfach "funktioniert". Sicherlich ist das nicht auf jeden übertragbar, man muss sich schon auch drauf einlassen. Schaut man den Film mehr nebenbei an, denkt man sich sicher schnell "was für ein langweiliger Quatsch". Von mir aber solide 4 Sterne, zu 5 Sternen reicht's vom Gesamtbild her grade nicht, beispielsweise waren manche Szenen doch etwas unrealistisch, was nicht ganz in die Atmosphäre gepasst hat.

Was man vemrutlich eher nicht tun sollte: Den Film während einer Zugfahrt, womöglich nachts und in einem wenig besetzten Zug anschauen ;-)
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden