Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Mai 2017
Gerne möchte ich meinen persönlichen Eindruck über diesen Film schildern, nachdem ich diesen trotz der niedrigen Bewertung geschaut habe. Auch im Netz ist nur eine durchwachsene Bewertung zu finden und das globale Einspielergebnis lag unter den Erwartungen. Soviel erst einmal zu den Fakten. Was ich dann allerdings sehen konnte, hat mich sichtlich überrascht. Ein spannend inszenierter und atmosphärischer Sci-Fi Thriller mit einigen bekannten Gesichtern und einem sehr glaubwürdigen Szenario. Um keine Überraschungen vorweg zu nehmen oder gar zu spoilern, kann ich jedem, der sich für dieses Genre begeistern kann, nur empfehlen es einmal zu versuchen und falls möglich OHNE den Trailer zu sehen ;-). Ich habe mich im nachhinein etwas geärgert, dass ich vorab zu neugierig war.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2017
Guter Survival-Science-Fiction-Horror-Film. Guter Plot, gute Schauspieler. Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum der von den anderen nur mittelmäßig bewertet wird.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2016
Hätte echtes Potential gehabt. Wurde aber leider nicht genutzt. Die Bedeohung durch die bakteriellen Lebensformen kam anfangs gut ins rollen, blockierte aber dann irgendwann die Nebenhandlungen. Vielmehr wurde hier auf altbewährte aber völlig unpassende Hit and Run Szenarios zurückgegriffen. Technisch sehr gut und realistisch umgesetzt wurde aber an der Handlung gespart. Sehr schade.....
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2016
Anfangs sind die Bilder sehr schön. Eine realistisch wirkende Szenerie einer zukünftigen Marsexpedition. Die Charaktere haben eher das Niveau einer amerikanischen Football-Mannschaft. In der zweiten Hälfte mutiert das Ganze endgültig zum Zombie B-Movie, bei dem erwartungsgemäß nur einer durchkommt, wer ist natürlich auch klar der tapferste selbstloseste mit Handicap. Das Ende offen wie schon bei Polanski.
Schaffen es die Vampire zur Zivilisation ? Die Zombies auf die Erde ?
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2015
Lohnt sich eher nicht - Story ziemlich dürftig und langatmig anspruchslos abgespult. Das ganze wirkt relativ vordergründig und blass (trotz der blutigen Standardszenen); da wird vieles auch nicht weiter hinterfragt (lag's etwa am schlechten Drehbuch?). Sicher hätte sich viel mehr draus machen lassen. Meines Erachtens nur für eingefleischte Mars-SF-Freaks zur weiteren "Vervollständigung" ihrer Sammlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. August 2014
Zugegeben ist das kein Kracher der Alien-Reihe und auch kein typischer Zombie-Film und es wird auch keine phantastische Welt wie in Avatar kreiert, aber das muss ja auch nicht zum x-ten Male sein.

Es erinnert mehr an Mission to Mars und Red Planet, in denen ebenfalls der Kampf mit einer lebensfeindlichen Umgebung, die nicht viel mehr als eine öde Wüste ist, das Hauptthema des Plots ist.

Hier steht zuerst die Monotonie und Abstumpfung, die Entwicklung von Antipathien und Missgunst bis hin zur gegenseitigen Verbrüderung und Egotrips von Einzelnen im Vordergrund, die sich nach Monaten in der Isolation der Mars-Station entwickelt. Und es handelt sich nicht um die erste bemannte Mars-Mission sondern die zigste, nach der kein Hahn mehr krähen wird, wenn nicht etwas Aufsehenerregendes passiert oder entdeckt wird.

Und so überschlagen sich die Ereignisse nur wenige Stunden vor der Ablösung der Stations-Besatzung.

Was dann folgt ist feinster Weltraum-Splatter in einem minimalen, aber durch die Post-Production optimal inszenierten Set. Keine nervenzerreissende Spannung sondern die unmittelbare Verkettung nicht abzuwendender Ereignisse.

Leider wird recht oft die Logik und Phantasie des Zuschauers arg auf die Probe gestellt, weil einfach manche Elemente nur als Resultat gezeigt werden oder nicht schlüssig sind. Ohne viel zu spoilern hier ein Beispiel:

*** ACHTUNG SPOILER ***
Die "Zombies" stehen ewig grunzend und pochend vor einer Luftschleuse (wo es eher unwahrscheinlich ist, dass ein paranoider Konstrukteur eine Hochsicherheitstür wegen der bekannt hohen Einbruchsrate auf dem Mars eingebaut hat) öffnen eine andere dagegen durch Einsatz von Sprengstoff (was die Kamera dann schon besser gar nicht zeigt) und fahren auch mal eben einen der Mars-Rover.
*** ENDE SPOILER ***

Naja, es soll wohl ein schleichender Prozess der Umwandlung sein...

Anyway, zu Meckern findet man immer was und ich hätte selbst gerne noch mehr Augenfutter bekommen. Aber was man bekommt ist SciFi und CGI vom Feinsten, was man im Extra "Special Effects" deutlicher gezeigt bekommt, als einem lieb sein kann. Ein schnödes Wüstenset und ein paar alte LKW werden da in der Post-Production mit zahlreichen Gebäuden, High-Tech-Mars-Rovern, brüllenden Sandstürmen und einer sich verändernden Mars-Geologie zum wirklich beeindruckenden Schauplatz einer allen aktuellen Forschungen und Konzepten entsprechenden Mars-Mission.

Wer sich also auch mal mit Freude eine Doku zu den Mars-Rovern und anderen Foschungsmissionen auf N24 oder ZDFinfo ansehen kann, der ist hier genau richtig, andere werden sich leider langweilen...

Mir persönlich gefällt der Film wirklich gut, zum 5ten Stern fehlt aber ein bisschen mehr Spannung und Liev Schreiber fehlt einfach das Charisma für die Rolle des Protagonisten, irgendwie ist er entweder fröhlich gelangweilt oder angestrengt gelangweilt, so dass selbst Vin Diesel daneben emotional wirken würde.

Die Bildqualität ist hervorragend, schade ist nur, dass just im Moment der Dramatisierung einfach mal die Scheinwerfer heruntergedreht werden, als wäre es im Dunkeln tatsächlich spannender.

Der Ton liegt auf der Blu-Ray für deutsch und englisch jeweils in DTS-HD 5.1 Master Audio vor und es gibt deutsche Untertitel für Hörgeschädigte.

Als Extras gibt es
- Visual Effects (sehenswert!)
- B-Roll (mit phänomenalen Bildern aus Jordanien)
- 9 Interviews
- Trailer
- Trailershow (Riddick, Party Invaders, Dredd, Lockout, Crawlspace, Mr. Jones)
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2014
Habe den Film aufgrund des Trailers bei Amazon Prime ausgeliehen und det Trailer versprach auch einen spannenden Scifi-Film. Wie sich aber nach rund einem Drittel des Films herausstellte,handelt es sich auch hier um den x-ten Zombieklamauk,auf den sich sämtliche Drehbuchschreiber der Welt scheinbar eingeschossen haben. Ich kann ja mit diesem ganzen Zombiezeugs wenig anfangen,für mich muss Scifi-Horrer schon etwas subtiler herkommen,etwa in der Art der Alien-Filme oder auch District 9. Da ich aber nun mal Scifi-Fan bin,gebe ich dem Film hier mal trotzdem 3 Sterne und warte mal gespannt auf den nächsten Scifi-Film: Interstellar....mal sehen,was der bringt,laut Gerüchten soll der Film japi ziemlich was her machen, ich lasse mich mal überraschen :-)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2014
"The Last Days on Mars" ist ein annehmbarer Sci-Fi-Horror. Die Story ist nicht wirklich innovativ, das Ganze wurde aber recht solide umgesetzt. Beginnt der Film recht ruhig, zieht das Tempo in der zweiten Filmhälfte deutlich an und das Ganze bleibt im Großen und Ganzen auch recht unterhaltsam. Die Grundatmosphäre passt weitestgehend und beim Setting hat man sich sichtlich Mühe gegeben, so dass dies recht stimmig wirkt. Inhaltlich verläuft das Ganze auch recht düster, Schockmomente und Bluttaten wurden nur sehr dezent eingesetzt. Die Darsteller spielen ihre Rollen solide, ohne für große Momente zu sorgen.

"The Last Days on Mars" ist ein annehmbarer Sci-Fi-Horror auf akzeptablen Niveau, welcher sein Potential aber nicht ausschöpft.

Der Film selbst wurde übrigens mit einer FSK12-Freigabe versehen.

6 von 10
22 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Der Anfang ist sehr gut gelungen. Die Bilder sind glaubwürdig. Die Konstellation zwischen den Astronauten spannungsreich, die Charakterzeichnung differenziert. Der Zuschauer ist interessiert daran zu erfahren, wie sich die Entdeckung von Leben auf dem Mars weiter entwickeln wird, wie sich die verschiedenen Ambitionen aneinander reiben werden und welche Lösung die Probleme finden können. Dann der Bruch: Anstatt die Charaktere und die Konflikte behutsam weiter zu führen wird aus der Situation urplötzlich und völlig unmotiviert eine Schlacht der Astronauten gegen blutrünstige Zombies, wie man sie in billigen Filmen schon zigmal gesehen hat: langweilig! Und wahnsinnig enttäuschend, wie das tolle Thema verschenkt wurde.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2017
Inhalt: Eine bakterielle Fundsache zombifiziert die Mitglieder der ersten Marsmission.
Die Weltraumfahrt/Mars-Schauwerte sind keine ganz groß angelegte Sache aber vollkommen ausreichend. Die Schauspieler sind in ihren Rollen ok, jedoch kein Wunder, dass nicht wenigstens ein zugkräftiger Name dabei ist - die Typen und Situationen geben eben nicht besonders viel her. Und die Bedrohung ist nun mal von hirnloser Natur - was schon reihenweise andere "Zombiefilme" nicht überspielen konnten.
Fazit: Das Gebotene ist weder als Schreckensszenario noch als Astronauten-Film eine nennenswerte Sternstunde und bringt auch nicht mehr als viele Zombiefilme.
Horror-Fastfood in Filmform mit kleiner Raumfahrt-Zugabe.
2+/5
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
3,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken