Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 9. Mai 2017
Gerne möchte ich meinen persönlichen Eindruck über diesen Film schildern, nachdem ich diesen trotz der niedrigen Bewertung geschaut habe. Auch im Netz ist nur eine durchwachsene Bewertung zu finden und das globale Einspielergebnis lag unter den Erwartungen. Soviel erst einmal zu den Fakten. Was ich dann allerdings sehen konnte, hat mich sichtlich überrascht. Ein spannend inszenierter und atmosphärischer Sci-Fi Thriller mit einigen bekannten Gesichtern und einem sehr glaubwürdigen Szenario. Um keine Überraschungen vorweg zu nehmen oder gar zu spoilern, kann ich jedem, der sich für dieses Genre begeistern kann, nur empfehlen es einmal zu versuchen und falls möglich OHNE den Trailer zu sehen ;-). Ich habe mich im nachhinein etwas geärgert, dass ich vorab zu neugierig war.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Januar 2018
Mir jagten sie gehörig guten Schrecken ein, wenn auch erst nach einer fast einschläfernden
halben Stunde. Doch dann ging was los, das Grausen nämlich.
" Er ist tot. Was zur Hölle machen Sie da? Warum binden Sie ihn fest? " - " Sie glauben, dass er tot ist? Denken Sie mal nach.........,
Marco und Robert waren der Atmosphäre ausgesetzt........und laufen trotzdem noch `rum! "
Und wie sie laufen, und wie sie toben. Und wie sie aussehen, und wie sie agieren. Ich zog mir die gar so
kuschelige Decke zugegeben etwas höher. Ich hatte leichte Entenpelle. Und außerdem war es Zwei Uhr nachts. Höhö.
Kurzum- die " Wesen " sehen krass aus, eben voll tot, mit Totenkoppfratze. Cool, ja.
" Wieviele Stunden sind es, bis die Landefähre hier ist? Zehn? Und wie lange halten wir hier drin aus? " -
" Wir verstecken uns irgendwo. Und warten...................".

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Story:

Sechs Monate. Acht Forscher. Neunzehn Stunden bis zur Heimreise noch...............
eine fremde Lebensform und eine entsetzliche Entdeckung. Ein Kampf auf Leben und Tod...............
ein Albtraum im Weltall.....................................

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Sogar " Mein Onkel vom Mars " hätte sich in die Höschen gepullert, sicher. Bei diesem Anblick.
LAST DAYS ON MARS ist ein kleiner Mars- Schocker, der mobil macht. Mit hübschen Grusel- Elementen,
die langsam aber stetig effektvoll auf mich einwirkten.
" Wir müssen ihn festhalten. Kommen Sie `rüber und halten Sie seinen Kopf. " - " Kein Puls. Also los...........".
Die Verwandlung des " Infektiösen " ,......diese Atmosphäre würde mir glatt die Schuhe ausgezogen haben, hätte
ich welche angehabt.
" Bleib endlich liegen! Verdammter Scheiss! "
Ich war noch nicht auf dem Mars, doch an diesem Set finde ich Gefallen. Auch Kameraführung und Darsteller punkten bei mir.
" Denken Sie, sie fühlen noch etwas? " - " Nein. Nicht wie wir. "
LAST DAYS ON MARS- ein blutiger Ab- und Ausflug ins All.

Lauflänge: 94.30 Minuten ( mit Abspann ) !

Extras ( keine deutschen Untertitel ! )

- Visual Effects= 5.43 Minuten!

- B- Roll= 12.47 Minuten!

- Interviews= 60 Minuten!

- Trailer!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Dezember 2014
The Last Days on Mars überzeugt nicht durch überraschende Storywendungen, sondern erzählt mehr als straight eine schon fast ausgelutschte Geschichte.

Dabei bleibt der Film immer in der Mittelspur, bricht nicht nach unten oder Oben aus (qualitativ), bleibt sozusagen steril.

Das wird zum Ende hin aber immer mehr ermüdend, da man fast alles aus anderen Filmen bereits kennt. viele Motive sind sogar dreist geklaut worden.

Fazit: TLDOM bleibt stellenweise solide, zeigt aber kaum Neues, sondern mischt Zombiemotive mit bekannter Sci-Fi Ästhetik. Das kann am Ende nicht überzeugen, aber schreckt auch nicht ab. Insgesamt wird der Film einem aber whrs. nicht in Erinnerung bleiben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Januar 2017
"Last Days On Mars" ist allen Science Fiction und Horrorfans zu empfehlen. Der Film wird bestimmt kein Klassiker, aber er ist allemal unterhaltsam. Ohne viel zu spoilern, muss ich festhalten, dass der Film zumindest bemüht ist, etwas anderen Ansatz und Frische in das Genre zu bringen. Zumindest sind mir nicht viele Filme bekannt, die exakt so das Thema bearbeiten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. August 2017
Den Film musste ich kaufen weil er genial ist.

Story und Umsetzung sind mehr als gelungen.

Super Leistung der Schauspieler.

Bitte mehr davon!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Mai 2017
Guter Survival-Science-Fiction-Horror-Film. Guter Plot, gute Schauspieler. Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum der von den anderen nur mittelmäßig bewertet wird.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. August 2014
Da ich ein großer SF-Fan bin, habe ich einige Erwartungen in diesen Film gesteckt. Insbesondere da ich die aktuellen Ereignisse der NASA-Marsrover verfolge, habe ich mich gefreut, dass unser roter Nachbarplanet mal wieder im Mittelpunkt eines SF-Filmes steht.
Die ersten Aufnahmen des Planeten und der dort von Menschen angesiedelten Habitate wirken wissenschaftlich fundiert und machen Hoffnung auf einen spannenden Film. Leider artet der Film genau in jenes Genre aus, welches mir persönlich überhaupt nicht zusagt - dem Zombie-Film. Ich denke, eine Story, in der Lebensspuren auf dem Mars gefunden werden, hätte etwas besseres verdient, als eine Zombie-Story.
Somit vergebe ich 3 Sterne, da der Film für Horror-Liebhaber einen guten Spannungsbogen besitzt. Für mich gilt: "Ein mal anschauen und gut ist's".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Dezember 2014
Man kann sich den Film schon ansehen und hat gute Unterhaltung, wenn man sich für Sci-Fi, Raumfahrt und Mars sowie etwas Horror interessiert. So wirklich überzeugt hat er mich allerdings nicht und ist einfach in jeder Hinsicht Mittelmaß. Man kann den Film überhaupt nicht mit z.B. Prometheus vergleichen, sondern eher mit Apollo 18. Aber wenn man das alles weiss und sich trotzdem drauf ein läßt, ist er ok.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Februar 2018
Die Geschichte ist zwar SF, aber trotzdem nachvollziehbar. Ev zum Schluß weniger, aber dennoch sehr empfehlenswert. Eine sehr spannende Story
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Man sollte sicherlich keinen Hollywood-Blockbuster erwarten, wenn man dem Film jedoch offen und nicht allzu kritisch gegenüber steht und ihm eine Chance gibt, wird man durchaus gut unterhalten!
Ich empfand den Film trotz seiner Schwächen als kurzweilig, streckenweise spannend und optisch ansprechend - ich bereue es nicht, ihn gesehen zu haben!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Apollo 18
3,99 €
Infini (2015) [dt./OV]
3,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken