Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Land of the Crimson Dawn
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Land of the Crimson Dawn

24. Februar 2012 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 12,39 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
3:25
30
2
4:57
30
3
6:03
30
4
5:17
30
5
5:11
30
6
4:43
30
7
3:42
30
8
4:11
30
9
4:32
30
10
4:03
30
11
3:40
30
12
4:17
30
13
3:53
30
14
3:25
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Mit "Land of the Crimson Dawn" gelingt Freedom Call meiner Meinung nach das beste Album seit "Eternity" 2002. Mit "Age of the Phoenix", "Valley of Kingdom", "Terra Liberty" & "Space Legends" sind Freedom Call wieder echte Kracher-Songs gelungen. Aber auch der Rest des Albums ist gelungen. Lediglich "Hero on Video" fällt aus der Reihe. Unverständlich, warum vom schlechtesten Song auf dem Album auch noch ein Video gedreht wurde. Da hätten sie wirklich jeden anderen Song nehmen können. Etwas gewöhnungsbedürftig fand ich anfangs "Killer Gear". Aber schon beim zweiten Hören konnte mich dieser Song auch überzeugen und ist mittlerweile einer meiner Lieblingssongs auf dem Album.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Hallo,

Ich möchte mich jetzt auch einmal zum neuen Langeisen der Happy-Metaller um Chris Bay äußern. Zuerst einmal werde ich auf das Layout eingehen, dann auf die Lieder und hier und da ein wenig drum herum schreiben.

Also, dann mal los:

Anfang 2012 war ich so richtig froh, als ich hörte, dass die Freedom Caller ein neues Album veröffentlichen werden. "Legend of the Shadowking" war zwar trotz des coolen Namens nicht so mein Liebling, und nachwievor rotieren eher die älteren Alben in meiner Anlage. Ich weiß nicht, aber irgendwie zünden die Alben nach Eterniy (2002) nicht mehr so richtig und vorallem das letzte empfand ich als... naja nicht langweilig, aber irgendwie als eine große, graue Masse. Wie dem auch sei. Neues Album, vorbestellt, bezahlt und pünktlich bekommen. Und dann natürlich so oft es an dem Tag ging angehört ;-)

An sich ist das Album cool. Ganz plump gesagt. Das Cover gefällt mir sehr sehr gut und die allgemeine Booklet-/CD-Aufmachung ist wieder mal gelungen.

Wichtiger ist aber die Musik, richtig?

Genau! Und die ist eigentlich richtig gut und gelinde gesagt etwas "erwachsener" als früher. Ok. Das Freedom Call mehr und mehr rockiger werden haben wir schon alle mitbekommen, aber hier fällt es sehr stark auf. Was mir persönlich leider immer und immer wieder auffällt an dieser Band, sind Lieder, die kaum bis gar keien Soli aufweisen. Und wenn, dann meiner Meinung nach recht uninspirierte "Wassertröpfchen" Melodien, mit sehr viel Tabbing (Oder wie man das schreibt. Gemeint ist, wenn man diese höhen Töne schnell spielt, sodass ein getüddel herauskommt).
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
hier ist es.das neue album von franconians finest:freedom call!!
es ist,wie angekündigt,schon etwas "härter" ausgefallen als vorherige alben.aber nicht so,das nur gegrunze und gekrächze auf der scheibe zu finden sind.hauptsächlich sind die arrangements der instrumente rockiger und eben "härter" geworden.vorherrschend sind nach wie vor die wunderschönen pianoklänge und der hohe gesang vom chris bay,der hier meiner meinung zur bestform aufläuft.auch sind die chöre in etlichen songs ein vorstechendes merkmal ,die das ganze abrunden.
mit viel tempo wird sich lockerflockig durch das album gespielt ohne den anspruch an den werten hörer allzu hoch stellen zu wollen.
denn eines ist klar:spaß soll das album machen und gute laune verbreiten.und das können die jungs allemal mit dieser scheibe.
auch wenn einem die ein oder andere stelle an bekannte acts erinnert wie zb. volbeat(sun in the dark)..aber was solls.der metal wird nimmer neu erfunden.
ein bißchen füllmaterial gibts zwar auch(hero on video).läßt sich aber nunmal nichtvermeiden.
freedom call haben jedenfalls eine sehr starke scheibe abgeliefert und in ihrer nische,dem "happy metal",sind sie nunmal einfach einzigartig.und das ist gut so.
mir persönlich gefällt,das etliche bekannte sänger der fränkischen metalcoverszene mit dabei sind ;) herr haag,herr singer chapeau!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mr & Mrs. Smith TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 6. März 2012
Format: Audio CD
Die deutschen Melodic Metaller Freedom Call sind mit den Werken "Crystal Empire" und "Eternity" bei mir richtig gut angekommen, da dort meiner Meinung nach die Mischung aus Melodie und Härte perfekt war. Die folgenden Alben "Circle Of Life" und "Dimensions" waren mir dann eindeutig zu poppig, klebrig und fröhlich. Erst mit dem 2010er Werk "Legend Of The Shadowking" und der Live CD / DVD "Live In Hellvetia" konnte mich die superbe Liveband wieder richtig begeistern. Hier stimmt meiner Meinung auch die Mischung aus fröhlichen Refrains, Fanfarenkeyboards und "ohohoho" Chören. Nun geht man mit dem neuen Werk zurück zu den sehr poppigen Ausflügen und mischt etwas rockiges Flair dazu. Über 60 Minuten Material haben die vier Musiker um Sänger, Hauptsongwriter und Gitarrist Chris Bay auf die CD gebannt, das ist fanfreundlich. Freedom Call werden sehr polarisieren, das zeigen schon die sehr negativen untersten Plätze in den Soundcheck mancher Metalzeitschriften. Jedoch frage ich mich dabei einfach warum?
Die Songs sind gut gemacht, der Gesang ist gut, die Produktion knallt und die Jungs können spielen. Egal ob super poppige, fröhliche Tracks der Sorte "Hero On Video" mit witzigem Text und Videoclip oder gut zu grölenden Material wie "Rockstars", das sich augenzwinkernd mit dem Leben auf Tour befasst (und vom Text, Titel und Machart an den Hit "Rockstar" von Nickelback erinnert), hier ist gute Laune vorprogrammiert. Ebenso "Rockin' Radio" das textlich eine Hommage an einen Nürnberger Radiosender zu sein scheint, der Text ist hier richtig klasse. Sicherlich gibt es auch ein paar metallischere Songs wie das klassische "Space Legends" und das ist gut so. Eine stimmige Mischung halt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden