Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
19
Lamb Special Gift Ed: The Gospel According to Biff, Christ's Childhood Pal
Format: Kunstledereinband|Ändern
Preis:22,22 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


TOP 500 REZENSENTam 30. Dezember 2012
Es ist eigentlich so naheliegend, aber trotzdem scheint Christopher Moore es als erster erkannt zu haben: Die Bibel ist nicht nur voller Wunder, sondern auch voller gähnender Lücken. Eine davon hat er nun mit "Lamb" geschlossen, indem er jemanden, der tatsächlich dabei war, Gelegenheit gegeben hat, Licht auf die 30 Jahre zu werfen, die Christus scheinbar vom Erdboden verschluckt war. Man hätte es sich ja auch denken können: Wie sonst, wenn nicht durch Vor-Ort-Studien der asiatischen Religionen und Philosophien, hätte Christus die rachsüchtigen Schuld-und-Sühne-Prinzipien des Alten Testaments über Bord werfen können und Barmherzigkeit und Liebe zum Maß aller Dinge gemacht?

Die Weg vom kleinen galiläischen Frechdachs, der zum Spaß zermatschte Eidechsen ins Leben zurückholt und ansonsten seinen Eltern das Leben schwermacht, zum Religionsstifter, der seine Wunder mitunter aber auch als Mittel einsetzt, die Zweifler zu beeindrucken, ist eine farbenfrohe und rasend komische Odyssee. Das sie nun, nach 2000 Jahren, auf uns gekommen ist, haben wir der Tatsache zu verdanken, dass Christus' Kumpel Biff, der ihn die ganze Zeit über nicht aus den Augen gelassen hatte, wieder zum Leben erweckt wurde, um das alles mal endlich aufzuschreiben.

Ich wiederhole es hier gerne nochmal: Lamb ist tatsächlich eines der wenigen Bücher, die einen beim Lesen immer wieder laut auflachen lassen. (Was daran peinlich sein soll, kann ich allerdings nicht nachvollziehen - schließlich leben wir in einen Zeit, in der Leute, die beim Gehen laut vor sich hinreden, nur deshalb als normal durchgehen, weil sie ein Ohr verkabelt haben. Da darf man auch schon mal Spaß beim Lesen haben.) Das liegt vor allem daran, dass Biff unter anderem auch die hohe Kunst des Sarkasmus' erfunden und zur Perfektion entwickelt hat. Biffs Testament beweist, dass sich Religiosität und Humor (und Sexualität!!) nicht notwendigerweise gegenseitig ausschließen, und bis zum Schluss ist man sich nicht sicher, ob Christus' zölibatäres Leben zur Messiaswerdung unbedingt erforderlich war. Für Biff war es allerdings von erheblichem Vorteil, da er so deutlich mehr an Zuwendungen des anderen Geschlechts abbekommen hat (vor allem von der gemeinsamen Freundin Maria Magdalena), so dass er seinen Freund gerne in dieser Auffassung bestärkt hat.

Und wir wissen seit Biff, dass Christus nicht ein geschwollen daherredender Besserwisser, sondern ein herzlicher und humorvoller Mitmensch war, allerdings heftig getrieben von dem Wissen, Gottes Sohn zu sein. Die Testamente der vier Herren Matthäus, Markus, Lukas und Johannes fallen dagegen doch deutlich ab, was bei Aussagen von Zeugen, die einige hundert Jahre später gelebt haben, auch nicht weiter verwundert. Deshalb ist Biffs Testament umso bedeutsamer für uns alle, Gläubige wie Ungläubige, die wir unsere kulturellen Wurzeln entdecken wollen, bevor sie durch die kirchliche Obrigkeit filtriert und sterilisiert wurden.

Und schlußendlich ahnen wir auch, warum die Kirche die Ideen Christi so bald nach Ableben und Auferstehung wieder über Bord geworfen hat: Die Apostel waren nämlich ein mehr oder weniger zufällig zusammengewürfeltes, reichlich schräges und nicht sonderlich intelligentes Häuflein, die einfach nicht verinnerlichen wollten und konnten, worum es ihm eigentlich ging. So konnte aus der Kirche einfach nichts werden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. August 2015
Sehr packend, ein großer Wurf, der ,so wie ich es sehe, gleichzeitig erdig, menschlich, fröhlich und doch achtungsvoll,sensibel, sich mit dem Thema befaßt. Viel wundervolle Komik. Jesus und selbstverständlich Biff sind sympathisch.
Zu empfehlen für jeden, der das Abenteuer des Lebens liebt und sich freut über echte Freundschaft , Bereitschaft für das Neue, das uns jeden Tag begegnet, anpackt und uns dazu bringt, wir selber zu sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Januar 2014
Lamb ist ein super Buch: lustig, originell, schräg, teilweise total abgedreht, teilweise erschreckend tiefsinnig.
Aber Achtung: absolut nicht geeignet für verbissene Streng-gläubige.
Ich habe das Buch vor zwei Jahren auf deutsch gelesen, und jetzt das englische Original. Das gefiel mir noch besser. Irgendwie authentischer; und mancher Wortwitz geht bei der Übersetzung zwangsläufig verloren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juni 2015
Mir gefällt alles, was Moore bisher geschrieben hat. Für mich ist Sacre Bleu das Beste. Dann seine Vampir-Reihe. Und … ach nein, bis auf Sacre Bleu möchte ich da gar keine Rangfolge aufstellen. Lamb finde ich etwa im obere Drittel meiner Präferenzen.
Ich lese es sicher noch ein paar mal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. November 2005
This Book answers all the questions we didn't know we had but realized after reading it that we needed.
Were did Christopher Moore get his divine inspiration from he must have a flat rate direct connection.
I loved this book - Christopher Moore humor is a god given gift, he should consider rewriting the Bible. A little humor makes everything easier to digest.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juli 2004
wie oft auf diesen 500 Seiten ertappt man sich lauthals zu lachen ? Ein wirklich lustiges und unterhaltsames Buch. Tolle Einfälle, wie das Leben des jungen Jesus ausgesehen haben koennte. Ich gebe nur 4 Sterne, da m.E. auf den letzten 100 Seiten das Niveau nicht ganz durchgehalten wird, aber 400 Seiten Spitzenunterhaltung kommen auch nicht alle Tage vor.
Aber aufgepasst: Man muss schon sehr fliessend Englisch beherschen um das Buch zu 100% zu geniessen. Leider benutzt der Autor oefters diverse Ausdruecke, die in der Umgangssprache nicht mehr die Regel sind (und die er auch anders haette ausdruecken koennen). So muss man ab und zu doch mal nachschlagen, damit nicht ploetzlich ein Witz untergeht.
Lesenswert.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juni 2008
and one of the best Gospels that ever was written. It is easier now, that Biff has told us the truth to believe JC did exist. Not recommended for those who can not laugh.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Mai 2013
abc def ghr tre wer des frew derf cvb ghz tuzj ikl mzu tgh rrr ewq sdrt 678 hzt ggg
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Januar 2013
eines der witzigsten Bücher, die ich je gelesen habe - eine erfrischend neue Version einer alten Geschichte, sehr empfehlenswert für jeden!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. September 2013
It is a very good book. I Recommand it.
Easy to find, when search after. Received in time.
Thank you Amazon.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

A Dirty Job: A Novel
11,99 €
Secondhand Souls: A Novel
9,99 €
Noir: A Novel
23,99 €
Fool
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken