Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

La vie en rose 2007 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

LOVEFiLM DVD Verleih

Schon in ihrer Kindheit zwischen Bordell und Straßenzirkus fällt Ediths Stimme und ihr Temperament auf. Sie lässt sich nichts gefallen, singt auf der Straße für Kleingeld, bis sie in einer Kneipe auftreten darf und dort entdeckt wird. Sie schafft die ganz große Karriere, und wird von ihrem Publikum als "La môme" verehrt. Sie tritt zwar in schwarzer Robe auf, feiert, flucht und trinkt aber wie früher. Ihre Liebesaffären durchlebt sie himmelhochjauchzend und todtraurig. Der Unfall ihres Geliebten Marcel lässt sie als gebrochene Frau zurück.

Darsteller:
Marion Cotillard, Emmanuelle Seigner
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 14 Minuten
Darsteller Marion Cotillard, Emmanuelle Seigner, Sylvie Testud, Jean-P, Valérie Moreau, Pascal Greggory, Jean-Paul Rouve
Regisseur Olivier Dahan
Genres Drama
Studio Highlight
Veröffentlichungsdatum 6. September 2007
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch
Originaltitel La Môme

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ein Film über das Leben von Edith Piaf. Ein Film, der schon lange überfällig war. Denn der Lebenslauf der kleinen Pariser Sängerin ist eine Geschichte, die so nur das Leben schreiben kann. Wie viel Leid, Trauer, Missgunst, Gleichgültigkeit, aber auch Glück, Erfolg und Liebe, kann ein einzelner Mensch ertragen? Wennn wir heute über das ausschweifende Leben moderner Künstler den Kopf schütteln, vergessen wir oft, dass die Zeiten sich zwar geändert haben, nicht aber die Menschen. Die Piaf wäre heutzutage ein extrovertierter Superstar der höchsten Kategorie. Mit allen Skandalen, die man sich nur vorstellen kann. Olivier Dahan zeigt uns in seinem Film -La Vie en Rose- wie es dazu kam. Die Kindheit der kleinen Edith, mit einer Mutter, die Kaffeehaussängerin war und der das Kind nur im Wege war. Einem Vater, der aus dem Krieg kam und das Kind bei seiner Mutter, die ein Bordell führte, abgab. Der es später zurück holte und mit ihm auf Wanderschaft in einem Zirkus ging. Der, genau wie die Mutter, alkoholkrank und hilflos war. Edith erfuhr von ihren Eltern nie, die Wärme und Liebe, die ein Kind braucht. Sie wurde schwer krank und blieb ihr ganzes Leben lang gesundheitlich angegriffen.

Als sie ihr Geld mit dem Singen an Straßenecken verdient, wird sie entdeckt und startet die ersten zögerlichen Karriereversuche, die mit der Ermordung ihres Förderers enden. Dann ist sie wieder bei Null. Nur Drogen und Alkohol trösten sie über ihr Dasein hinweg. Aber sie erhält eine zweite Chance und nutzt sie. Von da an hat Frankreich einen neuen Star. Die Piaf ist die Verkörperung des französischen Chanson ohne wenn und aber. Ein ganzes Land liegt ihr zu Füssen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ende der 1950er Jahre, Edith Piaf auf der Bühne: sie bricht zweimal zusammen. Auf dem Krankenlager beginnt sie, über ihr Leben, ihre Musik, ihre Exzesse und ihre Liebschaften nachzudenken.

Rückblick, Frankreich 1918: in den Armenvierteln von Paris spielen Straßenkinder. Eine Polizistin verjagt sie und fordert die Mutter einer beteiligten Dreijährigen auf, sich um ihr Kind zu kümmern. Die Mutter ist eine Straßen- und Kaffeehaussängerin. Die Kleine ist die später gefeierte und unter dem Künstlernamen Edith Piaf berühmt gewordene Edith Giovanna Gassion. Der Vater Louis Gassion ist zu diesem Zeitpunkt an der Front im I. Weltkrieg. Die Mutter Ediths will von der Kleinen nicht viel wissen, sie ist ihr regelrecht im Weg. Und so gibt sie das Mädchen in die Hände ihrer (Groß-)Mutter und verlässt selbst Frankreich. Viel mehr als eine grandiose Stimme bekommt Edith von ihrer Mutter nicht mit im Leben. Als der Vater aus dem Krieg wiederkommt, findet er bei seiner Schwiegermutter ein vernachlässigtes und unterernährtes Kind vor. Selbst in der "Künstlerszene" tätig, muß er nach dem Krieg erst einmal wieder beruflich Fuß fassen. Er gibt das Mädchen bei seiner Mutter, einer Bordellchefin, ab. Dort, im Hurenhaus, lernt sie erstmals Zuwendung und so etwas wie Liebe und Obhut kennen. Die selbst am Rande der Gesellschaft stehenden Damen des Hauses vergöttern Edith. Unglücklicherweise bekommt sie in dieser Zeit eine Entzündung der Augenhornhaut und erblindet für zwei Jahre. Ihre Heilung schreibt sie der Heiligen Therese zu. Edith bleibt daraufhin Zeit ihres Lebens eine tief gläubige Frau.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
... man kann sagen was man will - die Lücken des Scripts werden durch die Kamera, den Schnitt, die Inszenierung und vor allem durch die Leistung von Marion Cotillard mehr als ausgeglichen. Dass die deutsche Synchronfassung mit dem Original nicht mithalten kann, sei verziehen (Synchronstimmen wie Hannelore Schroth in 'Wer hat Angst vor Virginia Woolf' oder 'Das Mädchen Irma la Douce' gibt es leider nicht mehr).

Tipp: man sollte sich die Kernsequenzen nochmals im französischen Original 'anhören' ... es lohnt sich und zeigt das Einfühlungsvermögen der Hauptdarstellerin. Ich bin mal gespannt auf die Bekanntgabe der Nominierungen für die Academy Awards 2008 - Actress in a Leading Role?!

Empfehlenswertes, schonungsloses und großes 5-Sterne-Kino.
1 Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 22. März 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
In diesem schönen, aber sehr traurigen Film wird das Leben der Sängerin Edith Piaf ( Marion Cotilard) dargestellt.
Gezeigt wird deren Kindheit in bitterster Not. Piaf wächst in einem Bordell auf und zieht später mit ihrem Vater, einem Artisten, durch die Straßen von Paris, wo er seine Kunststücke vorführt. Bittend hält das Mädchen den Hut auf.
Das Komödiantenkind beginnt auf besagten Straßen zu singen. Die Stimme dieser kleinen Person ist unglaublich stark, voller Kraft, vielleicht, weil sie sich durch schlimmstes Milieu durchboxen musste.
Während des gesamten Films werden Ihre Chansons gespielt. Das ist übrigens sehr beeindruckend.
Von der Straße holt sie Louis Leplee( Gerard Depardieu). Sie debütiert in einer Revue von Maurice Chevalier. Zu diesem Zeitpunkt spricht sie noch die Sprache der Gosse und wirkt extrem unbürgerlich. Ihr " Legionär " öffnet die Herzen der Zuhörer und ebnet den Weg zum Erfolg. Sie verändert ihr Äußeres, auch das ist im Film hervorragend dargestellt. Nun wirkt sehr attraktiv, ihr Habitus aber lässt erkennen, dass sie unendlich zerrissen ist.
Bei Bühnenauftritten ist sie stets sehr aufgeregt, exzentrisch. Der Tross um sie herum muss sie oft wie ein Kind beruhigen.
Piaf wird im Film tatsächlich ein bisschen wie ein Kind, das man beschützen muss, gezeigt und so kommt man in der filmischen Darstellung der Realität ganz nahe. Es geht nicht um ihre Kleinwüchsigkeit, sondern um die Fehlentwicklungen in ihrer Persönlichkeit, aufgrund ihrer schrecklichen Kindheit. Diese Frau hatte keine Gelegenheit zu reifen. Genau das wird im Film herausgearbeitet.
Die Sängerin liebt die Liebe.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen