Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
176
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Juli 2017
Vintage ZZ Top. Don't know how this album has got negative reviews from ZZ fans? It is pure ZZ Top from start to finish. Simple, pure blues rock. It can take its place along side classics such as Tres Hombres and hold its head up high. From the sublime I Gotsta Get Paid to the bouncing Chartreuse it is pure gold.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2016
Wirklich gelungene CD. ZZ Top schafft es einfach immer wieder, mit der Zeit gehen und trotzdem Original zu bleiben. Kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2017
Wie alle Scheiben von den mit den Bärten. Das ist ein sound wo sich andere daran versuchen aber nicht erreichen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2012
Seit 1980 bin ich Fan dieser 3-Mann-Gruppe. Kritischer Fan. Manches Album war eher zum Vergessen, manches genial. Die Summe ist -für Menschen, die knackigen Bluesrock mögen- immer wieder hörenswert. Dieses neue Album ist ZZ Top at its best. Wenn auch nicht genial neu, genial anders oder die komplette Neuerfindung einer in Ehren gealterten Rock-Legende. Einfach eine hörenswerte gute neue Variante vom texanischen Trio. Man muß dieses Album nicht haben, aber es macht Spaß. Wenn ich sehe, wie manche Blues-Rocker in den Himmel gelobt werden (z.B. Bonamassa), dann fällt dieses Album sicherlich nicht dagegen ab. Wer neue Inspiration und Variation sucht: lassen! Wer Spaß am guten alten erdigen Blues-Rock hat: Kaufen. Es gibt wirklich sinnloserer Gründe, sein Geld auszugeben...
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2013
Drei Musiker, zwei Bartträger, einer der Bart heißt. Der Witz ist so alt wie ein langer Bart. Ich fahre in jedem Jahr lange Kilometer auf der Autobahn, um die Texaner im Konzert zu erleben. Dabei trage ich billige Sonnenbrillen und habe La Futura im CD-Player.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2013
Etwas ruhiger wie gewohnt, blueslastig aber autenthisch.
Sound gut gemischt, die Band liefert in jeder Hinsicht noch immer Qualität.
Für Fans der Band, Kaufempfehlung !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2012
Nun - ich kaufte mir vor kurzem die ebenfalls empfehlenswerte CD von Kiss: Monster - auch wenn sich natürlich die beiden CDs nicht vergleichen lassen, so haben beide Bands und CDs zwei Dinge gemeinsam: A- es gibt sie seit rund 4o Jahren, und B- mit ihrer neuen Scheibe wagten sie Beide den Schritt - "Zurück in die Zukunft"... soll heißen: auch "La Futura" erinnert wie "Monster" von Kiss an die Anfangszeiten von ZZ Top. Das ist nichts schlechtes - ist das doch der Blues, den wir so mögen! Doch, genau wie bei der CD von Kiss, ist zwar jedes Lied gut - es ist jedoch kein Highlight dabei. Doch das ist Geschmacksache - das mag ein anderer anders empfinden... was mir jedenfalls fehlt, ist - und deshalb habe ich Kiss erwähnt - die Weiterentwicklung. Kiss wie ZZ Top wurden von CD zu CD immer besser... dieses: Zurück zu den Wurzeln-Gehabe lässt einen die CD somit schlechter erscheinen, als die letzte... doch wie gesagt: das mag jeder anders empfinden...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 11. September 2012
Beim ersten schnellen durchhören kann noch der Eindruck entstehen, dass La Futura halt ein weiteres, typisches ZZ Top-Werk ist. Ist es aber nicht. Man muss es sich oft - und laut anhören, dann beginnt man immer mehr zu genießen, wie viel Risiko die drei Hombres soundtechnisch (und auch textmäßig) gehen, obwohl sie eigentlich die immer wiederkehrenden, typischen ZZ Top-Texas-Wüsten-Blues-Riffs durchziehen.
Aber auf dem steten, dynamischen, vielseitigen Drum-Fundament von Frank Beard, das im Hintergrund immer wieder durch Synthie-Sounds flirrend und lebendig werden, legen Gitarre(n), Bass und Stimme(n) los, als ginge es um alles. Ein Sound, als würden die Verstärker und Boxen nur noch gerade mit letzter Kraft die Soundmassen bewältigen. Fast klingt es, als seien die Boxen drauf und dran bald in Festen aufzugehen. Die Gitarre klingt manchmal nur noch so verzweifelt rückkoppelnd wie einst Jimi Hendrix' in Flammen stehende Strat.
So erdig, so authentisch, so relaxt an die Grenzen gehend, das war seit Dekaden kein ZZ Top-Album nicht mehr. Jedes Gitarrensolo klingt, als wisse Billy Gibbons kaum mehr recht weiter, um dann mit einem unverschämt eleganten Lick virtuos aufzutrumpfen. Es gibt wohl kaum eine klassische Blues-Phrase, keinen Blues-Riff oder Blues-Lick, das auf dem Album ausgelassen wird, dabei aber selbstverständlich und so rau wie elegant zitiert.
Ein Meisterwerk, ein Alterswerk - und dabei so kraftvoll, energiegeladen.
Liebe Meckerer, hört euch das Album noch mal an - und erinnert euch, wie ihr euch einst für diese Musik begeistert habt. Sie ist jetzt noch besser geworden. Und wenn ihr so munter und positiv verrückt wie das Trio geblieben seid (wäret?), wäret ihr begeistert wie einst!
44 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2015
Schon wegen dem coolen "I Don't Wanna Lose, Lose, You" fünf Sterne verdient.
Billy Gibbons Gitarrenspiel und Gesang ist einfach top.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2012
passt am Ende dann oft nicht. Da haben viele drauf gewartet, wurde ja auch seit Ewigkeiten angekündigt. Die Spannung wurde in meinem Fall vorab durch die Texicali EP Anfang Juno schon gedämpft. Die restlichen 6 Songs gefallen mir etwas besser, fügen sich vom Level her aber ein.

Das Ganze ist ne knochentrockene Angelegenheit, was oft gut kommt und manchmal ein Tick zu viel ist. Lässt sich eine Band so lange Zeit mit einem Album, glauben die meisten das in dieser langen Zeit viel Geniales zusammen kommen muss.
Das Gegenteil ist oft der Fall (siehe zb.AC/DC Black Ice). Die Texaner machen hier keine Ausnahme. Neues kommt da sowieso nicht und so kopiert man sich halt selber. Da wird automatisch viel Output erwartet, dabei ist hier genau das Problem. Je länger das ganze dauert umso schwieriger wird`s.

La Futura ist kein schlechtes Album, ein besonders gutes aber auch nicht. Der Platte merkt man an das es nicht genügend gutes Songmaterial gab.
Mit einiger Zeit Abstand wird hier nicht viel hängen bleiben. Rick Rubin hätte man sich sparen können, von ihm produzierte Alben stehen mittlerweile oft unter keinem guten Stern. Ein wenig bekannterer Produzent der ein bisschen mehr riskiert wäre eine gute Wahl gewesen.

Irritierend finde ich persönlich die vielen 5 Sterne Bewertungen, welche sich völlig unkritisch mit dem Album auseinander setzen. Das ist allerdings auf Amazon ganz normal, sollte aber lieber öfters hinterfragt werden. ZZ bleiben trotz allem eine Klasse für sich aber das war ja vorher auch schon klar.
77 Kommentare| 136 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,47 €
5,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken