Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Dieser Titel ist derzeit nicht zum Kauf erhältlich
Facebook Twitter Pinterest
LPIC-1: Vorbereitung auf die Prüfung des Linux Professional Institute (professional reference) von [Heinlein, Peer]

LPIC-1: Vorbereitung auf die Prüfung des Linux Professional Institute (professional reference) Kindle Edition

3.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab

Länge: 356 Seiten
  • Ähnliche Bücher wie LPIC-1: Vorbereitung auf die Prüfung des Linux Professional Institute (professional reference)

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Wie das Betriebssystem selbst, so unterliegt auch das Zertifizierungsprogramm des Linux Professional Institute permanenter Entwicklung. Mit Einführung der Einsteiger-Prüfung "Linux Essentials" im Sommer 2012 bleibt das Zertifikat LPIC-1 seinem Anspruch als professioneller Leistungsnachweis für Systemadministratoren neben Level LPIC-2 und LPIC-3 weiter gerecht.

In der nun bereits 5. Auflage folgt das Buch zur Vorbereitung auf die beiden Prüfungen 101 und 102 seinem bewährten Ansatz: Zu mehr als 120 Fragen, die den originalen Testfragen des LPI sehr ähnlich sind, zeigt Peer Heinlein die Lösungsansätze und erläutert die technischen Hintergründe. Das Buch wendet sich an Administratoren, die ihren Kenntnisstand im Hinblick auf das Examen überprüfen und vervollständigen möchten. Es setzt auf Erfahrung und Zusammenhänge, so dass der Leser eventuelle Wissenslücken unmittelbar erkennt und beispielsweise mit einem kurzen Blick in die Manpages rasch schließen kann.

Selbstverständlich berücksichtigt diese Neuauflage die im Juli 2012 aktualisierten und für ca. 3 Jahre gültigen Lernziele (Objectives) des LPI - der ideale Begleiter im Selbststudium wie auch in Kursen.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Peer Heinlein betreibt mit seinem Team seit 1992 einen eigenen ISP und hat sich auf Mailserver spezialisiert. Er konzipiert und betreut Mail-Setups in allen Größenordnungen und liebt anspruchsvolle Open-Source-Projekte. Seine umfangreiche Erfahrung gibt er in Büchern, Artikeln und Schulungen weiter.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1052 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 356 Seiten
  • Verlag: Open Source Press; Auflage: 5 (24. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BL4UZMW
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #222.428 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe erfolgreich die LPIC-1 Prüfung hinter mich gebracht und kann das Buch auf Grundlage dessen beurteilen.

Es ist dem Buch anzumerken, dass der Autor eine Menge Erfahrung mit sich bringt und gezielt versucht Wissenslücken zu schließen. Das Buch ist allerdings kein allgemeines Nachschlagewerk, was Peer Heinlein aber auch betont. Es stellt vielmehr eine Ergänzung zu anderen Nachschlagewerken da. Die Fragen in dem Buch sind gut ausgewählt und die Erklärungen, auch gerade zu den falschen Antworten, sehr hilfreich. Ich kann das Buch, und die darin auf die Prüfung genannten Tipps, nur empfehlen.

Einen Stern Abzug muss ich allerdings geben. Einerseits wg. der dann doch bei einigen Fragen sehr weit ausholenden Erklärungen, welche bereits aus anderen Nachschlagewerken bekannt sein sollten (Erklärungen zu den verschiedenen RAID Arten sollten bei einem Buch, welches versucht Wissenslücken zu schließen überflüssig sein), und wg. der Fehler im Buch. Es ist dem Leser anzuraten, sich nicht 100% auf die dort genannten Kommandos mit ihren Optionen zu verlassen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
...und auch dieses Buch garantiert keinen Erfolg. Schon in der Einleitung macht der Autor Peer Heinlein deutlich dass das Linux Professional Institute vor allem Erfahrung prüft. Die Beispielaufgaben im Buch sind genau wie in der Prüfung: Gefragt wird, welches Programm oder welche Konfigurationsdatei eine Problemstellung lösen. Man kommt daher nicht darum, selbst auszuprobieren und sich mit den in den Kapiteln genannten Programmen zu beschäftigen.

Jedes Kapitel gibt über das Thema eine gute Zusammenfassung und stellt auch die wichtigsten Parameter zu den wichtigsten Programmen vor. Dies ist dann quasi immer die Einführung in die Selbstbeschäftigung mit der Materie => Lesen von Man-Pages und ausprobieren.

Gut hat mir am Buch gefallen, das es einem Orientierung durch die jeweiligen Themen gibt und kontinuierlich zu eigenen Spielereien ermuntert. So macht die Vorbereitung Spaß!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe mir das Buch gekauft um mich auf die LPI-C1 und LPI-C2 vorzubereiten.

Die meisten Themen werden nur sehr oberflächlich behandelt und beinhalten nicht viel mehr als die Themenliste, welche man hier findet https:[.....]

Heißt, man ließt das Buch und wird ständig auf Links im Web oder man-Pages verwiesen. Dafür ist es das Geld echt nicht wert.

Des Weiteren finde ich den Schreibstil sehr arrogant und unangebracht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover