Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 1 vorrätig – bestellen Sie bald.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ankaufalarm
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 5,95
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: brandsseller
In den Einkaufswagen
EUR 5,97
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: cvcler
In den Einkaufswagen
EUR 6,99
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Mediabear
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The L. A. Riot Spectacular

Wichtiger Hinweis: Bei diesem Artikel sparen Sie die 5 EUR Spezialversandkosten für Artikel ohne Jugendfreigabe. Weitere Informationen.
2.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 10,95
EUR 2,48 EUR 0,87
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Werbeaktion verfügbar 2 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Darsteller: Snoop Dogg, T. K. Carter, Charles S. Dutton
  • Regisseur(e): Marc Klasfeld
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: KNM Home Entertainment GmbH
  • Erscheinungstermin: 19. November 2009
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 80 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000UA2K3U
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 99.656 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sowohl Fans als auch Kritiker umjubeln diese Satire mit Starbesetzung. Regisseur Marc Klasfeld traut sich, die Ereignisse, die L.A. 1992 erschüttert haben, in Szene zu setzen. Witzig, nachdenklich stimmend und herrlich politisch unkorrekt, nimmt "L.A. Riot Spectacular" die explosiven ethnischen und sozialen Spannungen sowie die Sensationslust der Medien aufs Korn. Auch die Scheinheiligkeit des L.A.P.D. wird aufgedeckt und somit der amerikanischen Gesellschaft der Spiegel vor Augen gehalten.

VideoMarkt

Im März des Jahres 1991 misshandeln weiße Polizisten in Los Angeles den schwarzen Verkehrsrowdy Rodney King und werden dabei von einem Augenzeugen gefilmt. Als ein gutes Jahr später eine vollständig weiße Jury die angeklagten Ordnungshüter freispricht, brechen in den südlichen Innenstadtbezirken mehrtägige Rassenkrawalle aus und fordern letztlich 55 Tote, über 2000 Verletzte sowie Sachschäden in Milliardenhöhe. Medien, Lokalpolitiker und Anwälte kochen auf dem Chaos ihr Süppchen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

2.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
... weil sie bei allem szenischen Witz ausgesprochen schmerzhaft sichtbar macht, wie wenig alle beteiligten Seiten bereit waren, über ihren jeweiligen Tellerrand hinaus zu schauen. Der bis dahin mehr durch Musikvideos (z.B. für Backstreet Boys, N'Sync und 2007 auch Avril Lavigne) in Erscheinung getretene Regisseur Marc Klasfeld erwies sich in seinem Spielfilmdebüt 2005 gleich als Multitalent, schrieb er doch ebenfalls das Drehbuch und produzierte L.A. Riot Spectacular (zu deutsch in etwa "Die sensationellen L.A. Krawalle") gleich selber.

Der Cast kann sich sehen lassen, beginnend mit Snoop Dogg als Erzähler, der auch in einem Gerichtssaal voller weißer L.A.P.D.-Angehöriger "F... the Police" rappt und damit die Gerichtsschreiberin auf Trab hält ... Emilio Estevez als einer der gewalttätigen Police-Officers, George Hamilton als gottgleicher König von Beverley Hills, Charles Durning als extrem publicity- und geldgieriger Anwalt des von T.K. Carter verkörperten durch die Polizisten verprügelten Afroamerikaners und in einer Nebenrolle auch das 80er Pornofossil Ron Jeremy, sie alle tragen ebenso wie der den völlig überforderten Bürgermeister mimenden Charles S. Dutton zu einem bis in die Nebenrollen perfekt besetzten Satire-Ereignis bei, das so sonst eher im Bereich der Cartoons (South Park) oder Puppenspiele (Team America) angesiedelt ist.

Fazit: L.A. Riot Spectacular bringt auf den Punkt, wie medienwirksam die Krawalle ausgeschlachtet wurden und dass es letztlich alles wieder auf Kosten der ohnehin schon unterprivilegierten ethnischen Minderheitsgruppen geht, die sich untereinander und gegenseitig fertig machen, was besonders deutlich in der Szene sichtbar wird, als sich zwei lange Schlangen von mit Faustfeuerwaffen ausgerüsteten Afroamerikanern gegenüber an einer offenen tiefen Grube begegnen ... nicht ohne Grund ab 18 freigegeben ...
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von RRG am 4. September 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Sehr rassistischer FILM gegenüber allen rassen, jedoch am meisten Gegenüber der Farbigen Rasse!
1ne Gute Scene die sich aber für den Preis nicht rentiert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Dieses Zitat ("Worst movie ever") trifft auf diesen "Film" tatsächlich zu. Es hat keinen Plot, keinen Sinn und hat nur die oberflächliche Message "lasst uns alle Freunde sein". Ich habe noch nie einen schlechteren "Film" gesehen. In diesem "Film" geht es darum, dass weil ein Schwarzer von weißen Polizisten ohne Grund verprügelt wird Rassenunruhen ausbrechen. Dieser "Film" zeigt dabei alle möglichen widerlichen Rassen- und Politikanschauungsklischees völlig verdreht.

Kurz und bündig: wenn ihr den schlechtesten Film eures Lebens anschauen wollt habt ihr mit "L.A. Riot" die richtige Wahl getroffen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 4.0 von 5 Sternen 6 Rezensionen
5.0 von 5 Sternen I forgot how funny this movie was 27. Juli 2016
Von Hesperus - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: DVD Verifizierter Kauf
Rather dark for my comedic tastes. But this is one of the better comedy movies I know of. The cast is superb, the acting is excellent and the story is absolutely bug nuts.
4.0 von 5 Sternen historical events plus comedy equals laughs! 24. November 2012
Von criticalvirgo - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: DVD Verifizierter Kauf
After watching the trailer i've always wanted to see this film, after I ordered on Amazon my family, boyfriend, and i were laughing so much, this is the funniest film we've saw and enjoying it.
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen My review of L.A. Riot Specacular 5. Dezember 2006
Von Avi Offer - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: DVD
Not since South Park and Police Academy has comic satire been so bold, relentlessly offensive and outrageously funny. From the very first scene when white cops bet on the ethnicity of the driver of a car they pursue, you know what exactly you're in for. One of the officers, Powell (Estevez), claims that betting on black is always a safe bet. His partner, offensively-named Koon (McDonald), bets on Spanish. They start beating on Rodney King (Carter) who comes out from the vehicle while Snoop Dogg emerges form the sidelines a narrator--and a rapper. Back at the police station, there's even more racism as an officer debates on what derogatory name they should call black people. Soon enough, Asians, Jews, and Spanish people also get stereotyped and insulted, especially in satirical news stories. To add insult to injury, a TV crew follows the events for an Entertainment Show and, in a hilarious scene, the deaths and injuries increase along with the Nielson Ratings. Jonathan Lipnicki, best known as the little kid from Jerry Maguire, has a cameo as the son of an anti-Semitic father. George Hamilton also briefly shows up as a wealthy man--what a stretch!-- from Beverly Hills who tries to call order to all the chaos. Admittedly, the humor does get a bit redundant toward the end with more of the same ethnic jokes. Fortunately, writer/director Marc Klasfeld keeps the movie going at a fast, energetic pace that doesn't overstay its welcome at a running time of 80 minutes. Stay tuned through the end credits for additional scenes.

Please visit [...] to search for many more of my reviews.
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Making Farce from Tragedy 20. Mai 2010
Von Michael Kerjman - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: DVD
Snoop Dog presents his vision of tragic 1991 year events in L.A.-race-motivated riot as farce occurred.

Personally, I like his porno "In the Dog House" the most.
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen This movie is horrible! 21. September 2008
Von Latasha L. Franks - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: DVD
This movie is horrible. It was such a waste of money and time. It's not one of those movies that you can watch twice.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.


Ähnliche Artikel finden