Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
54
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
48
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Februar 2007
Der Soundtrack zu "Queen Of The Damned" ist somit der beste Soundtrack, den ich je gehört hab. Bei mir läuft die Scheibe rauf und runter...

Die Songs (u.a. von Disturbed, Static-X, Marilyn Manson, Godhead, Papa Roach, etc.) sind düster, rockig und passen einfach perfekt zu der "neumodischen, rebellischen" Atmosphäre des Films.

Hier mal die Einzelbewertungen von mir:

Wayne Static of Static-X - Not Meant For Me (9/10) (Hammer Song!)

David Draiman of Disturbed - Forsaken (10/10) (Einfach genial als Titelsong! Verursacht im Film richtig Gänsehaut, im Intro performed von Stuart Townsend/Stimme von Jonathan Davis und im Outro dann von David Draiman)

Chester Bennington of Linkin Park - System (9/10) (Cooler Song bei der Barszene!)

Deftones - Change (10/10) (Einer meiner Lieblingssongs des Soundtracks, so genial; im Film bei der "Wannenszene" zu hören)

Marilyn Manson - Redeemer (10/10) (Marilyn Manson durfte bei diesem Soundtrack einfach nicht fehlen, super Song!)

Papa Roach - Dead Cell (9/10) ("Dead Cell" geht so "richtig ab".)

Godhead - Penetrate (9/10) (Auch ein genialer Song, düster und irgendwie "naughty")

Jay Gordon of Orgy - Slept So Long (10/10) (Auch ein sehr ausdrucksstarker Song, wobei er mir aber in der Filmversion von Jonathan Davis besser gefällt)

Disturbed - Down With The Sickness (10/10) (Ich glaube dieser Song ist noch auf zwei weiteren Filmsoundtracks, generell ist Disturbed ja sehr beliebt bei Soundtracks;))

Static-X - Cold (10/10) (Ein dunkler, kräftiger Song! Im Video sind Szenen aus dem Film zu sehen)

Earshot - Headstrong (9/10) (Super Song, rockig!)

Dry Cell - Body Crumbles (9/10) (Wunderschöner Song, passt super in das Gesamtkonzept des Soundtracks)

Tricky - Excess (8/10) (Bei dem Song denkt man zunächst "hmm...was hat der da zu suchen?", aber wenn man es sich genauer überlegt, stellt man fest, dass "Excess" fast genauso zu dem Film gehört wie "Forsaken", er bringt noch mal einen ganz eigenen Charme in den Soundtrack)

KidneyThieves - Before I'm Dead (10/10) (der einzige Song, der komplett durch eine weibliche Stimme brilliert...aber einfach nur genial; ist in der letzten Szene zu hören.)

Fazit: Dieser Soundtrack ist einfach nur genial, ein gekonnter Mix aus Rock, NuMetal und hier und da ein paar Gothic-Einflüssen...einfach sensationell!

Es ist nur sehr schade, dass die Filmversionen von Jonathan Davis nicht auf der Scheibe sind. Denn "Forsaken", "System", "Redeemer", "Slept So Long" und "Not Meant For Me" bekommen durch die Stimme von Jonathan Davis von KoRn nochmal eine ganz andere, schaurig-monströse, geniale Stimmung. Einfach atemberaubend! Die perfekte Stimme für den Vampir Lestat.

Aber gut, dafür sind ja die Videos von "Forsaken", "System" und "Redeemer" und die Konzertversionen von "Slept So Long" und "Not Meant For Me" auf der DVD vorhanden.

Jedenfalls kann ich nur jedem zum Kauf dieses Soundtracks raten!
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2002
Ich hab mir die CD bereits aus den USA geholt und kann nur sagen, dass es sich um den ersten Soundtrack handelt, auf dem mir jeder Song gefällt. Man hört Jonathan Davis' (Korn) deutlich heraus. Die von ihm geschriebenen Songs werden von Künstlern wie Marilyn Manson (DER MEISTER) oder den Frontmännern von Linkin Park oder Disturbed performed. Ich kann sie jedem Fan der genannten Gruppen empfehlen. Kann man nur hoffen, dass der Film genauso gut ist.
Rest in peace, Aaliyah. May God bless you.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2002
Jawohl und auch bei mir war der Auftritt von Aaliyah als Akasha eigentlich der Hauptgrund um mir 'Queen Of Damned' anzusehen .Grosse Erwartungen hatte ich nicht ('Interviw mit einem Vampir' kann man nicht mehr übertreffen) und vielleicht gerade deshalb hat mir der Film eigentlich gefallen obwohl ich sagen muss das Aaliyah in ihrer Rolle alle an die WAnd gespielt hat,auch wenn 'se nur 3 Szenen hatte. Was aber bei mir für ein großes Erstaunen sorgte waren die absolut geniale Mucke im Film...und das obwohl ich (bis dahin) eigentlich nie etwas mit 'Nu Metal' anfangen konnte. Aber dieser Soundtrack ist der absolute Hammer. Selbst von mir bis dato verhassten Künstler (Papa Roach und Marylin der alte Manson) schafften es Ohrwürmer zu verpassen. Meine persönlichen Höhepunkte der CD sind 'Slept So Long' von Jay Gordon und 'Before I'm Dead' von kidneythieves. Ein Soundtrack
der die Nacht auf mystische Weise eingefangen hat.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2013
Der Film ist ja so lala ^^ also die Story war etwas sehr flach, aber der Soundtrack Oo!!!!! der war nen Oberkracher, ich kann den Soundtrack wer auf die etwas härteren Klänge steht, nur empfehlen! Da sind echt sehr viele Lieder drauf von bekannten Bands, die ihr auf den Bandalben netma bekommt!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2002
Da ich Aaliyah-Fan bin, und mitbekommen habe, das sie in Königin Der Verdammten mitspielt, war das der erste Grund mir den Film anzusehn.
Doch mal ehrlich gesagt, so das große Los ist der nun wirklich nicht. An einigen Stellen recht amüsant, aber im großen und ganzen ein wenig langweilig.
Naja, doch die Musik, hat mich wach gehalten ;)
Ein guter Mix von Slow-Hard... einfach nur richtig gute Musik.
Das war dann auch der Grund für mich mir den Soundtrack zuzulegen und ich muss sagen es hat sich wirklich gelohnt!
Die Lieder sind einfach nur genial - vor allem System von Chester Bennington (Linkin Park) ist eins meiner Favourites!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2006
Eine gelungene Zusammenstellung von düsteren Songs die einen bis ins Mark berühren. Diese Songs sind was Ästhetik und Melodie betrifft perfekt auf einander abgestümmt. Super!!!!!!!! Sie lassen die dunklen Seiten der Seele erst so richtig auf leben. Ein muss für jeden tiefgründige Seele.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2003
Diese Compilation ( dieser Soundtrack ) ist wirklich genial und jedem zu empfehlen, der auf Alternativ Rock oder New Metal steht. Ich ( als Manson - Fan ) bin vollends überzeugt von dem Produkt. Denn sowohl die von Jonathan Davis hervorgebrachten Songs sowie die anderen sind überaus eindrucksvoll und alle haben den gleichen schaurigen Charme und passen so gut zusammen, daß man kaum zu unterscheiden wagt. Auch der Gesang der verschiedenen Interpreten wirkt wie auf allein dieses Produkt abgestimmt, obwohl die Songs ursprünglich von ganz anderen Alben stammen. Der Rock ist sauber, perfekt und hinterläßt eine Gänsehaut. Einfach super !!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2004
Also ich bin total vom Soundtrack begeister J.Davis und R. Gibbs haben fünf genial Lieder geschaffen die super zum Film passen!! Das einzige was schade ist, ist das J. Davis die Songs nicht selber gesungen hat (der Grund ist das die Plattenfirma von KoRn ihn nicht singen ließen). Aber keine Sorge seine Vertreter machen ihre Sache wirklich gut egal ob Chester von Linkin Park oder auch M. Manson!! J.Davis Stimme hätte aber besser zu den Songs gepasst aber egal. Die restlichen neun Songs sind auch sehr gut und die Anschaffung der CD ist kein Fehler!!
also kaufen!!!!!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2010
Allein die Musik hat den Film gerettet, und das will viel heißen!

Der Soundtrack rockt! "Korn"-Sänger Jonathan Davis komponierte mit Richard Gibbs die komplette Filmmusik und liefert hierzu zusammen mit Bands wie Disturbed, Slipknot, M. Manson, Linkin Park, Orgy und Static-X super Tracks, auf jeden Fall etwas für die Ohren!! Auf YouTube einfach mal danach suchen, und sich selbst ein Bild machen! Hilft weiter!

Mittlerweile lasse ich den Film immer öfter einfach nur im Hintergrund laufen, gerade wegen der Tracks!! Wie die Tussi im Film schon auf die Frage "Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?" antwortet: Sex, Blood & Rock'n'Roll!! Und das trifft es genau! Kaufen! ;)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2012
Ich würde gerne 100 vergeben. Als ich heute morgen kurz in Wiederholung der Königin der Verdammten gestolpert bin musste ich mir direkt den soundtrack anhören. Eine hervorragende Scheibe, super Künstler und ein MUSS auf jedem Abspielgerät.
Die Filme sind für mich extrem schlecht, da helfen auch die Darsteller nicht. Am Besten die Bücher lesen und den soundtrack dazu abspielen damit erreicht man super Stimmung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken