Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More StGermain led Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicHeleneFischer GC HW16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
280
4,2 von 5 Sternen
Stil: Hochdruckreiniger|Ändern
Preis:57,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Juni 2015
Wir sind restlos begeistert von dem Kärcher. Wir haben unsere kleine Terrasse in Null-Koma-Nix sauber bekommen. Das Ding ist echt der Wahnsinn. Ich kann nicht sagen, wie lange die Hochdruckdüse aushält, wir haben nicht mal eine Stunde für die Terrasse gebraucht, aber für kleinere Flächen sowie Gartenmöbel oder kleine Sachen ist das Ding total ausreichend.
(Auf dem Bild ist ein kleiner Eimer Alpinaweiß zu sehen, ich kann jedoch dazu sagen, dass ich nicht geschummelt und mit Weiß drüber gestrichen habe ;-), das war alles der Kärcher)
review image
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2014
Habe mir den Hochdruckreiniger aufgrund von guten Rezensionen bei Amazon geholt. Am Anfang war alles gut und ich war super zufrieden. Gerät lief prima, reinigte super usw. Kurzgesagt: die Preisleistungsverhältnis war für mich einfach Klasse.

Doch leider wurde meine Freude schnell getrübt :-( .Nach ca. 10 Arbeitsstunden funktioniert Dreckfräse nicht mehr. Wasserstrahl rotiert nicht mehr, d.h. Reinigungsleistung ist jetzt nicht mehr ok. Ich habe nach dem Problem gegoogelt und schnell herausgefunden dass ich nicht alleine mit dem Problem bin. Schuld an dem Versagen ist ein extrem kurzlebiges Plastikteil welches bereits nach so kurzen Zeit sein Dienst quittierte (kein Wunder, bei der Belastung). Ganz schnell wurde für mich klar dass:

- Neue Dreckfräse zu kaufen sich nicht lohnt, da diese fast soviel kostet wie der Hochdruckreiniger selbst (ca.45€). Ausserdem wäre diese bald wie der Original wieder kaputt.
- Kaputtes Teil ist ein Verschleißteil und fällt daher nicht unter Garantie.
- Als Einzelteil gibt es das Verschleißteil leider auch nicht, aus "Sicherheitsgründen" muß man kompletten Dreckfräser kaufen

Dann wurde mir auch klar warum in Beschreibung stand, dass Gerät lediglich für "gelegentliche" Nutzung geeignet ist. Mit 10 Stunden habe ich scheinbar den gedachten Nutzungskapazität des K2 überschritten.

Ich suche gerade nach einen langlebigeren Ersatz für die origal Dreckfräse, leider noch ohne Erfolg. Wobei sich auch berechtigte Frage stellt ob eine Investition hier sich noch lohnt...

Pro: Billig
Kontra: Niedrige Produktqualität, daher geringe Lebensdauer.

Fazit: "Nur für gelegentliche Nutzung" ist hier auf jeden Fall zu beachten!
88 Kommentare| 170 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2014
Habe mich recht spontan zu diesen Kauf verleiten lassen und als er ankam hatte ich doch kurz bedenken das er nicht "stark" genug sei, aber von wegen!
Unsere ca. 18qm große Terrasse mit Wachbeton hat er mit bravour innerhalb von einer Stunde blitzeblank gehabt, und die war wirklich dreckig, voller Moss und mit dicken Grasbüscheln in den Fugen!
Auch die Pflanzkübel aus Waschbeton und andere Randsteine der Beete waren im handumdrehen sauber!

Er ist handlich und schnell verstaut. Die Lautstärke ist auch ok!

Ich bin total begeistert! Würde am liebsten 10 Sterne geben!
0Kommentar| 81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2015
Der handliche Zwerg ist erstaunlich stark und macht seine Sache im kurzfristigen Einsatz gut. Längere Laufzeiten sind problematisch, da der Zylinderkopf aus Kunststoff ist und keine Wasserkühlung hat. Das führt bei Dauereinsatz zum Totalschaden. Reparatur ist nicht wirtschaftlich. Kärcher empfiehlt eine Laufzeit von max. ca 20 Minuten. Dann sollte das Gerät abkühlen. Dieser Hinweis fehlt leider in fast jeder Produktbeschreibung. Wie soll ich das bewerten? Mal eben das Fahrrad abspritzen 5 Sterne - 50 qm Terrasse 0 Sterne.
Der K 2 war für mich ein Fehlkauf. Es muss wohl doch ein K4 oder K5 Compakt sein. Lieferung über Amazon wie üblich perfekt.
22 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2015
Der K2 ist durchaus ein sehr brauchbares Gerät in Kärcherqualität. Allerdings muss jedem Käufer klar sein, dass auch ein namhafter Hersteller für diesen Preis Kompromisse eingehen muss.

Zum Gerät:
Der K2 ist in seiner Basisversion äußerst Handlich, klein und damit auch mobil. Das sind gleich drei Eigenschaften, die vielen Konkurrenzprodukten in Kombination fehlen. Die Inbetriebnahme ist ebenfalls denkbar einfach, sowie die Bedienung der Zubehörteile. Die Lautstärke des kleinen K2 ist im Vergleich zu seiner Leistung etwas unterdurchschnittlich und dem Preiskompromiss geschuldet. Die Möglichkeit ein Reinigungsmittel mit in den Wasserlauf zu speisen ist gegeben, aber in dieser Ausführung unterirdisch. Das Gerät kann äußerst Platzsparend verstaut werden. Die Reinigungsleistung ist für so ein kleines Gerät äußerst gut! Typisch Kärcher eben. Hierzu gleich mehr.

Negativ fällt vor allem auf, das Gerät kippt sofort wenn sich der Schlauch bewegt. Dem Motor tut das nicht gut und es ist bisweilen sehr nervig, zumal der Bewegungsfreiraum durch den kurzen Schlauch zusätzlich eingeschränkt wird. Der kleine Schlauch zur Einspeisung von Reinigungsmitteln ist nett gemeint, aber unpraktisch wenn der Standort gewechselt werden muss/soll. Da haben die größeren Geräte mit festem Sockel die Nase weit vorn! Wer auf Schaummittel/Reinigungsmittel nicht verzichten kann, ist mit der Kärcher FJ6 Schaumdüse besser beraten.

Das größte Manko dieses kleinen Geräts ist der Motor. Dieser ist im Vergleich zu seinen großen Brüdern nicht Wassergekühlt wodurch der K2 nicht für längere Einsatzzwecke geeignet ist ohne Schaden zu nehmen. Das wird wohl auch der Grund sein, warum einige Rezensenten so abgetan von diesem Produkt sind. Der K2 ist in seiner Größe und Leistungskraft lediglich dafür geeignet in Verbindung mit dem Dreckfräser Gartengeräte, kleine Terrassen oder Fahrräder zu reinigen. Für größere Einsatzgebiete, wie Autos, größere Terrassen mit grob porigen Fliesen oder Fassaden ist der K2 zu schwach.

Zum Dreckfräser selbst muss gesagt sein, je länger dieser im Einsatz ist desto wahrscheinlicher ist ein Defekt. Ich vermute stark dass sich durch die hohe Rotationsgeschwindigkeit das kleine Kunststoffteil erwärmt und fest frisst. Meiner hat bisher 20 Betriebsstunden hinter sich, und funktioniert noch ohne Probleme. Regelmäßige Pausen scheinen also die Langlebigkeit zu erhöhen. Kann allerdings auch nur ein Einzellfall sein.

Fazit: Für kleine Reinigungsarbeiten die keinen großen Zeitaufwand mit sich bringen wie zum Beispiel Fahrräder, kleine Terrassen mit glatten Fliesen, Schubkarren oder sonstiges Gartengerät ist der K2 bestens geeignet! Die Reinigungskraft ist absolut ausreichend für diese Arbeiten und macht den K2 zu einem sehr guten Haushaltsgerät mit idealem Preis-Leistungsverhältnis. Für mehr Komfort sollten dringend noch ein, besser zwei Verlängerungsstücke gekauft werden damit auch aufrecht gearbeitet werden kann. Zwei Sterne ziehe ich ab aufgrund der Überhitzungsgefahr des Motors, was auch bei so einer Kompakten Bauform hätte vermeiden werden können sowie dem Umstand, dass der Ansaugmechanismus für Reinigungsmittel ein Witz ist und das Gerät mangels Eigengewicht (was ja durchaus positiv ist) und Standbeinen schnell nach hinten weg kippt. Kärcher hätte hier für nur 10€ mehr ein noch besseres Gerät liefern können, das nicht nur äußerst langlebig wird durch Wassergekühlten Motor sondern auch standfest bleibt wenn der Druckschlauch bewegt wird.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2015
Der Zusammenbau ist einfach. Doch nach 10 Minuten Gebrauch stellte der rotierende Kopf seine Tätigkeit ein.
Es gibt jetzt nur noch einen Punktstrahl der zwar seinen Zweck erfüllt aber nicht den Versprechungen gerecht wird.
Aber warum wird so ein Teil verbaut, dass laut mehrerer Rezessionen und meiner Erfahrung nicht sehr lange hält. Es gibt nur Ärger und führt zur Abwertung.
Ein einfacher Kopf würde es auch tun. Man könnte das Gerät preiswerter anbieten und mehr zufriedenen Kunden und gute Bewertungen erhalten.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2015
Aufgrund der Leistung könnte man damit seine Pflasterflächen o.ä. reinigen. Allerdings ist dieses Gerät derart preisgünstig, dass es auch sehr billig daher kommt. Wäre ich ein Einzelfall, hätte ich kaum diese Rezension verfasst. Aber als nacvh ca. 2 Betriebsstunden der Dreckfräser seinen Geist aufgab, und nach ca. 8-10 Betriebsstunden der Hochdruckreiniger selbst den Dienst quittierte, habe ich in meinem Ärger im Internet recherchiert - und zahlreiche Leidensgenossen mit der selben Fehlerbeschreibung gefunden: Wasser tritt aus dem Kompressorgehäuse aus, ebenso ein leichter Ölfilm, wonach er dann laut wird und kein Wasser mehr fördert. Irgendwelche O-Ringe scheinen dafür verantwortlich zu sein, eine Reparatur lohnt sich nach Aussage des Kärcher-Services nicht, wenn die Garantie schon abgelaufen ist. Also lieber Finger weg, denn auch hier gilt der Spruch: "Wer billig kauft, kauft zwei Mal!"
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2015
Am liebsten hätte man einen auch für Zuhause drinnen für hartnäckige Flecken! Ich bin begeistert - alles Pflastersteine wieder top geputzt. Es wär nur schöner, wenn es schneller ging als mit einem starken Punktstrahl.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2016
Das eigentliche Gerät funktioniert Tadellos...bis auf die Dreckfräse.Gleich nach 3,5 Wochen verabschiedete sich das Teil....Defekt...schön traurig das Kärcher so ein Schrott an Zubehör verkauft. Da die Dreckfräse nicht mehr funktioniert und so mit das ganze Gerät unbrauchbar ist, habe ich den ganzen Ramsch zusammen gepackt und zurück geschickt.....Kernschrott...Besser mehr ausgeben und was vernünftiges kaufen...von Kärcher bin ich echt enttäuscht
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2015
Habe dieses Gerät als Warehouse Deal für knapp 50,- Euro ergattern können. Lediglich der Karton mit minimalen Macken, sonst nichts. Mein erster Hochdruckreiniger sollte nicht so teuer sein, hab noch nie damit gearbeitet und wollte nicht zuviel Geld in den Sand setzen. Habe damit Einfahrt und Terrasse bearbeitet, nur mit Wasser aus dem Hauswasserwerk ohne irgendwelche Zusätze und das Ergebnis ist traumhaft. Als hätte ich eine neue Einfahrt und sogar der Großteil vom Unkraut war mit weg. Ein klasse Gerät. Unter Umständen müsste man etwas Sand zum Nachverfugen nehmen, mir ist es im Moment egal, vielleicht beim nächsten Mal.

Hilft Ihnen meine Bewertung? Ich freue mich wenn Sie unten auf den Hilfreich-Button klicken würden ;-)
review image
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 56 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)