Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
14
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:11,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 27. Dezember 2013
Mit "Kuscheliger Winter" hat die Kuschelgang ihren mittlerweile dritten Sammelband voller homoerotischer Liebesgeschichten veröffentlicht. Diesmal spielen die heißen Storys im kalten Winter und die frostigen Außentemperaturen machen das Verlangen nach Wärme und Nähe nur um so größer.

Die 12 Geschichten stammen von insgesamt sieben Autoren. Sie bieten eine Mischung von kurzen und langen, von heißen und melancholischen Storys, bei der mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Bei so vielen unterschiedlichen Texten ist klar, dass nicht alle die gleiche Qualität haben. Alle habe mir gefallen, aber einige waren für mich herausragend, vielleicht natürlich auch, weil sie bei mir ganz persönlich einen Nerv getroffen haben.

Am witzigsten fand ich die erste Story: In "Anbaggern leicht gemacht" von Ashan Delon erhält Hennig bei einem Einkauf von einem netten Verkäufer ein ganz besonderes Rezept. Danach macht das Backen mit Sicherheit noch einmal soviel Spaß...
Fast genauso lustig war "Heiße Weihnacht" von Karo Stein: Die kleine Fabia hat sehr konkrete Vorstellungen von ihrem Weihnachtsurlaub und treibt damit ihren Vater fast in den Wahnsinn. Ich habe mich köstlich über den niedlichen kleinen Trotzkopf amüsiert.

Dagegen ist "Allein zu Hause" von Chris. P. Rolls stellenweise richtig traurig. Man hofft mir ganzem Herzen, dass Julian, der schon mit 16 alleine war, endlich jemanden findet, der ihn aus seiner Einsamkeit erlöst. Das scheint aber gerade an Weihnachten unmöglich sein, schließlich verbringen dann alle die Zeit mit ihrer Familie. Oliver dagegen stellt gerade fest, dass Familien auch ziemlich schwierig sein können. Vielleicht können die Beiden sich ja gegenseitig helfen?

Mir ganz persönlich am Besten gefallen hat die Story "Ein perfektes Weihnachtschaos" von Nico Morleen. Die Geschichte war lustig, mitreißend, manchmal etwas melancholisch und hat mich keine Sekunde aus ihrem Bann gelassen: Matis und Sandro kennen sich schon ewig und viel besser, als es zunächst den Anschein hat. Aber ausgerechnet an Weihnachten, will sich Matis nicht damit auseinandersetzen. Er hat viel zu viel damit zu tun, dass Fest für seine Familie perfekt zu gestalten. Aber sind sie ihn auch dankbar dafür? Irgendwann rastet er aus und löst damit eine Kette von überraschenden Ereignissen aus. Danach ist nichts mehr, wie es einmal war.
Jeder der Charaktere ist glaubwürdig und liebevoll gezeichnet. Nicht nur die beiden Helden, sondern auch die Nebencharaktere sind so lebendig, dass ich mich am liebsten mit ihnen an den Tisch gesetzt und Weihnachten gefeiert hätte. Ich helfe dann auch beim Aufräumen! Ehrlich, Matis, versprochen!

Ich bin überzeugt, das jeder Leser hier seine Lieblingsgeschichte finden wird. Das ich diese vier besonders erwähne, bedeutet nur, dass sie MIR am besten gefallen haben, nicht das die anderen schlechter sind.

Von mir gibt es hier klare 5 Punkte und eine Leseempfehlung.

Noch zwei Anmerkungen zum Schluss:
1.Wem die Geschichtensammlung gefallen hat, der sollte aus unbedingt auch Farben der Liebe und Es duftet nach Liebe lesen.
2.In einigen der Storys finden sich hin und wieder ein paar Rechtschreibfehler. Das stört aber keineswegs das Lesevergnügen. Dazu sind es nämlich zu wenige und dazu sind die Storys ansonsten zu gut. Also nicht meckern, sondern irgendwo gemütlich einkuscheln und einfach genießen...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2015
Zitat 3%:
"Ein superheißer Leckerbissen stand am Ende der Regalreihe und sortierte Bionudeln in ein Regal ein, als würde er sich von jedem einzelnen Plastikpäckchen verabschieden, wie von einem Geliebten."

.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.

Ashan Delon "Lieblingsrezept: Anbaggern leicht gemacht"
Erster Satz: "Mit glänzender, schwarzdunkler Bitterschokolade überzogene Elisenlebkuchen?"

Henning ist mal wieder einkaufen in dem Bioladen. Er möchte Plätzchenbacken. In Wirklichkeit aber, geht er nur seit vier Monaten in den sündhaft teuren Bioladen wegen dem süßen Verkäufer. Aber er traut sich nicht ihn anzusprechen...

Sandra Black "Weihnachts-Maskenball"
Erster Satz: "Es war tiefster Winter."

Keil hat sich von seiner besten Freundin Nina überreden lassen zu einem Maskenball zu gehen. Er hat keine Lust drauf und ist vor allen von den Frauen genervt, die ihn anbaggern. Als er sich auf dem Heimweg machen möchte, muss er eine ganz Hartnäckige erstmal loswerden...

Karolina Peli "Alles wegen Joe"
Erster Satz: "Der ehemals nur leichte Schneefall hatte stetig an Heftigkeit zugenommen."

Hannes hat sich einen Schneemann gebaut, der er als Motiv für ein Wettbewerb brauch. Jedoch ist es inzwischen dunkel geworden, der Schneefall lässt nicht nach und dann wird er von einen Skifahrer umgerissen und Joe muss auch dran glauben...

Kataro Nuel "Sturz ins Glück"
Erster Satz: "Entspannt lehnte sich Lukas im Sessellift nach hinten und dachte über den herrlichen Tag nach."

Lukas ist mit seinen Freunden im Skiurlaub. Er genießt es, doch dann wird er von einem kleinen Wirbelwind von den Skiern geholt. Beim Sturz nach unten versucht er, das kleine Mädchen zu schützen. Er prellt sich dabei die Rippen und verletzt sich schlimm das Knie. Er muss ins Krankenhaus und kriegt dort Besuch von der Kleinen und ihren Onkel...

Chris P. Rolls "Allein zu Hause"
Erster Satz: "Weihnachten!"

Julian, 18 Jahre alt, lebt alleine seit er sich vor zwei Jahren bei seinem Eltern outete. Heiligabend verbringt er immer im Kino und schaut sich den Weihnachtsfilm an. Neben Omas mit Enkel und Eltern mit Kindern, ist diesmal auch ein junger Mann in seinem Alter dabei...

Karo Stein "Heiße Weihnacht"
Erster Satz: "„Bitte nicht!“, seufze ich leise vor mich hin und beobachte, wie sie neben mir unbeholfen ihre Stiefel auszieht, um in den dicken hellgrünen Schneeanzug zu schlüpfen."

Wenzel fliegt mit seiner Tochter in den Süden. Eigentlich wollte er da alleine hin, aber da ihre Mütter eine Auszeit brauchen, weil sie Probleme haben, nimmt er sie mit. Sie denkt aber die ganze Zeit, es geht zum Nordpol und sieht es nicht ein, trotz Hitze, ihren Schneeanzug auszuziehen.
Schon im Flugzeug lernte Wenzel Sven kennen, welcher im selben Hotel eincheckt. Er fühlt sich zu ihm hingezogen, aber er möchte kein Urlaubsflirt und schon gar nicht sich verlieben...

Nico Morleen "Ein perfektes Weihnachtschaos"
Erster Satz: "Weihnachten ist doch stets der gleiche Mist."

Matis verbringt Weihnachten wie jedes Jahr mit seiner gesamten Familie. Er ist für alles zuständig: kochen, backen, einkaufen, dekorieren usw. So langsam hat er es satt. Und dieses Jahr hat zu allem überfluß sein Bruder Stefan auch noch Sandro mitgeschleppt. Stefans bester Freund und Matis EX. Es weiß aber keiner das Sandro schwul ist bzw. das Beide mal zusammen waren...

Ashan Delon "Eine Münze für dich"
Erster Satz: "Ja, da kamen Kindheitserinnerungen auf."

Jan fuhr achthundert Kilometer zu einem Brunnen, in dem er vor zehn Jahren eine Münze warf. Einen Dollar mit einem eingeritzten Herz. Er wünschte sich damals jemanden für sich, doch dieser Wunsch erfüllte sie nie...

Sandra Black "Weihnachtliche Hundemission"
Erster Satz: "Wie feiert ein Mensch Weihnachten?"

Wolfi sucht einen Partner für seinen Menschen...

Karolina Peli "Immer wieder im Advent"
Erster Satz: "Matti stand in Gedanken versunken am Fenster."

Die Liebesgeschichte von Matti und Leo: Wie sie sich Kennenlernten, zusammen zogen, heirateten, immer mehr arbeiten und Leo schließlich ein Jobangebot für New York bekam...

Kataro Nuel "Clubbesuch mit Folgen"
Erster Satz: "Ein lautes Fluchen weckte Lars."

Lars ist bei seinem Bruder Richard zu Besuch. Er überedet ihn, mit in einem Gayclub zu gehen, weil er nicht alleine da hin möchte. Lars gerät da in eine unschöne Situation auf der Toilette...

Ashan Delon "Ein Dollar für ein Wunder"
Erster Satz: "„Wie lange willst du eigentlich noch hier rumstehen?“, maulte Frank, mein bester Kumpel, und tippelte vor Kälte zitternd unentwegt von einem Bein auf das andere."

Oliver ist fünfhundert Kilometer zu einem Brunnen gefahren, aus der er mal eine Münze fischte...

Meine Meinung

Früher möchte ich Kurzgeschichten gar nicht und erst recht keine Sammlungen damit, aber inzwischen werde ich mehr und mehr ein Fan davon.:)
Diesmal probierte ich ein Anthologie von der Kuschelgang. Es ist zwar kein Weihnachten mehr und der Winter ist auch schon vorbei, aber ich landete trotzdem bei dieser und mir gefiel sie sehr, sehr gut.

Meine absolute Lieblingsschichte ist gleich die erste: "Lieblingsrezept: Anbaggern leicht gemacht" von Ashan Delon. Die ist total süß. Wie beide um einander rumschleichen, ehe sich endlich einer traut den anderen anzusprechen und sie sich verabreden. Mehr erfährt man zwar nicht, aber das war echt süß und total schön.
Die anderen zwei von ihm ("Eine Münze für Dich" und "Ein Dollar für ein Wunder") fand ich auch sehr schön. Ist zweimal die gleiche Geschichte, einmal aus Jans Sicht und dann aus Olis Sicht.

"Ein perfektes Weihnachtschaos" von Nico Morleen ist meine Zweitlieblingsgeschichte aus der Anthologie. Eine sehr schöne Geschichte darüber, das nur einen anderen Menschen lieben manchmal nicht ausreicht um glücklich zu sein, sondern das man auch mal etwas wagen muss. Zum Beispiel sich outen. :)

Die "Weihnachtliche Hundemission" von Sandra Black war mal was ganz anderes. Eine Gay Romance aus der Sicht des Hundes geschrieben, den der eine besitzt. Schön.

"Heiße Weihnacht" von Karo Stein fand ich schön. Ebendso die zwei Geschichten von Karolina Peli "Immer wieder im Advent" und "Alles wegen Joe" sowie "Sturz ins Glück" von Kataro Nuel und den "Weihnachts-Maskenball" von Sandra Black.

Nicht gefallen haben mir zwei Geschichten.
"Allein zu Hause" von Chris P. Rolls (ging mir alles zu schnell und die Geschichte war sehr, sehr kurz) und dann noch "Clubbesuch mit Folgen" von Kataro Nuel (mit ihr konnte ich mich auch nicht anfreunden).

Fazit
Elf Kurzgeschichten über die Liebe, Weihnachten und den Winter. Sehr, sehr schön!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
Zwölf witzige, romantische und weihnachtliche Geschichten präsentiert die Winteranthologie: „Kuscheliger Winter.“ Dieses Mal entführt die Kuschelgang ihre Leser in den Schnee, lockt mit Tannenbaumduft und Kerzenschein, nimmt den Leser mit auf eine wundervolle Reise in die kalte Jahreszeit.
Geschichten, so unterschiedlich wie ihre Autoren, zeigen, dass nicht einmal Schnee, Eis und Kälte der Liebe trotzen können.

Eine sehr gelungene Zusammenarbeit der Autoren. Ich kann es nur empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2013
INHALT:
7 Autoren entführen den Leser mit 12 Gay – Stories in klassische Winterwunderländer, auf Weihnachtsmärkte und Familienfeiern, ins Kino zur Weihnachtsvorstellung, auf Inseln und in die Berge. Und alles dreht sich um das eine große Thema: Liebe in der kuscheligsten Zeit des Jahres.

Autoren: Ashan Delon, Chris P. Rolls, Karolina Peli, Karo Stein, Kataro Nuel, Nico Morleen, Sandra Black.

MEINUNG:
Die ‘Kuschelgang’ wird ihrem Namen mit dieser 3. Anthologie mehr als gerecht. Es wird gekuschelt was das Zeug hält. Einige Autoren waren mir schon bekannt und die anderen haben sich mit ihren Geschichten direkt in mein Leserherz geschlichen.

Das Buch ist eine Ansammlung einzigartiger Geschichten, die mir, überraschenderweise, alle gefallen haben. Jede davon hat seinen ganz eigenen Charme. Einige der Geschichten sind relativ kurz und hinterlassen nur einen Hauch von Gefühl, die Andeutung eines Happy-Ends und bleiben dennoch im Kopf und im Herzen. Andere sind lang und intensiv, erzählen von Weihnachtswundern und Märchen, die wahr werden, von einer ehemaligen Liebe, die wieder zum Leben erweckt wird. Magie liegt in der Luft. Verzaubert die Herzen. Lässt hoffen.

Einige der Geschichten sind sehr humorvoll und haben mich des Öfteren mal zum Lachen gebracht, wie z. Bs. der Husky, der für seinen ‘Menschen’ einen Mann sucht. Aber es gibt auch welche, die tiefer blicken lassen und Türen zu Menschen öffnen, die man gerne mal während der Weihnachtszeit vergisst. Menschen, die alleine sind und Weihnachten einsam vor dem Fernseher oder sogar auf der Straße verbringen.

Dieses Buch ist eine wunderschöne Ergänzung zur Winter – bzw. Weihnachtszeit. Es duftet nach Zimt, Lebkuchen und Tannenzweigen. Alles glitzert. Alles ist möglich, wenn man nur fest daran glaubt.

FAZIT:
Das Buch lädt zum Kuscheln, Verweilen und Träumen ein.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Durch die unterschiedlichen Autorinnen und Autoren gestalten sich "kuscheliger Winter" zu einem kleine Leseschmankerl...

12 abwechslungsreiche Gay-Stories erwarten den Leser und diese können unterschiedlicher nun wirklich nicht sein. Gespickt mit Romantig, Dramatik und einem Happy End konnte jede der einzelnen Kurzgeschichten mein ♥ erwärmen! So konnte auch bei mir in der Schneelosen Winterzeit ein kuscheliges Winterstimmungsgefühl ausgelöst werden!

Sehr empfehlenswerte und gefühlsergreifende Gay-Stories die im Winter schon die Frühlingsgefühle hervorholen! ! !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Dankeschön, den 7 Autoren.
Die es geschafft haben, mit 12 wirklich gelungenen süssen Winter- Weihnachtsgeschichten,
einem zu verzaubern.

Ich habe jede einzelne Geschichte genossen zu lesen.

Die einen Gay-Storis, sind Humorvoll, sie bringen einem zum Lachen.
Andere wiederum die nachdenklich stimmen.
Und andere, die voll zu Herzen gehen.

FAZIT:

Ich kann dieses Buch mit gutem Gewissen weiter Empfehlen.

Wenn man an Weihnachtszauber feste glaubt und mag.
Entführt es spielend, zum Verweilen und Träumen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2014
Meine Meinung:
12 kurze Geschichte, die jede für sich, etwas hatten was mich auf irgendeine Weise begeistern konnte.
Es ist schwer zu sagen welche die besten waren, klar gibt es welche die ich bevorzugt habe weil, die mir einfach von der Handlung her besser gefallen haben.

Die Geschichten haben immer irgendetwas mit Weihnachten zu tun, ob sie nun zu der Adventszeit gespielt hatten oder zu einer Zeit wo viel Schnee lag oder einfach auf einem Weihnachtsmarkt. Auf jeden Fall kam bei mir Weihnachtliche Stimmung auf und ich hatte plötzlich wieder Lust Plätzchen zu essen. Die Geschichten laden richtig dazu ein es sich gemütlich zu machen und die Protagonisten zu begleiten. Es gab auch einige Geschichten, bei denen ich mir mehr Seiten gewünscht hätte, weil ich einfach gerne wissen wollte wie es mit den Protagonisten weiter geht.

Meine Highlights dabei waren:
"Alles wegen Joe" von Karolina Peli.
Bei dieser Geschichte musste ich mir öfter das Lachen verkneifen, weil die Geschichte einfach mit Humor geschrieben wurde.
"Allein zu Hause" von Chris P. Rolls.
Da musste man einfach mit Julian mit leiden, der an Weihnachten schon oft allein zu Hause verbracht hat und so einsam ist. Aber keine Angst, jede Geschichte hatte ihr Happy End.
"Ein perfektes Weihnachtschaos" von Nico Morleen.
Da ging es mir ganz ähnlich wie bei "Allein zu Hause", denn das Chaos was da in der Familie herrscht, da kann einem der Protagonist einfach nur Leid tun.
Und dann noch "Ein Doller für ein Wunder" von Ashan Delon.
Hier fängt man wieder an, an Wunder zu glauben.

Fazit:
Jede Geschichte hatte etwas an sich, was mir gefallen hat.
Ein schönes kleines Weihnachtsbüchlein, bei dem Weihnachtliche Stimmung aufkommt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Wiedereinmal bin ich von den Geschichten der Kuschelgang begeistert. Es war wieder alles vorhanden: traurig, herzzerreißend, nachdenklich, spannend, erotisch, liebevoll, romantisch, besinnlich, kuschelig.

Einige meiner Lieblingsautoren waren wieder dabei und ich hoffe, sie werden noch viele kleine wundervolle Kurzgeschichten für die Kuschelgang schreiben!

Lieben Dank euch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Mit dieser Anthologie ist der Kuschelgang wieder einmal ein wunderschönes Buch gelungen!

In „Kuscheliger Winter“ findet man 12 Storys, die alle unterschiedlich sind und andere Themen erzählen.
Mal sind sie witzig, wenn zum Beispiel ein Husky ein „Männchen“ für sein Herrchen sucht, oder aber auch traurig, wenn ein 16järhiger wegen seinem Lebensstil von Daheim rausfliegt. Aber eines haben alle 12 Geschichten gemeinsam – sie sind romantisch und versprühen ein Funken von Magie! :)

Mal handelt es sich um etwas kürzere Geschichten und dann wieder um etwas längere, welche alle ein Happy End besitzen. Ich finde es eine gute Mischung und man erhält gerade bei den etwas längeren Geschichten tiefere Einblicke in das Geschehen und Leben der Charaktere. Aber auch die kürzeren sind sehr toll und man kann auch bei ihren selber überlegen wie es bei den Charakteren weiter geht.

Es ist ein sehr schönes Buch gerade jetzt zu dieser Jahreszeit! Auch wenn im Moment draußen kein Schnee liegt, hat man durch die einzelnen Storys das Gefühl als würde es draußen dennoch schneien und man kuschelt sich automatisch gemütlich ein eine Decke ein. Außerdem hat man das Gefühl man können den Tannen, Kerzen und den Zimtgeruch regelrecht riechen.

Welche Geschichte mir persönlich am besten gefallen hat, kann ich gar nicht wirklich sagen, denn ich fand wirklich ALLE toll!! Großen Kompliment an die 7 Autoren!

Wer also etwas von dem Zauber der Weihnachtsmagie erleben möchte, der sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Meine Meinung:
Wie immer konnte mich die Kuschelgang überzeugen. Die Geschichten sind mit viel Gefühl und Liebe geschrieben und man kann sich in die Protagonisten direkt hinein versetzen.
Jede Geschichte besitzt seine eigenen Protagonisten und ist auf seine Weise einzigartig. Hin und wieder waren mir die Geschichten allerdings zu kurz, und ich hätte mir gewünscht, dass aus der Idee ein Buch entstanden wäre. Gut... Was noch nicht ist, kann ja noch werden. Ich hoffe, dass dies nicht das letzte Buch ist, welches ich von dieser tollen Gruppe lesen durfte und warte auf Nachschub :)

Fazit:
Wie immer super!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,00 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken