Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 4,50
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von 123Buch4you
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: guter Zustand, mit SU, Versand über amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Kurier des Zaren Gebundene Ausgabe – 1958

4.1 von 5 Sternen 23 Kundenrezensionen

Alle 60 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Gebundene Ausgabe, 1958
EUR 0,01
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 4,90 EUR 3,89
30 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 9,99
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Roman

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Dieses Abenteuer über den Kurier Michael Stroganoff ist seit meiner frühen Jugend vor vielen Jahren ein Lieblingsbuch von mir. Es handelt von dem fast unmöglichen Weg des Kurieren Michael Strofanoff, der dem Bruder des Zaren im fernen Irkutsk in Sibirien eine wichtige Nachricht in Kriegszeiten überbringen soll. Tausend Gefahren drohen dem Kurier. Er muss sich mit dem Verräter Iwan Ogareff auseinandersetzen und viele Hundert Kilometer unter den widrigsten Umständen bewältigen. Und dabei findet er auch noch seine große Liebe.
Für einen modernen Leser sind die langen Landschaftsbeschreibungen vermutlich etwas langatmig, aber man sollte sich hier überlegen, wann das Buch geschrieben wurde. Und sie geben ein Bild von den Beschwernissen der Reise, sowie von der Natur in Russland und Sibirien.
Auch die heldenhaften Übertreibungen sind für den modernen Leser sicher ungewohnt. Mich haben sie als Jugendliche fasziniert, und mir gefällt das Buch heute noch so.
Was mir an dem Buch weniger gefällt (darum nur vier Sterne) sind die vielen Tippfehler und das die Abbildungen so klein sind, dass man sie kaum erkennen kann. (Schade). Voll illustriert kann man darum wohl nicht wirklich sagen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Das kaiserliche Russland des 19. Jahrhunderts: Irkutsk, die Hauptstadt Ostsibiriens, am einzigen Abfluss des fernen Baikalsees - der Angara - gelegen, ist telegraphisch nicht mehr zu erreichen. Über die Stadt Tomsk hinaus sind alle Drahtleitungen durchschnitten. Wichtige Ereignisse bahnen sich jenseits des Urals an. Eine furchtbare Invasion droht die sibirischen Provinzen der russischen Autonomie zu entziehen. Tataren reiten mordend und plündernd durch die sibirische Steppe. Der Verräter Iwan Ogareff, ehemaliger Offizier am Hof des Zaren und nun Verbündeter der Tataren, sinnt Rache dem Großfürsten - welcher der Bruder des Zaren ist - gegenüber. Auch heckt er einen Plan aus, den Tataren die Stadt Irkutsk auszuliefern.

Im 5000 Kilometer entfernten Moskau beschließt der Zar zusammen mit seinem getreuen General Kissoff, einen Boten mit einer Warnung in das ferne Sibirien auszusenden. Die Wahl fällt auf Michael Strogoff, Kapitän bei den Kurieren des Zaren. Dieser soll inkognito, in der Rolle eines einfachen Kaufmanns verkleidet, dem Großfürsten eine Botschaft überbringen. Nur mit Hilfe dieser kann Irkutsk noch vor der sich ausstreckenden, greifenden Hand der Tataren bewahrt werden.

So macht der Held sich auf gen Osten - auf Gleißen, zu Wasser, zu Fuß oder mit dem Teleg oder Tarantaß. Es treibt ihn über die wetterumtobten Gipfel des Ural, lässt ihn mit wilden Bären kämpfen, führt ihn durch die wildesten Gewässer, durch mückenverseuchte Sümpfe bis zu den Ufern des Baikalsees. Wird es der Kurier des Zaren auf seiner gefahrvollen Reise schaffen, den Fängen seiner Häscher, den Tataren auszuweichen?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich liebe Jules Vernes Bücher! Und wollte mal in diese "modernisierte" Version reinlesen. Ich weiß ja nicht, wie es in der gedruckten Version ist, aber in der kindle-Version sind so viele Tippfehler und Autokorrekturfehler drin, dass der Lesespass schnell vorüber ist. Hier wird aus den "Mujiks" (die russischen Bauern) "Musiks" und aus der russischen Maßeinheit "Werst" die "Werft". Und das sind nur die auffallenden Fehler. Hat da eigentlich nur der Automat Korrekturgelesen oder hat das vor der Veröffentlichundg auch mal ein Mensch aus Fleisch und Blut gemacht? Unglaublich, dass sowas veröffentlicht wird. Jules Verne dreht sich im Grabe um.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Das kaiserliche Russland des 19. Jahrhunderts: Irkutsk, die Hauptstadt Ostsibiriens, am einzigen Abfluss des fernen Baikalsees - der Angara - gelegen, ist telegraphisch nicht mehr zu erreichen. Über die Stadt Tomsk hinaus sind alle Drahtleitungen durchschnitten. Wichtige Ereignisse bahnen sich jenseits des Urals an. Eine furchtbare Invasion droht die sibirischen Provinzen der russischen Autonomie zu entziehen. Tataren reiten mordend und plündernd durch die sibirische Steppe. Der Verräter Iwan Ogareff, ehemaliger Offizier am Hof des Zaren und nun Verbündeter der Tataren, sinnt Rache dem Großfürsten - welcher der Bruder des Zaren ist - gegenüber. Auch heckt er einen Plan aus, den Tataren die Stadt Irkutsk auszuliefern.

Im 5000 Kilometer entfernten Moskau beschließt der Zar zusammen mit seinem getreuen General Kissoff, einen Boten mit einer Warnung in das ferne Sibirien auszusenden. Die Wahl fällt auf Michael Strogoff, Kapitän bei den Kurieren des Zaren. Dieser soll inkognito, in der Rolle eines einfachen Kaufmanns verkleidet, dem Großfürsten eine Botschaft überbringen. Nur mit Hilfe dieser kann Irkutsk noch vor der sich ausstreckenden, greifenden Hand der Tataren bewahrt werden.

So macht der Held sich auf gen Osten - auf Gleißen, zu Wasser, zu Fuß oder mit dem Teleg oder Tarantaß. Es treibt ihn über die wetterumtobten Gipfel des Ural, lässt ihn mit wilden Bären kämpfen, führt ihn durch die wildesten Gewässer, durch mückenverseuchte Sümpfe bis zu den Ufern des Baikalsees. Wird es der Kurier des Zaren auf seiner gefahrvollen Reise schaffen, den Fängen seiner Häscher, den Tataren auszuweichen?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden