Facebook Twitter Pinterest
1 neu ab EUR 14,95
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

[+] Kunst [-] Therapie: Die Soziologie der Kunsttherapie Taschenbuch – 1. August 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. August 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
1 neu ab EUR 14,95

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Klappentext

Die Soziologie der Kunsttherapie Als Objekt der Soziologie drängt Kunsttherapie auf das Verstehen ■ welche Anteile sie von ihren Substituten Kunst und Therapie übrig lässt, ■ welche pädagogischen Ziele und Aufgaben mit ihr transportiert und gelenkt werden, ■ welche publizistischen Muster sie innerhalb der ideologischen Wunschvorstellungen eines gesamtgesellschaftlichen Diskurses einnimmt, ■ welche latenten und manifesten gesellschaftlichen Grundprobleme sie verkörpert, ■ welche therapeutischen versus psychotherapeutischen Funktionen sich in ihr erfüllen, ■ welche gesellschaftlichen Veränderungen sich mit ihrem Auftreten auftun, ■ welchen Anteil sie an der Konstituierung des zeitgenössischen Bewusstseins hat, ■ welches Vorbild sie für die Differenzierung sozialer Dienstleistungen verteidigt ■ und nicht zuletzt, welche Modernisierung (bezogen auf die beiden Substitute) sie im komplexer werdenden Vergesellschaftungsprozess auch verhindert. Damit die genannten Hypotheken, was das »Plus« (+) an der Kunsttherapie betrifft, nicht allein ideologiekritisch vereitelt werden, ist eine soziologische Betrachtung des »Minus« (-) vonnöten. Was an der Kunsttherapie sozialpädagogische Praxis ist, erweist sich – so die These dieses Buches – als Begründung der Kunsttherapie soziologisch.


Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?