Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,89
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Der Krieger + die Kaiserin (2 DVDs)

4.1 von 5 Sternen 36 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 5,51 EUR 0,88

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Franka Potente, Benno Fürmann, Joachim Król, Marita Breuer, Jürgen Tarrach
  • Komponist: Tom Tykwer, Johnny Klimek, Reinhold Heil
  • Künstler: Mathilde Bonnefoy, Monika Jacobs, Ulli Neumann, Stefan Arndt, Frank Griebe, Stefaan Schieder, Uli Hanisch, Arno Wilms, Maria Köpf, Elmar Wilms
  • Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1), German (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 6. Dezember 2001
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 130 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 36 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00005O45C
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 51.132 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sissi kennt nur die Welt in der sie arbeitet: die Psychatrie. Der arbeitslose Ex-Soldat Bodo hat den Kontakt zur Welt verloren. Ein Unfall schweißt die vermeindlich Inkompatiblen für einen Moment zusammen, Bodo rettet Sissi das Leben. Danach ist die Welt verändert, und Sissi will mehr als einen Augenblick. Doch Bodos Mauern sind hoch.

Amazon.de

Die Liebe findet alle, auch die, die sich vor ihr verstecken. In Der Krieger und die Kaiserin kommt sie mit der Wucht eines LKWs, der Sissi überfährt und Bodo zum Lebensretter wider Willen macht. Mit einem Luftröhrenschnitt bewahrt der ehemalige Bundeswehrsoldat die in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt arbeitende Krankenschwester vor dem sicheren Tod. Aber noch bevor sie weiß, was ihr geschehen ist, verschwindet Bodo (Benno Fürmann) wieder und überlässt Sissi (Franka Potente) den inzwischen angekommenen Rettungshelfern.

Mit Lola rennt hat Tom Tykwer bewiesen, dass er die Mechanik des Kinos wie zurzeit kein anderer deutscher Regisseur beherrscht. Die Perfektion, mit der er die Maschinerie seines Films bedient hat, lässt dabei wenig Spielraum für Emotionen. Man ist beeindruckt, aber bleibt auch auf Distanz. Bei Der Krieger und die Kaiserin dreht sich dagegen alles um Nähe. Sissi und Bodo, die sich beide vom Leben zurückgezogen haben, müssen die Mauern um sich herum überwinden, und wir als Zuschauer sollen ihnen dabei so nah wie möglich kommen. Wie Tykwer dieses moderne Märchen von einer verträumten Infantin -- Sissi, die eigentlich Simone heißt, ist in ihrer Klinik weniger eine Krankenschwester als eine Königin der Herzen -- und einem völlig verschlossenen Einzelkämpfer in Szene setzt, ist nicht weniger virtuos als in seinen früheren Filmen. Aber er stellt seine eigene Virtuosität nicht mehr so deutlich heraus. Nicht der Regisseur steht hier im Mittelpunkt, sondern Sissi und Bodo.

Wie immer bei Tom Tykwer bringt die Liebe in diesem Traumstück aus einem seltsam verwunschenen Wuppertal erst einmal nur Komplikationen mit sich. Sissis Leben gerät genauso aus seiner Bahn wie das von Bodo. Nur akzeptiert sie die Macht des Schicksals, während er sich gegen sie sträubt. Bodos abweisende Haltung und sein Bemühen um Distanz sollen eine ungeheure Verzweiflung verbergen. In Benno Fürmanns Mimik, in seiner Gestik und seiner Körperhaltung wird der Schmerz dieses Mannes, der nicht mehr lieben will, transparent. Er muss von Sissi erlöst werden. Franka Potente hat hier etwas geradezu Engelhaftes. Ihre Sissi ist eigentlich zu gut für diese Welt, aber im entscheidenden Moment hat sie die Kraft, sie zu verändern. Die traumwandlerische Sicherheit, mit der Franka Potente dieses durch einen Luftröhrenschnitt erweckte Dornröschen alle Hindernisse überwinden lässt, trifft einen direkt ins Herz. --Sascha Westphal

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Die Hauptrollen spielen Benno Fürmann, als Bodo, und Franka Potente, als Sissi. Beide Schauspieler spielen sehr unterschiedliche Charaktere, Franka spielt einen geradezu märchenhaften, naiven und irrealen, ja surrealen Menschen. Eine Frau, die anscheinend in einer Psychatrie aufgewachsen ist - in dem Film wird das nicht deutlich- und die Welt ausserhalb der psychatrischen Klinik ganz anders wahrnimmt, als beispielsweise der Krieger Bodo, den Benno Fürmann spielt. Er ist ehemaliger Soldat und ein Kampfkünstler. Zusammen mit seinem Bruder Walter, gespielt von Joachim Króe, planen sie einen Überfall.
Ganz deutlich wird gezeigt, dass hinter dem äusserlich starken Bodo, ein verletzter Mensch steckt, denn desöfteren stehen ihm Tränen in den Augen, und der Zuschauer hat keinen Schimmer weshalb eigentlich. Das Weinen Bodos wird gewollt trocken, ja irreal herübergebracht, und es wird nicht versucht, wie in einer Hollywood Produktion auf die Tränendrüse zu drücken.
Durch einen verrückten wie auch Action-reichen Zufall kreuzen sich die Wege der Sissi und des Bodo. Sissi sieht ihn daraufhin nicht mehr, und will ihn aufsuchen, was ihr Leben radikal verändern wird.
In der Psychatrie, in der Sissi als Pflegerin arbeitet, wimmelt es von schweren psychatrischen Fällen, was überzogen und unrealistisch dargestellt ist. Ein Schauspieler, der einen Charakter in der Psychatrie spielt, ist erwähnenswert: Lars Rudolph spielt Steini, einen Menschen mit gespaltener Persönlichkeit, der auf der einen Seite witzig und lieb erscheint, auf der anderen Seite aber der gefährliche, mordende und psychopathische Insasse der Psychatrie ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Man kann von diesem Film enttäuscht sein. Man kann der Ansicht sein, es handle sich um eine in sich zutiefst unlogische Geschichte, voller Brüche mit der Realität.
Ärzte, die einen Bauchschusspatienten ohne jede Befragung zur Ursache der Verletzung behandeln, eine Freundin, die ihr Auto hergibt im vollen Bewusstsein, dass sie es niemals wiedersehen wird und geschlossene Anstalten, in denen die Mordlust eines Patienten durch schlafendes Wachpersonal überhaupt erst möglich wird, sind in der Tat seltenst Gegenstand unseres Alltags.
Man kann diesen Film auch mittelmäßig oder "nett" finden, wenn man bedenkt, dass es sich auch nicht wirklich um eine märchenhafte Liebesbeziehung handelt, dass die Charaktere die gut zwei Stunden Film mit nur wenigen Sätzen füllen, und dass nur noch wenig an "Lola rennt" erinnert.

Man kann, man kann, man kann.
Für Leute mit einer solchen Einschätzung ist dieser Film jedoch nicht gemacht!
Vielmehr ist "der Krieger+die Kaiserin" ein Paradebeispiel für deutsche Filmkunst. Dialoge, die nur wenige Worte enthalten, aber so viel mehr aussagen. Eine Atmosphäre, die nur weniger Musik bedarf und trotzdem zu verzaubern weiß. Eine Kameraführung, die jede noch so kleine Nuance an Bildgewalt einfängt und dennoch zurückhaltend eine traumhafte Geschichte begleitet und natürlich nicht zu Letzt eine Schauspielleistung, die ihresgleichen sucht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Mich hat dieser Film tief beeindruckt. Es handelt sich um eine Liebesgeschichte zwischen zwei sehr verschlossenen Menschen, die in poetisch-ruhigen Bildern mit ungewöhnlichen Handlungsverstrickungen erzählt wird. Ein Banküberfall wird beispielsweise durchgehend von einer sanften Klaviermusik begleitet.
Obwohl die hinter dem Film stehende Liebesgeschichte sicher schon in tausend Formen existiert, hebt sich dieser Film durch seine interessante Charakterdarstellung und -entwicklung von allen anderen ab.
Hier gibt es nicht die üblichen Klischees und den zu erwartenden Kitsch. Der Film lebt von seiner ungewöhnlichen Art, die unter anderem auch durch die grandiosen Schauspieler (Franka Potente, Benno Führmann) viel näher an die Realität und die Gefühlswelt von uns Menschen herankommt, als jeder andere Hollywood-Klischee-Kitsch.
Der Film ist wieder einmal ein Beispiel, wie sich das europäische (deutsche) Kino ästhetisch von Hollywood abhebt. Die DVD ist zusätzlich zu empfehlen, da sie nur so vor Extras strotzt, die alle sehr informativ sind, und den Film ordentlich ergänzen.
Mehr kann man einfach nicht erwarten!
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Videokassette
Der Film versetzt einen in eine andere Welt.Man ist gefangen von der Geschichte und fiebert mit den beiden Hauptdarstellern mit.Der eine Charakter verkörpern den genauen Gegensatz des anderen und daher passen sie so gut zu einander. Sie gleichen sich aus.Die gütige und nach Liebe suchende Sissi und der verschlossene und zurückweisende Bodo. Beide Darsteller spielen ihre Rollen wirklich gut und glaubhaft.Alles passt einfach zusammen.Tom Tykwer hat,wie schon mit Lola rennt,eine Kunstwerk an Film gezaubert.Einfach spitze!
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren