Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 0,00
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Krieg und Frieden von [Tolstoi, Lew]
Anzeige für Kindle-App

Krieg und Frieden Kindle Edition

3.9 von 5 Sternen 203 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 0,00

Kindle eBooks
Über 1,5 Millionen weitere eBooks im Kindle-Shop
Entdecken Sie eine große Auswahl an Kindle eBooks, viele Bestseller und aktuelle Neuheiten, englische und internationale eBooks sowie Zeitungen & Zeitschriften im Kindle-Shop. Einfach stöbern, drahtlos herunterladen und in weniger als 60 Sekunden mit dem Lesen beginnen. Hier stöbern

Produktbeschreibungen

Aus der Amazon.de-Redaktion

Alle Freunde der großen russischen Literatur des 19. Jahrhunderts müssen sich mit einer traurigen Wahrheit vertraut machen: Krieg und Frieden von Leo Tolstoi hat es nie gegeben! Es existieren nur verschiedene Fassungen, von denen die uns bekannte eine (mehr oder weniger bunte) Mischung ist: Der Text stammt aus den ersten beiden Ausgaben von 1868/69, vermischt mit den Korrekturen und der Kapiteleinteilung der dritten Ausgabe von 1873.

Erstmals aber hatte Tolstoi sein Mammut-Epos 1866 für beendet erklärt und dann doch noch mit Änderungen versehen, die das Opus auf das Doppelte des ursprünglichen Umfangs anschwellen ließen. Zahlreiche Exkurse zur Geschichtsphilosophie und Zeitpolitik wurden aufgenommen, die Napoleon-Begeisterung der Urfassung zugunsten einer politisch legitimeren Darstellung geglättet. Das hat Krieg und Frieden zum einen sicher interessanter und fassettenreicher, zum anderen aber auch vom Erzählstil etwas träger und von der Figurenzeichnung etwas einseitiger werden lassen. Denn viele satirische und groteske Züge kommen in den späteren Druckfassungen nicht mehr zum Tragen.

Was Krieg und Frieden verlor und was es durch die Überarbeitungen gewann, kann nun jeder in der laut Verlagswerbung mühsam "rekonstruierten Urfassung" nachlesen -- wobei das Attribut schon ankündigt, dass es sich dabei keineswegs um die einzig autorisierte Urfassung handeln muss. Dennoch bekommt man einen schnellen, überraschenden und ebenfalls nicht gerade dünnen Roman zu lesen, der nicht nur einen klareren Einblick gibt in die Tolstoi'sche Psyche, sondern auch aufwartet mit einem neuen (also eigentlich ja alten) Schluss. Mehr wird aber nicht verraten. --Thomas Köster

Buch der 1000 Bücher

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Krieg und Frieden
OT Vojna i mir OA 1868 / 69 DE 1885Form Roman Epoche Realismus
Mit seinem zwischen 1863 und 1869 entstandenen Roman Krieg und Frieden schuf Lew N. Tolstoi ein Werk, das in epischer Breite auf unübertroffen kunstvolle Weise einen Familien-, Historien- und Bildungsroman in sich vereint. Die geschickte Verknüpfung der zahlreichen Handlungsstränge und die sprachliche Intensität, mit der Tolstoi seine Figuren zum Leben erweckte, ließen sein Werk zu einem Meilenstein der russischen Literaturgeschichte und zu einem Klassiker der Weltliteratur werden.
Entstehung: Die Entstehung des vierbändigen Erzählwerks geht auf den Plan des Autors zurück, einen Roman über die Dekabristen zu schreiben, eine Gruppe adeliger Offiziere, die nach dem Tod von Alexander I. (1777–1825) 1825 einen Aufstand gegen die Selbstherrschaft des Zaren Nikolaus I. (1796–1855) initiiert hatten. Nach dem Scheitern des Putsches wurden die Revolutionäre hingerichtet oder zur Zwangsarbeit in Sibirien verurteilt und erst 1856 begnadigt.
Der Held in Tolstois Roman sollte ein Dekabrist sein, der nach 30 Jahren in sibirischer Gefangenschaft ins europäische Russland zurückkehrt. Um die Hintergründe des Militärputsches von 1825 auszuleuchten, plante Tolstoi, den Lebensweg seines Protagonisten bis zum Einmarsch von Napoleon I. (1769–1821) in Russland 1812 zurückzuverfolgen. Nach drei Kapiteln brach er die Arbeit jedoch ab und wandte sich in einem neuen Romanprojekt direkt den historischen Ereignissen im ersten Viertel des Jahrhunderts zu.
Historischer Hintergrund: Den historischen Hintergrund bilden die militärischen Auseinandersetzungen Russlands mit Frankreich. Die Romanhandlung setzt 1805 ein, dem Jahr, in dem sich Russland mit England, Österreich und Schweden gegen Napoleon I. verbündete. Nach der für Napoleon siegreichen Schlacht von Austerlitz und weiteren militärischen Niederlagen Russlands wurde 1807 der Friede von Tilsit geschlossen. Als jedoch Zar Alexander I. trotz der 1806 verhängten Kontinentalsperre britische Schiffe in seinen Häfen zuließ, begann Napoleon mit dem Aufbau der Grande Armée, mit der er 1812 in Russland einmarschierte. Nach der Schlacht von Borodino gelang ihm die Besetzung Moskaus, doch der große Brand von Moskau, der einbrechende Winter, Nahrungsmangel und die Angriffe russischer Einheiten zwangen ihn schließlich zum Rückzug.
Inhalt: Der mit insgesamt rund 250 Figuren (Hauptfiguren R S. 1078) besetzte Roman schildert die Geschichte dreier Familien, deren Mitglieder über drei Generationen durch mehrere miteinander verflochtene Erzählstränge verbunden sind.
Der ein wenig plumpe, aber gutmütige und idealistische Pierre Besuchow, illegitimer Sohn eines wohlhabenden Grafen, ist mit Andrei Bolkonski befreundet, einem ebenso zweiflerischen wie scharfsinnigen Denker. Aus der Schlacht von Austerlitz zurückgekehrt, verliebt sich Andrei in Natascha, die bezaubernde Tochter des verarmten Grafen Rostow. Nachdem diese eine Affäre mit dem ruchlosen Lebemann Anatol Kuragin begonnen hat, nimmt Andrei an der Schlacht von Borodino teil, wird schwer verletzt und stirbt.
Pierre indes heiratet Anatols Schwester Helene, die in seiner Abwesenheit bei der Abtreibung eines unehelichen Kindes stirbt. Er wird Zeuge der Schlacht von Borodino, erlebt in Moskau den Einzug der napoleonischen Armee und beschließt, Napoleon zu töten. Sein Plan missglückt, und Pierre kommt in ein Kriegsgefangenenlager, wo er den Soldaten Platon Karatajew kennen lernt. In dessen bäuerlicher Weisheit findet er schließlich eine Antwort auf seine Fragen nach dem Lebenssinn, so wie er in Natascha später seine ideale Ehefrau erkennt.
Nataschas Bruder Nikolai seinerseits gibt, um seine Familie vor dem finanziellen Ruin zu retten, die Verbindung zu seiner Cousine Sonja auf und heiratet Andreis Schwester Marja, die nach dem Tod des Bruders über ein beträchtliches Vermögen verfügt. Obschon ihre Ehe weniger bewegt und erfüllt erscheint als die zwischen Pierre und Natascha, finden auch Nikolai und Marja zu einem zufriedenen Dasein.
Aufbau: Im ständigen Wechsel zwischen der Darstellung familiärer Szenen, menschlicher Emotionen, Konflikte und Vergnügungen einerseits sowie der Schilderung von Schlachten und Lagebesprechungen andererseits zeichnet Tolstoi ein umfassendes literarisches Porträt des aristokratischen Lebens in einer Zeit, die zu den glanzvollsten Epochen in der russischen Geschichte zählt. Geschichtsphilosophische Exkurse und die Beschreibung der historischen Persönlichkeiten bringen das ethische Anliegen des Autors ebenso zum Ausdruck wie die Sinnsuche der beiden Protagonisten Pierre und Andrei, deren Charaktere zwei verschiedene Seiten in Tolstois eigenem Wesen widerspiegeln.
Wirkung: Der Autor sprach dem Werk stolz den Rang der Ilias (entst. 2. Hälfte des 8. Jahrhunderts v. Chr.) von R Homer zu. Es wurde mehrfach verfilmt, u. a. 1956 von King Vidor mit Audrey Hepburn in einer der Hauptrollen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1098 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 1645 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004UBADB6
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 203 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #160 Kostenfrei in Kindle-Shop (Siehe Top 100 - Kostenfrei in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe mir für den neu erworbenen Kindle "Krieg und Frieden" heruntergeladen. Es handelt sich um eine offensichtlich stark gekürzte Fassung und eine teilweise grauenhafte Übersetzung. Die "Weltliteratur" ist bei dieser Version bestenfalls anhand des Themas zu erkennen. Wer dieses Buch lesen möchte, sollte auf keinen Fall die Kindle-Version nehmen,auch wenn diese gratis ist. Dann lieber eine gute Übersetzung lesen und dafür bezahlen.
1 Kommentar 129 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Gut! Das "Buch" für den Kindle ist gratis. Wenn mans genau nimmt dürfte man für diese Version auch nicht bezahlen, denn dieser Klassiker wurde für diese Version bis zum geht nicht mehr zusammengekürzt. Die Printversion, die auf Amazon verkauft wird hat über 1500 Seiten. Die kindle Version über 250. Das sagt schon alles. Zahlt sich gar nicht aus mit dem Lesen zu beginnen.
9 Kommentare 106 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Diese rezension bezieht sich auf die kostenlose Kindle-Ausgabe.

Der Roman ist stark gekürzt. Mit dem Original-Text hat diese Ausgabe nichts zu tun. Abgesehen von den radikalen Kürzungen kann auch die Übersetzung nicht überzeugen. Dieses Ebook nehme ich nichtmal geschenkt und lese lieber in der werkgetreu übersetzten und liebevoll gestalteten Hanser-Ausgabe weiter.
2 Kommentare 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Ausgabe ist zwar kostenlos, ich kann aber nur empfehlen, die 89 Cent für die kostenpflichtige Kindle-Ausgabe zu investieren.

Diese Version ist stark gekürzt, wichtige Schlüsselpassagen wie die Jagdgesellschaft fehlen völlig. Auf der anderen Seite sind die Kürzungen so geschickt gemacht, dass sie nicht sofort auffallen. Daher kann ich diese Ausgabe nur für den sehr eiligen Leser empfehlen, der sich damit aber auch um viel Freude an diesem wunderbaren Buch bringt. Die französischsprachigen Passagen sind hier wie auch in der kostenpflichtigen Ausgabe leider in Deutsch wiedergegeben.
Kommentar 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Bei dieser Ausgabe handelt es sich um eine gekürzte Fassung. Leider wird dies nirgends vermerkt. Es fehlen z.B. einige Kapitel im 7. Teil. Für mich eine der bedeutendsten Szenen, die Jagdgesellschaft, einfach herausgenommen.

Ich denke, dass diese Ausgabe der ZDF-Produktion angepasst wurde. Es wäre jedoch wünschenswert gewesen, wenn dies angegeben wäre.

Außerdem sind alle französischen Passagen ins Deutsche übersetzt. Mag sein, dass dies für diejenige, die des Französischen nicht mächtig sind, hilfreich ist, es nimmt dem ganzen Werk dennoch einen gewissen Charme.

Alles in allem eine unbefriedigende Ausgabe.
3 Kommentare 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
"Krieg und Frieden" ist zweifelslos das "Hauptwerk" des rusischen Autors Leo Tolstoi. Es ist eine Geschichte über Liebe, den Krieg und über Figuren, die wie wirkliche Menschen handeln, fühlen und denken.
Tolstois Werk ist nicht umsonst ein Meisterwerk der Literatur geworden. Obwohl der Roman mehr als 1500 Seiten umfasst und fast ausschließlich die Rolle der Adligen widerspiegelt, so kommt dennoch nie (!) Langeweile auf.
Der Grund liegt sowohl an die gut lesbar geschriebene Sprache des Meisters, als auch an die Menschenkentnisse die er besaß. Denn dadurch das Tolstoi viel über Stärken und Schwäche der Menschen wusste, konnte er wirklich echte Charaktere erschaffen und nicht bloß blasse Marionetten, die sich in der Handlung einfügen.

Ich habe dieses Buch gelesen und mehr als bloße Unterhaltung erlebt, es ist eine Lehrstunde, wie Literatur sein sollte. Es ist schade das im 21. Jahrhundert es keinerlei Geschichten, als auch Autoren mehr gibt, die über so ein Talent verfügen.

Von daher kann ich dieses Buch nur empfehlen und zwar weil die Geschichte rund um Schicksale der Menschen in Zeiten des Krieges und des Friedens immer aktuell sein werden.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die mir vorliegende Ausgabe als Taschenbuch ist die beste mir bekannte Übersetzung. Tolstoi schreibt sehr flüssig und die Übersetzung von Hermann Röhl steht dem um nichts nach. Ich empfehle diese (ungekürzte) Ausgabe sehr, andere Ausgaben sind überschüttet von französischen Zitaten usw., was den Lesefluss meiner Meinung nach extrem bremst.

Ich habe auch die (ungekürzte) Kindle-Fassung, sie unterscheidet sich nicht extrem vom mir vorliegenden Taschenbuch. Das Hörbuch mit Ulrich Noethen dazu empfehle ich sehr. Er hat eine sehr angenehme, dynamische und beruhigende Wirkung auf mich.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Muss denn "gratis" schlecht sein? Fast scheint es so. So eine lausige Übersetetzung ist mir noch selten begegnet. Auch die Auslassungen sind bedenklich.
Ich habe genervt aufgehört zu lesen und suche nun eine seriöse akzeptable Übersetzung für mein Lesegerät. Gerne bezahle ich auch dafür.
Kurz: Diese unseriöse Übersetzung hat mich Zeit und Nerven gekostet. Bitte so nicht!
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover

Ähnliche Artikel finden