Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 5,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Krücke: Roman (Gulliver 178) von [Härtling, Peter]
Anzeige für Kindle-App

Krücke: Roman (Gulliver 178) Kindle Edition

4.3 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 5,99
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 5,10

Länge: 158 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"In der Darstellung typischer Nachkriegssituationen lässt der Autor häufig seiner Erzählfreude freien Lauf, skizziert Charaktere mit wenigen Worten, schafft bei aller Bitterkeit und allem Zynismus, die häufig durch das Lachen spürbar sind, auch Raum für leisen Humor, echte Komik." Eselsohr

Kurzbeschreibung

Der große Krieg ist zu Ende. Flüchtlingstrecks irren durch das Land. Kinder gehen verloren. Auch der neunjährige Thomas verliert auf dem Transport aus der CSSR seine Mutter. In seiner Not schließt er sich einem Kriegsinvaliden an, "Krücke" genannt.

Viele Städte lagen bei Kriegsende in Trümmern. Wie viele Menschen sucht auch Thomas verzweifelt mach seinen Angehörigen. Als er vor dem zerstörten Haus seiner Tante in Wien steht, weiß er nicht mehr weiter. Da findet ihn Krücke. Das ist so einer, den der Krieg hart mitgenommen hat. Aber er kennt sich auf dem Schwarzmarkt und auch sonst im Leben aus.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 328 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 158 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3407781784
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008BS7MNG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #174.952 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Peter Härtling wird am 13. Dezember 70 Jahre alt. Er gehört zu den produktivsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren in Deutschland und wurde vielfach gewürdigt. Für mich ist dies Anlass, sein Buch "Krücke" erneut in Erinnerung zu rufen und zu rezensieren. Es gehört meines Erachtens zu den besten Kinder- und Jugendbüchern in Deutschland. Es hat mich tief beeindruckt. "Krücke" erzählt die Geschichte des 13-jährigen Toms, der in den Wirren der letzten Kriegstage auf der Flucht seine Mutter verliert. Es verschlägt ihn nach Wien. Dort begegnet er dem Schwarzhändler „Krücke" . Er war vor Kriegsende bei der Wehrmacht. Die beiden freunden sich an und Krücke verspricht Thomas, ihm hzu helfen, seine Mutter wiederzufinden. Zeitweise kommen sie bei der Jüdin Bronka unter, die sich mit dem Ausschank von Alkohol an alliierte Soldaten über Wasser hält. Tom und „Krücke" haben dabei zahlreiche Erlebnisse und geraten während eines Bombardements auf einen Zug sogar in Lebensgefahr. Dies schweißt sie zusammen. Ob Thomas seine Mutter wiederfindet?
Der Stoff des Buches - erneut hat sich Härtling im Jahre 2001 mit seinem Roman: "Reise im August" mit dieser Thematik - Überleben nach dem Krieg - beschäftigt, hat mich sehr beeindruckt. Sicherlich hat dazu auch die wunderbare Literaturverfilmung mit Heinz Hoenig als "Krücke" beigetragen. Härtling schrieb zu seinem Buch: "Der Mensch ist des Menschen Wolf...Ich habe mein Buch gegen dieses Sprichwort geschrieben. Es ist Krücke und thomas gewidmet, die uns die Botschaft hinterließen, daß der Mensch auch des Menschen Freund ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Stefan Erlemann HALL OF FAME REZENSENTTOP 1000 REZENSENT am 2. Januar 2010
Format: Taschenbuch
Thomas weiß nicht mehr weiter. In den letzten Kriegsmonaten hat er während eines Transportes seine Mutter aus den Augen verloren. Sein Vater ist an der Ostfront gefallen und das Haus, das er in Wien sucht, liegt in Trümmern. Seine Tante, die dort vor dem Krieg wohnte, ist verschwunden. Thomas ist endgültig allein. Er hat niemanden mehr und niemand kümmert sich um ihn.
Verzweifelt folgt er dem einbeinigen, abgebrannt wirkenden Mann. Der sieht aus, als wüsste er, wie hier der Hase läuft. Thomas folgt ihm bis zu einem Bauwagen der mitten in der Einsamkeit steht. Der Mann will ihn fortjagen, schreit ihn an, winkt ihn heran. Thomas hat einen Freund gefunden. Krücke, wie der Mann genannt werden will, erweist sich als fähiger "Besorger". Ob Essen oder einen gemütlichen Schlafplatz, Krücke weiß immer Rat.
Der Ex-Soldat, Ex-Widerstandskämpfer, Krüppel und Einzelkämpfer beginnt Thomas lieb zu haben, als sei er sein Sohn. Thomas Mutter meldet sich nicht und Krücke beschließt, gemeinsam mit Thomas nach Deutschland zu fahren. Dort wollen die Beiden versuchen, ein neues Leben zu beginnen. Doch über allem schwebt die Angst, dass sie sich wieder trennen müssen. Entweder durch eine Entscheidung der Behörden oder wenn Thomas Mutter sich melden sollte.
Hinzu kommt, dass die unzähligen Flüchtlinge in Deutschland nicht gerne gesehen werden und es sehr schwer ist, eine neue Heimat zu finden.

In "Krücke" schildert Peter Härtling die Nachkriegswirren in Österreich und Deutschland.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Thomas hat keine Hoffnung mehr, als er kurz nach dem 2. Weltkrieg seine Mutter sucht, die er vor vielen Wochen auf einem Bahnsteig aus den Augen verlor und jetzt nach einer weiten und gefährlichen Reise vor dem zertrümmerten Haus seiner Tante in Wien steht. Dies war der vereinbarte Treffpunkt, wo sie einander wiederfinden würden.
Doch alles, was Thomas sieht, ist eine verwirrte Frau, die in einem stehengebliebenen Türrahmen sitzt. Mutlos findet er in der Straße Unterkunft in einem Keller, bleibt dort aber nur ein paar Nächte und zieht dann weiter, wegen den vielen Passkontrollen.
An einem Nachmittag folgt er einem auf Krücken gehenden Mann, er gefällt ihm. Thomas hat den Eindruck, er würde sich auskennen hier in der Gegend und wissen wo es etwas gibt. Zunächst versucht Krücke (so nennt er sich) Thomas loszuwerden, doch dann bringt er ihn in seinem Bauwagen unter und die beiden freunden sich an...
An der Geschichte hat mir sehr gefallen, dass sie den Alltag der Nachkriegszeit gut schildert und man sich selbst gut in die Situation der Personen hineinversetzen kann.
Allerdings habe ich das ganze Buch nur mit vier Sternen bewertet, weil mich zwischenzeitlich gestört hat, dass oft lange Ausgeholt wird, wobei man schnell in Langeweile gerät.
Alles in allem ein gut gelungenes Buch!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 13. Mai 2004
Format: Taschenbuch
Als wir im Deutschunterricht dieses Buch gelesen haben, war ich zunächst skeptisch. Würde mir dieses Buch gefallen oder war es wieder eins von den Langweiligen wie immer? Ich wurde nicht enttäuscht, das buch war interessant, informativ und die Geschichte eines kleinen Jungen wurde noch dazu erzählt- Ich war absolut begeistert und bei mir brach ein richtiges Fieber nach Büchern dieser Art aus. Ein gewisser Wissensdurst, etwas über den Zweiten Weltkrieg, seine Entstehung, seine Folgen und die leidenden Menschen zu erfahren, war in mir aufgekommen. Und auch jetzt bin ich immer wieder begeistert von Krücke, aber auch von unzähligen anderen interssanten Büchern über die Hitlerzeit.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover