Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Kräuterküche: Zauberhafte Rezepte von den Siefersheimer Kräuterhexen Gebundene Ausgabe – 1. Oktober 2010

4.1 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Oktober 2010
EUR 15,50 EUR 8,93
4 neu ab EUR 15,50 2 gebraucht ab EUR 8,93 1 Sammlerstück ab EUR 12,79

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch ist wirklich schön aufgemacht, aber mir persönlich viel zu fleischlastig. Rinderlende mit Kräutern, Schweinelende mit Kräutern, das ist für manche sicher lecker, aber überhaupt nicht mein Fall. Mit dem Titel hatte ich leichte Küche assoziiert, aber vegetarisch ist nicht so viel in diesem Buch, und wenn dann ist das eher einfallslos oder altbekannt. Auch finde ich die allermeisten Rezepte kein bißchen "zauberhaft", sondern eher rustikal. Aber, wie gesagt, für Fleischesser sicherlich ein schönes Buch.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die „Siefersheimer Kräuterhexen“ Christine Moebus, Karin Mannsdörfer und Martina Schmitt sind ausgebildete Kräuterführerinnen und betreuen u.a. den vom Landesministerium Rheinland-Pfalz geförderten „Siefersheimer Kräuterwanderweg“, sie veranstalten individuell geführte Kräuterwanderungen und Seminare zu Themen wie Kochen mit Kräutern, Wellness, Räuchern und vieles mehr.

Auf 160 Seiten werden in zwanzig Kapiteln die verschiedenen Kräuter kurz in einem Steckbrief vorgestellt. Dann folgen jeweils vier bis fünf Rezepte (insgesamt ca. 90 leckere Kräuter-Rezepte), und dazu gibt es eine „Hexeninfo“ oder einen „Hexentipp“ mit vielen nützlichen Informationen, wo sich die Kräuter sammeln lassen und wie man sie am besten in der Küche verarbeitet. Auf jeder Seite finden sich ein oder zwei Rezepte, und häufig ein schönes Rezeptfoto. Die Fotos der Pflanzen sind klar und schnörkellos: häufig nur ein Zweig oder gar Blatt auf weißem Grund, auch die Food-Fotos sind sehr geschmackvoll und stellen das Gericht in den Vordergrund.

Bei der Auswahl der Kräuter ist alles dabei. Neben den allseits bekannten Klassikern (wie Basilikum, Thymian und Rosmarin) werden auch viele Wildkräuter wie Dost, Giersch, Beifuß und Scharfgarbe behandelt.

Die Rezepte sind gut strukturiert und lassen sich leicht nachkochen. Alles ist alltagstauglich, und was nicht selbst gesammelt wird, ist problemlos im gut sortierten Supermarkt zu bekommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein tolles Buch für alle Kräuterfans! Auch gut für Einsteiger, da sich ein Teil der Rezepte auf bekannte Küchenkräuter bezieht wie Basilikum oder Rosmarin. Daneben werden Kräuter wie Knoblauchsrauke oder Brennnessel vorgestellt und Tipps gegeben, wo man diese Kräuter findet und wie man sie in der Küche einsetzt. Habe das Buch geschenkt bekommen und freue mich schon sehr auf das nächste Frühjahr, wenn ich die nicht ganz so alltäglichen Kräuter sammeln kann. Bis dahin begnüge ich mich mit den Rezepten, für die ich die Kräuter zur Zeit finde wie Lammkeule mit Kräuterkruste mit Thymian und und Rosmarin, lecker!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Unter Kräuterhexen, stelle ich mir alte bucklige ,schwarz gekleidete Hexen vor, die auf einem Besen durch den Wald fliegen. Meistens noch auf der Nase den unverkennbaren schwarzen Hexenpickel. Sicherlich hatten diese Kräuterhexen ein Kräuterwissen, alleine von der Mystik her. Das war früher einmal. Heute im 20-Jahrhundert ist das anders. Drei junge, durchaus attraktive Damen haben sich das Kräuterwissen und deren Heilwirkungen zum Beruf gemacht. Die >> Siefersheimer Kräuterhexen << Christine Moebus, Karin Mannsdörfer und Martina Schmitt sind ausgebildete Kräuterführer und betreuen den Siefersheimer Kräuterwanderweg. Hier im Herzen der >> Rheinhessischen Schweiz << recherchieren, erfassen und erkunden die Kräuterhexen das alte Wissen um die heimische Heil-und Nutzpflanzen.Und jetzt komme ich zum eigentlichen Thema. Der Tre Torri Verlag Wiesbaden, hat eine Neuauflage des Titels >> Kräuterküche-Zauberhafte Rezepte von den Siefersheimer Kräuterhexen << herausgebracht. Und der Inhalt des grünen Buches ist sehenswert. 20 Kräuter mit ausführlichen Porträts und über 90 Rezepte- dieses Buches ist die perfekte Kombination aus Hintergrundwissen und köstlichen Gerichten, die Lust aufs Nachkochen machen. Beeindruckende Farbaufnahmen unterstützen die Gerichte. Auch die Kräuter sind nicht zu verachten.Da sind alte Bekannte wie Bärlauch oder Brennnessel zu finden. Aber auch Vogelmiere oder Gänsefuß haben ein Anrecht auf bestimmte Gerichte. Letzteres eine Gänsefuß-Lasange oder ein Pangasiusfilet mit grünem Kartoffelpürre mit einer Handvoll Vogelmiere zubereitet.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden