Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive wint17



TOP 1000 REZENSENTam 19. Dezember 2013
Ziel des Spiels
Die Besiedelung einer neuen Insel steht an. Die Spieler haben ihre erste Siedlung errichtet und bekommen so Runde für Runde vielleicht Rohstoffe, die sie zum Bau von Wegen und weiteren Siedlungen oder später sogar Städten einsetzen können. Denn nur wenn die Würfel eine Zahl zeigen, an die eine meiner Siedlungen angrenzt, bekomme ich Rohstoffe. Darum baut jeder Spieler Wege und neue Siedlungen um an mehr Rohstoffe zu kommen. Doch auch die Diebe sind nicht untätig. Bei einer 7 werden sie versetzt und blockieren so wichtige Rohstofffelder. Siedlungen, Städte und Entwicklungskarten geben Siegpunkte. Wer als erster 10 Siegpunkte hat, gewinnt das Spiel.

Aufbau
Beim ersten Spiel wird der Spielplan so aufgebaut, wie in der Anleitung vorgegeben. In späteren Spielen kann der Spielplan dann zufällig aufgebaut werden. Als Erstes steckt man die Randbegrenzung zusammen, dann legt man die Landschaftsplättchen, wie vorgegeben, hinein. Jetzt werden die Zahlenchips, wie vorgegeben, auf die Landschaftsplättchen verteilt. Auf das Plättchen mit der Wüste kommt die Räuberfigur, aber kein Zahlenplättchen. Nun nimmt sich jeder Spieler die Siedlungen, Städte und Wege in seiner Farbe. Zwei Siedlungen und zwei Wege werden, wie in der Anleitung vorgegeben, platziert. Jetzt nimmt sich jeder Spieler noch eine Bauübersicht. Die Würfel und die beiden Bonus-Kärtchen "Längste Handelsstrasse" und "Grösste Rittermacht" werden neben den Spielplan gelegt, ebenso der Kartenhalter. In diesen werden die sortierten Rohstoffkarten und die gut gemischten Entwicklungskarten gelegt. Dann erhält jeder Spieler die Rohstoffe der Landschaftsplättchen, die an seine Siedlung mit dem Stern (siehe Anleitung) angrenzt. Los gehts.

Spielablauf
Die Spieler versuchen Siegpunkte zu erspielen. Jede Siedlung gibt einen Siegpunkt, so dass die Spieler bereits mit zwei Siegpunkten starten. Wird eine Siedlung zu einer Stadt ausgebaut, so zählt diese zwei Siegpunkte. Weitere Siegpunkte können auf Entwicklungskarten sein. Auch die Bonus-Kärtchen "Längste Handelsstraße" und "Grösste Rittermacht" sind jeweils zwei Siegpunkte wert. Um etwas zu bauen, benötigen die Spieler Rohstoffe. So braucht es für einen Weg z.B. eine Lehm- und eine Holzkarte. Diese bekommen die Spieler aber nur, wenn sie eine Siedlung oder Stadt an einem entsprechenden Landschaftsplättchen haben, und dessen Zahl auch gewürfelt wird.
Jeder Spieler führt in seiner Runde die folgenden Aktionen durch:

1. Rohstoffe für alle Spieler würfeln
2. Mit Spielern oder auf dem Seeweg handeln
3. Etwas bauen
4. Jederzeit eine Entwicklungskarte ausspielen

1. Rohstoffe für alle Spieler würfeln
Der Spieler am Zug nimmt die beiden Würfel und würfelt. Je nach Ergebnis gibt es die Zahl ein oder zweimal auf den Landschaftsplättchen. Nur die 7 gibt es nicht, bei ihr werden die Räuber bewegt. Jeder Spieler, der eine Siedlung oder Stadt in einem der gewürfelten Landschaftsplättchen hat, nimmt sich die entsprechenden Rohstoffkarten. Hat ein Spieler eine Siedlung, so nimmt er sich eine Rohstoffkarte, bei einer Stadt, zwei. Hat er mehrere Gebäude an einem Landschaftsplättchen, so bekommt er pro Gebäude die Rohstoffe. Haben alle Spieler ihre Rohstoffe genommen, macht der Spieler am Zug weiter.

Die 7 und die Räuber
Würfelt ein Spieler eine 7, so werden in dieser Runde keine Rohstoffkärtchen verteilt, stattdessen bewegt sich der Räuber.
Der Spieler, der die 7 gewürfelt hat, darf sich aussuchen, auf welches Landplättchen er diesen stellen möchte. Dann darf er blind von einem Spieler, der an diesem Landschaftsplättchen eine Siedlung hat, eine Rohstoffkarte ziehen. Zusätzlich müssen alle Spieler, die mehr als sieben Karten auf der Hand haben, die Hälfte davon abgeben. Dabei wird abgerundet und die Spieler dürfen selbst entscheiden, welche Karte sie ablegen möchten.
Spieler, die eine Siedlung an dem Landschaftsplättchen haben, auf dem der Räuber steht, bekommen keine Rohstoffe, wenn die Zahl gewürfelt wird, auf der jetzt der Räuber steht.
Räuber blockieren also Landschaftsplättchen und können nur durch eine weitere 7 oder eine Ritter-Entwicklungskarte bewegt werden.

2. Handeln
Um schneller an die benötigten Rohstoffe zu kommen, kann ein Spieler handeln. Dabei hat er zwei Möglichkeiten:

a) Er handelt mit anderen Spielern. Dabei dürfen die Spieler die Waren, die gehandelt werden, und den Kurs dafür selber ausmachen.
Beispiel: Biete zwei Lehm für ein Holz. Will jemand handeln?

b) Eine weitere Möglichkeit des Handels besteht auf dem Seeweg. Diese Art des Handels ist allerdings sehr teuer.

So kann ein Spieler vier gleiche Rohstoffe gegen einen beliebigen Rohstoff tauschen. Hat er später im Spiel eine Siedlung oder Stadt an einem der Seefelder gebaut, so bekommt er einen Tauschkurs von 3:1 oder sogar von 2:1, dann aber nur für eine bestimmte Ware. Beispiel: 2 Holz gegen eine beliebige Ware.

3. Bauen
Mit den Rohstoffen, die die Spieler im Laufe des Spiels ansammeln, können sie in dieser Phase ihres Zuges bauen.
Zum einen können sie Wege, Siedlungen und Städte bauen, zum anderen aber auch Entwicklungskarten erwerben.
Sobald sie etwas bauen möchten, legen sie die entsprechenden Rohstoffkarten zurück in den Kartenhalter und nehmen sich das gebaute Teil aus ihrem Vorrat.
Beim Bauen gibt es ein paar Regeln zu beachten:

a) Wege bauen
Einen neuen Weg muss man immer an einen bestehenden Weg oder eine eigene Siedlung anschließen.
Sobald ein Spieler fünf Wege besitzt, die nicht von fremden Siedlungen unterbrochen werden, so erhält er die Bonuskarte "Längste Straße".
Diese darf er so lange behalten, bis ein anderer Spieler eine noch längere Straße gebaut hat. Diese Bonuskarte ist 2 Siegpunkte wert.

b) Siedlung bauen
Eine Siedlung darf nur auf eine Kreuzung gebaut werden, zu der auch ein eigener Weg hinführt und die mindestens 2 Wegstücke von anderen Siedlungen entfernt liegt.
Es darf also auf keinem Ende der drei abgehenden Wege eine andere Siedlung oder Stadt stehen. Jede Siedlung ist einen Siegpunkt wert.
Eine neue Siedlung bringt auch wieder neue Rohstoffe, von den drei Landplättchen, an denen sie angrenzt.

c) Stadt bauen
Es darf nur eine bestehende Siedlung zu einer Stadt ausgebaut werden. Die Siedlung wird dann mit einer Stadt getauscht. Die Siedlung kann an anderer Stelle wieder neu errichtet werden. Die Stadt zählt 2 Siegpunkte und beim Rohstoffwurf bekommt man zwei Rohstoffe statt einem, wenn an den gewürfelten Landplättchen eine Stadt steht.

d) Entwicklungskarten kaufen
Auf den Rohstoffkarten findet man zum einen einfach Siegpunkte, aber auch diverse Aktionen können darunter sein. Eine sehr wichtige Karte ist die Ritterkarte.

Spielt ein Spieler diese aus, so darf er sofort den Räuber auf eine andere Landschaftskarte versetzen und einem Spieler, der dort eine Siedlung oder Stadt hat, eine verdeckte Rohstoffkarte abnehmen. Die Ritterkarten werden dann vor dem Spieler abgelegt. Sobald ein Spieler drei Ritterkarten vor sich liegen hat, bekommt er die Bonuskarte "Größte Rittermacht". Diese ist auch zwei Siegpunkte wert. Sobald ein anderer Spieler mehr als drei Ritterkarten vor sich ausliegen hat, wandert die Bonuskarte zu ihm.

Spielende
Sobald ein Spieler zehn Siegpunkte gesammelt hat, gewinnt er das Spiel.

Play it smart
Mit der iPhone & iPad-App für "Die Siedler von Catan" kommt ein kleiner Spielzusatz ins Spiel.
Immer wenn der Spieler eine Siedlung oder Stadt baut, oder eine 7 gewürfelt wird, kommt die App zum Einsatz und bietet eine große Auswahl an Dingen, die passieren können.
Darunter können gute oder auch schlechte Sachen sein. Auch kann man die Würfel durch die App ersetzen. Die App ist also lediglich eine Ergänzung, die man nutzen kann, aber nicht muss.

Kleines Fazit
Das Spiel hat 1995 schon Spaß gemacht und das macht es auch noch heute.
Einfache Regeln erlauben einen schnellen Einstieg und doch bietet das Spiel genug Tiefe um immer wieder Spaß zu machen.

AUSFÜHRLICHE VIDEOVORSTELLUNG
Zu diesem Titel gibt es auf meinem YouTube-Kanal "Mikes Gaming Net" eine ausführliche Spielerklärung als Video.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. September 2017
Ich hasse eigentlich Strategiespiele, und nachdem das Spiel jz über einem Jahr herumlag habe ich meinem Freund die Freude gemacht es zu spielen, und es hat wirklich Spaß gemacht, man kann es auch zuzweit spielen, wir machen es so dass jeder 2 Spieler spielt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. März 2017
Musst nach einer Trennung mein absolutes Lieblingsspiel neu kaufen. Allerdings ist diese Ausgabe billig gemacht. Lauter Plastikteilchen statt Häuser und Städte aus Holz trüben die Freude. Aber das Spiel bleibt natürlich genial und ist zu dritt oder zu viert immer noch eine Bank für langweilige Winterabende, vor allem weil man auch miteinander spielt. Nur der Räuber bleibt blöd, weil er zu Ärger führt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Juli 2017
hab mir informationen über dieses produkt geholt und es mir dann zugelegt...bin sehr zufrieden mit dem produkt und kann es auf jeden fall weiterempfehlen! Kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. April 2012
Aus unerklärlichen Gründen sind wir erst 2011 aktiv in Catan eingestiegen und sind letztendlich sehr begeistert.
Glatte 5 Sterne, trotz moderner Plastik Ausführung und nicht ganz optimaler Aufbewahrungsbox.
Auch die Seefahrer Erweiterung mussten wir ziemlich schnell dazu kaufen; eine gute Ergänzung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. November 2017
Wurde schon genug von anderen darüber geschrieben. Es ist einfach ein tolles Spiel. Kann man nicht anders sagen. Auch in der neuen Edition super.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. April 2009
KOSMOS 6930150 - Die Siedler von Catan
ein tolles spiel,leichtes lernen für anfänger über internet sehr gut
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Januar 2013
Sehr schönes Spiel, kann ich nur weiterempfehlen.
Auch beim 50. Mal spielen immer noch nicht langweilig. . . . .
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 12. Januar 2014
Format: Spielzeug|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
„Die Siedler von Catan“ ist ein absoluter Klassiker im Bereich der Brettspiele. Schon vor knapp zwanzig Jahren habe ich es gerne mit meinen Freunden gespielt, daran hat sich bis heute nichts geändert. Während die ursprüngliche Version mit abstrakten Spielfiguren aus Holz aufwartete, bestehen die Figuren in der hier besprochenen Neuauflage inclusive „play it smart“ App-Funktionalität aus detailliert herausgearbeiteten Plastiksteinen. Zudem sind die Landschaftskarten grafisch überarbeitet worden. Puristen mögen sich an den Plastiksteinen und der neuen Grafik stören, das Grundprinzip des Spieles bleibt hingegen unangetastet.

So geht es immer noch darum, auf einem Spielfeld unter Einsatz verschiedener Ressourcen, die man während des Spieles erhält, seine Siedlungen und Straßen möglichst geschickt und schnell aufzubauen, um als erster eine bestimmte Anzahl Punkte zu erzielen. Neben der Konzentration auf den eigenen Fortschritt ist hier auch immer zu beachten, was die Mitspieler machen. Durch geschicktes Handeln von Ressourcen mit den Mitspielern kann zudem der eigene Fortschritt beschleunigt werden, allerdings ist manchmal auch die Nicht-Kooperation ein geeignetes Mittel. Wenngleich es also Situationen gibt, in denen es besser ist nicht zusammenzuarbeiten und man auch durch gewieftes Bauen die Mitspieler in gewissem Maße beim Aufbau behindern kann, überwiegt doch klar die Kooperation als geeignetes Mittel voranzukommen.

Ein besonderer Vorteil des Spieles liegt in der Langzeitmotivation aufgrund der Möglichkeit immer neuer Szenarien. Dem Spiel liegt eine knappe, aber völlig ausreichende und schnell zu verstehende Basisanleitung bei. In dieser wird auch eine grundlegende Anordnung der Landschaftskarten mit den Ressourcen bezeichnet, die den Anfänger in die Welt von Catan einführen. Diese Karten können aber bei jedem Spiel nach Gusto neu angeordnet werden, entweder per Zufall oder nach bestimmten Vorstellungen. Zudem wird jede Ressourcenkarte mit einem Chip versehen; auf diesem steht eine Zahl und die Spieler bekommen die jeweilige Ressource, wenn diese Zahl gewürfelt wird. Auch diese Zahlenchips können frei vergeben werden. So kann auf zwei Ebenen ein immer neues Startszenario erstellt werden. (Zusätzlich gibt es auch einige Erweiterungen zu erwerben, die das Spielfeld und die Regeln vergrößern. Für erfahrenere Nutzer ist dann mindestens die Seefahrer-Erweiterung meiner Meinung nach Pflicht.)

Außerdem gibt es in Catan einen Räuber, der bei jeder gewürfelten Sieben in Aktion tritt. Diese Figur kann vom Spieler, der die Sieben geworfen hat, versetzt werden und blockiert zeitweise ein bestimmtes Ressourcenfeld. Zudem verhindert er das massenhafte Bunkern von Ressourcen, da bei seinem Auftritt jeder Spieler, der acht oder mehr Ressourcenkarten auf der Hand hat, die Hälfte der Karten in die Bank zurückgeben muss (gewissermaßen eine unregelmäßig wiederkehrende Reichensteuer…)

Dieser Räuber spielt auch die Hauptrolle in der „play it smart“ App-Erweiterung. Parallel kann man eine App auf Applegeräten (iPad, iPhone, iPod) laufen lassen, die die Funktion des Räubers erweitert. Die komplette App ist für Besitzer dieser „play it smart“ Variante von den Siedlern gratis. Für die marktanteilsmäßig deutlich weiter verbreiteten Android-Geräte gibt es die App bis hierhin übrigens nicht. Spielt man mit der App, kann man diese das Würfeln übernehmen lassen (inclusive Würfel-Verteilungsdiagramm...) und bei einer Sieben wird automatisch die Räuber-Erweiterung in Gang gesetzt. Man kann aber auch normal würfeln und den App-Räuber per Klick in Aktion versetzen. Der animierte Räuber spricht dann - in unserem Falle vom iPad – mit den Spielern und bringt sich in das Spiel ein. Er kann zum Beispiel einen Handel anbieten oder die Auswahl der Spieler, bei denen geraubt wird, einschränken. Außerdem kann man den App-Räuber bei jedem Bau einer Siedlung oder Stadt aktivieren, hier soll er ein bisschen als Korrektiv von aktuellen Ungleichheiten unter den Spielern wirken und sorgt zum Beispiel dafür, dass der Spieler mit den wenigsten Punkten ein paar zusätzliche Ressourcen bekommt.

Ich halte diese Räuber App für eine nette Zugabe, die man aber definitiv nicht bei jedem Spiel haben muss. Ich werde sie zwischendurch mal nutzen, grundsätzlich würfele ich aber gerne selber und packe die ganzen elektronischen Hilfsmittel einfach mal zur Seite, wenn wir Brettspiele machen. Das ist einfach viel entspannter.

Auch in dieser Neuauflage, bleibt „Die Siedler von Catan“ ein sehr empfehlenswerter Titel für alle Brettspielfreunde. Für mich persönlich eines der Spiele (neben Titeln wie Carcassonne oder Trivial Pursuit), die in keinem Haushalt, der gerne anspruchsvolle Brettspiele macht, fehlen sollte.

Update: Die App ist auch für Android Geräte verfügbar. "Catan Räuber play it smart" kann aus dem Play-Store installiert werden und funktioniert auf meinem Galaxy Tab S einwandfrei.
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Januar 2015
Suchtfaktor 100 % - Freundschaftsverluste 100 % garantiert! :D :D :D Also ich kanns nur weiterempfehlen! ho ho ho ho
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)