Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
73
3,6 von 5 Sternen
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Februar 2015
Kurze Bemerkung vorweg:
Ich würde mich selbst als Browsergame-Junkie bezeichnen, spiel(t)e also in den letzten Jahren relativ viele Browsergames aus dem Bereich Aufbau&Strategie, teilweise 2 oder 3 Spiele simultan und auch meist solange, bis diese Spiele eingestellt werden (Lords of Ultima, Heroes of M&M Kingodms, ...).
An Railnations bin ich eher zufällig gekommen, indem ich einfach mal nach "Browsergame Serverneustart" gegooglet habe.

SPIELPRINZIP:
Der Einstieg war (zumindest für mich als BG-Junkie) relativ einfach, ein Tutorial hilft einem durch die ersten Schritte.
Das grundlegende Spielprinzip ist ein wenig anders als die meisten Spiele in diesem Bereich. Dem Setting gemäß geht es nicht darum, Städte zu erobern oder Mitspieler anzugreifen, sondern man versucht, eine oder mehrere der auf der Karte verteilten Städte mit Waren zu beliefern. Dazu schließt man die um die Städte liegenden Betriebe mit Schienen an und kauft sich Züge und passende Waggons. Das Spiel ist in 6 Epochen (á 2 Wochen) plus das Endspiel unterteilt, in jeder Epoche tauchen neue Betriebe (und damit Waren) auf der Karte auf und neue Züge warten darauf, erforscht zu werden.
Wie allgemein üblich kann man sich hierbei in Clans/Sippen/Gilden zusammenschließen, die hier "Gesellschaften" heißen. Allerdings spielen in erster Linie nicht die Gesellschaften gegeneinander, sondern die einzelnen Städte, in denen es durchaus jeweils eine Handvoll Gesellschaften geben kann. Ziel des Spiels ist es (je nach eigenem Geschmack)
- die eigene Stadt am Ende des "Endspiels" (an dem nur die besten 10 Städte der sechs Epochen teilnehmen) auf Platz 1 zu befördern oder
- die eigene Gesellschaft auf Platz 1 der Gesellschaftsrangliste zu hieven oder
- selber in der individuellen Rangliste Platz 1 zu belegen.
Zum Erreichen aller drei Ziele muss man grundsätzlich möglichst viele von der jeweiligen Stadt benötigte Waren in diese Stadt liefern. Auch die Betriebe selber benötigen in der Regel wieder Zulieferwaren, so dass das Wirtschaftssytem, das wie üblich auf Angebot und Nachfrage basiert, zumindest etwas komplexer ausfällt.
Ganz nebenbei kann man auch noch seinen eigenen "Bahnhof" ausbauen, was einem diverse Vorteile (z.B. regelmäßigen Geldeingang, mehr Züge, schnellere Erforschung neuer Züge bringt - und Siegpunkte für die individuelle Rangliste.
Auch gibt es nebenbei noch viele weitere Feinheiten zu entdecken, um das Spielgeschehen interessanter und abwechslungsreicher zu gestalten, z.B. Wettbewerbe zwischen den Spielern bzw. Städten, bei denen innerhalb einer kurzen Zeit möglichst viele bestimmte Waren in eine Stadt gebracht werden müssen.

Was mir an dem Spiel gut bzw. gar nicht gefällt:
PRO:
+ Das Spiel spielt sich durch das kooperative Spielprinzip durchaus entspannter als viele "klassische" Aufbauspiele, selbst wenn man mal 12 Stunden nicht online ist, muss man keine Angst haben, dass der eigene Bahnhof erobert wurde oder ähnliches :-).
+ Trotzdem gibt es genügend Motivation und auch spannende Momente im Spiel, z.B. die Stadtwettbewerbe oder auch das Leveln der Städte und Betriebe.
+ Spieler können sich nicht gegenseitig Geld oder ähnliches zuschustern, "Multi-Accounting" lohnt sich hier also nicht wirklich.

CONTRA:
- Wie bei so vielen Aufbau-Browserspielen gibt es auch hier leider massives "Pay-2-Win". Wer ohne Premium-Account spielt, der pro Woche 100 Gold (je nach Zahlungsmethode meist ca. 1-2 Euro) kostet, spielen möchte, wird nur in den allerseltensten Fällen unter die Top50/100 der besten Spieler kommen. Und gerade mit den Lotterie-Losen für je 25 Gold, die Spielgeld, Forschungspunkte und im besten Fall kostenlose Bonusloks enthalten können, kann man sich einen uneinholbaren Vorteil erkaufen. Manche Spieler haben die komplette Forschung einer Epoche schon nach den ersten Stunden erledigt bzw. erkauft und fahren dann der Konkurrenz deutlich davon.
- Einzelne Spieler (gerade mit Echtgeld-Einsatz) haben auf Grund der Spielbalance ziemlich viele Möglichkeiten, das Spiel der Masse an Spielern zu sabotieren - die meisten Spieler sind jedoch natürlich nett und kommunikativ.
- Das Spiel ist leider voll von Bugs, also Spielfehlern - wie mein Vorredner hier schon treffend sagte "Der Berliner Flughafen unter den Browserspielen". Mal funktionieren die Server nicht oder reagieren quälend langsam (gerade in den Abendstunden oder zu Epochenstart, wenn viele Spieler online sind), ein anderes Mal werden Warenmengen so falsch berechnet, dass einigen Spielern/Städten dadurch massive Vorteile, anderen massive Nachteile entstehen.
- In Verbindung damit muss leider der katastrophale Support erwähnt werden, der den Namen "Support" eigentlich nicht verdient hat. Probleme bzw. berichtete Bugs werden erst nach Wochen, Monaten oder teilweise gar nicht gefixt, Bugreporte teilweise ignoriert bzw. angezweifelt (selbst mit Screenshots als Beweis), entsprechende Einträge in den Foren ebenfalls ignoriert oder vereinzelt sogar gelöscht, die Spieler immer wieder für unfähig erklärt, wenn der Support ein Problem nicht nachvollziehen kann - bzw. will... Einen solch ignoranten und gleichzeitig unfähigen Kundenservice habe ich noch bei keinem anderen Spiel erlebt.

FAZIT:
Alles in allem ein gelungenes Browsergame (eigentlich 5 Sterne), das Spaß machen könnte, wenn da nicht die Bugs (-1 Stern), das massive Pay2Win (-1 Stern) und der unterirdische Support wären (-1 Sterne).

Somit 2/5 Sterne und leider keine Empfehlung (wer selber Unmengen Geld investieren möchte, um Erfolg zu haben, darf den abgezogenen Stern fürs Pay2Win gerne wieder draufrechnen, muss aber auch mit den Bugs und dem schlechten Support leben).

PS: Die hier angebotene Starter-Box für das Spiel verschafft einem über das enthaltene Gold und Starterpaket einige Vorteile im Spiel.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2014
Zunächst sei gewarnt, dass die Einlösung laut offiziellem Forum nur bis 500 Prestigpunkte sinnvoll funktionieren soll. Im Handbuch ist hingegen von 600 Prestigepunkten die Rede.

Für 9,99 Euro bekommt man bei Rail Nation normalerweise nicht annähernd so viel.
Wer im Ingame-Shop (z.B. per paysafecard) 9,99 Euro ausgibt, erhält gerade einmal 560 Gold und kann sich dann für 125 Gold das Starterpaket holen.
Mit dieser Box erhält man hingegen 900 Gold, das Starterpaket und eine Bonuslok, die ein Vielfaches der Anfangsloks leistet. Das Gold könnte durchaus reichen, um bei sparsamen Umgang und dem Extragold durch die täglichen Freilose, die ganze Spielrunde einen Plus-Account zu finanzieren, der weitere Annehmlichkeiten mit sich bringt.

In der Box befindet sich das versprochene 76-seitige Handbuch (in schwarz-weiß), das einige Erklärungen zur Spielmechanik liefert. Die Gebäude sind z.B. detailliert erklärt und enthalten jeweils gute Übersichtstabellen zu Kosten und Nutzen.

Das hätte ich mir auch für die Loks gewünscht. Es stellt sich immer wieder die Frage, welche Lok die richtige für welche Streckenlänge ist. Stattdessen werden die 36 regulären und die 7 Bonusloks auf 3 1/2 Seiten gequetscht und nur die Grundwerte aufgezählt. Die wenigsten Spieler werden jedoch ihre Loks ohne Upgrades auf die Schienen stellen; von daher wären die Maximalwerte wohl deutlich interessanter. Oder wenigstens eine Mischform wie: "Waggons: 2 bis 3; Zuverlässigkeit: 40% bis 60% etc."
Der Spieler wird also weiterhin im Dunkeln gelassen, welche Lok sich für sein Vorhaben eignen könnte. Eine kurzer Kommentar zu jeder Lok wie: "Eignet sich gut für kurze Strecken", "Gute Wahl für längere Strecken" oder "Guter Allrounder" wären sicher nicht zu viel verlangt.
Stattdessen werden über 15 Seiten die verschiedenen Orden erklärt, die nun wirklich keiner großen Erklärung bedürfen und auch schon im Spiel selbst ausführlich beschrieben werden.

Was man allerdings mit der DVD soll, verstehe ich nicht.
Es befinden sich ein paar Wallpaper, das Handbuch (in Farbe) als PDF, der Spieletrailer und ein Link zu der railnation.de-Webseite. Also alles Dinge, die ich eigentlich zum Download auf der Webseite erwarte.

Fazit:
Ich könnte mir gut vorstellen, für jede neue Spielrunde 9,99 Euro auszugeben, um den Code zu erhalten. Allerdings habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich nur den Code verwende und den Rest gleich zum Hausmüll geben kann.
Ob sich Travian Games mit dieser Retail Box einen Gefallen macht, kann ich nicht beantworten. Das Spiel bietet leider schon zu viele Möglichkeiten, anderen Spieler durch übermäßigen Geldeinsatz den Spielspaß zu verderben. Der Spieler mit dem meisten Echtgeld muss zwar nicht gewinnen, dies erhöht seine Möglichkeiten aber trotzdem nicht unerheblich.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich diese Box recht schnell zur Standardausstattung für Rundenneustarts entwickeln könnte, wodurch die Kostenlosspieler noch viel stärker ins Hintertreffen geraten werden, da alleine schon die Bonuslok "Roter Milan" einen unverhältsnismäßig großen Vorteil bedeutet.

3 Sterne, weil nur der Code zu gebrauchen ist und dieser unverhältnismäßig hohe Vorteile gegenüber Kostenlosspielern bietet.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2014
Wenn man Gefallen gefunden hat am Spiel kann, sollte man das kaufen. Gerade beim Start bringen die Vorteile was und das Gold vor allem. Schade ist nur, das man als Dauerspieler immer wieder das ganze kaufen muss, somit häufen sich die CDs und Poster.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2014
An sich könnte das Spiel wirklich gut sein. Wären da nicht Unmengen von Bugs, die einem den Spielspaß mit der Zeit verleiden. Wichtige Elemente des Spiels funktionieren leider nicht fehlerfrei. So konnte das Travianteam innerhalb von mehr als 3 Monaten die falsche Punkteberechnung der Gesellschaften nicht beheben. Leider sieht es auch nicht so aus, als ob das jemals ernsthaft versucht wurde. Zusätzlich kommen Browserprobleme daher. Das Spiel muss man immer mal wieder hochladen, weil es langsam und ruckelig läuft. Ich könnte hier eine lange Liste anfügen aber ich kann nur jedem empfehlen der nicht ausdauernd leidensfähig ist, von Rail Nation die Finger zu lassen.

Weil die Spielidee gefällt und die Hoffnung zuletzt stirbt noch wohlwollende zwei Sterne.
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
Rein von der Idee des Spiels wären locker vier Sterne fällig. Zwar gibt es hier und da kleinere Macken. Aber es wird offenkundig noch an dem Spiel gearbeitet und dieses oder jenes verbessert. Wobei mitunter der Eindruck entsteht, dass der Hinweis 'Beta' noch einige Zeit bestehen bleibt. Denn manche Änderungen und Verbesserungen dauern eine gefühlte Ewigkeit, bis sie eingearbeitet werden. Zwar wird seitens 'Travian' gelegentlich eine Entschädigung angeboten (hier 200 Gold {eine Ingame-Währung}, dort ein paar Tage kostenfreier Plus-Account), doch mag dies nicht immer über jedes Problem hinweg trösten.

Der Support ist aber noch in anderer Hinsicht ein großer Schwachpunkt. So werden Beschwerden über Beleidigungen nicht immer verfolgt, um nicht sogar zu sagen abgeschmettert. Und es entsteht der Eindruck, dass Leute, die viel Bargeld investieren, nahezu Narrenfreiheit genießen. Das ist in der Tat ein Punkt, an dem noch ganz deutlich die Handlungsweise des Support überdacht werden sollte und der in meiner Bewertung einen kompletten Stern kostet!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2015
Das Spiel als solches muss man natürlich nicht kaufen. Es geht dabei lediglich um den Bonuscode, welcher einem speziell am Start sehr weiterhilft.
Bevor man allerdings einen Bonuscode holt, sollte man erstmal einfach ne Runde mitspielen um dann zu entscheiden was man tut.

Einen heißen Tipp habe ich noch. Versucht schnell Kontakt zu einer größeren Gesellschaft aufzubauen, welche euch dann helfen kann, das Spiel schneller zu begreifen, sonst dürfte es flott langweilig werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2013
Das Spiel an sich ist im web kostenlos verfüg- und spielbar.
Wie bei den meisten "Free2play"-Spielen kann man sich auch hier durch den Einsatz von Geld ("Gold" kaufen) Vorteile verschaffen.

Ziel des Spiels ist, "Prestige-Punkte" anzuhäufen.
Dazu sind die Extras im Karton sehr hilfreich und im Vergleich zu den Preisen im Online-Shop von rail-nation auch recht günstig.

Leider wird in der Artikelbeschreibung nicht darauf hin gewiesen, dass oben erwähnte Extras nur bis 500 Prestige-Punkten freigeschaltet werden können.

Somit hätte ich mir den Kauf sparen können.

edit: Die Beschreibung ist ergänzt worden. Da gibt's dann auch ein paar Sterne mehr.
33 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2014
ACHTUNG es ist ein onlinespiel !
wer es nicht begriffen hat !
Der Mehrwert ist gegen Einzelkauf von Gold gewährt ! Macht also Sinn
Das nächste Spiel kann kommen. Mit den punkten kan man zur zeit 9 wochen premium fahren
wenn man es aktiv spielen will braucht man 12 -13 wochen , aber man bekommt auch im spiel gold

( zb )

charlie
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2015
Man benötigt eigentlich nur den auf der Verpackung abgedruckten Bonus Code. Der ist sehr praktisch und besser als der In Game Code. Aber die Bverpackung und das Sonderzubehör ist sinnlos und nicht relevant.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2015
Da man im Spiel die zukünftigen Level nicht sehen kann, bietet dieses Set eine einfache Nachschlaghilfe für die eigene Strategie. Auch für Anfänger ist es eine große Hilfe.
Der Bonus ist zwar nett aber leider viel zu schnell verbraucht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)