Facebook Twitter Pinterest
4 Angebote ab EUR 28,98

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Kingdom Hearts Re:coded

Plattform : Nintendo DS
Alterseinstufung: USK ab 6 freigegeben
4.3 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 89,95 3 gebraucht ab EUR 28,98

Informationen zum Spiel


Produktinformation

  • ASIN: B0049JAIRI
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 13,7 x 2 cm
  • Erscheinungsdatum: 14. Januar 2011
  • Sprache: Englisch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.563 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

KINGDOM HEARTS Re:coded setzt nach dem Ende von KINGDOM HEARTS II ein und bietet ein aufregendes neues Abenteuer: Jiminy Cricket wirft einen Blick in das Tagebuch, in dem er sein erstes Abenteuer mit Sora dokumentiert hat. Plötzlich entdeckt er darin eine mysteriöse Nachricht, die er nicht selbst verfasst hat und deren Geheimnis er und König Micky unbedingt entschlüsseln möchten.

Kingdom Hearts RE:Coded, Abbildung #01
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Kingdom Hearts RE:Coded, Abbildung #02
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.
Kingdom Hearts RE:Coded, Abbildung #03
Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

Bei der Lösung dieses Rätsels erlebt der Spieler ein Wiedersehen mit verschiedenen Charakteren bisheriger KINGDOM HEARTS-Spiele. Durch neue Spielmechaniken und der Möglichkeit seinen Avatar nach den eigenen Wünschen zu gestalten, ist KINGDOM HEARTS Re:coded ein weiteres farbenfrohes und äußerst unterhaltsames KINGDOM HEARTS-Abenteuer.

Features:
Die Entdeckung einer bislang unerzählten Geschichte
Mit KINGDOM HEARTS Re:coded, dessen Handlung nach KINGDOM HEARTS II einsetzt, kann der Spieler zu seinen liebsten Disney-Welten zurückkehren.

Spektakuläre Attacken und mächtige Magie
Das beliebte Kommandodeck von KINGDOM HEARTS Birth by Sleep kommt auch in KINGDOM HEARTS Re:coded zum Einsatz. Dadurch sind über 100 verschiedene Combos wie Angriffe und Heilzauber mit einer einzigen Taste ausführbar.

Vielfalt des Kampfsystems
KINGDOM HEARTS Re:coded bietet eine große Vielfalt unterschiedlicher Kampfsysteme, wie beispielsweise Side-Scrolling-Kämpfen gegen mächtige Bosse, 3D-Feuergefechte und sogar Kommando-Schlachten - wie man sie aus der legendären FINAL FANTASY-Serie kennt, was den Spaßfaktor zusätzlich erhöht.

Neues System zur Charakterentwicklung: Die Stat Matrix
Soras Kräfte und Fähigkeiten lassen sich durch ein aufregendes neues Entwicklungssystem steigern und anpassen. Hierbei werden neue Chips, die man während des Abenteuers findet, in eine farbenprächtige Schaltplatine eingefügt. Diese ist einfach zu benutzen, enthält aber dennoch genug Tiefe für alle, die Lust haben, tiefer einzusteigen.

Mit dem Tag-Modus andere Spieler treffen
Durch das Sammeln von Bauteilen in geräumten Bereichen kann der Spieler seinen Avatar ganz nach seinen Wünschen erstellen. Karten und Avatare können mit Freunden und anderen Spielern getauscht werden und der Spieler kann mit Hilfe seiner über den Tag Modus gesammelten Karten sein eigenes Verlies erstellen.


    Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


    Kunden Fragen und Antworten

    Kundenrezensionen

    4.3 von 5 Sternen
    Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

    Top-Kundenrezensionen

    Hallo zusammen,
    auch ich geb hier mal meine Meinung ab.

    Zuerst zur Story:
    Wie im Titel bereits erwähnt, ist die Story eher schwach und weitestgehend belanglos. Ich denke, dass die meisten die Story weitestgehend aus anderen Rezensionen oder der Produktbeschreibung kennen, deswegen halte ich das nicht für nötig das ganze hier nochmal zu nennen.

    Gameplay:
    Beim Gameplay war ich äußerst positiv überrascht. Das Kampfsystem ist in den verschiedenen Welten äußerst abwechslungsreich, mal gibt es eine 2D-Passage, mal eine Art Shooter und auch rundenbasierte Kämpfe sind vertreten. Zum "normalen" Kampfsystem gibt es zusätzlich auch Spezialkommandos, die man auch fusionieren kann. Man kann sich also seine Attacken selbst zusammenstellen, wie man es möchte; ein weiterer Pluspunkt. Der Schwierigkeitsgrad ist das ganze Spiel über frei einstellbar, was die ganze Sache noch einmal individueller gestaltet. Die Charakterentwicklung sieht aus wie eine Art Computer-Platine, in die man Chips einsetzt, um sich so den Weg zu neuen Fähigkeiten etc. zu bahnen.

    Grafik:
    Kurz und knapp: Für den DS ist die Grafik einfach top!!!

    Sound:
    Auch der Sound ist wirklich klasse, die Szenen werden super untermalt. Die englische Sprachausgabe hört sich auch sehr gut an. Dass man die Stimme von Donald nicht richtig verstehen kann, ist normal:D.

    Welten:
    Einige haben sich schon darüber beschwert, dass es keine neuen Welten gibt, ich muss dazu allerdings folgendes sagen: Es gibt nun mal nicht endlos viele Disney-Welten, die benutzt werden können. Und wenn jetzt neue Welten benutzt werden, gibt es in späteren Spielen keine neuen Welten.
    Lesen Sie weiter... ›
    1 Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    Missbrauch melden
    Kingdom Hearts Re:coded

    Meiner Meinung nach werden es langsam zu viele Ableger, wie man an Re:Coded sehr gut sehen konnte, kommen wir nun zum Spiel:

    Story:

    Die Story wurde ja bereits von mehreren Seiten angesprochen und ich kann es ebenfalls nur unterstreichen, dass sie wirklich belanglos und an einiges Stellen etwas verwirrend war.
    Ich streite keineswegs ab, dass es einige Elemente enthalten hat, die für spätere Teile doch entscheidend sein werden, jedoch sind dies viel zu wenige gewesen. Das ganze war im großen und ganzen nichts anderes, als ein schlechter Rückblick von Kingdom Hearts 1. Neueinsteiger können mit diesem Teil nichts anfangen, wäre nur Verwirrend, da auf jeden Fall das Grundwissen der vorhergehenden Teile, (Von allen war etwas enthalten, also auch die vor kurzem erst Erschienen) vorhanden sein muss.

    Gameplay:

    Das Gameplay fand ich wirklich kreativ, es waren 2D Level, Rundenbasierte Kämpfe, Shooter und noch anderes enthalten, was wirklich für Abwechslung des Ganzen sorgte.
    Ich fand auch gut, dass man den Schwierigkeitsgrad, das ganze Spiel über einstellen konnte.
    Die 'Status-Matrix' zum erweitern der Fähigkeiten, stieß bei mir auch auf Anklang.
    Kurze Erklärung dieser: Man bekommt im Laufe des Spiel verschiedene Chips, die jeweils etwas anderes bewirken, z.B. mehr LP oder Abwehrpunkte und viel mehr. Diese setzt man in dieser Matrix an Prozessoren, verbindet diese mit anderen und bekommt so immer mehr Fertigkeiten.
    Das fand ich vor allem passend, für das Gesamtkonzept des Spiels.
    Lesen Sie weiter... ›
    1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    Missbrauch melden
    Sooo, dann geb ich auch mal meinen Senf dazu. Ich finde man sollte das Spiel nicht allzu sehr mit den PS2 Titeln vergleichen, denn es ist wie gesagt nur ein Ableger! Wer das Spiel kauft, sollte wissen dass er nicht die Qualität von KH1 und KH2 bekommt. Und klar, die Geschichte ist total unwichtig... aber es macht unheimlich Spaß! Ich kann behaupten, dass ich von Anfang an KH Fan bin und auch bleibe. Ich hab alles was es gibt, alle Spiele, CDs und Mangas. Und ich muss sagen, Re:Coded ist um einiges besser als 358/2 Days. Die Geschichte von Roxas ist ziemlich eintönig und die Missionen fühlen sich an wie Arbeit. Die witzigen Einlagen die man von früher kennt tauchen gar nicht mehr auf, das Spiel fühlt sich sehr negativ an. Ganz im Gegensatz zu Re:Coded, der Spaß ist wieder da und Sora bringt mich wieder zum Schmunzeln. Die Handlung ist zwar ziemlich abwegig, und wird auch kaum im Detail erklärt (woher zum Teufel haben Chip und Chap plötzlich dieses Gerät her?), aber ich denke dass das bei einem Ableger nicht so wichtig ist. Das Spiel gab es vorher in Japan auf dem Handy zum runterladen, und wurde kurzerhand auf den DS befördert. Eigentlich soll es einem ja nur die Zeit bis zum nächsten großen Titel, KH 3, versüßen. Also seid nicht so streng mit Re:Coded und habt einfach Spaß mit diesem Spiel. Ich spiele es sehr gern, vor allem nachdem 358/2 Days eher ermüdend war.
    1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    Missbrauch melden
    Wie meine Vorposterin, bin - bzw. war ich - ein Kingdom Hearts Fan der ersten Stunde. Im Laufe der Zeit hat sich dies allerdings geändert, als ich mit ansehen musste, was aus dieser Reihe geworden ist. Die ersten beiden Teile, die noch für die PS2 erschienen sind, waren absolute Top-Spiele. Mit der Veröffentlichung der Handheld Ableger hat Square Enix mit der Kingdom Hearts Reihe allerdings massiv abgebaut. 358/2 Days war sicher noch ganz nett, allerdings kam seit dem nicht viel Neues und die Serie wurde in die Länge gezogen.

    Kommen wir zu Re:coded.
    Bei diesem Ableger muss ich gestehen, dass ich massiv enttäuscht bin. 358/2 Days hatte zumindest noch eine Story, die es zu erzählen gab und die für den Fan des KH Universums reichlich neue Infos bereit hielt. Re:coded hat sich davon jedoch voll und ganz verabschieded. Generell finde ich das Storykonzept, welches man bereits mehrfach bei meinen Vorpostern nachlesen kann, mehr als dürftig. Wie können denn die Seiten eines Tagebuchs, die wohlgemerkt aus Papier sind, mit Bugs behaftet sein? Zwar sollte man insbesondere bei Fantasy-Genres ein wenig offener sein, aber selbst mit viel Fantasie ist das schon eine sehr merkwürdige Angelegenheit.

    Ein wirkliches "Story-Telling" ist leider nicht vorhanden. Sogesehen lässt sich die Story in nur wenigen Worten beschreiben. Das Tagebuch von Jimminy ist von Bugs befallen und vollkommen leer. Über eine Maschine wird das Tagebuch auf mysteriöse Weise digitalisiert und der darin enthaltene Sora soll jede einzelne Welt von den Bugs befreien, damit sich das Tagebuch wieder vervollständigt... Das war es auch schon.
    Dabei bereist er die meisten Welten, die man bereits aus dem ersten Teil der Serie von der PS2 kennt.
    Lesen Sie weiter... ›
    1 Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
    Vielen Dank für Ihr Feedback.
    Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
    Missbrauch melden

    Die neuesten Kundenrezensionen



    Ähnliche Artikel finden