Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
32
4,1 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. September 2008
Da der Schreiber der "Kritik" vor mir außer einer fehlerbehafteten Grammatik wenig Konstruktives präsentiert & nichtmal das komplette Werk vorab gehört hat, sondern es anhand einiger 1-minütiger Hörproben bewertet, stellt sich mir die Frage, warum AMAZON Kritiken zu einem Produkt Wochen VOR seinem eigentlichen Release überhaupt zulässt... Sehr sinnvoll.
Wie dem auch sei: ich mag unsere neue CD. Sie ist knackhart, fies, menschenunfreundlich, fett produziert, hat einige "nette" Geschichten zu bieten - wer also etwas auf sich hält, sollte sie kaufen. Man fühlt sich besser mit KNOCHENKULT im Hause, glaubt es mir...

Blut zum Gruße,
M.
66 Kommentare| 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2008
Da der Schreiber der "Kritik" vor mir außer einer fehlerbehafteten Grammatik wenig Konstruktives präsentiert & nichtmal das komplette Werk vorab gehört hat, sondern es anhand einiger 1-minütiger Hörproben bewertet, stellt sich mir die Frage, warum AMAZON Kritiken zu einem Produkt Wochen VOR seinem eigentlichen Release überhaupt zulässt... Sehr sinnvoll.
Wie dem auch sei: ich mag unsere neue CD. Sie ist knackhart, fies, menschenunfreundlich, fett produziert, hat einige "nette" Geschichten zu bieten - wer also etwas auf sich hält, sollte sie kaufen. Man fühlt sich besser mit KNOCHENKULT im Hause, glaubt es mir...

Blut zum Gruße,
M.
22 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2008
Es ist vollbracht. Ich bin offiziell überrascht und begeistert und gebe zu: Ich habe mich geirrt. Blutbahnen kann übertroffen werden.

Mit 'Knochenkult' legt Eisregen uns eine neue Bombe vor, die sich hören lassen kann.

Stahlschwarzschwanger
Der Opener geht untypisch los, eröffnet mit 'Elektrogedudel' und fegt einen dann vom Stuhl. SSS war ja bereits im Vorfeld auf der myspace Seite von Eisregen zu hören gewesen und hatte zu gemischten Reaktionen geführt. Ich finde es wunderbar und halte es für den perfekten Einstieg in den Knochenkult, wird aber im Liveset hoffentlich nicht der Opener werden, denn hier hat man mit 'Eine kleine Schlachtmusik' und 'Eisenkreuzkrieger' bereits das perfekte Opening geschaffen. 9/10

Treibjagd
'Treibjagd' ist das erste absolute Highlight des Albums uns macht seinem Namen alle Ehre, das drückende, ja treibende, Lied mit der markanten Blutkehle liegt musikalisch auf dem höchsten Eisregenniveau und ist mit dem Blutkehlengesang ein Stück was - zumindest gesanglich - auch auf eines der früheren Alben mit der gleichen Alliteration wie 'Knochenkult' gepasst hätte. 10/10

Erscheine
M. Roth hatte im Fleischhaus folgenden Vergleich zu 'SSS' und 'Erscheine' angestellt:

Das Intro kann aber einen Scheißdreck verglichen zu dem, was die letzten zwei Minuten von 'Erscheine!' an Bombast so alles können!M.

Und damit hat der Eisregenfrontmann durchaus recht, ungewohnt mag es dem ein oder anderen vorkommen, ich liebe es. Der Umschwung in der Musik mag zwar unorthodox sein, aber er passt zu einer Band Eisregen, die eben nicht den 'Ich bin so böse weil ich Eisregen höre' Kiddiemetal spielen, weswegen 'Blutbahnen' an einigen Stellen bereits dermaßen - subjektiv - verrissen wurde. 9/10

Das liebe Beil
Der erste Song auf 'KK2', der mir erst bei zweimaligem Hören im Kopf blieb.

Man hat nach 'Erscheine' einfach nicht zwei Sekunden Zeit, 'zur Ruhe zu kommen'. 'Das liebe Beil' treibt sich gewissermaßen direkt zwischen die Augen und geht dermaßen heftig los, das man fast schon Angst vor diesem Stück bekommt.

Hier setzt Roth wieder auf Klargesang, der mir - an dieser Stelle - nicht gefällt, aber dann auch wieder ersetzt wird. Vermutet man dann schon kurz darauf das Ende, hat man sich getäuscht, denn es geht weiter und das Lied steigert sich zunehmend. 8.5/10

19 Nägel für Sophie
Und hier steht eine Dreckssau von Lied vor uns. Ich liebe Sophie und ich liebe jeden einzelnen Nagel, der in ihren Leib getrieben wird.

Die Hommage an jeden psychisch labilen Heimwerker beginnt ruhig und mit überaus passendem Klargesang, fast schon balladisch steigert sich '19 Nägel für Sophie' zu einer neuen Referenz für diese Album und die Band und schlägt dir dann mit der Blutkehle direkt in die Fresse nur um kurz darauf wieder mit einer wunderbaren, süßen Ruhe fort zu schreiten.

'19 Nägel für Sophie' ist ein Meisterwerk und bis zu diesem Punkt das Lied auf Knochenkult und ja: Es vertreibt meinen Alltimefave 'Und sie blutete nur einen Sommer lang '' vom Thron. 10+1/10

Sei Fleisch und Fleisch sei tot
Ein weniger als drei Minuten kurzes Intermezzo, das sich hören lassen kann. 'Sei Fleisch und Fleisch sei tot' dürfte vor allem den Oldschoolfans besonders gefallen, der Refrain ist sehr treibend. Mir persönlich gefällt es am wenigsten von Knochenkult und liegt etwas hinter den anderen Liedern. Aber das nun folgt ' 7.5/10

Schwarzer Gigolo
Ich liebe es. Punkt. Aus. Ende. Der Klargesang und die mehr oder weniger versteckte Kritik an bestimmten 'Praktiken' gepaart mit dem, was den Ohren da geboten wird macht den schwarzen Gigolo zu einem der besten Eisregensongs, die bisher gemacht wurde. 10/10

Süßfleisches Nachtgebet
Der ruhige bis düstere Anfang wird plötzlich durchbrochen von einer drohenden Stimme, die vom Kellerloch erzählt und dir sagt, dass es die Monster unter deinem Bett wirklich gibt. Das Nachtgebet erklingt. Musikalisch ein ' ungewöhnliches Stück, weder Musik noch Gesang wollen so recht zum Text passen, aber genau das macht dieses Lied so ungewöhnlich, makaber und verdreht. 'Süßfleisches Nachtgebet' ist ein Lied mit dem ich mich erst anfreunden musste, aber wenn man einmal den Draht gefunden hat, dann schließt man es in sein eiskaltes Herz und lässt es nimmer mehr los. 9/10

Das letzte Haus am Ende der Einbahnstraße
Ein ungewöhnlicher Titel, der ein Lied einleitet, welches den hochinteressanten Filmgeschmack des Herrn R. beleuchtet und sich deswegen auch mit seinen 'nur' 3:10 Minuten in mein Herz gespielt hat.

Die Detailtreue, mit der hier die Szenen beschrieben werden, sucht ihresgleichen - ein wunderbares Lied, welches ebenfalls sowohl alten, wie neuen Fans ans Herz wachsen wird. 9/10

Knochenkult
Der Titeltrack, der bereits im Rahmen der Blutbühnentour 2008 vorgestellt wurde ist ein Meisterwerk. 'Knochenkult' ist das, was ich mir unter perfekter Musik vorstelle und neben '19 Nägel für Sophie' das absolut beste Lied, was Eisregen gemacht haben.

Es ist schon beachtlich, aber das Album hat es geschafft, sich mit Sophies Nägeln um seinem Titeltrack auf Platz eins meiner Eisregencharts zu spielen, das hat bisher keine andere Band geschafft. 10+2/10

Blut ist Leben (Bonus)
'Blut ist Leben' betrachte ich außerhalb jeder Wertung, da es eine Neuaufnahme ist.

Wo mir die alte Version irgendwie immer verschlossen blieb, da kann die Neuinterpretation deutlich überzeugen, was vor allem an der sehr guten Qualität der Aufnahme hängt. Auch, wenn das Album, auf dem 'Blut ist Leben' seinerzeit veröffentlicht wurde nicht zu meiner Top 5 zählt, ist die Neuinterpretation gelungen.
Fazit

'Knochenkult' ist ein Meisterwerk. Wo 'Blutbahnen' durch den Titeltrack einen halben Punkt eingebüßt hat, ist 'KK2' perfekt. Ich kann dieses Album gnadenlos weiter empfehlen und nur jedem raten, sich diese Dreckssau von einer Platte zu geben. 'Knochenkult' ist kein Album für zwischendurch, auch, wenn es einige Lieder gibt, die eindeutigen 'Ich will brüllen' Charakter haben.

Ich bin sehr gespannt, wie man den Kult der Knochen ins Liveprogramm einbinden will, jedes Lied ist es wert gehört zu werden. Und so kann ich mich nur vor Ehrfurcht niederlegen, mich dem Kult der Knochen beugen und 'Knochenkult' als das - für mich - beste Eisregenalbum aller Zeiten deklariere.

Kaufen!

10/10
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2008
Seitdem ich Eisregen kenne, freue ich mich immer wieder auf das Erscheinen einer neuen Scheibe, was zumeist an den wunderbar ironischen Texten liegt (Man denke an "Meine tote russische Freundin" oder "Futter für die Schweine"). Was mir bei dem Album als erstes aufgefallen ist, dass sich die Band wieder mehr auf die Musik konzentrieren zu scheinen. Es scheint fast, als wäre das Album "härter" als der Vorgänger, auch wenn hier hier und da Mal das Keyboard in den Vordergrund rückt ("Erscheine"). Mein persönlicher Favourit ist "Das Liebe Beil", dicht gefolgt von "Schwarzer Gigolo".
Eisregen-Fans werden die Scheibe sowieso kaufen und an all jene, die die Samples auf der Massacre Records Webseite gehört haben. Gebt der Scheibe eine Chance und hört sie ganz an, denn diese Werbestrategie war total dumm. Lieber einen ganzen Song, als 1 Minuten Samples, da manche Songs erst als Komplettwerk zünden...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Ich habe diese CD als Geschenk für meinen Mann gekauft und er liebt sie! Im Auto hört er sie immer so laut, das unsere Nachbarn schon mit dem Kopf schütteln, grins! Für Liebhaber einer etwas makabereren Musikrichtung sehr zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2008
Nachdem Blutbahnen ja etwas "weicher" ausgefallen ist war ich erst nicht so begeistert von dem neuen Album, allerdings nach mehrmaligem hören schlägt auch hier wieder dieser Suchtfaktor ein.
Musste mich erst an das neue Album gewöhnen, klänge sind tw. wieder härter aber letzendlich ein geniales Werk welches man wirklich im Hause haben sollte und in der Sammlung nicht fehlen darf.

Nebenbei nocheinmal angemerkt:
Die Hörpoben können mit der Full-Version bei weitem nicht mithalten.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2008
Einige Menschen (besonders im Black/Dark Metal Bereich) scheinen eine Allergie gegen Innovation zu haben. Ich gebe Herrn Ritter nur dahingehend Recht, dass mir auch jedesmal das Herz blutet, wenn ich diese 13- jährigen Schickimicki- Gruftis im Eisregen Shirt daherkommen seh. Aber das ist ein anderes Thema. Ich rede als echter Fan (und bin weder Grufti noch minderjährig) der musikalischen Fähigkeiten von Eisregen. Und die haben sich seit Zerfall eindeutig verbessert, und zwar drastisch. Die fehlende Geige ist ein Wehrmutstropfen, sicher, jedoch bin ich der Meinung, dass Synthesizer und Keyboards das durchaus wieder wettmachen können. Mich beeindruckt diese Platte nachhaltig durch ihre epische Ausdruckskraft und die Aggressivität (ich spreche immernoch von der Musik, die Texte sind schließlich, abgesehen von einigen Ausnahmen, nicht wirklich ernst zu nehmen, hier wird mir selbst die Blutkehle zustimmen). M. Roths Gesang sollte auf gar keinen Fall zurückgestuft werden- ich finde die Abwechslung zwischen Gekrächze und Gesang einfach wunderbar, hierin liegt einiges an Würze- und Roths Fähigkeiten sind definitiv genauso wenig zu verachten wie die der restlichen Band. Und da können alte BM- Hasen mich jetzt untrue nennen, sooft sie wollen. Diese Platte ist geil und gehört gekauft. PUNKT.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2008
Anfangs, beim ersten Mal durchhören, war ich etwas skeptisch - beim zweiten Mal war für mich der Fall klar: Sollte dieses Album je indiziert werden, werde ich beim Lesen des Kürzels Doppel-K nicht länger an jenes wohlbekannte Album von 1998, sondern an Knochenkult denken müssen. Eisregen haben sich hier künstlerisch stark weiterentwickelt. Stlistisch empfinde ich es gleichsam als Schwenk zurück zu älteren Alben (im positiven Sinne)wie auch als Anreicherung mit neuen Elementen.
Vor allem die Rolle des begleitenden Keyboards hat sich geändert: Oft werden Streichinstrumente oder Chöre (Stahlschwarzschwanger) eingesetzt, die die E-Gitarre begleiten, dabei jedoch nie zu dominant werden.
Die Texte sind wie wie gewohnt schön menschenverachtend und definitiv härter als beim Vorgänger "Blutbahnen".

Anspieltipps: Treibjagt, 19 Nägel Für Sophie, Das Liebe Beil und natürlich der namensgebende Titelsong.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2009
also ich habe Eisregen so ziemlich von der ersten Stunde gehört.

Und wenn man sich die Alben von "Zerfall" bis "Knochenkult" anhört, ist es eine normale Bandentwicklung, musikalisch gesehen- man bleibt ja nicht auf einen Punkt stehen.

Ich finde Eisregen über alle Alben betrachtet sehr genial, die morbiden Texte und die einprägsamen Melodien.
Und wenn man sich mal mit den Texten beschäftigt, erkennt man auch das gesellschaftliche Missstände aufgezeigt werden.

Nur wer sie richtig erleben will, sollte auf ein Konzert gehen um die Energie richtig zu spüren.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2008
Durch die Kombination der aggressiven Musik mit den wieder rhetorisch MEISTERLICHEN Texten und einer wirklich guten Mischung aus fiesen bis hin zu alles vernichtenden Vokills, ist Eisregen hier wieder ein ganz besonderer Tonträger gelungen, aus dem ich beim hören Kraft für den Alltag schöpfe.
Ich warte zwar schon seit Jahren auf den Nachfahren von Eisbluts "Schlachtwerk"(Tochterprojekt von M.Roth und B.Lenz), aber die neue Eisregen Platte ist auch ein guter Ersatz. So sind diesmal einige Parallelen der beiden Kombos zu erkennen, was ich persönlich als positive Entwicklung sehe, denn erfährt das Album dadurch an Härte ohne auf eine gewisse Eisregen-Note zu verzichten.
Was nicht bedeutet, dass Eisregen-Zugpferd M. Roth auf die so sehr umstrittenen Gesangseinlagen verzichtet, so wird auch in "Schwarzer Gigolo" fast durchweg geträllert was das Zeug hält. Mein Fall ist es nicht. Doch damit kann man auf Grund des Gesamteindruckes der Scheibe durchaus leben. Es gibt ja auch das ganze Gegenteil davon wie z.B. bei "sei Fleisch und Fleisch sei Tot". Außerdem gehört diese Eigenheit mitlerweile zu Eisregen wie...EIS zu REGEN...?

Ein dicker Kauftipp geht nach draußen an alle die das lesen. Kauft diese Scheibe oder geht auf die Konzerte oder besser: Macht es wie ich, nämlich beides. Die Jungs haben es verdient!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,79 €
8,99 €
9,49 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken