Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 6,93
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: schneller und klimaneutraler Versand + ordentliche Rechnung +
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Kluge Mädchen. Frauen entdecken ihre Hochbegabung Broschiert – 6. Juni 2012

4.7 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 6. Juni 2012
EUR 17,90 EUR 6,93
3 neu ab EUR 17,90 5 gebraucht ab EUR 6,93

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Dieses Buch sollten selbst Hochbegabte langsam lesen - angesichts der vielen Spiegel, die ihnen entgegen gehalten werden. Ein Aha-Erlebnis reiht sich beim Lesen an das andere, Fragezeichen in der eigenen Biographie können zu Ausrufezeichen werden. (...) Doch am Anfang steht die Langsamkeit, das staunende Lesen. Es trifft ja fast alles zu! Denn nicht nur inhaltliche Breite zeichnet das Buch aus, sondern auch eine große Tiefe. Sie entspringt den Beobachtungen der Autorin und den Wahrnehmungen aller hochbegabten Frauen, denen sie im Laufe der Beschäftigung mit dem Thema begegnet ist. Humor hat die Autorin allemal. Er ist hie und da verborgen, oft in einer geschliffenen Formulierung, die schmunzeln lässt. (...) (hochkluge-erwachsene.foren-city.de, 4/2010)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

PD Dr. Katharina Fietze studierte Philosophie und Geschichte in Göttingen, London und
München. Nach ihrer Promotion lehrte und forschte sie an verschiedenen Universitäten zu
Themen der interdisziplinären Frauenforschung. 2003 habilitierte sie an der Universität
Hamburg im Fach Sportwissenschaft. Sie ist Privatdozentin und arbeitet als Coach für hochbegabte
Erwachsene. Katharina Fietze ist Mitglied bei MinD e.V. (Verein für hochbegabte
Menschen) und aktiv in der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V. (DGhK).


Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Weshalb bin ich anders? Wie kommt es, dass ich so wenig in mein Umfeld passe? Ich will so viel wissen und mir fällt vieles leicht, woran das nur liegen kann? Hochbegabte Frauen, die ihre eigene Begabung nicht erkannt haben, weil sie schon früh erfahren haben, dass sie störend wirken kann, tun sich schwer mit dem Umsetzen ihrer Fähigkeiten. Das Buch erzählt in einer ruhigen Sprache von diesen unentdeckten hochbegabten Frauen. Die meisten Frauen, die hier ihre Biografie unter dem Aspekt Hochbegabung nieder gelegt haben, sind im mittleren Alter. Als sie Kind waren, gab es noch keine spezielle Früherkennung und damit Förderung wie heute. Die meisten merkten nur, dass sie irgendwie nicht so waren wie die anderen, was ihr Umfeld oft kritisierte. So verlangte man von Frauen doch Unterordnung und die Annahme der gesellschaftlich (männlich) definierten Frauenrolle. In den sechs Biografien wird den Lesern klar, dass es bei allen Frauen frappierende Parallelen gibt, die sich wie ein roter Faden durch die Lebensläufe zieht. Die Eltern konnten zumeist nicht viel mit den Talenten der Töchter anfangen: Es war doch nur ein Mädchen, also bestimmt, eine Familie zu gründen und Kinder zu bekommen. Und darin liegt die Tragik ihrer Entwicklung: Nicht erkannte Fähigkeiten waren für das Umfeld einfach nicht vorhanden und konnten daher von den betroffenen Frauen nicht angenommen werden. Oft waren es erst die Kinder, die ihre Mütter auf die Spur brachten, dass mehr in ihnen steckt, als sie bisher vermuteten. Umso größer später die Trauer um verpasste Chancen.

Katharina Fietze versteht es, diese Parallelen herauszuarbeiten und einfühlsam zu erläutern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Christiane TOP 1000 REZENSENT am 2. Mai 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Bei mir hielten sich die Aha-Erlebnisse etwas in Grenzen, und auch aus der Darstellung der sechs Damen, die im ersten Teil des Buches zu Wort kommen, ergab sich für mich nicht viel Neues, weil ich vorher schon diverse andere Bücher zum Thema Hochbegabung gelesen hatte. Den zweiten Teil fand ich da schon interessanter. Das Thema "Underachiever", also Menschen, die trotz ihrer Hochbegabung - oder vielleicht auch gerade wegen ihr - einfach nicht voran kommen und in der Schule und im Beruf ihrer Begabung in keiner Weise gerecht werden, kommt mir in diesem Buch etwas zu kurz. Katharina Fietze vermittelt ein bisschen den Eindruck, dass alle Hochbegabten früher oder später Erfolg haben, was in der Realität aber etwas anders aussieht. Es gibt Bücher, die mir besser gefallen, wie zum Beispiel "Jenseits der Norm" von Andrea Brackmann, und wer der französischen Sprache mächtig ist, sollte auf jeden Fall "Trop intelligent pour être heureux" von Jeanne Siaud Facchin lesen. Für diejenigen, die gerade erst beginnen, sich mit dem Thema Hochbegabung auseinander zu setzen, ist "Kluge Mädchen" jedoch ganz sicher eine echte Bereicherung.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Ein vielschichtiges Buch einer Wissenschaftlerin aus der interdisziplinären Frauenforschung, das sich schon von der Herangehensweise unterscheidet von technisch-wissenschaftlicher Hochbegabtenliteratur und der üblichen Fragebogen-Statistik. Es wird damit den komplexen Denk- und Verhaltensweisen von hochbegabten Frauen gerechter. Aus einigen flüssig lesbaren, berührend subjektiven Autobiografien einiger erst spät als hochbegabt erkannter Frauen wird die gesellschaftliche Wirklichkeit von Mädchen in den 60er und 70er Jahren lebendig und die Auswirkung verbreiteter Vorurteile bis heute. Kluge Mädchen passen sich an, weil sie dazugehören und nicht ausgegrenzt werden wollen; sie sind dafür bereit, ihr Potenzial zeitweise zu verbergen oder gar zu opfern. Sie werden deshalb seltener auf Hochbegabung getestet und tragen ein höheres Risiko, dass sie verkümmern und unglücklich werden.

Aus den Biografien und zahlreichen persönlichen Gesprächen mit anderen hochbegabten Frauen entwickelt Frau Dr. Fietze typische Gemeinsamkeiten, differenziert jedoch auch mögliche Polaritäten wie "Schnelligkeit-Langsamkeit", "Konzentration-Ablenkung" oder "Erinnern-Vergessen", denn Hochbegabung kann sich sehr unterschiedlich äußern.

Großartig auch die Metaphern, die einige Aha-Effekte mit sich bringen. "Eine Tulpenzwiebel unterscheidet sich von anderen Zwiebeln nur wenig - welches Potential in ihr steckt, zeigt sich erst, wenn sie blüht."
Kommentar 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von A.H. am 9. Januar 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Vielen Dank für dieses Buch!!

Es war das zweite Buch hinsichtlich Hochbegabung, welches ich nach meiner Diagnose gelesen habe.

Mit den Biographien konnte ich mich nicht so sehr identifizieren, jedoch mit den anhängenden Kapiteln!

Absolut lesens- und empfehlenswert für Frauen mit (spät entdeckter) Hochbegabung; mir hat es einen Aha-Effekt nach dem anderen beschert und ich kam mir nun doch nicht mehr so unnormal und absonderlich vor (zumindest im negativen Sinne) :-)
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
ENDICH das Buch über späterkannte Hochbegabung, das ich immer lesen wollte. Frau Fietze schreibt nicht nur rein aus dem Bauch eigene Erfahrungen auf (so wie andere Autoren es bei diesem Thema tun), sondern hat sich vor allem die Mühe gemacht, die Geschichten und Schicksale vielen späterkannten Hochbegabten Frauen darzustellen, zu analysieren und Paralellitäten herauszuarbeiten. 6 Geschichten sind abgedruckt, zahlreiche andere mit eingeflossen.
Eine hervorragende Arbeit, die sicherlich nicht über Nacht entanden ist.
Danke, an all die Frauen, die so mutig waren ihre Kindheitserinnerungen nochmals zu reflektieren und hier wiederzugeben. Wichtig sind die vielen kleinen Situationen, in denen man sich wiedererkennt.
Im Weiteren zieht die Autorin gekonnt die Fäden wieder zusammen, so das am Ende ein umfangreiches Werk über die "klugen Mädchen", wie sie "ticken" und darüber, warum sie in unserer Gesellschaft oft unterdrückt werden/wurden und welche Auswirkungen das hat.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden