Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Klima: Der Weltuntergang ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Klima: Der Weltuntergang Findet Nicht Statt (Erlebnis Wissenschaft) Taschenbuch – 9. Mai 2012

4.1 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 27,90
EUR 24,90 EUR 9,82
64 neu ab EUR 24,90 8 gebraucht ab EUR 9,82

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Klima: Der Weltuntergang Findet Nicht Statt (Erlebnis Wissenschaft)
  • +
  • Eine kurze Naturgeschichte des letzten Jahrtausends
Gesamtpreis: EUR 37,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Lesen Sie dieses Buch! Ganteförs Buch sollte zur Pflichtlektüre für alle Nationen und Lehranstalten dieses Planeten, für Regierungen, Parlamente und Kommunalpolitiker gemacht werden. Es könnte dazu beitragen, globale Fehlentwicklungen zu erkennen und zu korrigieren."
Isoliertechnik (2/2012)
 
"Gerade wegen der Diskussion um Bevölkerungswachstum, Energieressourcen im Zusammenhang mit Klima kann man empfehlen, dieses Buch zu lesen."
Chemie konkret - CHEMKON (2/2011)
 
"Ganteför geht es darum, die richtigen Prioritäten zu setzen und die Risiken richtig abzuschätzen."
Die Rheinpfalz am Sonntag (12.06.2011) / Pirmasenser Zeitung (14.06.2011)
 
"Weltuntergangsszenarium oder Panikmache? Kaum ein Thema erhitzt die Gemüter aktuell wie das des Klimawandels. Doch gilt: Heiße Diskussionen brauchen eine Orientierung, wie sie dieses lesenswerte Buch in hervorragender Weise bietet. Der Autor schaut hinter die verhärteten Fronten und hinterfragt auf wissenschaftlicher Basis die Standardargumente mit überraschenden Ergebnissen."
METALL (Dezember 2010)
 
"Das Buch ist naturwissenschaftlich sachlich und fundiert geschrieben, ideologiefrei, kritisch gegenüber politisch gesteuerten und festgefahrenen Meinungen, verständlich, sprachlich gut formuliert, eloquent. Fazit: Das Buch ist sehr empfehlenswert für jeden, der bei einem jahrein-jahraus indoktrinierenden Trommelfeuer einer angeblich anthropogenen und CO2-bedingten Klima-Katastrophe, [...] noch Platz hat im Gehirn für unabhängiges naturwissenschaftliches Denken!"
Naturwissenschaftliche Rundschau (März 2011)
 
"Das Buch ist naturwissenschaftlich gut fundiert und dabei leicht zu lesen."
Eigentümlich frei - Magazin (April 2011)
 
"Physik-Professor Gerd Ganteför hat sich mit dem Thema Klimawandel beschäftigt und gibt Entwarnung. Sein populärwissenschaftliches Buch wird allerdings für Gesprächsstoff sorgen."
Uni-Zeitung, Beilage des Südkurier (25.10.2010)
 
"...Gerd Ganteför überprüft die gängigen Argumente, Mythen und Legenden: unabhängig, seriös und wissenschaftlich fundiert. So leistet er nicht nur eminent wichtige Aufklärungsarbeit, sondern fördert auch einige handfeste Überraschungen zu Tage...Selten sind solche Thesen mit so guten Argumenten vertreten worden wie in diesem Buch."
Uni-online.de (23.12.2010)
 
"Sehr unkonventionell und kritisch, aber auch sehr anschaulich."
Deutschlandradio Kultur (19.12.2010)
 
"Eine klare und verständliche Beschreibung der energiepolitischen Herausforderungen, vor denen die Menschheit heute steht, verbunden mit realistischen und zugleich pragmatischen Schlussfolgerungen, wie diese Herausforderungen zu meistern sind."
Märkische Oderzeitung (18.11.2010)
 
"Ganteför ist kein 'Klimaskeptiker', sondern ein Kritiker der Klimahysterie, die mit untauglichen Mitteln eine Erwärmung verhindern will, mit deren unausweichlichen Folgen wir uns rational und wirksam auseinander setzen sollten."
PLUS LUCIS (05.12.2010)
 
"Ganteförs Ziel ist es, durchaus gegen den Strich zu bürsten und mit liebgewonnen (Vor-)Urteilen aufzuräumen."
Südkurier (05.11.2010)
 
"Eine Lektüre, die sich lohnt gelesen zu werden, um damit nicht nur tieferes Wissen über unsere Welt, das Klima und dessen Entwicklungen zu erlernen, hingegen auch einmal aus einer anderen Perspektive die vielfach zu hörende Gegenseite der Weltuntergangsmaler zu betrachten."
The Intelligence (26.10.2010)
 
"Ein sehr, sehr meinungsstarkes Buch gegen den vermeintlichen 'Mainstream'!"
Mittelstands Magazin (12/2010)
 
"Das Buch ist eine klare Empfehlung für alle, die das Thema Klima und Energie interessiert und ein optimales Geschenk für alle, die glauben es eh besser zu wissen. Glückwunsch an Herrn Ganteför für ein wirklich gelungenes Buch."
chemiestudent.de

Buchrückseite

Panikmache oder sicheres Weltende? Was vom "Klimawandel" wirklich zu halten ist
Kaum ein Thema erregt die Gemüter so wie die Frage, ob der Klimawandel uns alle ins Verderben stürzt oder wir nur einer Angst fördernden Kampagne hysterischer Umweltaktivisten aufsitzen. Die Diskussionen werden heiß geführt und münden oft in extreme Positionen und widersprüchliche Szenarien. Und eines ist bei alldem selten zu finden: verlässliche Orientierung. Genau diese bietet Gerd Ganteför mit seinem Buch.
 
Orientierung durch Wissen
Gerd Ganteför überprüft die gängigen Argumente, Mythen und Legenden: unabhängig, seriös und wissenschaftlich fundiert. So leistet er nicht nur eminent wichtige Aufklärungsarbeit, sondern fördert auch einige handfeste Überraschungen zu Tage. Der staunende Leser erfährt etwa, dass Flugreisende energieeffizienter unterwegs sind als Autofahrer, und er bekommt eine Vorstellung davon, was die Menschheit bei der nächsten Eiszeit erwartet. Ganz nebenbei vermittelt der Autor dabei fundiertes Wissen zu den zentralen Zukunftsthemen Klima und Energie.
 
Provokation mit Argumenten
Ganz bewusst tritt Gerd Ganteför der grassierenden "Lust am Untergang" entgegen. So verweist er auf die Vorteile der Klimaerwärmung, bindet Kohle- und Kernkraftwerke in eine Strategie zum Naturschutz ein und bescheinigt den Verfechtern regenerativer Energien, einem schönen Traum nachzuhängen. Selten sind solche Thesen mit so guten Argumenten vertreten worden wie in diesem Buch.

Alle Produktbeschreibungen


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wie von anderen Rezensenten beschrieben geht es in dem Buch nicht in erster Linie um das Thema Klima, sondern um die gerne mit dem Klima vermischten, ebenfalls anthropogen verursachten Probleme von Überbevölkerung und Energieknappheit und deren Auswirkungen auf den Wohlstand der Nationen.

Positiv an dem Buch: es setzt den Stellenwert der Probleme in richtige Relation:
- es ist zwar wärmer geworden (das stört nicht), aber die Zahl der Unwetter hat nicht zugenommen
- selbst der maximal zu erwartende Meeresspiegelanstieg würde in Bangladesh in 100 Jahren nur 20% der Landesfläche nehmen; ebensoviel Platz nehmen sich die Menschen in nur 10 Jahren gegenseitig, wenn sie sich weiter so vermehren wie bisher !
- die Mittel für die Linderung der Menscheitsprobleme werden falsch eingesetzt (Das Geld für eine Schule wäre heute besser investiert als so manche teure "Klimaschutzmaßnahme", die dann in 100 Jahren greifen soll)
- eine Auswahl der zuletzt erschienenen Bücher wird diskutiert, um das Anliegen und Alleinstellungsmerkmal dieses Buches hervorzuheben

Als fehlerhaft, widersprüchlich oder zumindest einseitig habe ich empfunden:
- einerseits wird korrekt auf die Vertauschung der Kausalität bei CO2 und Erwärmung hingewiesen (S.214), andererseits werden die 100-jährigen IPCC-Prognosen ohne Begründung als "glaubwürdig" bezeichnet (S.239)
- einerseits wird auf die ungelösten Speicherprobleme der unsteten Windenergie hingewiesen (S. 150), andererseits wirbt der Autor dafür, gerade diese "erfolgreiche regenerative Energie" vornehmlich auszubauen (S.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Der Titel des Buches trägt meiner Meinung nach einen falschen Namen! Das wunderschöne Umschlag-Photo weckt für den Leser unter Umständen falsche Hoffnungen. Der Leser erfährt nicht umfangreich genug Wissenswertes über das eigentliche Thema "Klima". Hier wird er enttäuscht.
Der Autor stellt mehr das Problem Weltbevölkerung und Energiebedarf, mit etwa zwei Drittel der Buchseiten, in den Vordergrund; das dritte Drittel wird mit dem Klima und den recherchierten Daten ausgefüllt.
Insgesamt liest sich das Buch interessant und ist mit kleinen Nebengeschichten reizvoll aufgelockert. Der Leser wird umfangreich aufgeklärt über das Für und das Wider einzelner Energiequellen und deren Nutzung, auch solcher, die Pilotprojekte in der Forschung darstellen. Das Thema der Weltüberbevölkerung erhält ebenso einen hohen Stellenwert. Jedoch das Thema Klima kommt zu kurz.
Leser, die umfangreiche wissenschaftliche Informationen über Klima, -Entwicklung, -Forschung und ähnlich erwarten, dürften sich enttäuscht fühlen.

Insgesamt dennoch ein lesenswertes Buch!
3 Kommentare 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Bednarek am 24. April 2011
Format: Gebundene Ausgabe
In diesem Buch wird deutlich, dass hier ein Naturwissenschaftler schreibt, der frei von Ideolgien ist und nur faktenbasiertes Material liefert. Zum ersten Mal werden in einem "Klimabuch" die vernetzten Zusammenhänge und Abhängigkeiten von Klimaerwärmung, Bevölkerungswachstum und Energieverbrauch differenziert und erläuternd dargestellt. Die einzelnen Themenkomplexe werden sachlich, informativ aufgezeigt und die neuesten Forschungsergebnisse kurz und knapp genannt, bevor eine Wertung erfolgt. Auch ohne Vorwissen sind die Ausführungen zu den Erkenntnissen der Klimaforschung zu verstehen. Die Techniken der Energiegewinnung und Energieeffizienz - von Kohle, Gas, Geothermie, Atomkraft etc. bis hin zur Kernfusion - sind auch ohne Ingenieurswissen nachzuvollziehen, und die verschiedenen Bevölkerungswachstumsmodelle werden anschaulich erläutert.

Der Inhalt ist gut gegliedert (13. Kapitel) und die Abbildungen (105)- in der Regel Graphiken, aber auch Bilder - sind äußerst anschaulich und sehr informativ. Ein kurzer Text ergänzt bzw. erklärt sie zusätzlich.

Aufgrund der naturwissenschaftlichen Betrachtungsweise - Ganteför ist Professer für Physik an der Universität Konstanz - muss der eine oder andere Leser sich von liebgewonnenen Mainstreamvorstellungen, aufgrund Ganteförs Faktenanalyse, verabschieden: Die Klimastastrophe findet nicht statt. Klimaerwärmung hat auch Vorteile für die Menschheit. Aus historischem Klima, abgelesen an Eisbohrkernen, kann nicht der Anteil einer zusätzlichen Erwärmung - die sowieso stattfindet - durch anthropogen verursachten CO2 Ausstoß abgeleitet werden, er ist nicht die Ursache.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Vorab: Ich halte dieses Buch für sehr lesenswert.

Grundthese des Buches ist: Die Klimaerwärmung kommt, jedoch werden die Auswirkungen absolut und relativ zum andauernden Bevölkerungswachstum gering sein. Daraus folgert der Autor, dass der Eindämmung des Bevölkerungswachstums Priorität gegeben werden muss. Nach den vom ihm präsentierten Daten (Abb. 24, S. 56) korreliert die länderspezifische Geburtenrate (Geburten pro Frau) mit dem Bruttosozialprodukt. Genauer fallen die sehr niedrigen BSPs mit einer sehr hohen Geburtenrate von bis zu 8 zusammen, während über einem Schwellwert kaum noch ein Einfluss auf diese Rate von 1 - 3 festzustellen ist. Zusammen mit der Korrelation aus Energieverbrauch und BSP (Abb. 26, S. 61) folgert der Autor, dass die Verfügbarkeit von Energie für arme Länder notwendig ist. Da er im Teil III seines Buches ausführt, dass aktuell nur CO2 emittierende Energie ausreichend erweiterbar ist, stellt er einen Gegensatz zwischen notwendiger und geforderter Energiepolitik fest.
In einer Zeile:
Das Problem ist nicht die Erwärmung sondern das Bevölkerungswachstum. Das löst man mit billiger Energie. Im Moment macht die Debatte die Energie aber teurer.

Kritik:
Ich habe dieses Buch auch aufgrund des unaufgeregten Schreibstils mit Freude gelesen. Für mich - und das mag jeder selbst einschätzen - sind die vielen Diagramme und Tabellen eine Gewinn. Dabei hebt er sich von anderen klimadebattenkritischen Büchern (z.B. Fritz Vahrenholt, Die Kalten Sonne) ab, die mit viel Prosa aber dürftiger Datenbasis arbeiten. Ich kann den vorgetragenen Ansatz nachvollziehen und stimme dem Autor zu, wenn er eine Priorisierung verlangt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen