Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Klavierkonzerte 2 und 3 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Klavierkonzerte 2 und 3

3.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 18,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 8. November 1994
"Bitte wiederholen"
EUR 18,99
EUR 10,10 EUR 3,79
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
22 neu ab EUR 10,10 10 gebraucht ab EUR 3,79

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Komponist: Sergej Rachmaninoff
  • Audio CD (8. November 1994)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Deutsche Grammophon Production (Universal Music)
  • ASIN: B000025WWO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 95.776 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. 1. Moderato (Original Version) - Zilberstein
  2. 2. Adagio Sostenuto (Original Version) - Zilberstein
  3. 3. Allegro Scherzando (Original Version)
  4. 1. Allegro Ma Non Tanto
  5. 2. Intermezzo Adagio
  6. 3. Finale Alla Breve


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 22. Dezember 1999
Format: Audio CD
Rachmaninovs drittes Klavierkonzert gelangte spätestens mit dem Film "Shine", der das Schicksal des Pianisten David Helfgott, welcher über der Komplexität dieses Konzertes den Verstand verliert, beschreibt, zu einiger Berühmtheit. Die Musik entwickelt den Spannungsbogen vom verhalten-mysteriösen Anfangsthema über alle drei Sätze bis hin zum grandiosen, ungestümen Finale im letzten Satz, unterstützt durch seinen komplexen Aufbau, in den man sich zum tieferen Verständnis erst hineinhören muß. Das zweite Konzert ist zwar weniger bekannt als das dritte, mit Ausnahme vielleicht des zweiten Satzes, dessen Eingangsmelodie als "Hard by my side" von Chicago zu einiger Popularität gelangte. Nichtsdestotrotz steht es dem zweiten Rachmaninovschen Konzert was seiner Schönheit anbetrifft in nichts nach. Die Interpretation der beiden Konzerte von Lydia Zilberstein mit den Berliner Philharmonikern unter Claudio Abbado besticht vor allem durch ihre Klarheit und Ausgewogenheit. Gewiß gibt es "stürmischere" Aufnahmen, hier ist vor allem die legendäre Aufnahme von Martha Agerich zu nennen, aber wer je das Spiel des Komponisten selbst (gibt's auch auf CD!) gehört hat, weiß ersteres vielleicht näher am Original. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
1 Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Zunächst zum Positiven: Der Klang der Aufnahme ist super. Das Orchester klingt und spielt ebenfalls toll. Dem Dirigenten sei also hier kein Vorwurf zu machen. Der wichtigste Part eines Klavierkonzertes jedoch, der Pianist bzw. in diesem Fall die Pianistin spielt zwar technisch einwandfrei, aber dennoch - und dies ist natürlich als vollkommen subjektiv aufzufassen - emotionslos und uninspiriert. Beinahe als spiele sie die Konzerte einfach nur runter, ohne irgendeine Verbindung zur Musik oder der Stimmung der Konzerte zu haben. Ihr fehlt schlicht die tiefe Melancholie, welche für Rachmaninoff unabdingbar ist.
Insbesondere das Konzert Nr.2, von dem ich 9 weitere Aufnahmen von anderen Pianisten zum direkten Vergleich habe enttäuscht besonders. Hier sei die Aufnahme von Sviatoslav Richter von 1959 als Positivbeispiel hervorzuheben.
Auch das dritte Konzert gibt es mit mehr Emotion bei diversen anderen Pianisten, u.a. Boris Berezovsky, Vladimir Ashkenazy etc.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren