Facebook Twitter Pinterest
EUR 19,99 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von all-my-music-rheingau
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

King Arthur Soundtrack

4.6 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen

Preis: EUR 19,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Soundtrack, 16. August 2004
EUR 19,99
EUR 19,99 EUR 4,40
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch all-my-music-rheingau. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 19,99 14 gebraucht ab EUR 4,40

Hinweise und Aktionen


Hans Zimmer-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • King Arthur
  • +
  • Gladiator
  • +
  • The Da Vinci Code - Sakrileg
Gesamtpreis: EUR 34,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (16. August 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Soundtrack
  • Label: Hollywood Records Usa (Warner)
  • ASIN: B0002JU2VQ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 95.693 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Tell Me Now (What You See) (From Original Soundtrack "King Arthur")
  2. Woad To Ruin (From Original Soundtrack "King Arthur")
  3. Do You Think I'm Saxon? (From Original Soundtrack "King Arthur")
  4. Hold The Ice (From Original Soundtrack "King Arthur")
  5. Another Brick In Hadrian's Wall (From Original Soundtrack "King Arthur")
  6. Budget Meeting (From Original Soundtrack "King Arthur")
  7. All Of Them! (From Original Soundtrack "King Arthur")

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der Soundtrack ist das Beste an diesem "Historienepos im Westernstil und ohne Mittelalterromantik" (TV Spielfilm)! Hans The Lion King Zimmer würzt sein orchestrales, synthetisch durchsetztes Score-Action-Opus mit keltischer und römischer Folklore und schafft es dadurch, die Stimmung jener Epoche klanglich gut zu vermitteln. Kenner seines Schaffen kommt das Ganze wie eine gelungene, primär dramatische Mischung aus Crimson Tide (1995) und Gladiator (2000) vor.

Bei Historikern ist der erste Arthur-Film seit Der 1. Ritter äußerst umstritten. Nicht nur, da fraglich ist, ob die Hauptperson überhaupt gelebt hat, sondern auch weil der amerikanische Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer (Fluch der Karibik) eine eigene, angeblich authentische Variante der Geschichte liefert. Seine Neuauflage der König-Arthus-Sage, in der die Ritter der Tafelrunde ihre britische Heimat gegen fremde Barbaren verteidigen, wird zwar entmystifiziert, beinhaltet aber die alten Elemente der Legende. Die Folge: Eine renommierte Fachpublikation wie Europas größtes Kinomagazin Cinema beurteilte die 126 Minuten folgendermaßen: "Viel Schlachtengetöse ohne Magie und Gefühle"!

In King Arthur ist Action Trumpf. Deshalb gilt Gleiches auch für die Musik. Los geht es (auf der CD) allerdings soft mit dem ätherischen "Tell Me Now (What You See)", das im Film den Abspann untermalt. Mit dem von der Clannad-Leadvocalistin Moya Brennan gesungenen Lied schlägt Zimmer gleich zwei Fliegen: Einerseits ist das New-Age-Lied eine Referenz an den breitenwirksamen Stil von Brennans Schwester Enya ("May It Be" aus Herr der Ringe) und andererseits eine neue Variante des höchst populären, von Lisa Gerrard interpretierten "Now We Are Free" aus Gladiator. Davon abgesehen dominiert Zimmers bekannter Stil, in dem synthetische Elemente geschickt in den Klangkörper eines großen Orchesters integriert werden. Dazu eine gehörige Prise Chor. Folkloristische Instrumente wie Dudelsack und das im Sound der Klarinette ähnliche armenische Holz-Blasinstrument Duduk werden zudem pointiert eingesetzt.

Auffällig: Der dramaturgisch sehr abwechslungsreich gestaltete Score mit seinen vielen Spannungsbögen, der als ein in sich geschlossenes, komplexes Opus daherkommt, verzichtet meist auf stilistische Akzente durch Soli. Die Atmosphäre, die durch das klanglich detaillierte Klangbild erzeugt wird, ist es, was zählt. Keine Frage: Das Resultat hat Biss und versprüht die für den Film erforderliche düstere Bedrohlichkeit, klingt an den entsprechenden Stellen aber auch majestätisch. Fazit: Derart hat Hans Zimmer in den vergangenen Jahren seine (Musik-)Muskeln nicht mehr spielen lassen! Thomas Hammerl

Das Label über die CD

Großartiger Soundtrack von Hans Zimmer, der auch schon für so erfolgreiche Soundtracks wie "Gladiator" und "König der Löwen" verantwortlich war. Der Titelsong "Tell Me Now (What You See)" wird gesungen von Moya Brennan. (Warner)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich bin positiv überrascht, dass in Hans Zimmers "King Arthur" mal wieder (seit Jahren) richtige "Zimmermusik" herrscht. Seit 2000, also nach Gladiator, gab es Scores zu hören die nicht ganz typisch für Zimmer waren. Seine wirklichen Höhepunkte machte er mit The Rock, Crimson Tide, The Peacemaker, oder eben Gladiator.
Und genau deshalb ist sein neues Werk "KA" ein Meisterwerk, weil ähnliche Passagen und Klänge früherer Werke zu erkennen sind.
Ein großes Plus auch deshalb, weil Lisa Gerrards zauberhafte Stimme (Gladiator) und männliche Chöre wieder ausschlaggebend sind, dass dieser Score eigentlich 10 Punkte verdient.
Als Höhepunkte dieser CD gelten eindeutig Track 5 und Track 7 aber auch die anderen Tracks sind einfach zum träumen schön oder vielmehr heroisch komponiert worden.
Im Ganzen ist dieser Score mit Abstand der beste Zimmerscore in den letzten jahren... deshalb 5 aber am liebsten 10 Punkte für King Arthur.
Kaufen lohnt sich!!!!
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Langsam gehen einem wirklich die Superlative für die Arbeiten von Hans Zimmer aus. Schon mit "Last Samurai" hat er Anfang des Jahres einen Soundtrack vom feinsten abgeliefert...und jetzt legt er noch einen drauf. Wer die Szenen zu den Musikstücken dieser CD kennt weiß, dass sie perfekt untermalt sind. Ruhige Passagen gefolgt von der ganzen Wucht, die ein Orchester zu bieten hat. Der Soundtrack zu "King Arthur" sorgt für Gänsehaut (im positiven Sinne)...vor allem das wunderschön gesungene "Tell me now (What you see)" lassen einen alles vergessen. Das Thema ist in jedem Stück zu hören und hat echten Ohrwurm-Charakter.
Alles in allem hat Hans Zimmer wieder mal bewiesen, dass er zu den besten seines Fachs gehört... Und die mit Sicherheit aufkommenden Vergleiche mit der Musik zu "Gladiator", "Fluch der Karibik" oder auch "Herr der Ringe" braucht dieses neuste Werk Zimmer's nicht zu scheuen...ganz im Gegenteil. Ein Muss für Genießer!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Hans Zimmer ist ein musikalisches Mirakel an sich. Einerseits kopiert er die Themen gnadenlos von früheren Eigenkompositionen, anderseits beweist er jedes Mal aufs Neue untrügliches Gespür, um einem Soundtrack das gewisse Etwas zu geben. Seine Melodien sind keine Dutzendware, die man beim Hellerwerden im Kinosaal schon wieder längst wieder vergessen hat. Im Gegenteil, sie hallen noch lange im Gehörgang nach und treiben einen förmlich in den CD-Laden. Man denke nur an „Vide Cor Meum" aus „Hannibal" oder „Now We Are Free" aus „Gladiator".
Auch bei „King Arthur" zog Zimmer alle Register seines Könnens. Obwohl die unvergleichlich tragisch-mystische Stimme von Lisa Gerrard, Ex-Vokalistin der Band Dead Can Dance, diesmal leider fehlt, erzeugt Moya Brennan mehr als ausreichend wohlige Gänsehaut. Die Irin mit dem Timbre einer Elbenkönigin zieht durch „Tell Me Now" wohl jeden Romantiker in den Bann. Besser könnte es auch Sangesschwester Enya nicht.
Bei der Benennung der einzelnen Songs bewies Hans Zimmer Sinn für Humor. In Anlehnung an den altenbekannten Titel von Rod Stewart, „Da Ya Think I'm Sexy", wurde ein „Do You Think I'm Saxon?" Der Pink Floyd-Klassiker „Another Brick In The Wall" diente als namensgebende Vorlage für „Another Brick In Hadrian's Wall". Und aus dem Sprichwort „Road To Ruin" wurde ein „Woad To Ruin" (Woads heißen in „King Arthur" die bemalten Piktenkrieger).
Absolut hörenswert ist der Titel „Hold The Ice", der mit dem Gestampfe der Sachsenkrieger beginnt und mit Moyas Zauberstimme ausklingt. Bei „Budget Meeting" treiben Backgroundchoräle und Trommellärm Ritter wie Hörer richtiggehend an.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 26. Januar 2005
Format: Audio CD
Ich bin grundsätzlich ein Fan von Soundtracks. Auch dieser hat mich sehr beeindruckt. Man muss ruhige Musik mögen, wenn einem dieser Soundtrack gefallen soll. Meiner Meinung ist er sehr Abwechslungsreich und interessant. Er passt zum Geschehen des Films, klingt sehr majestätisch und aufregend. Ich finde auch wenn man sich mal entspannen will, ist dieser Soundtrack genau die richtige Musik. Dieser Soundtrack ist wirklich sein Geld wert.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich habe mir die CD gekauft, ohne vorher den Film gesehen zu haben. Die Musik ist einfach toll.
Was Zimmer am besten gelungen ist sind die Themen. Diese kehren in den recht langen Stücken immer wieder und sind einfach bombastisch. Das Lied "All of Them!" ist eindeutig das herausragenste.
Wenn gegen Ende dieses Liedes die Violinen einsetzen und einen Hintergrund-Rhythmus zum Hauptthema bilden bekommt man jedes mal aufs neue eine Gänsehaut.
Ein Punkt ist jedoch zu bemängeln. Die Tracks sind schlecht gemischt und zu lang. Auch die anordnung ist zuweilen ziemlich "strange". So ist "Tell Me Now (What You See)" das erste Lied, obwohl es eigenltich nicht mehr als die Credits darstellen soll.
Sonst ist diese CD eine ABSOLUTE EMPFEHLUNG. Ein echtes HIGHLIGHT!!!!

KAUFEN, KAUFEN, KAUFEN!!!!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren