Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Killing Fields [Blu-ray]

4.3 von 5 Sternen 60 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 10,99
EUR 6,35 EUR 6,35
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • The Killing Fields [Blu-ray]
  • +
  • The Mission [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 22,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sam Waterston, Julian Sands, Haing S. Ngor, John Malkovich, Craig T. Nelson
  • Regisseur(e): Roland Joffe
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 16. Mai 2013
  • Produktionsjahr: 1984
  • Spieldauer: 142 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 60 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00BGKL9VM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.133 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Kambodscha in den 70er Jahren: Die Roten Khmer übernehmen unter Führung von Pol Pot die Macht. Inmitten der Ereignisse befindet sich "New York Times"-Journalist Sydney Schanberg, der mit Hilfe seines Freundes und Dolmetschers Dith Pran vom Bürgerkrieg berichtet. Als er ausreisen will, kann er nicht verhindern, dass sein Gefährte in Kambodscha gefangen genommen wird. Als Einheimischer und gebildeter Bürger gehört Dith Pran genau zu der Bevölkerungsgruppe, die die Khmer auslöschen wollen...

VideoMarkt

1975: Die Amerikaner ziehen sich überstürzt aus Südostasien zurück und überlassen die Verbündeten von einst gnadenlos ihrem Schicksal. Am schlimmsten trifft es die Bevölkerung von Kambodscha, wo der Guerillaführer Pol Pot mit seinen Zombiesoldaten der Roten Khmer die Macht übernimmt. Der amerikanische Jounalist Schanberg kann nicht verhindern, daß sein Dolmetscher Dith Pran ebenfalls in den Reisfeld-KZs der "Steinzeitkommunisten" landet. Dort werden in den folgenden Jahren mehr als 1,5 Mio. Menschen ermordet. Pran jedoch gelingt in einer abenteuerlichen Odyssee die Flucht ins rettende Thailand. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
US-Journalist Sydney Schanberg berichtet während des Vietnam-Krieges gemeinsam mit seinem kambodschanischen Kumpel und Übersetzer Dith Pran über die Auswirkungen der US-Kriegsführung in Kambodscha. Als sich das Ende der Kämpfe in Vietnam genauso abzeichnet, wie die bevorstehende Eroberung der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh durch die Roten Khmer, beschließen beide auf Betreiben von Schanberg hin, trotz des Risikos im Land zu bleiben und über die Machtübernahme der Roten Khmer unter Pol Pot zu berichten.

Vor diesem geschichtlichen Hintergrund und einer wahren Begebenheit entwickelt sich ein meisterhafter Film, der unter die Haut und emotional sehr nahe geht. Während Schanberg als Ausländer das Land sicher verlassen kann, gerät Dith Pran trotz aller Bemühungen in die Hände der neuen Machthaber und für ihn beginnt ein jahrelanger dramatischer Überlebenskampf unter der Schreckensherrschaft der Roten Khmer, während Schanberg von den USA aus verzweifelt versucht, Informationen über das Schicksal seines Freundes und Kollegens zu erhalten.

Der Film verzichtet auf große dramatische Inszenierungen nach Hollywood-Machart, denn die realen Abläufe aus dieser Zeit sind ohnehin dramatisch genug. Ebenso werden nicht alle Gräueltaten der Roten Khmer im Detail gezeigt, was ich persönlich sehr gut finde.
Wer aber über die zeitgeschichtlichen Hintergründe Bescheid weiß, und davon gehe ich bei Interessierten für diesen Film aus, kriegt bei dem was man im Film zu sehen kommt schon Gänsehaut und die Brutalität, die Menschenverachtung und die Willkür gehen emotional oftmals sehr nahe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Worum geht es? Um ausländische Journalisten und einheimische Menschen, die hautnah Zeugen, des Aufstiegs, eines brutalen Regimes werden, im Kambodscha der 70-ziger. Außerdem geht es um den Überlebenskampf.

Wer spielt mit? Bis auf John Malkovic, der hier in einer Nebenrolle zu sehen ist, ist mir der Cast nicht weiter bekannt. Wobei das auch nebensächlich ist, weil es hier durchweg starke Performances gibt. Herausragend sind die 2 Hauptdarsteller.

Fazit: Der Film wurde zwar vor 31 Jahren veröffentlicht ist aber sehr sehenswert und sollte wesentlich bekannter sein. Abzüge gibt es lediglich, aufgrund des teilweise, nervigen, Soundtracks.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieser Film bewegte mich. Die schreckliche Ära des Pol Pot-Regimes liefert den Rahmen für die wahre Geschichte eines kambodschanischen Reporters. Und durch die unterschiedlichen Handlungsebenen sehe ich keinen Dokumentarfilm über ein Unrechtsregime, sondern eine Geschichte über Ehrgeiz, über Schuld, über falsche Entscheidungen.
Ein richtig guter Film, der immer wieder nachwirkt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Der Kambodscha-Konflikt wird in diesem Film hervorragend dargestellt.
Wenn ich jemanden einen Tipp geben sollte, was für ein Film er zum Thema Kambodscha und seinem Bürgerkrieg, Folgekonflickts des Vietnamkrieges, Aufstand der Roten Kymer oder wie man ihn auch nennen mag ! Dann würde ich genau diesen Film vorschlagen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
(Zum Inhalt des Films bitte die Beschreibung bzw. die anderen Rezensionen lesen.)
Ehrlich gesagt, habe ich das Anschauen dieses Films lange vor mir hergeschoben.
Ich ging davon aus, dass der Streifen auf Grund seines Alters etwas zäh werden würde.
Das war jedoch überhaupt nicht der Fall.
Ich wurde überrascht von der sehr modern anmutenden Erzählweise und der kritischen und größtenteils Klischee-losen oder zumindest Klischee-armen Darstellung der Ereignisse im kambodschanischen Bürgerkrieg.
Auch Kamera und Effekte wirken nicht übermäßig veraltet und beeinträchtigen in keiner Weise den Fokus auf die spannende, aufwühlende und mitreißende Handlung.
Sehr angenehm fand ich, dass in der zweiten Hälfte des Films auch öfter aus der Sicht des kambodschanischen Protagonisten erzählt wird.
Bisher wurde die traurige und grausame jüngere Geschichte Kambodschas im Vergleich zu Vietnam eher wenig filmisch aufgearbeitet.
Daher kann ich diesen Film nur jedem ans Herz legen.
Ein absolutes Meisterwerk, welches seinem Alter trotzt und es vermag sowohl spannend, als auch sehr aufklärend zu sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich habe den Film seinerzeit das erste Mal im Kino gesehen. Es ist einer der wenigen Filme, die dermaßen beeindrucken.
Deutlich zeigt er den Irrsinn, mit dem Kambodscha damals mit in die Wirren des Vietnamkriegs gezogen wurde und vom
Nebenkriegsschauplatz zu einer eigenen Plattform des Wahnsinns wurde.
Nach dem Einmarsch der Khmer gelingt es nicht, Dith Pran eine falsche Identität zu verpassen und er muss ausgeliefert
werden. Die Bevölkerung, die eben noch "Befreier" bejubelt hat, nimmt plötzlich Schlächter wahr.
Das Grauen kriecht langsam immer tiefer in einen hinein, je länger der Film dauert. Die jugendlichen oder Kinder-Soldaten, ideologisch fehlgesteuert, wie immer man es nennen soll, töten. Wahllos, sinnlos!
Es bleiben die Szenen haften:
als Pran gefragt wird "Voulez-vous une cigarette?" und verleugnen muss, dass er Fremdsprachen beherrscht. Und als er auf seiner Flucht in diesem Tümpel stürzt - umgeben von Tausenden von Schädeln und Gebeinen - den Killing Fields! Dies untermalt von der grandiosen Musik von David Bedford (und seinem Spezi Mike Oldfield) war (auf der großen Kinoleinwand) und ist einfach beeindruckend und beklemmend.
Der Film kommt in seiner Gesamtheit mit ganz wenig vordergründiger oder gar splatterhafter Gewalt aus. Es ist die fast nebensächliche, allgegenwärtige Gewalt, die ohne explizite Darstellung auskommt: ein Volk bringt sich selbst gegenseitig um, Wenige die Masse! Ja, es tut weh, das zu sehen.
Aber der Film war und ist wichtig! Und es hat sich leider gezeigt, dass das Alles kein Einzelfall ist, siehe Ruanda.
1 Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden