Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Kill Whitey von [Keene, Brian]

Kill Whitey Kindle Edition

3.7 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99

Länge: 282 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Larry Gibson sehnt sich nach Abwechslung in seinem eintönigen Alltag als Lagerarbeiter. Als er Sondra kennenlernt, eine betörende Stripperin, wird sein Leben schlagartig aufregend zu aufregend. Von einem Tag auf den anderen sterben seine Freunde, und er ist auf der Flucht vor der Polizei, der russischen Mafia und einem scheinbar unbesiegbaren Wahnsinnigen. Will Larry überleben, muss er einen Weg finden, Whitey zu töten...

Über den Autor

Brian Keene ist ein Bestseller-Autor zahlreicher Romane, darunter The Rising, City of the Dead, Terminal, The Conqueror Worms und Fear of Gravity. Für mehrere seiner Bücher und Kurzgeschichten werden derzeit Film-, Videospiel- und Comicbuchfassungen entwickelt. Er ist zweimaliger Gewinner des Bram Stoker Award.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 808 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 282 Seiten
  • Verlag: Ueberreuter (15. August 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004WBSMNU
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #325.035 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Larry ist ein typischer Junggeselle. er hat einen anstrengenden Job, eine Junggesellenbude und geht abends gern mit seinen Freunden und Arbeitskollegen ein paar Bierchen kippen. Der nette Mann ist im großen und ganzen eigentlich zufrieden mit seinem Leben. Mit Frauen hat er außer einigen Affären auch nicht viel am Hut. Das ändert sich schlagartig, als er sich von seinen Kumpels in ein Striplokal schleppen lässt und die schöne Tänzerin Sondra die Bühne betritt. Er ist ihr sofort und ohne wenn und aber verfallen. Was er zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß: Die Liebe zu Sondra wird ihm noch teuer zu stehen kommen, denn als sie ihn verzweifelt um Hilfe bittet, ist ihm Whitey auf den Fersen...

Das Buch beginnt sofort spannend und rasant. Der Leser wird in eine Geschichte geworfen, die stark an einen schnellen Actionfilm erinnert. Dabei besteht permanent ein steiler Spannungsbogen. Der Schreibstil selbst ist sehr flüssig. Das macht es leicht das Buch in einem Rutsch durchzulesen.

Positiv zu erwähnen ist auch, dass der Autor kein Blatt vor den Mund nimmt. Er bedient sich einem trockenem Humor und beschreibt so auch die grausamen Szenen bis ins kleinste Detail. Die Protagonisten des Buches unterhalten sich auch gerne mal in einer derben Sprache. Das macht die Story noch authentischer.

Für mich war "Kill Whitey" ein absolutes Hightlight aus dem Horrorbereich. Es war für mich unmöglich das Buch aus der Hand zu legen und ich bin förmlich über die Seiten geflogen. Das lag vor allem an dem rasanten Verlauf der Geschichte.
Ich muss aber auch sagen, dass die Geschichte nichts für schwache Nerven oder Menschen mit niedrigem Ekelfaktor ist, da es schon recht brutal zugeht und die blutigen Szenen bis ins kleinste Detail beschrieben werden.
Für Horror- und Thrillerfans der ersten Klasse, aber ein absolutes Musthave im Buchregal!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Worum geht's?
Larry Gibson ist ein durchschnittlicher Typ mit einem ebensolchen Leben. Obwohl er relativ viel liest, hat er es nicht weiter als bis zum Lagerarbeiter gebracht und der Einzige, der nach Feierabend auf ihn wartet, ist sein dicker Kater Webster. Aufregung im Leben ist ihm fremd, doch das ändert sich schlagartig als seine Kumpels Jesse und Darryl ihn mit in ein Striplokal schleppen und er die verführerische Sondra tanzen sieht. Sofort verfällt er ihr und entwickelt eine regelrechte Besessenheit. Weder der zwielichtige Besitzer des Lokals Zakhar "Whitey" Putin, noch die russische Mafia, mit der er in Zusammenhang steht, halten Larry davon ab, fortan jede freie Minute im "Odessa" zu verbringen. Doch eines Abends bittet Sondra ihn um einen außergewöhnlichen Gefallen, der Larrys Leben gehörig auf den Kopf stellt: Töte Whitey.
... Und das Sterben beginnt.

Leseeindruck:
"Kill Whitey" ist nach "Das Reich der Siqqusim" das zweite Buch von Keene, das ich gelesen habe - einmal mehr konnte der Autor mich absolut überzeugen. Bereits das Vorwort von Christian Endres ist einnehmend (wer bisher noch nicht so recht wusste, ob dieses oder andere Bücher des Autors gefallen könnten, der dürfte spätestens jetzt Lust auf eine Kostprobe haben), die eigentliche Story schlichtweg rasant und fesselnd.

Wie auch in "Das Reich der Siqqusim" versteht es Keene, den Leser sofort mit seinem sympathischen Protagonist Larry und den stellenweise witzigen Passagen in seinen Bann zu ziehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Wie weit wird ein Mann gehen, wenn er unsterblich verliebt ist? Wenn die große Liebe eine Stripperin und Prostituierte ist, die auf der Flucht vor der russischen Mafia und noch etwas viel Schlimmeren ist. Sein Name ist Whitey. Niemand legt sich mit ihm an, Niemand kann ihn töten. Er ist zu Allem fähig und seine Rache ist unerbittlich.....die Jagd beginnt.....
Der Autor hat einen ansprechenden und angenehmen Schreibstil, durch welchen die Charaktere sympathisch und witzig beschrieben wurden. Die Story klingt vielversprechend und wurde anfangs auch gut umgesetzt. Aber irgendwann war bei mir die Luft raus, da die endlose Verfolgungsjagd und letzten Endes das unaufhörliche Kämpfen und Gerangel der Hauptpersonen zu viel war. Die Spannung verblasste auf jeder Seite und den Schluss fand ich auch nicht wirklich zufriedenstellend.....ganz zu schweigen von dem stolzen Preis, für diesen dünnen Roman....
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Brian Keene, mittlerweile kommerziell erfolgreich, ist dafür bekannt, Endzeitszenarien zu erschaffen, die nachhaltig beschäftigen. Diese Form von Literatur wird in unserer defätistischen Gesellschaft nach wie vor gut angenommen (auch wenn man immer noch von einem Vampirhype sprechen mag: Die Endzeit ist überall wo man hinschaut!), aber schafft es Keene auch, sich mit einem Thriller zu etablieren?

Die Story ist doch recht originell: Lagerarbeiter Larry hat bei verfrühtem Feierabend nichts besseres zu tun, als mit seinen Kollegen in einer Stripbar ordentlich einen zu heben. Aus dem lustigen Abend wird schnell ernste Sache, denn Larry verliebt sich in die Stripperin Sondra. Er verknallt sich nicht, nein, er begehrt sie. Und tatsächlich kriegt er sie - unter verrückten Umständen - ins Bett. Nur dumm, dass Sondra an der Leine der russischen Mafia hängt, und ihr Zuhälter Whitey es gar nicht genehm findet, dass seine "Angestellte" ihr Leben frei gestalten möchte.

Es entsteht - nach feucht-fröhlichem Vorgeplänkel - eine wahre Hetzjagd, die den Leser zu unterhalten weiß. Keene ist sich bewusst, dass er mal eben in der Klischeekiste versinkt, aber das macht nichts, denn wenn ein Roman gut geschrieben ist, kauft man ihm alles ab. Oder?

Fazit: Hier darf man keinen Bestsellerthriller erwarten, sondern einen actiongeladenen Pageturner für zwischendurch. Gegner von Sexismus und schmutzigem Humor sollten die Finger hiervon lassen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover